Seite 6 von 9 ErsteErste ... 45678 ... LetzteLetzte
Ergebnis 51 bis 60 von 90

Flotter PC in Thailand

Erstellt von DisainaM, 01.09.2019, 15:57 Uhr · 89 Antworten · 2.156 Aufrufe

  1. #51
    Avatar von Chak

    Registriert seit
    02.06.2010
    Beiträge
    18.636
    Zitat Zitat von Buddy Beitrag anzeigen
    Gruß
    Buddy
    Sag ich ja, aus irgendwelchen Gründen sehen sich viele bemüßigt die Mär von der schlimmen Zugluft und von der bösen Klimaanlage zu verteidigen. Komischerweise hat die Mehrheit der Menschheit aber ganz andere Erfahrungen gemacht, einschließlich mir selbst.

  2.  
    Anzeige
  3. #52
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    32.481
    Zitat Zitat von Ban Bagau Beitrag anzeigen
    Wenn dein Monitor jetzt noch 4, 5, x K anzeigen kann, dann bist du auf der sicheren Seite.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Ultra_HD
    ist doch seit 2016 schon normal

  4. #53
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    32.481
    erweitern wir mal das Thema,

    um Wandhalterungen.

    Klar, der normale PC Bildschirm braucht nicht unbedingt einen Wandhalter,
    aber wenn man einen etwas grösseren TV Bildschirm an die Wand haben möchte,
    (ob zum Videoschnitt oder Gaming, ob zum Filme schauen, oder weil man die kleine Schrift, die sich nicht vergrössern lässt, nicht lesen kann)

    dann ist so ein TV mit hdmi Eingang schon eine gute Sache.

    zunächst die schlechte Nachricht - Wandbefestigungen, genannt vesa, sind in Thailand doppelt so teuer, als in Deutschland.

    8,40 Euro für 400 x 400 neigbar
    https://www.ebay.de/itm/Neigbar-TV-F....c100005.m1851

    oder

    11,90 Euro für 600 x 400 wohl nicht neigbar
    https://www.ebay.de/itm/TV-Wandhalte...QAAOSwpLdcH1zm

    oder

    15 Euro für 600 x 400 neigbar
    https://www.ebay.de/itm/LCD-LED-Fern...AAAOSw6DNcilNm

    Das ist was anderes für diese Halter, meist aus China, als die 800 Baht und mehr, fpr die günstigsten Thailand Angebote,
    aber ein th. Händler muss mindestens ein paar Scheine für einen Verkauf in der Tasche haben, sonst lohnt es sich für ihn nicht, denn er hat mehr Logistik und Lagerkosten, was online Händler ohne Ladenmiete nicht haben, dafür kann man bei ihm abholen - er hat vorrätig, während der online Händler erst liefern muss.

    Gut, soviel zu den Kosten,

    bei der Auswahl nach dem richtigen Halter für einen grösseren Bildschirm, schliesst sich die Frage an,

    für ein sehr festes, gutes Beton-Mauerwerk, ist eine 400 x 400 Monatgeplatte möglich,

    wer aber Zweifel hat, sollte auf jeden Fall eine längere 600 x 400 Montageplatte wählen.

    Wer dazu noch einen Neigungswinkel des Bildschirm braucht, weil man etwas von unten nach oben schaut,
    sollte die richtige Halterung wählen.

    Wer 180 Euro für einen rollbaren Ständer ausgeben möchte,
    der kann ein made in Thailand Produkt nehmen

    https://www.parn34.com/products/id/1408536643353

  5. #54
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    32.481
    wer in Thailand oder in Deutschland online shopping macht,

    der wird ggf. die Funktion screeshot brauchen,,
    weil man das, was man gekauft hat,
    mit der zum Kauf bestehenden Produktbeschreibung gerne sichern möchte,
    bevor der Verkäufer seine Beschreibung "Updatet",
    und damit zuvor zugesicherte Eigenschaften wieder entzieht.

