Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 12

Persönliche Cloud mit Pogoplug

Erstellt von x-pat, 30.08.2011, 12:42 Uhr · 11 Antworten · 4.020 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von x-pat

    Registriert seit
    06.11.2003
    Beiträge
    7.208

    Persönliche Cloud mit Pogoplug

    Mein Pogoplug Gerät wurde heute geliefert. Das Kästchen kostet 50 USD und ermöglicht den Betrieb einer "personal cloud", was neu-denglisch für "Internet-Fileserver" ist. Man verbindet es mit dem WLAN Router und mit bis zu vier USB Massenspeichergeräten, und -voila- fertig ist die Cloud. Naja, einen Account aktivieren muss man noch, aber das ist sehr einfach und vor allen Dingen kostenfrei.

    Danach kann man von überall auf seine Dateien zugreifen, wo man einen Internet Anschluss hat. Die Dateien lassen sich nicht nur herunterladen, sondern das Pogoplug bietet auch Streaming von Audio und Video Dateien an, d.h. man kann Mediadateien zum Beispiel auf Handys oder Tablets abspielen. Die Pogoplug Apps für Android und iOS sind kostenlos.

    Ich nehme an, dass wird die Konkurrenz nicht sehr glücklich machen. Für den Dropbox Cloud Service bezahlt man z.B. für 100 GB monatlich 20 USD. Mit Pogoplug kann man ohne weiteres 4 TB ins Netz stellen und bezahlt außer den Anschaffungskosten nichts. Naja, außer den Strom um das Gerät am Laufen zu halten, aber Kästchen hat im inaktiven Modus eine Stromaufnahme von nur 5 Watt.

    Eine geniale Lösung!

    Cheers, X-Pat

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    amb
    Avatar von amb

    Registriert seit
    26.12.2010
    Beiträge
    188
    Wenn ich das richtig verstehe, dann werden die Daten nicht auf einem entfernten Fileserver abgelegt sondern auf dem zu Hause angeschlossenen Gerät. Das ist also nicht viel mehr, als meine Fritzbox das auch schon kann.

    Wenn ich dann aber meinen DSL Upload ansehe werde ich nicht recht glücklich beim herunterladen von irgendwo über das Netz.

    Also irgendwie macht mich das nicht recht glücklich ;)

  4. #3
    Avatar von pegasus

    Registriert seit
    27.02.2009
    Beiträge
    2.010
    Habe mal kurz auf der Webpage von Pogoplug geschaut, sieht ganz interessant aus. Habe öfter mal das Problem, dass ich große Datenmengen verschicken muss und möchte nicht immer alles über offene Services im Internet versenden (z.B. Sendspace). Da wäre Pogoplug eine Alternative.
    Soweit ich das richtig verstehe, benötigt man keine feste IP Adresse, um den Zugriff herzustellen. Dies wird über den Account bei Pogoplug synchronisiert, richtig ?

    Gruß

    pegasus

  5. #4
    Avatar von x-pat

    Registriert seit
    06.11.2003
    Beiträge
    7.208
    Ja richtig, eine feste IP Adresse ist nicht nötig. Es funktioniert mit jedem normalen Internet-Zugang, d.h. man braucht auch keine speziellen Routereinstellungen vornehmen. Es ist möglich, Shares einzurichen und anderen Benutzern Zugriff auf die Shares zu geben. Die Übertragungsgeschwindigkeit über das Internet ist natürlich von der Upload-Geschwindigkeit des Hausanschlusses abhängig, wie amb bereits sagte. Innerhalb des eigenen LANs ist sie jedoch nur durch der Ethernet- bzw. WLAN Geschwindigkeit gedeckelt. Das bedeutet man kann das Pogoplug Gerät gleichzeitig als NAS einsetzen um damit z.B. auf die eigene Medienbibliothek von mobilen Geräten innerhalb des eigenen WLANs (z.B. im Garten) zuzugreifen. Man kann auch einen Drucker anschließen.

    Cheers, X-Pat

  6. #5
    Avatar von Braeu

    Registriert seit
    13.11.2001
    Beiträge
    187
    als Alternative zu pogoplug:


    z.B. Synology oder Qnap
    bieten bei weitem mehr Funktionen, sind dafuer aber etwas aufwendiger zu konfigurieren.

  7. #6
    Avatar von pegasus

    Registriert seit
    27.02.2009
    Beiträge
    2.010
    Geht das mit den Shares schon bei der Standard Version oder braucht man da die Business Variante ? Ich benötige für meinen Fall entweder Benutzerkonten oder durch Passwort geschützte separate Zugriffsbereiche.

    Gruß

    pegasus

  8. #7
    Avatar von Lille

    Registriert seit
    22.04.2004
    Beiträge
    3.481
    oh man sollte genauer lesen, habe bei ueberfliegen der ueberschrift was von popoplug gelesen und mich dann gewundert was das mit wlan zu tun hat

  9. #8
    Avatar von J-M-F

    Registriert seit
    10.04.2005
    Beiträge
    4.032
    na das macht doch erst Spass mit einer 2Mbit Up-Leitung

    ansonsten wächst einem ja nen Bart beim laden

  10. #9
    Avatar von x-pat

    Registriert seit
    06.11.2003
    Beiträge
    7.208
    Shares kann man schon mit der Standardversion von Pogoplug einrichten. Ich habe es allerdings noch nicht ausprobiert. 2 Mbps sind eigentlich nur nötig wenn man Videos über das Internet streamen möchte. Für Audio-Streaming und DL reicht auch weniger. Ich hatte noch keine Gelegenheit das ausführlich zu testen, aber da der Urlaub naht, wird sich das bald ergeben.

    Cheers, X-Pat

  11. #10
    Avatar von lucky2103

    Registriert seit
    30.09.2008
    Beiträge
    11.393
    Versteh ich das also richtig: Der "Upload" erfolgt ausschließlich über die Pogoplug Device ?
    Wenn ich mal ausser Haus bin, kann ich vom I-Net Laden keinen Upload von Files ausführen ?

    Du vergleichst das Teil mit Dropbox, aber die Anwendbarkeit des Pogoplug geht wohl eher in eine andere Richtung.
    Beispiel: Meine Frau und ich habe je 1 Rechner, so dass es essentiell ist, die jeweil aktuelle Version einer File zu haben. Passt da in einem solchen Falle Pogoplug ?

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Persönliche Sachen nach Deutschland bringen (senden) ?
    Von rickyjames im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 30.12.11, 05:14
  2. persönliche Note
    Von Monta im Forum Forum-Board
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 28.02.07, 16:28