Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 32

Monitor und Mainboard verheizt, brauche mal nen Elektriker!?

Erstellt von Tademori, 19.09.2009, 11:42 Uhr · 31 Antworten · 2.300 Aufrufe

  1. #21
    Avatar von martinus

    Registriert seit
    25.06.2003
    Beiträge
    2.958

    Re: Monitor und Mainboard verheizt, brauche mal nen Elektrik

    und hier wieder ein versteckter Hinweis unter gleichem Link auf die Qualität der Netzteile

    "...Bei der Frage der Umschaltzeiten ist zu berücksichtigen, dass Kondensatoren und Spulen der Netzteile ausreichend Energie für einige Millisekunden speichern. So müssen beispielsweise ATX-Netzteile Ausfälle bis 17ms überbrücken können..."


  2.  
    Anzeige
  3. #22
    Tademori
    Avatar von Tademori

    Re: Monitor und Mainboard verheizt, brauche mal nen Elektrik

    @Martinus

    Vielen Dank, aber sorry, damit sind wir wieder ganz am Anfang.

    Die Frage, ob eine "line-interactive" USV oder UPS, die (nur) vor Spannungsschwankungen schützt ausreicht, bleibt unbeantwortet.

    So ein Teil bekäme ich bspw. bei Ebay "APC Smart-UPS SC 420VA USV (extern)" für 120.- Euro, mit ein bißchen suchen wahrscheinlich auch günstiger.

    Wozu eine Online-UPS, falls Frequenzschwankungen den Geräten definitiv nicht schaden bzw. nicht in dem Maße auftreten können? Oder halt umgekehrt, günstigere Variante behebt die Ursache nicht, weil die an den Frequenzschwankungen liegt...

    Danke und viele Grüße

    Stefan

  4. #23
    Avatar von martinus

    Registriert seit
    25.06.2003
    Beiträge
    2.958

    Re: Monitor und Mainboard verheizt, brauche mal nen Elektrik

    @ Tademori

    die Erklärung findest du bei Wikipedia unter der Kategorie VFI (Voltage and Frequency Independent)

    Techn. Daten und erklärende Details deines Favorites findet du z.B. hier:
    http://www.reichelt.de/?;ACTION=3;LA...7aa90db1bef7d3

    Martin

  5. #24
    Tademori
    Avatar von Tademori

    Re: Monitor und Mainboard verheizt, brauche mal nen Elektrik

    Hallo Martin,

    irgendwie scheinen wir aneinander vorbei zu reden.

    Das Gerät selbst habe ich nur mal auf die Schnelle "geebayt"... :-) Das ist nicht mein Favorit o. ä., wollte nur mal ne Alternative zu ner größeren Online-UPS zeigen.

    Die Wikibeiträge zur USV kenne ich, seit das Thema aufkam. So wurde mir ja auch schnell klar, daß ein Gerät rein für den Stromausfall (VFD) wohl nicht geeignet ist - man bin ich schlau.

    Aber in Bezug auf die Notwendigkeit einer stabilen Frequenz bin ich noch im unklaren. Wenn ich keine Frequenz und trotzdem Strom habe, heißt das wahrscheinlich Gleichstrom, wäre wohl nicht so gut. Andererseits war Gleichstrom doch irgendwie ganz toll, wenn man ihn denn über längere Strecken transportieren könnte - glaube ich - insofern muß ich wohl davor keine Angst haben :-) - ohne Frequenz kein Strom...

    Aber vielleicht bin ja einfach zu blöd und kapiere nicht, was mir Deine Zeilen sagen sollen. Deshalb nochmal meine Frage: Brauche ich Voltage Independent oder Voltage and Frequency Independent?

    So - jetzt halte ich mich mal wieder 1-2 Tage raus, vielleicht kommen ja noch ein paar Tipps.

