Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 17

internet unter suse linux via gprs mit bluetooth

Erstellt von Dr. Locker, 28.10.2006, 04:43 Uhr · 16 Antworten · 2.806 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von Dr. Locker

    Registriert seit
    11.08.2002
    Beiträge
    1.700

    internet unter suse linux via gprs mit bluetooth

    ich weiss dass hier einige sich mit linux auskennen.

    ich versuche nun schon seit ein paar tagen unter linux per gprs ueber meinen bluetoothstick ins web zu kommen , scheitere aber daran,dass ich so gut wie nichts ueber linux weiss.

    es gibt einige beschreibungen im web, aber keine funktioniert bisher bei mir.

    die ausfuehrlichste stelle ich mal ans ende dieses posts.

    die kommunikation scheitert mit der meldung, dass das modem nicht geoeffnet werden kann. sowohl bei der in der beschreibung erwaehnten modembefehl-abfrage als auch beim versuch die verbindung aufzubauen.

    obex-kommunikation etc. funktionieren dagegen reibungslos

    die modemkonfiguration scheitert sowohl als root als auch als normaler user. die restlichen funktionen klappen generell.

    ich bin der meinung, dass die bluetoothkonfiguration korrekt arbeitet aber die kppp-installation aus welchem grund auch immer scheitert. ich kann mich aber auch irren.

    anfragen in speziellen linux-foren sind ergebnislos. scheinbar fuehlen sich dort aktive member als etwas besseres.

    ich entschuldige mich schon mal fuer dieses ellenlange post.

    hier mal die installationsbeschreibung
    Using GPRS Internet
    From SUSE Wiki

    This article is about setting up an Internet connection using your GPRS-enabled cellphone. It may be applied, probably, also to an UMTS-enabled phone.

    Bluetooth
    If you use Bluetooth, plug in your Bluetooth USB dongle or enable the Bluetooth chipset. Activate the BT services: Yast->Hardware->Bluetooth, then select Enable BT services and press Finish.
    Now, open the Bluetooth on your phone, and let it be discoverable. Open a Konsole, and enter the command hcitool scan DUN.
    If the result is something like this
    ringo:~ # hcitool scan DUN Scanning ... 00:80:37:FA:C8:11 T39m ringo:~ #
    then your phone is OK: the first hex string is the hardware address of the phone, the final string is the broadcast name of your cellphone.
    Now, the command sdptool search DUN
    ringo:~ # sdptool search DUN Inquiring ...
    Searching for DUN on 00:80:37:FA:C8:11 ...
    Service Name: Dial-up Networking
    Service RecHandle: 0x10000
    Service Class ID List: "Dialup Networking" (0x1103) "Generic Networking" (0x1201) Protocol Descriptor List: "L2CAP" (0x0100) "RFCOMM" (0x0003)
    Channel: 1
    Profile Descriptor List: "Dialup Networking" (0x1103)
    Version: 0x0100 ringo:~ #
    gives a number of results: you need the Channel number above.
    In this case, we can attach to a serial port, /dev/rfcomm0, with the following command
    ringo:~ # rfcomm bind 0 00:80:37:FA:C8:11 1
    Substitute the hex address and the final Channel number with your inquiry results. Remember, again, that your modem serial port is now /dev/rfcomm0.
    To automate those steps, edit /etc/bluetooth/rfcomm.conf (tested on 10.0 and 10.1) to something like this:
    rfcomm0 { # Automatically bind the device at startup bind yes;
    # Bluetooth address of the device device 00:80:37:FA:C8:11;
    # RFCOMM channel for the connection channel 1;
    # Description of the connection comment "Nokia 6230 bluetooth connection"; } [edit]

