Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 14

Internet per Funk - Voipdiscount

Erstellt von carsten, 24.02.2009, 07:31 Uhr · 13 Antworten · 2.681 Aufrufe

  1. #1
    carsten
    Avatar von carsten

    Internet per Funk - Voipdiscount

    Hallo an die Spezialisten!
    Wir haben in unserer neuen Wohnung leider keine normale ADSL-Verbindung, bei uns gibts nur "Breitband"-Internet ueber Funk. Die Datenrate entspricht ungefaehr einer langsamen ADSL-Linie (800 - 1000 KBIT/s), allerdings sind die PING-Zeiten sehr langsam. Das ist unser Anbieter: http://www.linkem.com/deutsche/index.../come_funziona .

    Hab jetzt mit Voipdiscount versucht, nach Thailand zu telefonieren, das ist eine mittlere Katastrophe. Mich versteht man relativ gut, aber hier wird der Gespraechspartner ueberlagert, erst kommt nix, dann 2 o. 3 Worte zusammen (nicht hintereinander wie normal).

    Hat da einer eine Idee?

    Kann man da irgendwo etwas einstellen?

    Gibts Voip-Anbieter, die mit den langsamen PINGs zurechtkommen?

    Vielen Dank, fuer die hoffentlich zahlreiche Hilfe!

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Lanna
    Avatar von Lanna

    Re: Internet per Funk - Voipdiscount

    Sorry habe deinen Link zu spät gesehen. Kann nicht weiterhelfen.

  4. #3
    Avatar von Samuianer

    Registriert seit
    04.09.2003
    Beiträge
    17.303

    Re: Internet per Funk - Voipdiscount

    Zitat Zitat von carsten",p="694512
    Hallo an die Spezialisten!
    Wir haben in unserer neuen Wohnung leider keine normale ADSL-Verbindung, bei uns gibts nur "Breitband"-Internet ueber Funk. Die Datenrate entspricht ungefaehr einer langsamen ADSL-Linie (800 - 1000 KBIT/s), allerdings sind die PING-Zeiten sehr langsam. Das ist unser Anbieter: http://www.linkem.com/deutsche/index.../come_funziona .

    Hab jetzt mit Voipdiscount versucht, nach Thailand zu telefonieren, das ist eine mittlere Katastrophe. Mich versteht man relativ gut, aber hier wird der Gespraechspartner ueberlagert, erst kommt nix, dann 2 o. 3 Worte zusammen (nicht hintereinander wie normal).

    Hat da einer eine Idee?

    Kann man da irgendwo etwas einstellen?

    Gibts Voip-Anbieter, die mit den langsamen PINGs zurechtkommen?

    Vielen Dank, fuer die hoffentlich zahlreiche Hilfe!


    zu verschiedenen Tageszeiten versuchen und mal Skype probiert?

  5. #4
    Avatar von Nokhu

    Registriert seit
    09.06.2002
    Beiträge
    8.023

    Re: Internet per Funk - Voipdiscount

    Aus deinem Link:

    >Sie sind wesentlich leistungsstärker als die herkömmliche xDSL-Technologie: - sie gewährleisten eine Übertragungsgeschwindigkeit bis zu 54 Megabit pro Sekunde,<

    Da sollte eigentlich mehr gehen als von dir beschrieben.
    Ich würde die Hotline anbimmeln und fragen.

  6. #5
    Avatar von AndyLao

    Registriert seit
    23.07.2003
    Beiträge
    949

    Re: Internet per Funk - Voipdiscount

    "bis zu 54 Megabit pro Sekunde ... wesentlich leistungsstärker als die herkömmliche xDSL-Technologie"

    Alles dummes Werbegeschwätz: Der max. TCP-Durchsatz bei 54MBit ist 24,4 MBit/s, die sich bei der dargestellten peer-to-peer-Versorgung nochmals halbieren werden. Ratet mal, wieso man max. 8 MBit anbietet.