    (in Deutschland ist das bei China Verkäufern die Lieferzeit - 1 Woche oder 3 Monate - das ist erheblich)

    Nun ist der Screenshot für Windows 7 Nutzer kein Problem,

    bei Windows 10 sind die User in Geiselhaft,
    automatische Updates kann man nicht deaktivieren,

    und seit dem man begriffen hat,
    das der Screenshot ein wesentliches Tool für Nutzer ist,
    hat man beschlossen, es zu einem zahlungspflichtigen Tool zu machen.

    Das geht natürlich nicht von heute auf morgen,
    also ist der erste Schritt,

    zuerst aus Windows 10 den screenshot zu einem "Programmbestandteil" machen.

    Dafür wurde der screenshot, der zuvor als snipping tool funktionierte, per auto update deaktiviert,
    und durch ein neues, zur Zeit kostenloses Programm ersetzt.

    Seit 1 Jahr Realität

    Bis zur Veröffentlichung von Windows 10 Version 1809 (Herbst 2018 Update) voraussichtlich Anfang Oktober soll die App "Bildschirmskizze" bzw. "Snip & Sketch" so weit sein, dass Snipping-Tool vollständig zu ersetzen. Das Tool lässt sich künftig schnell und einfach mit einer Tastenkombination öffnen. Nach dem Drücken von Windows-Taste + Shift + S stehen alle Funktionen des Tools zur Verfügung. In aktuellen Versionen von Windows 10 gibt es bereits diesen Hotkey, dabei kann der Nutzer den Bereich mit der Maus festlegen, der "abfotografiert" wird und dieser Bereich landet dann in der Zwischenablage, von wo aus er weiterverarbeitet werden kann. Ab Windows 10 Redstone 5 öffnet sich nach Windows-Taste + Shift + S ebenfalls die Auswahl des Bildschirmausschnitts, anschließend kann auf Wunsch über eine eingeblendete Benachrichtigung im linken, unteren Bildschirmbereich aber auch gleich Screen Sketch gestartet und der Screenshot bearbeitet werden.
    Das Anbieten der App über den Microsoft Store bringt den Vorteil, dass das Tool künftig schneller mit neuen Updates und damit neuen Funktionen versorgt werden kann.
    https://www.pcwelt.de/a/windows-10-s...tionen,3452030

    der Weg ist klar, - das "Programm" wird mit zusätzlichen Funktionen aufgebläht, und irgendwann nicht mehr kostenlos sein.

    Was wir hier mit Windows 10 sehen,

    ist,

    das das Prinzip - never change a running system -

    ausser Kraft gesetzt wurde, durch das zwangsweise auto update System.

    Das Sytem wird damit dauernd verändert und kann damit den User terrorisieren,

    indem remote rating, eine instructor controlle des users einführt,
    das ihn erzieht, bestimmt, welche Nutzung er durch den PC vornehmen darf,
    welche seiner persönlichen Daten gelöscht werden,
    und alles in allem, der in dieser Zeit noch nicht vorhandene "free will act" verletzt wird,
    um einen "hörigen Internetuser" zu erziehen.

    Die logische Konsequenz - bleibt bei Windows 7 oder 8.

    Das Problem bei der Sache,

    Windows 7 und 8 kann von Microsoft auch abgeschaltet werden.

    Wie funktioniert das ?

    Jede W7 und W 8 Version hat einen aktivierten Produkt-key.

    Diese Seriennummer, die man bei Eingabe der Installation vornimmt,

    hat um die 20 Leben.

    Festplattenabstürtze, Neuinstallationen, pp,
    so ca 20 mal kann man seinen Produktkey aktivieren, bevor Microsoft in sperrt.

    https://www.softwareok.de/?seite=faq-Windows-7&faq=87

    Das Problem,
    wer einen notbook gekauft hat, wo der Produktkey von Microsoft als Aufkleber an dem Gehäuse klebte,
    da musste ein Mitarbeiter nur mit dem Handy abfotographieren,
    und den Produktkey nachher bei rakuten als Lizenzschlüssel weiter verkaufen,
    irgendwann hatte der Mitarbeiter den Key zuoft verkauft,
    sodass Microsoft in sperrte,
    und auch der echte Besitzer ihn nicht mehr aktivieren konnte.

    Warum ist der Produkt-Schlüssel auf einmal ungültig
    https://www.softwareok.de/?seite=faq-Windows-7&faq=216

    Microsoft kann eben im Nachhinein einen Lizenz deaktivieren, und behaupten, es gäbe zuviele Kopien von diesem key,
    damit kann Microsoft später, in xx Jahren,
    eben auch Windows 7 und 8 komplett abschalten.


    Wer nun vor Jahren bei rakuten oder ebay, einen Lizenzschlüssel gekauft hatte,
    der mal ging,
    der darf gespannt sein,
    wieoft derselbe key später noch verkauft wurde,
    bis er gesperrt wurde.

  6. #55
    Avatar von niemand

    Registriert seit
    16.08.2019
    Beiträge
    132
    Zitat Zitat von DisainaM Beitrag anzeigen
    wer in Thailand oder in Deutschland online shopping macht,

    der wird ggf. die Funktion screeshot brauchen,,
    weil man das, was man gekauft hat,
    mit der zum Kauf bestehenden Produktbeschreibung gerne sichern möchte,
    bevor der Verkäufer seine Beschreibung "Updatet",
    und damit zuvor zugesicherte Eigenschaften wieder entzieht.

    (in Deutschland ist das bei China Verkäufern die Lieferzeit - 1 Woche oder 3 Monate - das ist erheblich)

    Nun ist der Screenshot für Windows 7 Nutzer kein Problem,

    bei Windows 10 sind die User in Geiselhaft,
    automatische Updates kann man nicht deaktivieren,

    und seit dem man begriffen hat,
    das der Screenshot ein wesentliches Tool für Nutzer ist,
    hat man beschlossen, es zu einem zahlungspflichtigen Tool zu machen.

    Das geht natürlich nicht von heute auf morgen,
    also ist der erste Schritt,

    zuerst aus Windows 10 den screenshot zu einem "Programmbestandteil" machen.

    Dafür wurde der screenshot, der zuvor als snipping tool funktionierte, per auto update deaktiviert,
    und durch ein neues, zur Zeit kostenloses Programm ersetzt.

    Seit 1 Jahr Realität


    https://www.pcwelt.de/a/windows-10-s...tionen,3452030

    der Weg ist klar, - das "Programm" wird mit zusätzlichen Funktionen aufgebläht, und irgendwann nicht mehr kostenlos sein.

    Was wir hier mit Windows 10 sehen,

    ist,

    das das Prinzip - never change a running system -

    ausser Kraft gesetzt wurde, durch das zwangsweise auto update System.

    Das Sytem wird damit dauernd verändert und kann damit den User terrorisieren,

    indem remote rating, eine instructor controlle des users einführt,
    das ihn erzieht, bestimmt, welche Nutzung er durch den PC vornehmen darf,
    welche seiner persönlichen Daten gelöscht werden,
    und alles in allem, der in dieser Zeit noch nicht vorhandene "free will act" verletzt wird,
    um einen "hörigen Internetuser" zu erziehen.

    Die logische Konsequenz - bleibt bei Windows 7 oder 8.

    Das Problem bei der Sache,

    Windows 7 und 8 kann von Microsoft auch abgeschaltet werden.

    Wie funktioniert das ?

    Jede W7 und W 8 Version hat einen aktivierten Produkt-key.

    Diese Seriennummer, die man bei Eingabe der Installation vornimmt,

    hat um die 20 Leben.

    Festplattenabstürtze, Neuinstallationen, pp,
    so ca 20 mal kann man seinen Produktkey aktivieren, bevor Microsoft in sperrt.

    https://www.softwareok.de/?seite=faq-Windows-7&faq=87

    Das Problem,
    wer einen notbook gekauft hat, wo der Produktkey von Microsoft als Aufkleber an dem Gehäuse klebte,
    da musste ein Mitarbeiter nur mit dem Handy abfotographieren,
    und den Produktkey nachher bei rakuten als Lizenzschlüssel weiter verkaufen,
    irgendwann hatte der Mitarbeiter den Key zuoft verkauft,
    sodass Microsoft in sperrte,
    und auch der echte Besitzer ihn nicht mehr aktivieren konnte.


    https://www.softwareok.de/?seite=faq-Windows-7&faq=216

    Microsoft kann eben im Nachhinein einen Lizenz deaktivieren, und behaupten, es gäbe zuviele Kopien von diesem key,
    damit kann Microsoft später, in xx Jahren,
    eben auch Windows 7 und 8 komplett abschalten.


    Wer nun vor Jahren bei rakuten oder ebay, einen Lizenzschlüssel gekauft hatte,
    der mal ging,
    der darf gespannt sein,
    wieoft derselbe key später noch verkauft wurde,
    bis er gesperrt wurde.
    DisainaM ich dachte du bist Profi?
    Auch wenn du Windoofs für irgendwelche Programme oder Arbeiten brauchst, solltest du mal über meinen Vorschlag nachdenken.
    Installiere Linux als Hauptsystem und dort dann die Virtualbox, in welcher du dein Windoofs installierst und von jeder laufenden Version machst du eine Datensicherung, die du, wenn mal was nicht mehr richtig funktioniert einfach auf den vorher gesicherten Stand zurück setzt.
    Denke einfach mal unverbindlich drüber nach.

  7. #56
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    32.481
    Zitat Zitat von niemand Beitrag anzeigen
    DisainaM ich dachte du bist Profi?
    Auch wenn du Windoofs für irgendwelche Programme oder Arbeiten brauchst, solltest du mal über meinen Vorschlag nachdenken.
    Installiere Linux als Hauptsystem und dort dann die Virtualbox, in welcher du dein Windoofs installierst und von jeder laufenden Version machst du eine Datensicherung, die du, wenn mal was nicht mehr richtig funktioniert einfach auf den vorher gesicherten Stand zurück setzt.
    Denke einfach mal unverbindlich drüber nach.
    hab bei mir ca. 10 Rechner,
    30% reine offline PCs, 30% zeitweilig Intranet zur Datenschaufelung auf die NAS, und 40% reine Front Systeme, die im Internet sind.

    Nur die notebooks, mit ihren SSD Platten, sind mit einer Linux Live CD ausgestattet,
    alle anderen haben ein Linux System auf einer seperaten Platte, die zwar fest im PC eingebaut sind,
    aber die Stecker sind gezogen, für den Ernstfall, sodass die Platten im Dauerbetrieb des PCs nicht dauernd mitlaufen und sich abnutzen.

    Ein Teil meiner PCs sind Videoschniittsysteme (vergleichbar mit Gamer PCs, weil sie 4 K UHD im flüssigen Bild erlauben,
    also mit Grafikkarten, die 16 GB an Board haben)
    Diese Systeme arbeiten mit Adobe Premiere, als Schnittsystem, an der Grafikkarte sind 2 Bildschirme angeschlossen, weil das Schnittsystem einen Bildschirm für die Timeline, und einen Bildschirm für den Film braucht.

    Hier macht Linux keinen Sinn, es gibt einfach zuwenig Profisoftware, der Austausch ist mühsam.

    Auf 2 Alt-Gurken mit Nortbridge Motherboard-Architektur, war es nicht möglich, Ubuntu 11 fehlerfrei zu installieren,
    aber Windows 7 Ultimate läuft da noch hervorragend.
    Genau das richtige, für online PCs, wo man von Zeit zu Zeit ein Sytemabbild wieder aufspielen muss.

    So hat Windows durch sein Fehler Update vom 19. März 2019 sämtliche Defender Programme in W 7, W8, und W 10 zerschossen,
    und bewiesen, wo die Reise bei W 10 mit dem Zwangsupdate hin führt.
    Egal ob auf einem physischen Rechner oder in einer virtuellen Umgebung wird ein Scan abgebrochen.
    https://www.deskmodder.de/blog/2019/...oblemen-19-03/

    Kaum wurde der Fehler aufwändig repariert, passiert es von Neuem
    https://windowsarea.de/2019/09/letzt...r-scan-kaputt/

    Besser ist es, ein funktionierendes Systemabbild mit einer möglichst aktuellen Updatesituation als Rückgriffsoption zu haben,
    und darauf dann öfters zurück zu greifen.

    Microsoft schafft es kaum noch, fehlerfreie Endprodukt-Updates zu veröffentlichen,
    und reiht den Enduser als Beta-Tester ein.
    Wer dann Sicherheitssysteme, wie Surveillance Kameras, mit aktiven Verteidigungsprotokollen am laufen hat,
    der kann solche Systeme nicht einem Zwangsupdaterisiko aussetzen,
    der muss solche Systeme total isoliert und abgeschlossen laufen lassen.

    (sämtliche Starkstromfallen im Vorgarten wurden automatisch aktiviert, ohne dass man noch Zugriff aufs System hat ... so ähnlich das Horrorszenario eines Update-Fehler-Breakdowns)

    Expertensystem, und dazu würde ich die gesamte smart-home Technik auch zählen,
    kann nicht auf einer Windows 10 Umgebung laufen,
    wo dann am Ende die Heizung im Sommer bei 30 Grad läuft.

    Alle reden vom Klima, aber durch Softwarefehler der Expertensysteme sind wir im Begriff,
    einen sehr grossen Klimaschädling zu schaffen ... aber das nur am Rande.

    ps.

    wie sieht das optimale Festplattenmanagement aus ?

    all die alten 250 GB 5 1/4 Zoll Festplatten, die man früher als externe Festplatte genutzt hat,
    die nach einer Prüfung mit crystaldiskinfo noch im Zustand "gut" sind,
    obwohl sie schon über 15 Jahre alt sind,

    sie haben die Vorraussetzung, um als stille Linux Festplatte im System zu schlummern.

    Hat man all seine alten SCSI Stecker Alt-Festplatten verbaut,
    und seine wichtigen Offline Daten auf relativ neuen Festplatten als offline Festplatten gespeichert,

    - nehme für diesen Zweck Festplatten, die als WD Red 1,5 Jahre in Thailand, im Dauerbetrieb in einer NAS mit 24h Kameraaufzeichnung liefen. und dann kaputt gingen.
    Fährt man nach BKK ins Pantip Plazza, bekommt man im ersten Stock hinten, bei WD Zug um Zug eine neue Austauschfestplatte.
    Da diese neue Austauschfestplatte jedoch in der Garantiezeit mit Ablauf der 2 Jahre der Erstplatte endet,
    man also nur 6 Monate Restgarantie hat,
    nimmt man diese Platte zur Langzeit-Datenspeicherung im offline Modus, sprich, die Platte ist niergendswo eingebaut,
    wird in den nächsten 10 Jahren maximal 9 mal gestartet werden.
    Für den Dauereinsatz dagen nur Festplatten mit voller Garantie.

    (viele sind schon lange von WD weg, aber die Austauschsituation in Thailand, - ohne Post, persönlich, Zug um Zug im Pantip,
    ist mir lieber, als wenn einem Postzusteller meine neie Austauschfestplatte aus dem Mopetkorb fällt, oder die Pakete bei der Verteilung zu stark geschmissen werden.)

  8. #57
    Avatar von MadMac

    Registriert seit
    06.02.2002
    Beiträge
    25.175
    Also ich hab 3 OrangePi, auf einem ist der DNS Server (pihole), auf den anderen Zwei werden ein paar Coins gestaked. Das ist online. Ausserdem noch eine Androidbox am Fernseher, die beide 4k koennen.

    Aber 10 Rechner? Schon irgendwie krass, was man fuer so eine Festung an Infrastruktur braucht

  9. #58
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    32.481
    Zitat Zitat von MadMac Beitrag anzeigen
    Also ich hab 3 OrangePi, auf einem ist der DNS Server (pihole), auf den anderen Zwei werden ein paar Coins gestaked. Das ist online. Ausserdem noch eine Androidbox am Fernseher, die beide 4k koennen.

    Aber 10 Rechner? Schon irgendwie krass, was man fuer so eine Festung an Infrastruktur braucht

    Deine Androidbox kann nur 4k in Theorie,

    das Problem ist die Grafikkarte im PC,
    wenn die nicht genug GB Grafikspeicher hat,
    muss das System Buffern,

    und die Androidbox kann ev kurzzeitig mal eine 4 K Sequenz zeigen, bevor es zu buffern beginnt,
    und die Auflösung selbständig runter setzt.

    (10 Rechner, 1 notebook ist nur noch als Notsystem im Einsatz, nachdem im HP notebook der Grafikchip für 30 Euro im Tukcom geröstet wurde, und wieder funktionierte, wird der nur noch gelegentlich eingesetzt;
    die Alt Systeme ( 10 Jahre alt) sind optimal zum Dauereinsatz, die laufen 24 h durch, mal kurz in den email account sehen,
    die neuen Systeme werden angeschaltet, wenn man aktiv was tun will, Videoschnitt usw.
    Systemangriff, und man muss dringend online banking machen, dann hat man sein notebook, mit dem man die aktuellen Passwörter abgespeichert hat,
    und mal kurz zu einem Verwandten fährt, wo man das dann erledigen kann)

    (in Thailand fehlen mir leider die Menge der Räume, dann muss ich mich in einigen Wochen wieder auf ein einziges Schnittzimmer beschränken mit meinen Technikanforderungen)

  10. #59
    Avatar von MadMac

    Registriert seit
    06.02.2002
    Beiträge
    25.175
    Nein, die Androidbox kann das real. Der Fernseher auch. Weil wenn sie es nicht koennten, wuerde niemand den Kram kaufen.

  11. #60
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    32.481
    der TV kann 4K darstellen - das ist ein grosser Unterschied,

    wenn Du den TV an einen neuen Superschnellen notebook anschliesst,
    wird der Grafikchip des notebooks ev besser sein, als der verbaute Grafikchip im TV,
    wenn Du nun vom notebook einen heruntergeladenen 4 K Film ansiehst,
    wirst Du sehen, wiegut der grafikchip im notebook ist.

    Willst Du dagegen den Grafikchip im TV austesten, steckst Du den 4 K Film in den USB Slot des TVs und spielst ihn ab.

    Das beste Ergebnis erzielst Du am TV,
    wenn Du einen PC per hdmi anschliesst,

    der eine gamer Karte drinn hat, die 4 K kann.

    Früher kosteten die Karten ab 500 Euro,
    mittlerweile gibt es super Preise bei Auslaufmodellen,
    die 4 K wirklich flüssig an den TV übertragen können.

Seite 6 von 9 ErsteErste ... 45678 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Arbeitslohn in der PC-Industrie in Thailand
    Von Hippo im Forum Thailand News
    Antworten: 56
    Letzter Beitrag: 23.01.10, 15:18
  2. Kosten eines PC´s in Thailand
    Von bama100 im Forum Computer-Board
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 08.10.08, 22:54
  3. PC-Kauf in Thailand
    Von run74 im Forum Treffpunkt
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 15.10.06, 12:38
  4. PC KAUF IN THAILAND
    Von Kurt im Forum Treffpunkt
    Antworten: 33
    Letzter Beitrag: 17.09.04, 19:34
  5. PC-gesperrte Musik-CDs jetzt auch in Thailand?
    Von Jinjok im Forum Computer-Board
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 06.04.03, 07:05