    KPPP configuration
    Now, we are ready to set up a connection with KPPP. Open KPPP, select Configure...->Modems->New, type something in the modem name field, select the proper modem device (/dev/ttyS0, /dev/ircomm0, or /dev/rfcomm0), Flow control to none. Press OK. Reselect the newly created modem, press Edit..., go to Modem tab, set the volume to 0, and push Modem commands. Set Initialization String 2 to ATM0 and press OK. Now push Query modem: after some ten seconds, you will find the results of your query. Differently, click on Terminal and enter the commands ATI, ATI1, ATI3, ATI5, and ATI7. The results should look like: ATI T39 ATI1 CXC125147_TAE ATI3 T39 Bluetooth (TM) Modem ATI5 Configuration Settings on Channel 0 &C: 1 &D: 0 +CGACT: 1,0 +CGATT: 1 +CGDCONT: 1,"IP","WEB.OMNITEL.IT","",0,0 +CGEREP: 0,0 +CGQMIN: 1,0,0,0,0,0 +CGQREQ: 1,0,0,3,0,0 +CGREG: 0,1 +CHSR: 0 +CHSU: 0 +CMEE: 0 +CMUX: 0,0,1,31,10,3,30,10,2 +CR: 0 +CRC: 0 +CRLP: 61,61,48,6,0 +CRLP: 120,120,48,6,2,3 +CVHU: 2 +DR: 0 +DS: 3,0,2048,32 +ICF: 3,3 +IFC: 2,2 +ILRR: 0 +IPR: 0 E: 1 M: 0 Q: 0 S0: 000 S10: 002 S2: 043 S3: 013 S4: 010 S5: 008 S6: 002 S7: 050 S8: 002 V: 1 X: 4 ATI7 T39 Modem Configuration Profile Product Type Internal Terminal Adapter Interfaces Bluetooth, IrDA, System Bus Options FAX, GPRS, OBEX, RLP, V42bis You can use ATI3 results to change your modem name. Now, look at ATI5: there is a line with CGDCONT:1 and the number 1 is your telephone connection number. Yours may be different.
    Let´s go back to KPPP configuration: Accounts->New->Manual setup. Write a connection name, and add a number like *98*1# or *99***1#: I choose 1 because that is my preferred GPRS account, whereas your one can be different. Authentication mode is PAP/CHAP.
    Callback type is none.
    Click on Customize pppd arguments and add the following arguments •
    lcp-echo-failure 10000 •
    lcp-echo-interval 30000 •
    lcp-max-configure 0 •
    lcp-max-failure 10000 •
    lcp-max-terminate 0 •
    lcp-restart 30000

    Those ones are really necessary, otherwise pppd is going to close the connection after about 30s. Now, you can click on connect and browse, hopefully, the internet!

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Avatar von Samuianer

    Registriert seit
    04.09.2003
    Beiträge
    17.303

    Re: internet unter suse linux via gprs mit bluetooth

    Ja, geht mir genauso... der 'Support" dieser "Open Source Community" ist gleich "0".. wenn du nicht selber Progrmmierkenntnisse hast, oder schon seit Jahren dabie bist..."O"

    Habe auch genuegend mit dem Programm rumgekaempft, so gerne ich diese "Open Source" nutzen wuerde, ist einfach (noch?) zu nervig d.h. zeitaufwendig...

    Ist uebrigens bei JEDER Neuaufnahme so, installieren und rum probieren bis es klappt oder nicht!

    Ich habe mich zu "Format" entschlossen
    ...

  4. #3
    Avatar von Dr. Locker

    Registriert seit
    11.08.2002
    Beiträge
    1.700

    Re: internet unter suse linux via gprs mit bluetooth

    es gibt neuigkeiten.

    nach langem probieren klappt es nun wenigstens mit dem root user

    mit dem otto normal user (sorry otto nongkai fuer den entliehenen namen ) alles beim alten.

    sollte ich in der sache nicht wirklich weiterkommen kann ich immernoch den root als meinen user nehmen. das sollte doch das gleiche sein, als wenn ich unter windows mit adminrechten arbeite. :???:

    dann klappt es wenigstens. ;-D

  5. #4
    Avatar von J-M-F

    Registriert seit
    10.04.2005
    Beiträge
    4.032

    Re: internet unter suse linux via gprs mit bluetooth

    dann tu mal die berechtigungen für den normalusers ändern

    das ist im unterschied zu windows viel größere gestaffelt

  6. #5
    Avatar von Dr. Locker

    Registriert seit
    11.08.2002
    Beiträge
    1.700

    Re: internet unter suse linux via gprs mit bluetooth

    Zitat Zitat von J-M-F",p="414366
    dann tu mal die berechtigungen für den normalusers ändern
    kannst du das etwas naeher erlaeutern???

    der normaluser hat auf jeden fall schon mal dialout recht...

  7. #6
    Avatar von J-M-F

    Registriert seit
    10.04.2005
    Beiträge
    4.032

    Re: internet unter suse linux via gprs mit bluetooth

    auf anhieb würde mir jetzt die gruppe modem einfallen. da ist der normale users nicht drin. denn du stellst ja das modem erst zur verfügung, aber nur root kan es einrichten ...


    kann aber sein das noch andere benötigt werden

  8. #7
    Avatar von spellbound hound

    Registriert seit
    07.09.2004
    Beiträge
    507

    Re: internet unter suse linux via gprs mit bluetooth

    Zitat Zitat von Dr. Locker",p="414149
    anfragen in speziellen linux-foren sind ergebnislos. scheinbar fuehlen sich dort aktive member als etwas besseres.
    Bei Deinem eigentlichen Problem kann ich Dir leider nicht sonderlich helfen, da ich mich glücklicherweise mit Bluetooth und Modems nicht herumschlagen muss. Jedoch etwas Grundsätzliches:

    Es erinnert mich an meine Zeit als Linux-Anfänger und den Frust kann ich gut nachvollziehen, den mir seinerzeit die teilweise recht schnöseligen User vermittelt haben.

    Mit der Zeit habe ich jedoch gelernt, dass vieles von der Art und Vorbereitung der Fragestellung abhängt. So enthält Dein Post neben Deinen eigenen Vermutungen fast keinerlei brauchbare Information für einen "Support".

    Dokumentiere genauer, was nach welchem Schritt der Installationsanleitung passiert und was das System antwortet. Genauere Angaben zur verwendeten Hardware (Bluetooth, Modem) sind auch immer gern gesehen.

    Hat den zusätzlichen Lerneffekt, dass man beim Formulieren der Frage merkt, wo eigene Wissensdefizite bestehen und man schon meist selbst auf die Lösung kommt.

    Eine Point-and-Click-Anweisung für Dummies, wo Dir der Supporter zusätzlich noch die Infos aus der Nase zieht, wirst Du für umsonst nirgends erhalten, Deinen besten Kumpel mal ausgenommen.

    Und: Die von Dir gefundene Lösung des Problems ist natürlich genauso interessant wie das Problem selbst.

    Zitat Zitat von Dr. Locker",p="414348
    es gibt neuigkeiten.

    nach langem probieren klappt es nun wenigstens mit dem root user

    sollte ich in der sache nicht wirklich weiterkommen kann ich immernoch den root als meinen user nehmen. das sollte doch das gleiche sein, als wenn ich unter windows mit adminrechten arbeite. :???:
    Generell als User root zu arbeiten ist keine so gute Idee. Grundsätzlich sollte das System schon so zu konfigurieren sein, dass Du als Normaluser eine Inet-Verbindung aufbauen kannst. Alternativ solltest Du nur die Schritte, die dem Normaluser nicht gestattet sind, als root durchführen und den Rest (Surfen, Mailen etc.) als Normaluser.

  9. #8
    Avatar von Dr. Locker

    Registriert seit
    11.08.2002
    Beiträge
    1.700

    Re: internet unter suse linux via gprs mit bluetooth

    ich habs geschafft.

    frag mich nur keiner wie und warum.

    dann kann es ab sofort fuer mich heissen, microschrott ade.

    vielen dank fuer euere tips und hilfestellungen.

  10. #9
    Avatar von Dr. Locker

    Registriert seit
    11.08.2002
    Beiträge
    1.700

    Re: internet unter suse linux via gprs mit bluetooth

    mal noch ne "triviale" linuxfrage am rande.

    weiss jemand ob ich als linux swap partition auch ein bereits vorhandenes TEMP-LAUFWERK nutzen kann???

    nach meinem verstaendniss kann ich doch ein laufwerk bspw als swap mounten...

  11. #10
    Avatar von Alek

    Registriert seit
    07.06.2006
    Beiträge
    1.709

    Re: internet unter suse linux via gprs mit bluetooth

    Man jann auch (nach Windows-Manier) in Files swappen, z.B. /tmp/swap Ist allerdings deutlich langsamer als swap in einer Partition. Wie´s geht findest Du hier:

    http://www.linuxfaq.de/f/cache/513.html

    Grüsse
    Alex

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Thaischrift / Slider im Firefox 5 und 8 unter Suse 11.4
    Von spellbound hound im Forum Computer-Board
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 03.12.11, 13:26
  2. Probleme mit Bluetooth-Internet in Bkk
    Von Woper im Forum Computer-Board
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 22.11.08, 11:52
  3. Linux unter Widows
    Von Hippo im Forum Computer-Board
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 28.05.08, 21:59
  4. WLAN unter/auf Suse 10.0 OSS einrichten?
    Von Samuianer im Forum Computer-Board
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 10.05.06, 08:09
  5. 12Call, Bluetooth, Handy, Notebook, Internet
    Von Ricci im Forum Computer-Board
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 07.04.06, 11:07