Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 32

gwxdetector.exe der krieg der Systeme

Erstellt von DisainaM, 02.09.2015, 19:17 Uhr · 31 Antworten · 5.883 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.817

    gwxdetector.exe der krieg der Systeme

    es gibt verschiedene Arten des Marketings,
    die seriöse Art,
    jemand hat einen PC mit Windows 7,
    auf dem seine wichtigen und teuren Zusatzprogramme,
    für die er gutes Geld ausgegeben hat, laufen,
    und er will nicht auf Windows 10 wechseln, weil dann seine Programme nicht mehr funktionieren.

    Bei seriösen Geschäftsgebaren wird er darauf aufmerksam gemacht,
    wenn er in einem geschützten bereich den UPGRADE Knopf auf Windows 10 drückt.

    In einer Welt der Wölfe,
    bekommt er jedoch im Rahmen seiner Windows 7 Updates ein Dateipaket,
    welches gwxdetector.exe enthält,
    G_et W_indows X trägt sich gleich aggressiv neben der Uhrzeit ein,

    es will die versehentlichen Anklicker abstauben,
    oder auch in Fällen Bildschirm schwarz, man klickt ins blinde,
    oder Bildschirm verzerrt, man klickt ebenfalls in verkehrte bereiche,
    und so die Leute zu Windos X überrumpeln.

    Was hat es mit Windows Update KB3035583 wirklich auf sich?


    Update ermöglicht zusätzliche Funktionen für Windows-Update-Benachrichtigungen in Windows 8.1 und Windows 7 SP1


    Das Windows Update KB3035583 wurde Ende März nur für Windows 7 SP1 und Windows 8.1 mit Update 1 angeboten. Je nach den Einstellungen von Windows Update landet das Update KB3035583 optional oder automatisch auf dem Rechner. Wer die Windows-Update-Option "Empfohlene Updates auf die gleiche Weise wie wichtige Updates bereitstellen" aktiviert und "Updates automatisch installieren (empfohlen)" ausgewählt hat, hat das Update KB3035583 sicher schon auf dem PC.

    Wird der Link zum KB3035583 aufgerufen, heißt es "Update ermöglicht zusätzliche Funktionen für Windows Update-Benachrichtigungen in Windows 8.1 und Windows 7 SP1".
    KB3035583 erstellt einen Ordner "GWX" unter "system32" (32-Bit/64-Bit) und legt folgende Daten dort ab: GWXUXWorker.exe, GWXUX.exe, GWX.exe, GWXConfigManager.exe, GWXUI.dll, TelemetryStore.xml.lock, config.cat, config.xml, TelemetryStore.xml und einen Ordner namens "Download" (evtl. noch einen Ordner "DownloadSwap"). Besitzer des Ordners "GWX" ist der TrustedInstaller.
    Wenn man sich die Daten genauer ansieht, findet man "Windows 10 herunterladen". Wer sich ein bisschen mit Konfigurationsdateien auskennt, kann in der config.xml herauslesen, dass GWX auch den Download von Windows 10 und das Upgrade des Systems verwalten soll. Da werden Werbe-URLs gekennzeichnet und "AdWindowSizes" definiert. Eine Telemetry-URL führt zu einem Unterverzeichnis auf dem Webserver von Bing. "Phases" beschreibt, wie sich der Downloader verhalten soll, wenn sich der Veröffentlichungstermin von Windows 10 nähert. Die Phase "AnticipationUX" blendet erste Werbe-Banner ein. GWX.exe überprüft also im Hintergrund die Verfügbarkeit von Windows 10. GWX steht für "Get Windows 10", das X steht für die 10 (Get Windows 10-App).

    Ab einem bestimmten Zeitpunkt werden Benachrichtigungen, entweder mit Werbe-Bannern oder mit Symbolen in der Systrayleiste, für Windows 10 eingeblendet.
    Get Windows 10-App

    Sie können, wenn Sie das "Windows 10-Symbol" erhalten (Get Windows 10-App), sich dann das kostenlose Upgrade reservieren. Wer das reservierte Upgrade dann über Windows Update erhält, kann es auf dem betreffenden System weiterhin nutzen und muss nach dem Jahr auch nichts bezahlen. Lesen Sie dieWinTotal-News dazu und ebenfalls die darin enthaltene WinTotal-News.
    Wenn Sie kein Interesse an Windows 10 haben, können Sie das Update KB3035583 deinstallieren. Das gilt aber nur, wenn Sie noch nicht die Datenträgerbereinigung ausgeführt haben.
    Anleitung:

    Im Windows-Update-Fenster klicken Sie ganz unten links auf "Installierte Updates". Ändern Sie die Ansicht auf "Details" und klicken Sie auf "Installiert am", sodass das aktuelle Datum oben steht. So sollten Sie den Eintrag "Update für Microsoft Windows (KB3035583)" schneller finden. Mit Rechtsklick auf den Eintrag können Sie das Update deinstallieren.

    Ändern Sie danach die Windows-Update-Einstellungen. Deaktivieren Sie die Option "Empfohlene Updates auf die gleiche Weise wie wichtige Updates bereitstellen" und wählen Sie "Nach Updates suchen, aber Zeitpunkt zum Herunterladen und Installieren manuell festlegen".

    Beim nächsten Update wird KB3035583 unter "Optional" angezeigt, hier können Sie das Update mit einem Rechtsklick ausblenden.

    Schauen Sie, ob der Ordner GWX bzw. der Inhalt noch vorhanden ist. Wenn der Ordner leer oder der Ordner selbst nicht mehr vorhanden ist, brauchen Sie nichts weiter unternehmen. Ist das nicht der Fall, müssen Sie den Besitz des Ordners übernehmen, da er von TrustedInstaller geschützt ist. Nach der Besitzübernahme können Sie den Ordner GWX löschen. Wie Sie vorgehen müssen, erklärt dieser Tipp: "Windows Vista, Windows 7 und Windows 8 - Besitz übernehmen"
    Was hat es mit Windows Update KB3035583 wirklich auf sich? » WinTotal.de

    Also,

    der eine Tip,

    Automatische Updates deaktivieren,

    nur noch manuell installieren.

    Die Zeit, wo man Microsoft mit automatischen Updates vertrauen konnte,
    ist vorbei,

    die Art, wie hier mit nervender Psychowerbung Druck gemacht werden soll,
    damit man ein Upgrade macht,
    ist unseriös,

    und gehört in das Zeitalter des Strukturvertriebs durch Drückerkolonnen.

    Sowas sind keine seriösen Updates mehr.

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Avatar von Ironman

    Registriert seit
    26.10.2011
    Beiträge
    4.083
    Ist doch ein alter Hut

    Habs gleich am Tag wo das Ding damals aufgetaucht ist runtergeschmissen... Mistzeug

    Reserviert oder nicht: So werden Sie den Button wieder los

    Wer sich an der im Hintergrund laufenden Software stört, die leider auch da bleibt, wenn man bereits reserviert hat, kann sie relativ einfach wieder loswerden. Dazu kann das Windows-Icon wie alle anderen Tray-Symbole per Drag and Drop auf den kleinen Aufwärtspfeil neben der Uhr gezogen werden. Alternativ hilft ein Klick auf den Aufwärtspfeil und "Anpassen".

    Um das Tool komplett vom System zu schmeißen, muss das Update KB3035583 über "Systemsteuerung, Programme deinstallieren, Update deinstallieren" entfernt werden. Ändern Sie anschließend in der Systemsteuerung in den Windows-Update-Einstellungen die "automatische Installation" in "manueller Download und Installation". Suchen Sie nach neuen Updates, klicken Sie mit rechts auf das gefundene KB3035583 und wählen Sie Update ausblenden. (nh)

  4. #3
    Avatar von Rooy

    Registriert seit
    26.04.2004
    Beiträge
    1.117
    Hallo DisainaM ,

    ist zwar schön wenn man so viel Zeit hat um überall zwischen zu lesen und dann ein paar Artikel zu kopieren .... Aber suche mal nach relevanten Stichworten bei Google, und du wirst sehen das in Win 10 alles Datenschutzgerecht abstellbar ist! KB hin oder her, alles ist über Schieberegler zu deaktivieren! Nicht nur unqualifizierte Meldungen lesen, sondern sich selbst damit beschäftigen! Jeder ist für seine Datensicherheit privat selbst verantwortlich! Wenn sie weg sind oder ungewollt im Inet auftauchen, bist du selber dran schuld! Private Daten, die niemand einsehen sollen, haben eben nichts auf dem PC zu suchen! Ich muss immer erbrechen, wenn alle das BS die Schuld am eigenen Versagen geben!

  5. #4
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.817
    Datenschutzrecht ist weniger mein Problem,

    sondern das Thema eines unfreiwillig installierten gefährlichen Downloaders,

    der einem bei einem ungeschickten Click Windows 10 einhandelt,

    und dabei seine ganze Programmstruktur gefährdet,

    weil diese Spezialprogramme eben nicht Windows 10 tauglich sind.

    alter Hut, gut,

    vor 4 Monaten hatte heise davor erstmalig gewarnt,

    Windows-Update installiert Downloader | heise online

    aber wie immer,
    man wird immer erst drauf gestossen, wenns einen erwischt hat.

  6. #5
    Avatar von supanit

    Registriert seit
    25.06.2014
    Beiträge
    279
    Zitat Zitat von Rooy Beitrag anzeigen
    Hallo DisainaM ,

    ist zwar schön wenn man so viel Zeit hat um überall zwischen zu lesen und dann ein paar Artikel zu kopieren .... Aber suche mal nach relevanten Stichworten bei Google, und du wirst sehen das in Win 10 alles Datenschutzgerecht abstellbar ist!
    Und das man das ueberhaupt machen muss (!!!) gibt dir nicht zu denken???

    Alle Settings sind opt-out anstelle von opt-in und da sind unuebersichtlich viele! Der normale DAU 0815 Standard User, den eben GENAU dieses OS ansprechen soll...ist schlicht ueberfordert damit, die ganzen "Features" zu finden und zu deaktivieren! Es sind eben NICHT nur die paar Regler unter General Privacy Settings, falls du dich in diesem Glauben wiegst.

    Schlussendlich kommt auch noch die seeeehr weite Auslegung der ToS. Denn niemand kann in einem non Open Source OS wirklich hinter die Kulissen schauen, wenn man aber solche Dinge liest wie:

    "This is the inking and typing function, which users can turn off at any time. Microsoft does not collect any personal information via inking or typing. It is gathered for product improvement purposes, for example, to improve the handwriting visual translation engine, or to improve the user dictionary, language library and spell check functions in Windows. The data is put through rigorous, multi-pass scrubs to ensure it does not collect sensitive or identifiable fields (e.g., no email addresses, passwords, alpha-numerical data, etc.). Data is also chopped into very small bits and stripped of sequence data so it cannot be put back together or identified. The data samplings collected are limited; Microsoft is not capturing everything you write, nor is it capturing data every time."

    stehen einem die Haare zu Berge. Ich bleibe dabei: Wer sich diese Backdoor freiwillig auf den Rechner installiert, dem ist nicht zu helfen. Wenn das UAC Problem im W7 nicht waere, oder die grausige Oberflaeche im W8 koennte man zu einem der beiden Raten, so aber ist es die Wahl zwischen Pest und Cholera. Ganz klar hingegeben muss man den Leute von W10 abraten.

  7. #6
    Avatar von MadMac

    Registriert seit
    06.02.2002
    Beiträge
    22.411
    Siehe hier: Windows 10

    In Win10 ist eben nicht alles abstellbar, und die Spyfunktionen wurden bis Win7 backported.

  8. #7
    Avatar von supanit

    Registriert seit
    25.06.2014
    Beiträge
    279
    Richtig. In der Home Version, die sich Otto Normal nun auf dem Rechner installiert kann man die Updates nicht deaktivieren! Und ueber Updates koennen die Backdoor "Features" in aller Ruhe an und ausgeschaltet werden.

    Also sorry, man muss schon ein extremer Ignorant sein, diesen Schrott zu verteidigen.

    Ich weiss noch vor Jahren, die allgemeine Meinung zu NSA: "Ich habe nichts zu verheimlichen..." oder "Was wollen die bei mir schon spionieren..." usw. usf. Die Leute werden echt immer duemmer. Es geht doch nicht darum, dass man NICHTS zu verheimlichen hat, sondern um den GENERALVERDACHT, unter dem alle stehen! JEDER ist automatisch erstmal ein Verbrecher. Wer schonmal in die USA eingereist ist und am FH ins Raster gelaufen, weiss wie schoen so eine mehrtaegige Prozedur ist!

    Und zum Thema Win10, also wer freiwillig Werbesklave sein moechte, nur zu. ICH hingegen bin lieber selbst bestimmend, was ich installieren moechte, was deinstallieren, was ich kaufen will usw.

    Wie sagte Benjamin Franklin so schoen?

    „Wer die Freiheit aufgibt um Sicherheit zu gewinnen, der wird am Ende beides verlieren.“

  9. #8
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.817
    mal ganz dumm gefragt,
    was ist verkehrt,
    wenn man W7 mit deaktivierten updates nutzt,
    wird das System zusammengeschossen, lädt man einfach wieder das komplette Systembackup.

    Weiss nicht, wie es bei Euch ist,
    bei mir hab ich auf allen meinen Rechnern (ausser notebook und XP Rechnern zum Betrieb alter Videokarten von Fast)
    grundsätzlich Linux und Windows 7,
    wobei es bei manchen PC immer notwendig ist,
    das Festplattenkabel der Linux HD zu entstöpseln,
    um sich beim Einspielen der neuen W7 Systembackuppartition den Grub Bootloader nicht zu zerschiessen.

    Das ist so etwa die einzige Hürde,

    ansonsten lässt sich auch mit einem dauernden Backup bei W7 gut leben,
    auch wenn man dann halt technisch nicht auf dem neuesten, sichersten Stand ist.

    Gehe nämlich davon aus,
    dass gwx nicht das Ende der Update-Angriffe ist,
    man wird die gw7b(ack) Nutzer nicht in Ruhe lassen.

  10. #9
    Avatar von papa

    Registriert seit
    25.06.2012
    Beiträge
    1.014
    Wer das Icon für Windows 10 unter 7 oder 8.x nicht sehen möchte, kann auch einfach den Aufruf des Tools in der Aufgabenplanung abschalten

  11. #10
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.817
    Zitat Zitat von papa Beitrag anzeigen
    Wer das Icon für Windows 10 unter 7 oder 8.x nicht sehen möchte, kann auch einfach den Aufruf des Tools in der Aufgabenplanung abschalten
    das schon,
    nur hat sich die Beziehung zum Update-Lieferanten erheblich geändert,
    wenn der mir etwas installiert,
    dass als Zeitbombe wirkt,
    und irgendwann mit lästigen Werbebannern Druck auf mich ausübt.

    Eine Telemetry-URL führt zu einem Unterverzeichnis auf dem Webserver von Bing. "Phases" beschreibt, wie sich der Downloader verhalten soll,

    Die Phase "
    AnticipationUX" blendet erste Werbe-Banner ein.

    GWX.exe überprüft also im Hintergrund die Verfügbarkeit von Windows 10.
    GWX steht für "GetWindows 10", das X steht für die 10 (Get Windows 10-App).

    Ab einem bestimmten Zeitpunkt werden Benachrichtigungen,

    entweder mit Werbe-Bannern
    oder mit Symbolen in der Systrayleiste, für Windows 10 eingeblendet.


    Die PC Systeme müssen jederzeit einsatzbereit sein,
    ich kann nicht kurzfristig auf eine wichtige Fristsache reagieren,
    wenn der hochgefahrende PC mich mit irgendwelchen neuen Werbebannern nervt,
    oder ein Eigenleben entwickelt,

    wenn das passiert, muss ein Offline PC System mit W7, ohne Update Funktion im Hintergrund gehalten werden.

Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Der Herr der Hügel -Russ Meyer- ist tot
    Von UAL im Forum Sonstiges
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 24.09.04, 17:32
  2. Der Anstieg der Heiratsmigration
    Von Otto-Nongkhai im Forum Treffpunkt
    Antworten: 30
    Letzter Beitrag: 28.02.04, 20:14
  3. Probleme mit der Vergangenheit der Mia?!?
    Von rübe im Forum Treffpunkt
    Antworten: 324
    Letzter Beitrag: 22.11.03, 19:18
  4. Der Ruf der Thai-Expatriates in der Thai-Presse
    Von Jinjok im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 35
    Letzter Beitrag: 05.01.02, 08:36
  5. TVtip Morgen : Der Duft der grünen Papaya
    Von DisainaM im Forum Sonstiges
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 07.12.01, 13:23