Seite 3 von 7 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 64

Ein neuer Irrsin schwapt aus Japan und den USA zu uns, "Pokemon-GO"

Erstellt von hueher, 18.07.2016, 18:08 Uhr · 63 Antworten · 3.931 Aufrufe

  1. #21
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    24.368
    Pokemont Go unterläuft in Thailand das Versammlungsverbot,
    es hat derart umsich gegriffen,
    das nun am Kerntag der Abstimmung - heute -

    das Verbot des Spielens in der nähe von Wahllokalen erlassen wurde.

    Volksabstimmung über Verfassung
    Bangkok - Am heutigen Sonntag stimmen Millionen von Wähler darüber ab, ob sie den Verfassungsentwurf ablehnen oder diesem zustimmen. Mit ersten Ergebnissen wird am Abend gerechnet.
    Am Vormittag twitterte Peter Prügel, der deutsche Botschafter in Bangkok:
    „Heute Verfassungsreferendum in Thailand- Seien Sie wachsam und beachten Sie unsere Reise- und Sicherheitshinweise.”
    „Seien Sie wachsam“
    Systemabsturz
    Das Referendum begann mit einer Panne. Die Computersoftware der Wahlkommission, mit der Ergebnisse aus Wahllokalen übermittelt werden sollen, versagte bei einem Testlauf – weniger als 24 Stunden vor dem Referendum.
    Trotzdem gab sich die Wahlkommission zuversichtlich: Die inoffiziellen Resultate werden am Sonntag vor 21 Uhr vorliegen.
    Die Software mit dem Namen „Rapid Report“, die von allen Wahlleitern in den fast 95.000 Wahllokalen benutzt wird, um Ergebnisse zu übermitteln, reagierte teilweise nicht. Wie viele Ausfälle es gibt, wurde nicht genau gesagt. Bei einem früheren Test funktionierten beinahe 80 Prozent der Einheiten, bei einem zweiten Testlauf war es genau umgekehrt: 80 Prozent der Provinzen konnten keine Verbindung aufnehmen.
    Daher soll, falls die Software weiterhin verrückt spielt, auf so erprobte Technik wie Telefon und Telefax zurückgegriffen werden.
    Pokémon Go darf nicht in der Nähe von Wahllokalen gespielt werden
    Pokémon Go nicht erlaubt
    Zum Schrecken der Wahlkommission wurde zudem am Samstag in Thailand und in 14 weiteren Ländern der Asien-Pazifik-Region das Spiel Pokémon Go eingeführt. Abgesehen davon, dass das Referendum für einige Leute dadurch uninteressant werden könnte, falls es denselben Hype gibt wie in den USA und anderswo –, so wurde von der Wahlkommission ausdrücklich mitgeteilt, dass es nicht erlaubt ist, in der Nähe von Wahllokalen Pokémon-Monster zu jagen.
    Supachai Somcharoen appellierte an die Vernunft und bat darum, dass sich Spieler von Wahllokalen fernhalten, auch wenn es dort seltene Monster geben sollte.
    Aktivisten verhaftet
    In Chaiyaphum wurden am Vortag des Referendums zwei Aktivisten des New Democracy Movement verhaftet. Ihnen wird vorgeworfen, Flugblätter verteilt zu haben mit der Aufforderung, beim Referendum mit „nein“ zu stimmen. Die beiden Männer wurden auf einem Markt im Bezirk Phu Khieo festgenommen.
    Einen weiteren Zwischenfall gab es in der Universität von Khon Kaen. Dort wurde eine Veranstaltung der Isan New Democracy Group unterbunden. Auch diese hatte zu einem „Nein“ aufgefordert. Polizei und Militär beschlagnahmten rund 2000 Dokumente. Gegen die Organisatoren wird ermittelt.

  2.  
    Anzeige
  3. #22
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    24.368
    Pokemont Go stört die Abläufe in Massage Palästen,
    wo Spieler in die Räume der Frauen eindrangen, um Monster zu jagen.

