Seite 3 von 6 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 58

MacOS 10.5 "Leopard" erfahrungen

Erstellt von karo5100, 28.10.2007, 10:57 Uhr · 57 Antworten · 3.232 Aufrufe

  1. #21
    Avatar von Conrad

    Registriert seit
    11.04.2005
    Beiträge
    8.816

    Re: MacOS 10.5 "Leopard" erfahrungen

    Das meint "Chip" zu 10.5 http://www.chip.de/artikel/c1_artikel_29222632.html

    "Alternative: Das neue Ubuntu-Linux Gutsy Gibbon für alle Sparfüchse. Es begeistert auch Linux-Neulinge und trifft mit hilfreichen Funktionen ins Schwarze: Ganz einfach und wie immer gratis."

    Meine Erfahrung ist, dass einem dieses knallbunte nach spätestens 4 Wochen auf den Geist geht...hampelnde Icons, als "Geist aus der Flasche" ("Bezaubernde Jeannie" läßt grüssen, war ja auch lustig...mit "J.R." Larry Hagman) startende Programme u. was gibts denn schon groß an Grafik-Programmen fürn Mac ?

    Ausser Adobe CS sonstwas wohl kaum was, und was Photoshop kann, kann mittlerweile jedes Freeware Grafikprogramm, zumindestes für Web und auch für Print....

  2.  
    Anzeige
  3. #22
    Avatar von maphrao

    Registriert seit
    19.01.2006
    Beiträge
    6.604

    Re: MacOS 10.5 "Leopard" erfahrungen

    Zitat Zitat von Lamai",p="538053
    Ausser Adobe CS sonstwas wohl kaum was, und was Photoshop kann, kann mittlerweile jedes Freeware Grafikprogramm, zumindestes für Web und auch für Print....
    Naja vielleicht die Standard-Dinge, aber ansonsten ist Photoshop nach wie vor die klare Nummer 1. Ansonsten gibt es natürlich noch einige Programme (Quark, InDesign etc.), die für Printmedien unersetzlich sind, zwar gibt es die auch für Windows, aber Mac scheint da nach wie vor ein paar ganz entscheidende Vorteile zu haben.

  4. #23
    Avatar von phimax

    Registriert seit
    03.12.2002
    Beiträge
    14.274

    Re: MacOS 10.5 "Leopard" erfahrungen

    Zitat Zitat von maphrao",p="538059
    ...zwar gibt es die auch für Windows, aber Mac scheint da nach wie vor ein paar ganz entscheidende Vorteile zu haben.
    Die Zeiten sind vorbei.
    CS3 und andere sind Binärkompatibel.
    Die Zeiten, wo man für Soft-RIPs ´nen Mac brauchte ebenfalls.
    Meine Creo, EFI und Onyx RIPs laufen alle unter Windows.
    Probleme gibt es immer noch bei Type 1 und TrueType Fonts.
    Benutzt mann OpenType Fonts, gibt´s eigentlich keine Probleme mehr.

    Mitterlerweile alles eine reine Frage der Ideologie

  5. #24
    a_2
    Avatar von a_2

    Re: MacOS 10.5 "Leopard" erfahrungen

    Zitat Zitat von Lamai",p="538053
    (...)
    "Alternative: Das neue Ubuntu-Linux Gutsy Gibbon für alle Sparfüchse.(...)

    Meine Erfahrung ist, dass einem dieses knallbunte nach spätestens 4 Wochen auf den Geist geht (...) was gibts denn schon groß an Grafik-Programmen fürn Mac ?
    (...)
    Ob nun Linux, MAC oder Windows, jeder wählt halt das Werkzeug was ihm am Besten erscheint.
    Im Büro habe ich auch einen PC, daheim einen MAC. Die unterschiedlichen Systeme schaffen schon eine Abgrenzung zwischen Arbeit und Freizeit.

    Linux aus Unbuntu oder Kunbuntu Serie ist wirklich nicht schlecht. Zusammen mit KOffice kommt dort alles mit was der Privatmann so braucht. KOffice find ich wirklich nicht schlecht. Gefällt mir besser als OpenOffice. KOffice 2.0 soll ja nächstes Jahr auch für Windows und MAC kommen.

    Die Animationseffekte kann man bei OSX abstellen.

    Wieviele Grafikprogramme braucht man denn? Mir reichen eigentlich zwei, Lightroom und Photoshop.

    Geben tut es noch ne ganze Reihe weitere: GIMP, iPhoto, Aperture, Photoshop, CorelDraw, Fireworks, Pixen, Pixelmator, ImageWell, GraphicConverter... (Sind mal die, die ich kenne)

  6. #25
    a_2
    Avatar von a_2

    Re: MacOS 10.5 "Leopard" erfahrungen

    Zitat Zitat von phimax",p="538072
    (...)

