Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 30

Passiv gekühlte Grafikkarten in Thailand

Erstellt von DisainaM, 17.08.2012, 15:02 Uhr · 29 Antworten · 3.605 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.808

    Passiv gekühlte Grafikkarten in Thailand

    eine Passiv gekühlte Grafikkarte verwandelt in der Regel den eigenen PC schnell zu einem Heizer,
    weil die der Einsatz einer Grafikkarte, im Gegensatz zu einer Grafik on Board, durch seine Rechenleistung und der Wärmeabgabe letztendlich auch zu der Aufheizung des Motherboards mit seinen Komponenten beiträgt.

    Auf der anderen Seite kann man heutzutage kaum ein HD Video auf youtube sich mit einer Grafik onBoard flüssig ansehen,
    sodass eine echte Grafikkarte durchaus Sinn macht.
    Da viele sich sagen, dass sie lieber keine zusätzliche Lärmbelastung von dem PC hören möchten,
    weil so ein kleines Triebwerk im Raum die Konzentration unnötig belastet,
    ist die Wahl zu einer passiven Grafikkarte, die einem ein zusätzliches Lüftergeräusch erspart,
    meistens die Folge.

    Bei der Wahl der passiven Grafikkarten ist die Auswahl gross,
    sie fangen bei 25 Euro an und gehen bis über 500 Euro.

    Neben den unterschiedlichen Modellen, stellt sich die Frage,
    wieviel Speicher sollte die Karte haben, 512, 1.024 GB oder über 2 GB,
    hat die Grösse des Speichers Einfluss auf die Erhitzung ?
    Welcher Speicher ist am coolsten, DDR2 DDR3 oder DDR5 ?

    Manche Tester berichten, dass das Abspielen einer 3 D blue Ray DVD, manche Grafikkarten an ihre Grenzen bringen,
    wobei mir im Grunde die Frage wär,

    wenn ich in Thailand bei einer Raumtemperatur von 28 Grad den PC am laufen habe,
    und die Temperatur zeigt so schon 60 Grad mit Grafik on Board im PC an,
    wo geht die Temperatur bei einer zusätzlichen passiven Grafikkarte hin,
    (wann raucht die Kiste ab ?)

    und welche Modelle sind empfehlenswert ?

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Avatar von schimi

    Registriert seit
    28.10.2007
    Beiträge
    2.257
    Wenn du ein vernünftiges Gehäuse hast, sind gute Grafikkarten mit Lüfter nicht wirklich zu hören die Lüfter temperaturgesteuert sind. Heißt wenn du surfst hörst du nichts, wenn du Filmchen schaust hörst wegen dessen Geräusche auch einen hochdrehenden Lüfter nicht.
    60 Grad Boardtemperatur sind bei Leerlauf oder Filmchen schauen schon sehr hoch oder meinst du die CPU Temperatur? Denn Boardtemperatur sollte schon deutlich unter der der CPU liegen.
    Eine gute Gehäusebelüftung zum vernünftigen Abtransport der Wärme ist auch sehr wichtig.

  4. #3
    Avatar von AndyLao

    Registriert seit
    23.07.2003
    Beiträge
    949
    Selbst eines meiner 350,-EUR-Notebooks genügt völlig für 1080er MKVs, das häufige Ruckeln der youtube-Videos liegt eher am gruslig langsamen Download oder der oft üblen Codierung oder am Flash-Player selbst.

    Wenn Du mit Standard-IntelHD zufrieden bist, reicht die Onboard-Grafik der meisten Boards völlig aus.
    Eine passive Karte würde ich nur bei geringen bzw. geringsten Ansprüchen einsetzen. Die Wärme muss trotzdem irgendwo hin und dann benötigt man meist zusätzlich einen guten Gehäuselüfter.

    Mein letzter Kauf für etwas höhere Ansprüche war eine fast flüsterleise aktiv gekühlte Gainward GeForce GTX 560 Ti Phantom, 1GB GDDR5, VGA, 2x DVI, HDMI (1831).
    Für die aktive Karte sprach auch, dass das Gehäuse leider wg. diverser vorhandener "Einbauten" vorn keinen zusätzlichen 12cm-Lüfter bekommen konnte (DELL Vostro 470 Intel Core i7-3770).

