Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 30

Kamera-Problem

Erstellt von Conrad, 18.07.2010, 14:55 Uhr · 29 Antworten · 2.959 Aufrufe

  1. #11
    Avatar von arnogerd

    Registriert seit
    02.02.2006
    Beiträge
    81
    Bei Kontrastarmen Motiven mit ungünstigen Lichtbedingungen kommt es meistens zu flauen und dünn wirkenden Bildern.
    tonwert_1.jpg
    Das Histogramm zeigt das bei dem unbearbeiteten Bild (von Conrad_reloaded) von den 256 Helligkeitsstufen pro Farbkanal (bei 8 bit JPG`s) nur etwa die Hälfte benutzt wird.

    tonwert_2.jpg

    Das bearbeitete Bild zeigt eine Tonwertkorrektur, die allerdings auch nicht gerade optimal ist. Bei solchen Sachen sollte man sich nicht auf automatische Korrekturen verlassen sondern von Hand das Histogramm anpassen. Ich weiß nicht ob das mit Corel Photopaint möglich ist, bei Photoshop lässt es sich Stufenweise über Schieberegler anpassen, wobei bei "nur" 256 Heligkeitstufen da sehr schnell Grenzen gesetzt sind. Dies ist übrigens mit ein Grund warum ich eigentlich immer im RAW-Modus fotografiere, mit 14 bit stehen da 16384 Helligkeitsstufen pro Farbkanal zur Verfügung, bei einer Korrektur fällt es da nicht so auf wenn ein Teil davon wegfällt. Ich weiß nicht ob die oben erwähnte Panasonic die Möglichkeit bietet das Histogramm zum gemachten Bild gleich zu überprüfen, das wäre aber eine Möglichkeit die Kamera so anzupassen, das eine ausgewogene Verteilung über das gesamte Histogramm erfolgt. Das Ergebnis wären knackig wirkende und farbvolle Bilder.

    Solche wie das oben von Conrad_reloaded gezeigt Bild hatte ich schon oft, auch mit DSLR`s, obwohl man bei einer DSLR mehr Möglichkeiten zur manuellen Korrektur hat. An der Kamera an sich liegt es meiner Meinung nach nicht und schon gar nicht an der Übertragung auf den Computer.

    Gruß, arnogerd

  2.  
    Anzeige
  3. #12
    Avatar von Conrad

    Registriert seit
    11.04.2005
    Beiträge
    8.818
    @arnogerd, Corel Photopaint hat in etwa den gleichen Funktionsumfang wie Photoshop. Klar kann man anhand von Histogrammen Tonwertkurven korrigieren.

    Aber mich wundert ja gerade, warum manche Bilder (Hauptsächlich Innenaufnahmen, manchmal auch Aussenaufnahmen) auf dem Monitor der Kamera und überspielt auf dem Monitor des PCs exakt gleich aussehen und manche nicht.

    Natürlich kann es eigentlich nicht sein, das unterwegs von der Kamara zum PC ein Qualitätsverlust eintritt und doch sieht es so aus (siehe Beispielfoto), als ob genau das passiert. Irgendeine Erklärung muß es ja geben.

  4. #13
    antibes
    Avatar von antibes
    Zitat Zitat von arnogerd Beitrag anzeigen
    Dies ist übrigens mit ein Grund warum ich eigentlich immer im RAW-Modus fotografiere, mit 14 bit stehen da 16384 Helligkeitsstufen pro Farbkanal zur Verfügung, bei einer Korrektur fällt es da nicht so auf wenn ein Teil davon wegfällt.

    Gruß, arnogerd
    Hallo arnogerd,
    interessanter Beitrag,

    Du arbeitest mit Photoshop. RAW-Dateien einer Fuji S 5 Pro (Spiegelreflex) kiann dieses Programm aber nicht verarbeiten? Oder liege ich da falsch?

    Gruß antibes

  5. #14
    Avatar von arnogerd

    Registriert seit
    02.02.2006
    Beiträge
    81
    Zitat Zitat von antibes Beitrag anzeigen
    Hallo arnogerd,
    interessanter Beitrag,

    Du arbeitest mit Photoshop. RAW-Dateien einer Fuji S 5 Pro (Spiegelreflex) kiann dieses Programm aber nicht verarbeiten? Oder liege ich da falsch?

    Gruß antibes
    Photoshop benutze ich nur für die vielleicht noch nötigen Feinarbeiten (Punktkorrektur wie z.B. Rote Augen entfernen und Freistellung). Die RAW-Datei bearbeite ich zunächst mit Silkypix DS Pro, dieses Programm unterstütz auch die Fuji S5 Pro. Aus Silkypix "entwickle" ich die Bilder in ein unkompromiertes TIF-Format, je nach dem wie das Bild noch bearbeitet werden soll ins 16-Bit oder 8-Bit Format. Dann kommt die Feinbearbeitung in Photoshop, zum Schluß die Abspeicherung ins JPG-Format. Ich denke das es für Photoshop eine passendes Plugin für die Fiji S5 Pro gibt.

    Gruß, arnogerd

  6. #15
    Avatar von Samuirai

    Registriert seit
    24.08.2008
    Beiträge
    501
    An dem Schattenwurf auf dem Bild kann mann erkennen das das Foto ca. 5 PM +- ne halbe Stunde aufgenommen wurde. Meinem empfinden nach gibt das Foto oben die Lichtverhältnisse realitätsnah wieder. Das nachbearbeitete Bild sieht fast Comic mäßig aus.
    Der Unterschied zwischen Kameramonitor und Computer kann an so was Banalem wie der Helligkeitseinstellung liegen. Das nachbearbeitete Bild sieht eigentlich nur heller aus.
    Stellt sich nur die Frage worauf Du stehst. Realitätsnahe Bilder oder knallig bunte Bilder.
    rolf samui

    bearbeitetes Knetgummi auf unbearbeitetem Foto

  7. #16
    Avatar von Conrad

    Registriert seit
    11.04.2005
    Beiträge
    8.818
    Zitat Zitat von Samuirai Beitrag anzeigen
    Der Unterschied zwischen Kameramonitor und Computer kann an so was Banalem wie der Helligkeitseinstellung liegen. Das nachbearbeitete Bild sieht eigentlich nur heller aus.
    Stellt sich nur die Frage worauf Du stehst. Realitätsnahe Bilder oder knallig bunte Bilder.
    rolf samui

    Am liebsten habe ich die Farben so, wie man sie tatsächlich sieht. Und an einem knallheißen Sommertag im Juli gegen 13 Uhr mit grellem Sonnenlicht am Strand der Kieler Förde (Kalifornien) sieht das so aus, wie auf dem nachbearbeitetem Bild. Grelle Farben.

    Das Licht hier oben im Norden (Kiel) im Juli ist ein völlig anderes, als das Licht im Dezember am Strand von Ko Samui. Jeder Fotograf oder Maler wird dir das bestätigen.

    Ich frage mich halt nur, warum die Farben auf dem Display der Kamera so viel natürlicher wirken, wie überspielt auf dem PC-Monitor. Habe diese Frage auch schon in einem anderen Forum (DSLR-Forum) gestellt und habe dort auch keine befriedigende Antwort erhalten. Den Anspruch, dass das Bild überspielt auf den PC genauso aussieht wie auf dem Kamera-Monitor sollte man schon haben. Oder ? Im Prinzip kann doch das Kamera-Display nur als Referenz dienen, jedenfalls bei einer etwas teureren Kamera wie der Lumix TZ7. Bei einer Knipse für 80 € kann (muß aber nicht) das eventuell anders sein.

    Die Helligkeitseinstellungen an der Kamera sind jedenfalls +/- Null.

  8. #17
    Avatar von Micha L

    Registriert seit
    10.06.2007
    Beiträge
    9.309
    Ich nutze mal den Thread für ein anderes Problem.

    Meine neue Fujifilm Finepix F 200 EXR neigt dazu, helle Flächen übermäßig erstrahlen zu lassen.



    Kennt ihr diesen Effekt und was wäre zu tun?

    Gruß

    Micha

  9. #18
    antibes
    Avatar von antibes
    Das ist ja eine Kataastrophe.

    Vorschlag:
    Mittwoch vollen Akku, Speicherkarte, Bedienungsanleitung und Kamera mitbringen.

  10. #19
    Avatar von Micha L

    Registriert seit
    10.06.2007
    Beiträge
    9.309
    ...ja, besonders mit vollem Akku

  11. #20
    Avatar von Nokgeo

    Registriert seit
    18.01.2001
    Beiträge
    11.373
    Zitat Zitat von Micha L Beitrag anzeigen
    Ich nutze mal den Thread für ein anderes Problem.

    Meine neue Fujifilm Finepix F 200 EXR neigt dazu, helle Flächen übermäßig erstrahlen zu lassen.



    Kennt ihr diesen Effekt und was wäre zu tun?

    Gruß

    Micha
    Hat sich da der Blitz eingeschaltet ??

    Falls ja..manuell abschalten.

Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Kamera Drohnen
    Von Conrad im Forum Sonstiges
    Antworten: 118
    Letzter Beitrag: 15.11.17, 22:52
  2. Die Kamera in der Hand des Königs
    Von TschauRai im Forum Treffpunkt
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 05.01.10, 18:24
  3. Kamera IP Adresse
    Von Tschaang-Frank im Forum Computer-Board
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 28.03.07, 08:55
  4. Kamera in Bangkok kaufen....
    Von Marlon im Forum Touristik
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 16.04.06, 17:40
  5. Neue Dig. - Kamera "Keine Bilder" !!!!
    Von Sammy33 im Forum Computer-Board
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 21.04.05, 20:00