Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 19

Kostenloser Online Virus Scanner

Erstellt von Morpheus, 16.06.2013, 10:59 Uhr · 18 Antworten · 1.969 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von Morpheus

    Registriert seit
    09.05.2013
    Beiträge
    33

    Kostenloser Online Virus Scanner

    Fuer alle die einen "guten" Multi-Engine Online Virenscanner benoetigen:

    https://www.virustotal.com/en-gb/

    Morpheus

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Avatar von berti

    Registriert seit
    29.07.2010
    Beiträge
    3.888
    war u.a. bei heise.de zu lesen, der 2. Absatz macht nachdenlich...:

    Auf VirusTotal lassen sich verdächtige Dateien hochladen. Vierzig Scan-Engines unterschiedlicher Hersteller analysieren die Software daraufhin parallel auf verdächtige Bitmuster. Oft schlägt aber nur die Heuristik an – erkennbar an Ergebnissen, in denen die Bezeichnung Stichworte wie "Heur", "Suspicious oder "Generic" vorkommen. So geraten geraten mitunter auch unschuldige Programme unter Virenverdacht, ohne dass der Anwender eine Möglichkeit hätte, die tatsächliche Gefahr abzuschätzen.


    Ein Restrisiko bleibt auch bei der Sandbox-Analyse: Einige Trojaner überprüfen beim Start unauffällig, ob sie virtualisiert ausgeführt werden und verhalten sich dann ganz unschuldig. Erst auf einem realen Windows entfalten sie ihre Schadfunktion.

  4. #3
    Avatar von Morpheus

    Registriert seit
    09.05.2013
    Beiträge
    33
    @berti

    Du hast damit nicht unrecht. Der Tip ist eher fuer den normalen User gedacht.
    Ich arbeite selbst seit 13 Jahren im Bereich IT Security und fuer den normalen Fall ist das Portal durchaus ausreichend, bei allen gerechtfertigten Hinweisen auf sog. "false-positives".

    Ich denke das die Masse der regulaeren User eher keine Sandboxie, DeepSafe etc. Erfahrungen hat.

    Morpheus

  5. #4
    Avatar von MadMac

    Registriert seit
    06.02.2002
    Beiträge
    22.421
    Ich halte das fuer ziemlich sinnfreie Panikmache. Viren im alten Sinn gibt es praktisch nicht mehr, viel eher Malware und clevere Emails mit Links. Das Problenm ist nicht mehr technischer Art, sondern liegt in der Bildung des Nutzers, eben nicht auf einen Link in einer Email zu clicken. Fuer die old-style Viren reichen Standardmassnahmen des jeweiligen Betriebssystems.

  6. #5
    Avatar von Morpheus

    Registriert seit
    09.05.2013
    Beiträge
    33
    @MadMac

    Malware ist die globale Bezeichnung fuer Schadsoftware und Viren sind ein Bestandteil dessen. Fuer die meisten Viren reicht wie du angemerkt hast eine der kostenfreien Antivirus Programmen. Bei den von dir angefuehrten Phishing Emails als Teil des Social Engineering kann wiederum auch Malware eingesetzt werden oder es wird auf C&C Websites verlinkt, als Beispiel.

    Viren als auszusterbende Instanz anzusehen teile ich nicht, siehe Stuxnet und Varianten und gravierender sog. APT (Advance persisten threads).
    Das Nutzertraining (user awareness) ist wie du sehr korrekt angemerkt hast ein bedeutender Schritt zur Abwehr.

    Viren koennen ebenfalls Schwachstellen (Vulnerabilities) im OS oder in anderen Applikationen ausnutzen. Wenn es Schwachstellen sind die dem Hersteller bekannt sind reichen meistens Sicherheitsupdates (Security Patches) aus um diese abzuwehren.
    Ebenso werden diese Angriffe meistens durch die Signaturen der verschiedenen Anti-Viren Programme erkannt und ggf. geloescht.

    Da viele der Sicherheitsapplikation in der Masse Signaturen basierend sind ist dies genau die Schwachstelle die sog. 0-Day Vulnerabilities ausnutzen.
    Sehr vereinfacht hilft dort die sog. "Verteidigung in der Tiefe" (Defense in depth") mit einigen kostenlosen Programmen wie Microsoft EMET, Host Intrusion Prevention/Detection Software, Firewalls, DeepFreeze, Sandboxie etc..
    Herkoemmliche Virenprogramme kostenlos/kommerziell bieten hier so gut wie keinen Schutz.

    Der "Vorteil" im Zusammenwirken mit einer konfigurierten und verwalteten Firewall ist der das einige dieser Programme mehr auf sog."abnormal behaviour" ausgerichtet sind und nicht nur auf Signaturen aufbauen.

    Will hier allerdings nicht zu weit ausholen da massiv "off-topic".

    Der Admin dieser Website wiederum hat eventuell mit SQL Injection, Cross-Site Scripting, Cross site request forgery und anderem zu kaempfen.
    ModSecurity ist dabei eine gute Mitigation bedarf allerdings einer konsequenten Analyse der WebApplikation was so ziemlich auf alle o.a. Tools zutrifft.

    Morpheus

  7. #6
    Avatar von flieger

    Registriert seit
    05.06.2013
    Beiträge
    5
    Ich habe bisher immer Anti Vir genutzt, bin damit auch sehr zufrieden. Aber ein Restrisiko bleibt leider immer. Werde mir deinen Link mal anschauen, ob das vielleicht auch etwas für mich ist.

  8. #7
    Avatar von Morpheus

    Registriert seit
    09.05.2013
    Beiträge
    33
    @flieger

    Der Link ist gut fuer einzelne Files die du unter Verdacht hast z.B. ein .pdf,.exe,.doc etc. das dir vorliegt.
    Antivir ist ein adequater Virusscanner.
    Wie du anmerkst 100% Sicherheit gibt es nicht. Gesunder Menschenverstand in Kombination mit Windows Firewall, Antivir evtl. EMET schuetzen dich vor den meisten Bedrohungen.

    Alles andere ist fuer den "Otto-Normalverbraucher" zu aufwendig und eher in Richtung Paranoia zu werten.

    Morpheus

  9. #8
    carsten
    Avatar von carsten

    Question Anregung

    Zitat Zitat von Morpheus Beitrag anzeigen
    ***

    Morpheus
    Ohne Dich jetzt kritisieren zu wollen, Du hast schliesslich speziell @MadMac geantwortet......

    Ich habe mir diese Antwort 2-3mal durchgelesen, und muss ehrlich gestehen, dass ich max. 1/3 davon verstanden habe.

    Leider bin ich einfach nur Anwender ohne riesengrosse IT-Kenntnisse......

    Wäre es Dir möglich, das ein bisschen mehr für Laien verständlich zu formulieren? Es geht hier immerhin doch um ein wichtiges Thema....

    Sehr viele Leser wären Dir zu Dank verpflichtet....

  10. #9
    Avatar von Morpheus

    Registriert seit
    09.05.2013
    Beiträge
    33
    @Carsten

    Selbstredend und mea culpa fuer das vorherige "IT-Latein". Gib mir ein wenig Zeit um das auf Normalanwender Ebene herunterzubrechen.
    Ich arbeite wie gesagt seit 13 Jahren in der IT Sicherheit, Goverment Organisation (GO), hauptsaechlich im Bereich Endpoint Security.
    Habe aber ebenfalls 4 Jahre als sog. Lead-Auditor gearbeitet und in Netzwerken sog. Audits und ........... Tests (wird in dem Fall oft als white hacking oder ethical hacking bezeichnet).

    Sorry ebenfalls fuer die Anglizismen aber erstens ist meine Arbeitssprache English und zwotens quasi Uso in der IT.

    Der nachfolgende Post wird verdaulicher, ich gelobe Besserung.

    Mit besten Gruessen

    Morpheus

  11. #10
    Avatar von MadMac

    Registriert seit
    06.02.2002
    Beiträge
    22.421
    @Morpheus

    Dann solltest Du Dir aber schon im Klaren sein, dass die Virenstory massgeblich von Herstellern der Antivirensoftware getrieben wird. Aber ich will hier auch nichts verharmlosen. Die Angriffe sind weitaus intelligenter, "sophisticated", geworden, als dass so ein Online-Scanner da an irgendeiner Steller irgendwas helfen koennte.

    Aber ist eine gute Diskussion, wenn solche Themen angesprochen werden und Wissen fuer den Normalnutzer vermitteln.

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Kostenloser Kapersky Antivirenschutz
    Von tomtom24 im Forum Computer-Board
    Antworten: 53
    Letzter Beitrag: 21.07.09, 20:43
  2. Kostenloser Outlook-Konkurrent
    Von a_2 im Forum Computer-Board
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 09.03.05, 14:04
  3. Scanner
    Von wasa im Forum Computer-Board
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 15.02.05, 17:04
  4. Scanner-Problem
    Von Kali im Forum Computer-Board
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 09.10.04, 23:21