    Danke an alle,

    Stefan

  6. #25
    Avatar von martinus

    Registriert seit
    25.06.2003
    Beiträge
    2.958

    Re: Monitor und Mainboard verheizt, brauche mal nen Elektrik

    @ Tademori

    selbst auf die Gefahr, daß ich mich jetzt unbeliebt mache...
    nochmals etwas zur Erklärung der USV und was deine können soll.


    VI-USVs schützen nicht nur vor den Folgen eines Stromausfalls, sondern auch vor Unterspannung und Überspannung.
    Das heißt im Klartext:
    Nicht vor den Schwankungen der Frequenz!

    Diese Geräte werden auch mit den Begriffen "Line-Interactive", "Single-Conversion", "Delta-Conversion" oder "aktiver Mitlaufbetrieb" bezeichnet.


    Was du brauchst, sind die teuersten, mit der VFI-Technik.
    Diese beinhalten die meiste Elektronik aus den 3 Kategorien.

    Bei den Dingern ist der Eingang (aus dem 240 V Lichtnetz) direkt auf einen Gleichrichter geführt, der die Akkus speist.
    Ein Gleichrichter ist nichts anderes als ein Umformer der Wechselspannung in Gleichspannung.

    Der Ausgang wird ausschließlich von einem Wechselrichter (also eine elektronische Schaltung, die den Gleichstrom wieder in Wechselstrom umformt) versorgt.
    Der Ausgang, der im Normalbetrieb - also bei vorhandener Netzspannung am USV-Eingang - die notwendige Energie über den Gleichrichter (GR) bezieht und bei Netzausfall über die Batterieanlage (Akkumulatoren) versorgt wird.

    Die Wechselspannung am Ausgang wird in jedem Fall - unabhängig von der Qualität der Eingangsspannung - über einen nachgeschalteten Wechselrichter (WR) aus der Gleichspannung des sogenannten Zwischenkreises erzeugt.

    Und um die Verwirrung der techn. Möglichkeiten zu komplettieren:
    Zur Erhöhung der Versorgungssicherheit verfügen VFI-USV über eine so genannte Bypass-Schaltung, die parallel zur Gleichrichter/Wechselrichter-Kombi geschaltet ist.

    Diese aufwendigen USVs werden auch mit Begriffen wie "Online", "Double-Conversion", "Dauerbetrieb" oder "Doppelwandler" bezeichnet.


    Ich kenne aus meiner Praxis im Rechenzentrum nur die teuerste Kategorie für einzelne Server. Von der Notstromversorgung durch einen Container mit Schiffsdiesel für ein Rechenzentrum will ich mal nichts weiter schreiben.

    Ich hoffe etwas mehr Licht ins Dunkle gebracht zu haben.

    Martin

  7. #26
    Tademori
    Avatar von Tademori

    Re: Monitor und Mainboard verheizt, brauche mal nen Elektrik

    Hallo Martin,

    hatte ich schon so verstanden, trotzdem danke für Deine Bemühungen. Ich habe nur den Verdacht, daß diese Teile im wesentlichen 2 Aufgaben haben:

    1. Schutz auch empfindlichster Bauteile vor den aufgezählten Schwankungen.
    2. Notstromversorgung, bis bspw. ein Generator anspringt, der u. U. nicht die normale Qualität der öffentlichen Stromversorgung hat, was Schwankungen, Frequenz etc. betrifft.

    Dazu kommt noch, daß in den üblichen Einsatzbereichen die Ausfallsicherheit derart existentiell sein dürfte, daß Kosten nur noch eine untergeordnete Rolle spielen.

    Allerdings muß ich zugeben, daß ich mich momentan einfach im "Neugiermodus" befinde. Bei den angepeilten Gerätedimensionen sind mir die Preisunterschiede eigentlich ziemlich egal.

    Aber ich finde im Netz zwar Verweise darauf, dass Frequenzschwankungen ab Kraftwerk extrem selten (normal eher ab Generator s. o.) auftreten und Fehler verursachen können, nirgends aber einen Hinweis, dass sie Bauteile zerstören.

    http://www.stromqualitaet.de/Power-Viren.pdf

    http://www.apcmedia.com/salestools/V...KLPK_R0_DE.pdf

    Besonders der zweite von APC (die wollen doch sicher Geräte verkaufen) ist interessant: "Frequenzschwankungen sind extrem selten... IT-Geräte sind frequenztolerant..."