    Daran sollte es aber nicht liegen, denn ich hatte auch bei 2 MBit/s (DSL) allerbeste VoIP-Verbindungen. Tödlich für VoIP sind allerdings große Latenzen, wo ich einfach mal zitiere:

    Gemäß ITU-T G.114 liegt eine mit der ISDN-Qualität vergleichbare Latenz bei <150 ms (wird als ISDN-Qualität oder Toll Quality bezeichnet), wobei die Latenz im akzeptablen Bereich bis zu 400 ms betragen darf. Größere Latenzen sind inakzeptabel und führen dazu, dass sich die Gesprächspartner gegenseitig "ins Wort fallen".

    und von hier: http://de.wikipedia.org/wiki/IP-Tele....29_und_Jitter
    Der Transport von Daten benötigt Zeit. Sie wird als Laufzeit bzw. Latenz (engl. delay oder latency) bezeichnet und ist bei herkömmlicher Telefonie im wesentlichen die Summe der Signallaufzeiten auf den Übertragungskanälen. Bei Telefonie über IP-Netze kommen weitere Verzögerungen durch die Paketierung und Zwischenspeicherung sowie gegebenenfalls Kompression und Dekompression der Daten hinzu. Bei der Telefonie (unabhängig davon mit welcher Technologie sie realisiert wird) stellen gemäß ITU-T Empfehlung G.114 bis 400 Millisekunden Einweglaufzeit (Mund zu Ohr) die Grenze dar, bis zu der die Qualität von Kommunikation in Echtzeit noch als akzeptabel gilt. Ab ungefähr 125 Millisekunden kann die Laufzeit vom Menschen jedoch schon als störend wahrgenommen werden. Daher empfiehlt die ITU-T bei hoch-interaktiven Kommunikationsformen generell eine Einweglaufzeit von 150 Millisekunden nicht zu überschreiten.

    Als Jitter bezeichnet man die zeitliche Schwankung zwischen dem Empfang von zwei Datenpaketen. Um diese zu kompensieren, werden so genannte „Pufferspeicher“ (Jitterbuffer) eingesetzt, die eine zusätzliche, absichtliche Verzögerung der empfangenen Daten bewirken, um anschließend die Daten isochron auszugeben. Pakete, die noch später ankommen, können nicht mehr in den Ausgabedatenstrom eingearbeitet werden. Die Größe des Pufferspeichers (in Millisekunden) addiert sich zur Laufzeit. Sie erlaubt also die Wahl zwischen mehr Verzögerung oder mehr Paketverlustrate.


    Fazit: Ihr solltet zum VoIP-Anbier einen Ping von deutlich unter 400 ms haben, sonst geht es definitiv schief.

    Was setzt Ihr den zum VoIPen ein, VoIP-Telefon oder Fritzbox oder ... ???

    Für kompetentere Hilfe: http://www.ip-phone-forum.de

  7. #6
    Avatar von zappalot

    Registriert seit
    20.03.2007
    Beiträge
    1.744

    Re: Internet per Funk - Voipdiscount

    also aus meinem ersten appartement in bkk hab ich praktisch gar nix über wifi telefonieren können, die leitung war immer überlastet.

    in meinem neuen appartement ist die lage viel besser, auch wifi und ab mitternacht bkk-time telefoniere ich ohne dass kunden oder auch freunde in D was davon mitbekommen über voip-discount. tagsüber siehts dagegen nicht so gut aus, zu grossen latenzen.

    mal ne andere frage, wenns nur wireless gibt denke ich dass sich mehere die leitung teilen? wenn ja ist zuwenig bandbreite für zuviele leute da.
    so wars bei mir in bkk, deshalb bin ich umgezogen.

  8. #7
    carsten
    Avatar von carsten

    Re: Internet per Funk - Voipdiscount

    Danke schon mal fuer die Antworten!!

    Die Leitung wird natuerlich geteilt, ich weiss allerdings nicht, wieviele Teilnehmer sich da eine "Linie" teilen.