    Mitterlerweile alles eine reine Frage der Ideologie
    Richtig, liesse sich sonst darüber so vortrefflich streiten? :-P

    Ich glaube wenn ich Jahrelang im Job mit MAC's zu kämpfen gehabt hätte, dann hätte ich jetzt auch einen PC daheim.

  7. #26
    Avatar von maphrao

    Registriert seit
    19.01.2006
    Beiträge
    6.604

    Re: MacOS 10.5 "Leopard" erfahrungen

    Zitat Zitat von phimax",p="538072
    Mitterlerweile alles eine reine Frage der Ideologie
    Mag sein, in meiner alten Firma lief fast alles auf Windows, nur die Server teilweise Linux und die Mediengestalter hatten alle nen Mac. Es gab angeblich durchaus noch ein paar Vorteile, frag mich aber nicht, welche Fonts waren aber glaub ich ein Thema, allerdings nicht das einzige.
    Dass es rein ideologisch war, glaub ich nicht, da die Jungs und Mädels privat teils Windows-PCs hatten.
    Ist aber auch schon wieder 2 Jahre her und die Zeite ändern sich bekanntlich schnell.

  8. #27
    Avatar von Conrad

    Registriert seit
    11.04.2005
    Beiträge
    8.816

    Re: MacOS 10.5 "Leopard" erfahrungen

    Zitat Zitat von a_2",p="538074
    Ich glaube wenn ich Jahrelang im Job mit MAC´s zu kämpfen gehabt hätte, dann hätte ich jetzt auch einen PC daheim.
    Der Mac scheint doch mehr was für die Fun (Pisa ?) -Generation zu sein, fürs Arbeiten scheint das nichts mehr zu sein, ausser fürn paar besonders verbissene Schriftsetzer oder Drucker....allein der hohe Preis beim Mac ist doch abschreckend, wo jeder Aldi-PC auch alles kann, was der Mac kann.

    Oder kann der Mac irgendwas, was ein Windows-PC nicht genauso gut könnte ? Wenn ich mal die Preise bei Notebooks vergleiche, da sind die Macs doppelt so teuer..

  9. #28
    a_2
    Avatar von a_2

    Re: MacOS 10.5 "Leopard" erfahrungen

    Wie Du meinst. Dennoch kostet ein einigermassen vernünftiges PC Notebook auch heute noch rund 1000 EUR. Das Dell D430 welches ich beruflich nutze kommt preislich auch locker an ein Macbook Pro ran.
    Dafür ist die Qualität auch um Welten besser als das übliche MediaMarkt oder Aldi Notebook Zeugs.

    Ein MAC passt auch optisch besser zur B&O Anlage als ein Aldi PC.

  10. #29
    Avatar von phimax

    Registriert seit
    03.12.2002
    Beiträge
    14.274

    Re: MacOS 10.5 "Leopard" erfahrungen

    Ja, es läßt vortrefflich...
    Zitat Zitat von Lamai",p="538081
    Wenn ich mal die Preise bei Notebooks vergleiche, da sind die Macs doppelt so teuer..
    Einer unserer Studies hat sich das Macbook (weiß, 13"; also eher ein Sub-Note) gekauft.
    Alles drin was man für die Kommunikation mit ext. Geräten braucht, alles drin (und dabei), um überall Filme zu schauen, echter Line-In.
    Am besten: ca. 6 Std. Laufzeit.

    Zeigt mit ein PC Sub-Note, mit vergleichber Ausstattung für 1000 €...

    P.S. Und wer's braucht, wählt beim booten zw. MacOS oder XP :P

  11. #30
    Avatar von maphrao

    Registriert seit
    19.01.2006
    Beiträge
    6.604

    Re: MacOS 10.5 "Leopard" erfahrungen

    Stimmt, ich hatte damals auch mal kurz überlegt, ob ich mir dieses 13" (ich dachte, es war 12" ) MacBook zulege. Da ich aber mit MacOs nicht sonderlich klarkomme, hab ich mich für Aldi-Subnotebook (ebenfalls 1000€) entschieden. Der Rest ist Geschichte, aber ist ok so.
    Es gibt noch nen weiteren Vorteil von Macs: Weitestgehend Virenfrei oder hat sich das in letzter Zeit stark geändert?

Seite 3 von 6 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Under Thida, will the UDD leopard change its spots
    Von Bukeo im Forum Politik und Wirtschaft
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 19.12.10, 03:57
  2. Erfahrungen mit Flugpässen?
    Von i_g im Forum Touristik
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 20.09.09, 19:37
  3. Picasa nun auch für MacOs (Beta)
    Von Robert-1 im Forum Computer-Board
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 09.01.09, 18:49
  4. Erfahrungen mit Air China
    Von stefan1972 im Forum Touristik
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 27.12.08, 18:21
  5. Erfahrungen als Tourist
    Von zipfel im Forum Literarisches
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 29.11.04, 10:13