  5. #4
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.808
    grübele schon über eine 6770 nach,
    Test: AMD Radeon HD 6750 und HD 6770 (Seite 4) - ComputerBase

    bloss weiss ich nicht, wie die thailändischen Temperaturen so auf die Hitzeentwicklung reagiert,

    in den Internetshops, wo die PCs täglich laufen, läuft ja auch die Aircon täglich,

    was wäre, wenn die kids ohne Aircon zugange wären,
    würde dann das Überhitzungsproblem entstehen ?

    Die hohe Luftfeuchtigkeit lässt auch relativ schnell Flugrost entstehen,
    Chrombeine von Stühlen mit Rost ansetzen,
    gleiches natürlich im PC, wo die Wellen der Lüfter ganz anders angegriffen werden, wie in Europa.

  6. #5
    Avatar von Ruedi

    Registriert seit
    02.01.2004
    Beiträge
    538
    Zitat Zitat von DisainaM Beitrag anzeigen
    grübele schon über eine 6770 nach
    Dann besser eines der Nachvolgermodelle -->ATI 7770 , mehr Leistung , kleinerer Stromverbrauch (kleinerer Stromverbrauch heisst , weniger Abwärme zum Abführen)
    In dieser Leistungsklasse hast du mit keiner Grafikkarte (auch ohne Aircon)in Thailand ein Problem .

  7. #6
    Avatar von kager

    Registriert seit
    21.10.2007
    Beiträge
    575
    Au weia, da schreibe ich jetzt nichts zu.

  8. #7
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.808
    ist ja ne echte Wissenschaft,

    hab gerade gelesen,
    AMD Radeon HD 7770 Test Grafikkarte

    da raucht mir noch der Kopf

    GeForce GTX 460 soll besser und günstiger sein, als 7770 ???

  9. #8
    Avatar von Ruedi

    Registriert seit
    02.01.2004
    Beiträge
    538
    Zitat Zitat von DisainaM Beitrag anzeigen
    ist ja ne echte Wissenschaft,

    hab gerade gelesen,
    AMD Radeon HD 7770 Test Grafikkarte

    da raucht mir noch der Kopf

    GeForce GTX 460 soll besser und günstiger sein, als 7770 ???
    ca selbe Leistungsklasse , frisst aber unter Last ca doppelt so viel Strom .

    Alle diese Grafikarten , die du (und ich) aufgelistet hast , sind Leistungsmässig im Low End Bereich zu finden .

    Falls es dir wirklich nur um das Abspielen von HD Inhalten geht , dann kannst du auch ohne Grafikkarte auskommen . Die in den Intel CPUs integrierte GPU der Sandy und Ivy Bridge Reihe schaffen das problemlos . Bei AMD das selbe , wenn eine GPU auf der CPU vorhanden ist .

  10. #9
    Avatar von schimi

    Registriert seit
    28.10.2007
    Beiträge
    2.257
    Zitat Zitat von Ruedi Beitrag anzeigen
    Falls es dir wirklich nur um das Abspielen von HD Inhalten geht , dann kannst du auch ohne Grafikkarte auskommen . Die in den Intel CPUs integrierte GPU der Sandy und Ivy Bridge Reihe schaffen das problemlos . Bei AMD das selbe , wenn eine GPU auf der CPU vorhanden ist .
    Wird er wahrsacheinlich nicht haben, sonst hätte er ja keine Probleme mit Filmen, deshalb ist es auch müssig Grafikkarten zu empfehlen, wenn man den Rest im Rechner nicht kennt.

  11. #10
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.808
    naja, ist eher na langsame Kiste,
    motherboard ASRock N68-GE3 UCC
    mit NVIDA Geforce 7025/nForce 630a chipset,
    Socket AM3/mATX HyperTransportBus 2.0GT/s/4DDR3 1600/PCI-Ex16/GLAN/4SATA2/10USB2.0

    drauf läuft ein 140 AMD Sempron 2,70GHz, 2 GB RAM (1,75 GB verwendbar) auf 32 Bit Windows7, mit Windows-Leistungsindex 3,1

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte