Ergebnis 1 bis 7 von 7

Mechanik - ein Fremdwort

Erstellt von Ralf_aus_Do, 06.09.2005, 21:56 Uhr · 6 Antworten · 643 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von Ralf_aus_Do

    Registriert seit
    11.01.2005
    Beiträge
    3.787

    Mechanik - ein Fremdwort

    Am Sonntag hatte ich meine Nikon Coolpix 4300 Digicam (mit der ich hochzufrieden bin) per USB Kabel am Rechner angeschlossen. Als ich den Gang Richtung Kaffeemaschine antreten wollte geschar verherendes, ich blieb am USB Kabel hängen, die Kamara schlug auf dem (Teppich-)Boden auf.

    Hierbei brach die ca. 0,5mm x 1,5mm Plastik Spritzgußnase des Batteriedeckels aus, seitdem ist der aparat funktionsunfähig. Das Dingen ist elektronisch und optisch top, nur mechanisch eine Fehlkonstruktion.

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Avatar von Nokgeo

    Registriert seit
    18.01.2001
    Beiträge
    11.373

    Re: Mechanik - ein Fremdwort

    " Hierbei brach die ca. 0,5mm x 1,5mm Plastik Spritzgußnase des Batteriedeckels aus, seitdem ist der aparat funktionsunfähig. Das Dingen ist elektronisch und optisch top, nur mechanisch eine Fehlkonstruktion. "
    ___________________

    Jaa...da sind kleine Feinmechaniker Fummelhändchen gefragt.. die sone
    0,5 X 1,5 mm Plasticspritzgussnase ..wiederbeleben.

    Kannste den Batteriedeckel nicht einfach per Klebeband wieder auf " Position " bringen ?

    Arbeite selbst gerne mit Pattex und Sekundenkleber...

    Weil funktionsunfähig ist doch nix. gruss

  4. #3
    Avatar von Ralf_aus_Do

    Registriert seit
    11.01.2005
    Beiträge
    3.787

    Re: Mechanik - ein Fremdwort

    Ich werd's ohnehin mit Sekundenkleber versuchen, aber das Dingen ist schwach konstriert ...

  5. #4
    Avatar von martinus

    Registriert seit
    25.06.2003
    Beiträge
    2.958

    Re: Mechanik - ein Fremdwort

    mir hat mal ein Plastikkleber aus dem Modellbau geholfen, es kommt aber auf das Material an.
    Manche Recycling-Kunststoffe sind schwer zu kleben.

    Martin

  6. #5
    a_2
    Avatar von a_2

    Re: Mechanik - ein Fremdwort

    Bei mir ist bei solchen Dingen ist bei mir Heisskleber das Mittel der Wahl... Hat schon oft geholfen...

    Mit einem Dremel und einem Reststück Kunststoff kann man vielleicht auch einen neuen Batteriedeckel basteln.

    Viel Glück

    Stefan

  7. #6
    Avatar von Nokgeo

    Registriert seit
    18.01.2001
    Beiträge
    11.373

    Re: Mechanik - ein Fremdwort

    @ Ralf, hab letztens 3 Tastenmatten von schnurlosen Siemens DECT Telefonen gereinigt. Dabei sind mir diverse Haltenasen abgebrochen, obwohl ich mir vorab im NET die Zeichnungen des Aufbaus angeschaut hatte.

    Mit Sekundenkleber und einem kleinen passend zurechgeschnittenem Plasticteil konnte ich die Gehäusehälten wieder sehr gut verschliessen. Bis da wieder kein Kontakt an der Matte ist.. vergehen Jahre.

    Son kleines abgebrochenes Teil wie bei dir, wirst du kaum geklebt bekommen. Dazu ist die Fläche sicher zu klein. Evtl. hilft ja schon etwas Klebeband, das der Deckel wieder schliesst. gruss.

    Ps. Frag doch mal bei Nikon an, was ein Ersatzbatteriedeckel kostet.
    Evtl. nicht alle Welt.

  8. #7
    Avatar von Nokhu

    Registriert seit
    09.06.2002
    Beiträge
    8.021

    Re: Mechanik - ein Fremdwort

    Geht eben nix über ein wirklich stabiles Metallgehäuse. Meine Ixus v2 ist schon mehrfach gefallen(worden) ;-D , keine Macken und volle Funktion.