Seite 2 von 14 ErsteErste 123412 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 139

FESTPLATTE 1:1 KOPIEREN ??

Erstellt von SamuiFan, 02.01.2009, 22:39 Uhr · 138 Antworten · 10.171 Aufrufe

  1. #11
    Avatar von wingman

    Registriert seit
    30.11.2004
    Beiträge
    14.074

    Re: FESTPLATTE 1:1 KOPIEREN ??

    Ich würde aufgrund des Kopieraufwands und der auch damit verbundenen Risiken die alte Platte als Bootlaufwerk belassen und die neue als Datenlaufwerk verwenden.
    Enenso kann die alte Platte entlastet werden indem man Daten auf die neue verschiebt.

  2.  
    Anzeige
  3. #12
    Avatar von spellbound hound

    Registriert seit
    07.09.2004
    Beiträge
    507

    Re: FESTPLATTE 1:1 KOPIEREN ??

    partedmagic

    Läuft als Boot-CD oder -USB-Stick. Auf Linux basierende Mini-Distribution, benutzt gpared zum Partitionieren. Noch vor gut einem Monat selbst auf einem XPP-Rechner mehrfach erfolgreich eingesetzt.

  4. #13
    Avatar von Alek

    Registriert seit
    07.06.2006
    Beiträge
    1.709

    Re: FESTPLATTE 1:1 KOPIEREN ??

    Danke, @spellbound, das Tool kannte ich bis Datum noch nicht. Ich habe eben jenen Job - Festplate clonen - neulich bei einem Freund mittels der Sysresccd erledigt. Da es ein Notebook war habe ich die Platte zunächst per dd auf ein Netzlaufwerk abgeklatscht, dann Platte getauscht, anschliessend per dd zurückkopiert und danach die Partitionen vergrössert. Ich fürchte nur, dass ein durchschnittlicher Windows-Benutzer (soll absolut keine Beleidigung sein) mit dem Prozedere u.U. ein Wenig überfordert währe.

    Wenn es ein normaler Rechner ist, würde ich das so machen:

    - Neue Festplatte als Slave am zweiten IDE-Kanal anschliessen (bei SATA einfach an den zweiten Kanal)
    - von der CD booten, Meldungen beobachten, ob beide Platten gefunden werden und ob die Zuordnung stimmt (alt=/dev/sda, neu=/dev/sdb). ggf kann man sich die Meldungen mit "dmesg | less" nochmal holen.
    - auf der Konsole: dd if=/dev/sda of=/dev/sdb bs=64k
    Das kann sich je nach Grösse schon ein Wenig ziehen.
    - runterfahren. Alte Pladde raus, neue (als Master) am primären Kanal anschiessen.
    - Rechner starten. Muss jetzt ganz normal kommen.
    - Nochmal von der CD starten. X starten (startx).
    - mit GParted kann man nun die Partition(en) an die Platte anpassen.

    Wie gesagt, das ist die Hardcore-Linux Option. Gibt noch 1000de andere Tools, Die Software-Übersicht auf heise.de hilft da weiter.

    Alex

  5. #14
    Avatar von martinus

    Registriert seit
    25.06.2003
    Beiträge
    2.958

    Re: FESTPLATTE 1:1 KOPIEREN ??

    @ spellbound hound
    @ Alek

    kenne beide Tools schon länger; aber gerade der reine Windowsanwender scheint mit den Linux-Tools einfach überfordert zu sein.
    Merke das auch bei mir im Geschäft, selbst meinen Profi-Kollege sind die Linux-Tools einfach zu suspekt.

    Womit manche nicht klar kommen beim GParted ist die Zeit bis zur Aktualisierung oder das Handling, obwohl das bei Partition Magic nicht wesentlich anders ist.

    Martin

  6. #15
    Avatar von spellbound hound

    Registriert seit
    07.09.2004
    Beiträge
    507

    Re: FESTPLATTE 1:1 KOPIEREN ??

    Zitat Zitat von martinus",p="674720
    ... aber gerade der reine Windowsanwender scheint mit den Linux-Tools einfach überfordert zu sein.
    partedmagic bzw. GParted sollte selbst vom "durchschnittlich begabten" Windowsbenutzer ohne Probleme anzuwenden sein. Grafische Oberfläche, eigentlich logisch und selbsterklärend aufgebaut.

    Wer damit schon überfordert ist, der weiß eh nicht, was er tut und sollte lieber die Finger davon lassen und einen Fachmann um bitten.

  7. #16
    Avatar von martinus

    Registriert seit
    25.06.2003
    Beiträge
    2.958

    Re: FESTPLATTE 1:1 KOPIEREN ??