    Pokémon Go löst Bedenken über Sicherheit aus
    Bangkok - Das Mobiltelefonspiel Pokémon Go ist ein globaler Hit, dem in Thailand Einschränkungen drohenkönnten, weil Sicherheitsbehörden und die Regulierungsbehörde Sicherheitsbedenken haben.
    Ausgelöst wurden die Überlegungen, weil Leute das Spiel an unsicheren oder unangemessenen Orten spielen, unddas nur zwei Tage nach Einführung von Pokémon Go in Thailand. Bereits jetzt ist es sehr populär bei thailändischenSpielern.
    Behörden wollen prüfen, ob das Spiel die Sicherheit bedroht oder die Öffentlichkeit gefährdet, sagteVizepremierminister General Prawit Wongsuwon.
    Die Regulierungsbehörde für Telekommunikation (NBTC) rief unterdessen die großen Telekommunikationsanbieterauf, mögliche Kontrollen einzuführen. Dazu könnte gehören, dass ausgewiesene Spielzonen eingeführt werden, die den Spielern Ärger ersparen und die Rechte von Nichtspielern schützen. Heute sollen sich dieserhalb Vertreter allergroßen Mobilfunkanbieter treffen.
    Journalisten auf Monsterjagd auf dem Gelände des Regierungssitzes
    NBTC-Generalsekretär Takorn Tanthasith sagte, die Gespräche seien notwendig, denn Spieler seien auf Gehsteigen,auf der Straße und an ungewöhnlichen Orten. „Wir müssen entsprechende Maßnahmen ergreifen, umsicherzustellen, dass die Sicherheit der Spieler gewährleistet ist, während wir die Rechte derjenigen Leute schützen, die das Spiel nicht spielen.“

    Es gab bereits Vorfälle, in denen Spieler in Verwaltungsgebäude und Krankenhäuser eindrangen, um Monster zujagen.

    Auch auf dem Gelände des Regierungssitzes sollen Pokémon-Monster gesichtet worden sein.


    Vorgesehen ist auch, dass die Mobilfunkanbieter die Spieler vor möglichen Gefahren warnen. Spieler sollten nicht auf aufs Handy starren, sondern auch ein Auge auf die Umgebung haben und in Begleitung von Freunden unterwegssein, sagte Takorn.
    EinPolizeisprecherwarnte, dassAutofahrer, die das Spiel spielen, eineRegelwidrigkeitbegehen, weilsieeinMobiltelefon am Steuerbenutzen. TatsächlichsollesbereitszumehrerenVerkehrsunfällengekommensein, weil Spielernichtauf den VerkehrachtetenoderVerkehrsregelnmissachteten.
    Der Hype hat bereits solche Ausmasse,

    das es keinen Sinn mehr macht,

    das Versammlungsverbot in der Öffentlichkeit aufrecht zu halten.

    IMO wird es erst zum Problem,
    wenn man die Monster mit einer Spielzeugpistole abschiessen kann,
    weil dann haben wir schnell Schattenkämpfer, die Strassenschlachten spielen.

  4. #23
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    24.368
    ich würde es als unhöflich erachten,

    wenn eine Person, mit der ich spreche,
    wie zB. eine Restaurantbedienung,
    während des Gespräches Pokemont Monster erledigen sollte,

    oder wenn eine Frau hinter einem Schalter, während des Gespräches, gleichzeitig spielen würde.

    Bangkok


    calgary (7.13 Minute)


    (es ist ein Irrsinn, wenn es keine anderen Kommunikationsinhalte mehr gibt,

    eine LEERE wird ersetzt durch eine "Tätigkeit", die alle betreiben.

    Extrem Suchtpotential, US-Bingo-sucht, japanische Kugel-Automatensucht,

    nach 2 Jahren lässt man die in ein kostenpflichtiges Update laufen und macht die alle platt,

    irre

    als Spielbetreiber steuere ich weltweit,

    ob ich an diesem tag Erfolgserlebnisse verbreite,
    oder ich die leute aggressiv mache, weil heute mal nix klappt.

    Pokemont Stop - - - Stop Po KÄ

  5. #24
    Avatar von tuxluchs

    Registriert seit
    13.08.2011
    Beiträge
    2.921
    Pokemon jagende Kids welche über einen Truppenübungsplatz latschen und in ein Übungsschießen geraten, oder Pokemonjäger welche Menschen beim gedenken auf dem Friedhof stören, schöne neue Schei.ßwelt.