    Wir nehmen den Software-Client von "Voipdiscount" zum telefonieren (ueber den PC).
    Zwischen Provider-Anschluss und PC ist ein Router dazwischen, da ich mal vorhabe, dort ein Analog-Telefon zu betreiben.

    Hab gerade mal die PING-Zeiten gemessen: die sind sehr stark schwankend und betragen jeweils bei der gleichen Messung zwischen 349 und 1568 ms.
    Werd ich wohl haken koennen, dass mit dem Voip.

    Vielleicht hat ja noch jemand ne zuendende Idee.

  9. #8
    Avatar von zappalot

    Registriert seit
    20.03.2007
    Beiträge
    1.744

    Re: Internet per Funk - Voipdiscount

    wusste ichs doch, ist wie hier in bkk. die leitung ist letztlich zu klein bemessen, zu viele müssen sich eine leitung teilen. durch die überlastung kommen dann hohe latenzen und zeitweise auch eine nerivge langsamkeit zustande...

  10. #9
    Avatar von Harry

    Registriert seit
    16.07.2003
    Beiträge
    15

    Re: Internet per Funk - Voipdiscount

    Carsten, versuchs mal mit:

    http://www.poivy.com/en/index.html

    Ohne Registrierung kannst du sogar ins Thai-Handynetz kostenlos 3x 5 min telefonieren.
    Einfach auf der Seite unten rechts deine beiden Tel.Nr.
    eintragen, das Gute daran ist, du wirst mit deinem Festnetzanschluss verbunden, also spielt dein Anschluss, ob schnell oder langsam kein Problem mehr.
    Will man ununterbrochen telefonieren, reicht sich zu registrieren, 10 € einzuzahlen.
    Qualität ist hervorragend !

    Gib bitte ein feedback

    Harry

  11. #10
    Avatar von Thaimax

    Registriert seit
    20.07.2007
    Beiträge
    4.075

    Re: Internet per Funk - Voipdiscount

    Hi, gehe mal auf folgende Seite und lade xlite runter:

    http://www.counterpath.net/x-lite.html

    Das ist ein Softphone, bei dem Du die Möglichkeit hast die Audiocodecs zu verändern, bzw. anzupassen. Bei der Konfiguration des Softphones musst Du nur Deine Sip-Daten eingeben, die findest Du auf der Seite von Voipdiscount, nachdem Du eingeloggt bist, unter dem Reiter "Sip-Calls", oder so ähnlich :-)

    Versuche die Audiocodecs entweder auf ILBC, oder auf G729 zu stellen.

    Sollte die Latenz der Leitung aber dauerhaft über 6, oder 700 ms liegen mach Dir nicht zuviel Hoffnungen, dass Du eine wirklich gute Sprachqualität zusammenbringst.

    Achso, bevor Du das probierst kannst Du in Deinem Voipdiscount-Client nochmal nachsehen, Du solltest unter "Optionen" einen Reiter haben, der "connection", oder "Verbindung" heisst. Dort müsste theoretisch die Möglichkeit bestehen eine Veränderung vorzunehmen, und zwar von "high bandwith" to "low bandwith". Es kann nämlich auch sein, dass Du zwar eine gute Download-Geschwindigkeit hast, aber das upload zu wünschen übrig lässt. Das ist aber bei VOIP exakt gleich wichtig.

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. voipdiscount für Macbook
    Von norberti im Forum Computer-Board
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 04.12.11, 08:17
  2. VoipDiscount wieviel Freiminuten ???????
    Von norberti im Forum Computer-Board
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 28.03.11, 09:27
  3. CB Funk
    Von Lage im Forum Sonstiges
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 24.02.11, 16:39
  4. Voipdiscount
    Von bergmensch im Forum Computer-Board
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 05.10.10, 00:16
  5. Seltsames zu Voipdiscount
    Von wingman im Forum Treffpunkt
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 08.01.07, 20:15