    Zitat Zitat von spellbound hound",p="674848
    ...sollte lieber die Finger davon lassen und einen Fachmann um...
    Du meinst einen Blick in die Gelben Seiten werfen?

    Martin

  8. #17
    SamuiFan
    Avatar von SamuiFan

    Re: FESTPLATTE 1:1 KOPIEREN ??

    Zitat Zitat von martinus",p="674220
    Als Freeware tut Clonezilla gute Dienste.

    Als Kaufware ist für mich Acronis die beste Wahl.

    Wenn ich dich richtig verstanden habe, möchtest du die Festplatte 1:1 auf eine größere klonen und dann die kleine entfernen.
    ja, richtig verstanden.
    ich habe aktuell ein notebook mit einer platte.
    und dieses notebook soll eine neue, größere platte bekommen, aber eben mit genau gleichen einstellungen, dateien, alles gleich ... und du sagst das geht z.b. mit clonezilla einwandfrei? ich habe echt angst, dass da auch nur irgendeine früher oder später benötigte datei, einstellung oder was auch immer fehlt ...

    wie sieht es denn aus mit den partitionen und sowas alles ... aktuell habe ich meine 70 GB in 30 und 40 eingeteilt, wie läuft sowas denn dann z.b. wenn meine neue platte 150 GB hat ... wie teilt sich das dann ein? bzw. teilt sich das überhaupt von alleine ein?

  9. #18
    Avatar von martinus

    Registriert seit
    25.06.2003
    Beiträge
    2.958

    Re: FESTPLATTE 1:1 KOPIEREN ??

    Also es heißt:

    - zuerst klonen und die alte FP nicht löschen
    - bei der neuen dann die beiden Partitionen nach Belieben vergrößern, und das mache ich so:

    - mit 30 GB kann die 1. Partition so belassen werden, es sei denn, es gibt nicht mehr viel Platz wegen zu viel installierter Software.

    - da die FP hintenraus noch genug Platz hat, schiebst du die 2. Partition nach hinten, vielleicht so, daß zwischen der 1. und 2. noch genügend Platz von sagen wir 10 - 20 GB entsteht.
    So könntest du die 1. Partition noch im Nachhinein ganz leicht vergrößern.

    - das Ende der 2. Partition wäre bei mir auch das Ende der FP.

    Beim Verschieben von Partitionen hängt die Geschwindigkeit meist von den darin befindlichen Dateien ab.
    Große Filmdateien dauern meist etwas länger als kleine Dateien (mit etwas länger meine ich etwa den Faktor 1,5).

    Bei mir sind Windows-Partitionen in der Regel 20 GB groß, den Rest könntest du für die 2. Partition verwenden.

    Martin

  10. #19
    SamuiFan
    Avatar von SamuiFan

    Re: FESTPLATTE 1:1 KOPIEREN ??

    so, das thema wird wieder aktuell ... allerings bin ich leider immer noch ein wenig unbeholfen ... wer kann mir eine detailierte anleitung geben?

    so sieht's aktuell aus: notebook, eingebaute 60 GB platte (unterteilt in 30/30) ...

    und nun soll eine größere platte rein ... zuerst einmal, auf was muss ich da achten, wenn ich eine neue kaufe?

    und frage aller fragen ... wie mache ich das dann? wie gesagt, ich habe sowas noch nie gemacht und die einzige angst, die ich habe, ist, dass nachher nicht alles komplett so ist wie jetzt ... am ende möchte ich also nur die größere platte in dem notebook haben, der rest inkl. dateien, einstellungen etc. soll komplett gleich sein ...

  11. #20
    Avatar von phimax

    Registriert seit
    03.12.2002
    Beiträge
    14.274

    Re: FESTPLATTE 1:1 KOPIEREN ??

    Besorge dir die benötigte HD, ein Programm welches HDs 1:1 kopieren kann und soetwas.

    Die neue HD an USB des Notebook anschließen, nach Gusto partitionieren, die System Partition der alten Platte auf die neue Platte kopieren und dann umbauen - fertig.

    Alles andere wurde hier schon im Thread beantwortet.

    Sollte dein Notebook sehr alt sein, prüfen, ob dein Notebook (bzw. dessen BIOS) eine Begrenzung hinsichtlich der HD Größe hat.

Seite 2 von 14 ErsteErste 123412 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. dvd kopieren
    Von andrusch im Forum Computer-Board
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 26.04.12, 18:03
  2. Bildschirm kopieren ???
    Von Tschaang-Frank im Forum Computer-Board
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 29.01.10, 09:39
  3. SATA Festplatte mit IDE Festplatte
    Von KhonKaen im Forum Computer-Board
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 26.08.06, 11:46
  4. dvd kopieren
    Von bigchang im Forum Computer-Board
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 26.08.05, 18:44