  6. #25
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    24.368
    denen wird klar,
    das es von irgendwelchen Erfindern in den USA abhängt,
    ob das ganze Land zu Zombies mutiert,
    und das innerhalb von wenigen Wochen.


    "Pokémon Go-Fieber" auch in Pattaya ausgebrochen


    Pattaya - Am späten Montagabend machten sich Fotografen lokaler Nachrichtenplattformen auf den Weg in dieInnenstadt, um sich ein Bild davon zu machen, inwieweit das "Pokémon Go-Fieber" im Seebad vorangeschritten ist.

    Wie zu erwarten, trafen sie dabei auf Heerscharen geistesabwesender junger Menschen,
    die so in ihr Spiel vertieftwaren, dass sie offensichtlich gar nicht bemerkten fotografiert zu werden.

    Vor allem kleinere Mauern vor Einkaufszentren, Veranstaltungsorten und Restaurants entlang der Beach Road und Second Road waren teilweise

    dicht an dicht von jungen Leuten belegt … allesamt schweigend in ihr Spiel vertieft.

    Doch auch Fußgänger, die auf dem schmalen Bürgersteig neben der stark befahrenen Beach Road marschierten,machten nicht selten einen geistesabwesenden Eindruck.

    Auch nach Mitternacht saßen noch zahlreiche Gruppen spielender Teenager — darunter nicht wenige Jugendliche zwischen schätzungsweise 12 und 15 Jahrenauf ihren Plätzen, die sie schon viele Stunden zuvor belegt hatten.

    Wie Polizei und City Hall in Pattaya langfristig mit dem "PokémonGo-Phänomen" umgehen wollen, ist noch unbekannt.

    Wahrscheinlich wird man erst abwarten wollen, für welche Kontrollmechanismen die Vertreter der großen Mobilfunkanbieter sich beidem in Bangkok geplanten ""Pokémon Go-Meeting" entscheiden werden.

    Ein mögliches Szenario wäre die Einführung separater Spielzonen in den Innenstadtbereichen.
    Die Politik will über Einschränkungen nachdenken,
    während auf den Strassen schon längst Fakten geschaffen werden.

    Bei allem Wertekonservativismus dürfte durch das Spiel den letzten klar werden,
    welche Massen in Thailand aus dem Ausland bewegt werden können,
    Zuckerberg, Google, Apple, Line und Andere regieren die Jugend.

    Innerhalb von wenigen Tagen ist in Thailand klar,
    dass die zu schmalen Fusswege an vielen Orten, ein Sicherheitsrisiko für - - - die walking Deads - - - sind,
    überall süchtige, geistesabwesende Zombies, die durch technische Effekte ferngesteuert werden.

    Irgendwann wird man den Süchtigen weiss machen,
    nur wenn sie einen Nicht-Spieler "beissen",

    werden sie 10 Bonus-Punkte erhalten,

    dann ist auf der Welt der Teufel los.

  7. #26
    Avatar von Micha

    Registriert seit
    28.01.2003
    Beiträge
    15.705
    Die Jugend?

    Schade dass ich kein Bildmaterial zur Verfügung habe.

    Ganze z. T. recht große Familien kommen in ein Restaurant. Und alle - vom Kleinkind bis zu den Großeltern nehmen wie auf Kommando die gleiche Haltung ein. Da ohnehin ja meist einer für alle bestellt, braucht auch keiner eine Speiskarte zur Hand zu nehmen. Alle sitzen sie da und bearbeiten mit gesenktem Kopf ihr Smarphone.

  8. #27
    Avatar von Amsel

    Registriert seit
    07.11.2014
    Beiträge
    2.707
    Wen wundert es, dass sich sehr viele Menschen wie Zombis verhalten?

    Vielleicht hat Richard Dawkins recht als er in seinem Buch


    Das egoistische Gen

    schrieb:




    Wir sind Überlebensmaschinen –

    Roboter, blind programmiert zur Erhaltung der selbstsüchtigen

    Moleküle, die Gene genannt werden.


    Moeglicherweise handelt es sich um eine Interaktion zwischen Zombies und einer Spielmaschine?

    Ich lass die Deppen spielen, Hauptsache sie gehen mir nicht auf den GEIST.











  9. #28
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    24.368
    was mir unklar ist,

    die müssen doch alle eine 4G Mobile Internet Flatrate haben,
    (um das Spiel zu spielen)
    wer zahlt denen die Zeche bei den Mobilfunkanbieter,

    damit die nicht abgestellt werden.

    The regulation talks will also touch on the possibility of limiting playing time in Thailand, Takorn said, adding that all operators will distribute manuals about how to play online games safely, warnings and how to buy items within games.
    Thailand is one of the fastest growing mobile game markets in Southeast Asia thanks to the rising popularity of smartphones and the recent launch of high-speed 4G mobile services.
    Thailand plans no-go zones for Pokémon Go | Coconuts Bangkok

    es regt sich nationaler Wiederstand ?


  10. #29
    Avatar von MadMac

    Registriert seit
    06.02.2002
    Beiträge
    21.014
    Das zieht nicht so viel an Daten. Ist im Prinzip wie in Google Maps rumlaufen. Wenn die Daten einmal da sind, war es das. Dieser AR Quatsch ist ansonsten einfach nur die Einblendung der Kamera im Hintergrund. Geht auch ohne, weil der Pokemon ja auf der Karte hockt

  11. #30
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    24.368
    eben gerade melden sie etwas von einer Epedemie

    Pokemon Go now spreads like epidemic

    in General | August 10, 2016 12:21 pm (197 views)





    As Pokemon Go fever is now spreading like epidemic with people either youths or adults taking to the streets, public parks, shopping centres, local government offices, temples, tourist locations scouting for rare Pokemon characters, now the military is unhappy with the game playing.
    At least a military barrack in Khon Kaen has banned any player to catch Pokemon in its compound.
    A sign was posted in front of an Army barrack warning of a three day detention for catching a Pokeman in the area.
    Meanwhile the SRT Electrified Train Company which operates Airport Rail Link service today posted on its Twitter warning commuters of catching Pokemon at the train stations, particularly at train platforms, for their own safety.
    At the same time, metropolitan traffic police warns motorcyclists and motorists of playing the game while driving, saying it is a blatant violation of traffic law.
    A fine from 400-1,000 baht will be imposed on violator, said Pol Col Ekarak Limsangkat, deputy commander of metropolitan traffic police division.
    He said the police understood the players of the game but they should also not to cause traffic problem and abide by the traffic law.
    Elsewhere in the capital and cities in the provinces, students were seen gathering at public parks, temples, to catch Pokemon after classes in the afternoon.
    Teen street racers who normally would gather at midnight to start bike racing on streets were seen to gather at some public parks instead, scouting for Pokemon soon after the launch of the game four days ago in Thailand.
    One teenager said now the game attracted so many bike racers from racing on streets to meet together at public places instead to join in the hunt for the rare Pokemon.
    The game seemed to help ease the problem of street racing by teenagers as now they gather to hunt for Pokemon, citing past weekend when there was no report of street racing in either the capital or other big cities in the provinces, he said.
    Meanwhile office workers were also seen at public places, transportation, holding and staring at their mobile phones scouting for the rare Pokemon.
    Some motorcyclists were also seen stopping by the side of roads instantly searching for the cartoon characters.
    So far there was no report yet of accidents from Pokemon Go playing.
    But the national telecom regulator and mobile phone operators have met with agreement that they issued manuals for their customers advising safe playing of the game.
    Pokemon Go now spreads like epidemic - Thai PBS English News

    die Menschen lungern überall geistesabwesend spielend irgendwo rum,

    ohne zu arbeiten.

Seite 3 von 7 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. 3. Wochen Ferien. Ein Mix aus Nord und Süd
    Von scirius im Forum Touristik
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 15.06.10, 10:25
  2. Und noch ein neuer
    Von Hitori im Forum Sonstiges
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 02.09.02, 19:59
  3. Und wieder ein "Neuer"
    Von Sammy33 im Forum Sonstiges
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 01.09.02, 21:38
  4. und wieder ein Neuer...
    Von philipp im Forum Sonstiges
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 28.08.02, 10:46