Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 14

Druckerpatronenchips resetten

Erstellt von Küstennebel, 28.12.2009, 15:47 Uhr · 13 Antworten · 6.945 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von Küstennebel

    Registriert seit
    25.04.2007
    Beiträge
    1.453

    Druckerpatronenchips resetten

    Etwas für die ganz harten Fachleute,

    seit geraumer Zeit ärgert es mich ungemein, dass bei meinem Samsung-Laserdrucker Probleme beim Erkennen der Patronen auftreten. Ich hatte mal einen 2. Satz Erstausstatterpatronen, die nicht mit einem Chip ausgestattet sind und logischerweise nicht funktionierten. Chips sind jedoch mit fast 10 Euro recht teuer, wenn man bedenkt, das Refill-Patronen schon für den gleichen Preis zu bekommen sind.

    Bislang gingen auch die Refill-Patronen immer recht gut.

    Seit gestern spinnt die Original-Blau-Patrone. Eben noch 95%, dann plötzlich gar nichts. Nach dem Reinigen der Kontakte im Gerät und dem Reinigen des Chips sollen es jetzt 5% sein. Wo die anderen 90% wohl hin sind?

    Nun kam mir die Idee, ob man den Chip nicht resetten kann. Hatte das früher bei einem Epson-Tintenstrahldrucker gemacht. Oder am besten ganz ausschalten, aber geht das überhaupt?

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Avatar von Lakon12

    Registriert seit
    12.11.2006
    Beiträge
    88

    Re: Druckerpatronenchips resetten

    Bei meinem Canon Drucker geht es einwandfrei http://www.druckerzubehoer.de/shop/p...isitid=&refid= geht mit Originale und mit Austauschchips.
    Gruß

  4. #3
    Avatar von Küstennebel

    Registriert seit
    25.04.2007
    Beiträge
    1.453

    Re: Druckerpatronenchips resetten

    Zitat Zitat von Lakon12",p="807001
    Bei meinem Canon Drucker geht es einwandfrei http://www.druckerzubehoer.de/shop/p...isitid=&refid= geht mit Originale und mit Austauschchips.
    Gruß

    Ja, so ein Teil hatte ich halt für den Epson auch. 1-2 Sekunden Kontakt und schon hielt der Drucker die Patrone für voll. Für den Samsung Chip habe ich aber noch nichts gefunden.

  5. #4
    EO
    Avatar von EO

    Registriert seit
    09.07.2001
    Beiträge
    1.742

    Re: Druckerpatronenchips resetten

    gib dochmal dein Druckermodell an.bei Epson HP oder Canon als Massenhersteller findet man ja immer was.aber bei Exoten im Druckerbereich wird es schon schwieriger.

  6. #5
    Avatar von Küstennebel

    Registriert seit
    25.04.2007
    Beiträge
    1.453

    Re: Druckerpatronenchips resetten

    Ich habe einen Samsung clp 300 N farblaserdrucker.

    Gestern kam mir die Idee, eine noch herumliegende Refillpatrone mit der blauen Farbe einzusetzen und siehe da, die zeigte ihre volle Kapazität.
    Der Anfangsgedanke, das Gerät sei wohl nicht in Ordnung, entfällt somit. Und warum ein Chip plötzlich krepiert, nun ja, Menschen bekommen ja gelegentlich auch einen unvorhersehbaren Herzinfarkt.

    Habe die immerhin 45 Euro teure Originalpatrone zwar reklamiert und bekomme auch Ersatz, aber es wäre schon gut, den Chip einfach zurücksetzen zu können.

  7. #6
    Avatar von AndyLao

    Registriert seit
    23.07.2003
    Beiträge
    949

    Re: Druckerpatronenchips resetten

    Da Du nicht die Erstbefüllung immer wieder aufgefüllt hast, musst Du jetzt immer Kartuschen mit Chip verwenden. Der Chip-Zwang beginnt nicht mit dem Leerdrucken der Erstbefüllung, sondern erst mit dem Einsatz der ersten Ersatz-Kartuschen mit Chip. Das Rücksetzen des Originalchips geht nicht, das ist ein "Wegwerf-EEPROM"*. Wenn Du mal recherchieren würdest, fändest Du einen kompletten Satz Chips für 18,99 Euro inkl. Versand.

    *Hier findet man zwei Meinungen / Versionen:
    a) Der von Samsung eingesetzte EEPROM AT24C02 oder 34R02 wird nach dem Leerdrucken mit einen irreversiblen Software-Schreibschutz versehen = Ende.
    b) Ist rücksetzbar, ca. 1000x. Das Gerät dazu kostet ca. $ 150.

  8. #7
    Avatar von Küstennebel

    Registriert seit
    25.04.2007
    Beiträge
    1.453

    Re: Druckerpatronenchips resetten

    @AndyLao,

    anfangs hatte ich Chips gefunden, Stück für fast 10 Euro. Gestern fand ich welche für 4,50 Euro. Das geht ja schon.

    Danke für Deine Hilfe.

  9. #8
    Avatar von Rooy

    Registriert seit
    26.04.2004
    Beiträge
    1.117

    Re: Druckerpatronenchips resetten

    Mal nebenbei :-)

    Ich habe das refillen von inkjet und Laser einige Jahre lang geschäftlich gemacht und ich kann sagen die beste Wahl ist ein Produkt im mittleren preissegment!
    Die billiganbieter sind sowieso vom A...rsch, die verkaufen Tinte und Toner egal woher nur billig, Quallität egal!
    Fazit: Verbrannte Druckköpfe, verklebte Photoeinheiten bei Kopierern und Laserdruckern........
    Ich kann nur sagen Toner und Inkjet Patronen und auch Adapter und Chips für Lau kosten später mehr als wenn man günstig was Originales oder von gewissen getesteten Markenherstellern erwirbt! Bei letzeren ist es halt nur 30-50 % Ersparniss... aber besser 50 als 100 € zu bezahlen!
    Die Zeiten in dem man Qualität den Vorzug gab sind vorbei, das war mal "Made in Germany" jetzt wird jeder Billigkram gekauft und dann gemeckert!
    Aber der Dreck wird in China und ich bitte um Vergebung,... auch in Thailand produziert!
    Ich kann Euch sagen das es 20 l Kanister mit """"Original Tinte""" Made in China für 10 Euro Netto gibt
    Toner für Kopierer und Laser " 5000 g " für 10 Euro .. das ist Dreck!!! Könnt da glauben

  10. #9
    Avatar von Küstennebel

    Registriert seit
    25.04.2007
    Beiträge
    1.453

    Re: Druckerpatronenchips resetten

    @Rooy,

    daran habe ich eigentlich noch gar nicht gedacht. Vor kurzem hatte mir zwar ein Bastler erklärt, dass die flasche Tinte bei einem Drucker zu Problemen an den Düsen führen kann, aber dass auch das Tonerpulver zu Verklebung führen könnte, war mir nicht so eingängig. Ich dachte bislang immer, dass sich halt nur das Farbbild ändert und das hätte mich schlichtweg nicht interessiert, da ich nie Fotos damit drucke.

    Danke für den Tipp

  11. #10
    Avatar von tomtom24

    Registriert seit
    09.03.2006
    Beiträge
    4.421

    Re: Druckerpatronenchips resetten

    Ich kauf mir fast jedes Mal nen neuen Drucker, wenn ich mal wieder mehr drucken muss

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte