Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 12

Gibt es ...

Erstellt von wasa, 16.02.2007, 09:42 Uhr · 11 Antworten · 2.125 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von wasa

    Registriert seit
    13.07.2002
    Beiträge
    7.876

    Gibt es ...

    ... ein gutes Programm womit man die Start Up Phase von Win XP verkuerzen kann?

    mfg

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Avatar von JT29

    Registriert seit
    05.02.2004
    Beiträge
    8.288

    Re: Gibt es ...

    Well,

    verkürzen kann man, wenn man nicht alles aktiviert. Was da alles geladen wird und dann u.U. entberlich ist, kann man mit www.hijackthis.de feststellen. Das kleine Programm runterladem, logfile erstellen und in die Webseite kopieren und auswerten lassen, anschliessend entsprechend deaktiveren (ist eigentlich dazu da, Schädlinge zu finden)

    Juergen

  4. #3
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.841

    Re: Gibt es ...

    im Grunde geht es auch um folgendes,

    es geht um die Frage, wie es Windows schafft,
    nachdem es ein neues Betriebssystem auf den Markt gebracht hat,
    dass viele alte Systeme in die Knie gehen, und unheimlich behäbig und langsam wirken.

    Die Antwort - automatische Updates.
    Durch die Aktivierung von automatischen Updates läd sich das alte Betriebssystem alle angebotenden Updates von Microsoft runter, während man online ist.
    Ob da wirklich alle patches nur der Systemverbesserung dienen,
    und nicht auch eine Geschwindigkeitsbremse für das System auslösen,
    erfährt man erst sehr viel später,
    denn zunächst glaubt man, man braucht einen schnelleren Rechner, weil alles so langsam geworden ist.

  5. #4
    a_2
    Avatar von a_2

    Re: Gibt es ...

    Der Startvorgang von Windows (ab 2000) gliedert sich in zwei Phasen. Den Systemstart und das starten der Benutzerumgebung (Logon).

    Auch wenn man kein Passwort eingeben muss, so wird immer auch der Logon durchgeführt.

    Der Systemstart ist die Phase wo auf einem schwarzen Bildschirm das Windows Logo zu sehen ist.

    Die Logon Phase beginnt wenn der Bildschirm die Auflösung hochstellt, die Bildschirmfarbe sich ändert und der Mauspfeil sichtbar wird.

    Während der Systemstart Phase können einige Treiber (besonders wenn deren Geräte nicht angeschlossen sind) und auch eine stark fragmentierte Platte die Geschwindigkeit stark herabsetzen.

    Zu Beginn der Logon Phase werden die Dienste gestartet und parallel dazu die Benutzerumgebung geladen.
    Hier können einige Faktoren das Logon verlangsamen:

    * Zu viele (unnötige) Dienste
    * Grosse Anwendungen, die als Dienst laufen (Datenbanken)
    * Viele Dateien auf dem Desktop
    * Viele Dateien in den Favoriten
    * Viele temporäre Dateien im Proilordner
    * Viele (oder grosse) Programme im Autostart
    * Ein grosses Hintergrundbild
    * Viele Dateien im Mülleimer
    * Eine fragmentierete Platte

    Zuerst würde ich die Systemplatte prüfen lassen. (Im Arbeitsplatz mit der rechten Maustaste die Festplatte anklicken,EIGENSCHAFTEN, EXTRAS, JETZT PRÜFEN. Die Optionen Dateisystem Fehler... und Fehlerhafte Sektoren... aktivieren.)

    Dann neu booten.

    Danach, Arbeitsplatz, rechte Maustaste auf die Systemplatte, EIGENSCHAFTEN, ALLGEMEIN, BEREINIGEN.

    Danach dann Im Arbeitsplatz mit der rechten Maustaste die Festplatte anklicken,EIGENSCHAFTEN, EXTRAS, DEFRAMENTIEREN.

    Die Analyse kann man sich sparen, gleich die Defragmentierung starten. (Dauert bis zu einer Stunde).

    Dann den Rechner neu starten und schaun ob es schneller geht. Wenn nicht, dann würde ich mal ins Autostart schauen... Aber das ist ein anderes komplexes Thema...

  6. #5
    Avatar von spellbound hound

    Registriert seit
    07.09.2004
    Beiträge
    507

    Re: Gibt es ...

    Zitat Zitat von a_2",p="452387
    [...]
    Hier können einige Faktoren das Logon verlangsamen:

    * Zu viele (unnötige) Dienste
    * Grosse Anwendungen, die als Dienst laufen (Datenbanken)
    * Viele Dateien auf dem Desktop
    * Viele Dateien in den Favoriten
    * Viele temporäre Dateien im Proilordner
    * Viele (oder grosse) Programme im Autostart
    * Ein grosses Hintergrundbild
    * Viele Dateien im Mülleimer
    * Eine fragmentierete Platte
    sowie:
    * von verwaisten Einträgen aufgeblähte Registry
    * verwaiste Netzlaufwerk- und Netzwerkdrucker-Verknüpfungen
    * viele und unnötig installierte Schriftarten
    * Desktop-Hintergrund, benutzerangepaßte System-Layouts/-Schriften
    * der zweite, dritte und vierte Online-Virenscanner, welche alle sofort beim Logon nach Updates Ausschau halten
    * Hintergrund-Defragmentierer und Hintergrund-Backup-Programme
    * IM-Programme, meist auch mehrere installiert (Anmeldung am jeweiligen Server)

    (Ohne Anspruch auf Vollständigkeit)

    Vor allem die Registry sollte Grund genug sein, sich nicht jede erdenkliche Oooopse "nur mal zum Gucken" zu installieren. Landläufig ist auch die Erfahrung, dass ein frisch installiertes XP um Längen schneller läuft als ein 2 Jahre "verschlissenes".

  7. #6
    a_2
    Avatar von a_2

    Re: Gibt es ...

    Zum Programme ausprobieren ist VMWARE Workstation, oder VMWARE Player ganz gut.

    Da macht man sich eine Kopie von einem frischen Image und schmeisst das nachher weg....

    Die Registry hatte ich erstmal extra nicht erwähnt. Beim basteln an der Registry muss man schon sehr genau wissen was man tut!
    Obwohl ein frisch installiertes OS hat auch so seine Vorteile... ;-D

  8. #7
    Avatar von maphrao

    Registriert seit
    19.01.2006
    Beiträge
    6.604

    Re: Gibt es ...

    Zitat Zitat von a_2",p="452430
    Die Registry hatte ich erstmal extra nicht erwähnt. Beim basteln an der Registry muss man schon sehr genau wissen was man tut!
    Man muss ja nicht selbst basteln, ist nur in Ausnahmefällen nötig und dann sollte man schon wissen, was man tut.
    Ansonsten kann ich RegCleaner sehr empfehlen, kostenlos und bereinigt unter anderem die Registry von unnötigen Einträgen. Nutze es seit Jahren ohne Probleme, aber für den Fall der Fälle kann man sich natürlich eine Sicherung der Registry anlegen lassen.
    Im Normalfalle sollte sich ein Geschwindigkeitsunterschied vorher/nacher unschwer feststellen lassen, vorausgesetzt das BS hat seit der Installation schon ein paar Wochen/Monate auf dem Buckel.
    Alternativ kann man z.B. auch den CCleaner benutzen, kann etwas mehr, gefällt mir persönlich aber nicht so gut, da unnötig grafisch aufgeblasen.

  9. #8
    Avatar von Jetset

    Registriert seit
    19.09.2006
    Beiträge
    242

    Re: Gibt es ...

    start -> Ausführen ->msconfig
    gibts bei 2000 nicht kann man sich aber runterladen...einfach mal googeln...iss auf jeden fall sonnvoll ...dann systemstart....naja...dann sieht man ja was über iss^^

  10. #9
    Avatar von spellbound hound

    Registriert seit
    07.09.2004
    Beiträge
    507

    Re: Gibt es ...

    Zitat Zitat von a_2",p="452430
    Obwohl ein frisch installiertes OS hat auch so seine Vorteile... ;-D
    Genau! Bei der Gelegenheit erkennt man auch die Stärken und Schwächen des eigenen Backup-Konzepts .... sofern man denn eins hat(te) ;-D

  11. #10
    Avatar von Nokhu

    Registriert seit
    09.06.2002
    Beiträge
    8.036

    Re: Gibt es ...

    Dann gibt´s noch Bootvis...das M$ -Tool soll den Systemstart beschleunigen (können) :P


Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 09.08.10, 16:02
  2. Hun Sen gibt Schiessbefehl ....
    Von Samuianer im Forum Thailand News
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 30.09.09, 11:38
  3. Sachen gibt es, die gibt es gar nicht!
    Von petpet im Forum Sonstiges
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 10.10.08, 18:16
  4. "Sachen" gibt es...
    Von Auntarman2 im Forum Thailand News
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 26.04.07, 23:26
  5. Gibt es so etwas?
    Von Mang-gon-Jai im Forum Treffpunkt
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 04.06.02, 21:43