    Sind aber sehr relevant bspw. für Motoren, aber mein PC hat keinen und selbst meine 50 kg Röhre muß ich per Hand bewegen...

    Also wenn nix neues mehr kommt, werde ich mich wohl noch ein bißchen bei den neuen Nachbarn umhören und mir je nach Feedback eine entsprechend dimensionierte UPS holen.

    Viele Grüße

    Stefan

  8. #27
    Avatar von Harry1

    Registriert seit
    28.10.2005
    Beiträge
    221

    Re: Monitor und Mainboard verheizt, brauche mal nen Elektrik

    also wegen frequenzschwankungen muss du dir eigentl. keine sorgen machen. auf den geräten steht hinten fast immer 50 - 60 Hz. 50 ist in T und D normal und schwankt nur unwesentlich.
    darüber würde ich mir also nicht den kopf zerbrechen. das macht nix aus.

    wenn du aber sowieso umziehst, würde ich erst mal schauen, fragen, wie es dort so mit stromausfällen ist.

    gruß
    Harry

  9. #28
    Tademori
    Avatar von Tademori

    Re: Monitor und Mainboard verheizt, brauche mal nen Elektrik

    Hallo Harry,

    sehe ich nach der Lektüre auch so. Stromausfälle sind in TH m. E. flächendeckend relativ häufig. Liegt allein schon an der größtenteils oberirdischen Verlegung mit entsprechenden Sturm- und Unfallschäden. Aber nachfragen werde ich auf jeden Fall mal, wie es mit Computerschäden etc. aussieht. Gibt da ne Menge Farangs, die da schon lange zu wohnen scheinen.

    Viele Grüße

    Stefan

  10. #29
    Avatar von wingman

    Registriert seit
    30.11.2004
    Beiträge
    14.074

    Re: Monitor und Mainboard verheizt, brauche mal nen Elektrik

    die frequenz dürfte sich eigentlich gar nicht oder nur sehr unwesentlich ändern, denn dafür müsste der generator im kraftwerk aus dem ruder laufen. der generator wird auf einer exakten drehzahl von 3000 upm gehalten und der phasenversatz
    der drei drehstromphasen bei exakt 120 grad.
    am wahrscheinlichsten sind unter oder überspannung durch einflüsse auf das versorgungsnetz.

  11. #30
    Tademori
    Avatar von Tademori

    Re: Monitor und Mainboard verheizt, brauche mal nen Elektrik

    Hallo Peter,

    auch noch mal Danke, Du scheinst Dich ja insgesamt mit der Materie gut auszukennen. Netzteile sind übrigens bei keinem der beiden Geräte betroffen. Den Monitor bringe ich aber die Tage trotzdem noch weg. Will nur vorher noch mal selbst reinschauen, vielleicht finde ich sowas wie ne verkohlte Ameise.

    Hatte anfangs nur starke Bedenken, weil dieses ständige Unterstromstehen der Geräte nervt und sicher auch in irgendeiner Form schädlich sein kann. Ist aber hoffentlich nächste Woche nach dem Umzug schon Geschichte - im vorherigen Haus, in Hotels etc. hatte ich das Problem auch nie.

    Viele Grüße

    Stefan

Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Frage an einen Elektriker!
    Von Otto-Nongkhai im Forum Sonstiges
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 17.09.09, 21:36
  2. Mainboard gesucht
    Von kcwknarf im Forum Computer-Board
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 30.11.07, 18:15
  3. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 04.05.07, 15:55
  4. Betrogen und verheizt
    Von Monta im Forum Sonstiges
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 12.03.07, 15:24
  5. Die Elektriker - Ein weiteres Ding
    Von Fandao im Forum Literarisches
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 04.05.04, 05:04