Ergebnis 1 bis 10 von 10

Download und .exe Datei oeffnen unter XP verbieten, wie, wo?

Erstellt von Samuianer, 14.09.2005, 15:04 Uhr · 9 Antworten · 3.005 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von Samuianer

    Registriert seit
    04.09.2003
    Beiträge
    17.303

    Download und .exe Datei oeffnen unter XP verbieten, wie, wo?

    Halloele,

    Netzwerk mit 3 Rechnern - alle laufen unter XP moechte "Downloads" und das eoffnene von .exe Dateien verbieten.

    Wie geht das unter XP?
    Wo, wie, was?


  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Avatar von jerry

    Registriert seit
    24.03.2005
    Beiträge
    100

    Re: Download und .exe Datei oeffnen unter XP verbieten, wie,

    Das Öffnen von EXE-Dateien zu blockieren dürfte nicht möglich sein. Dann würde auch im Endeffekt Windows selbst bzw. sämtliche Software nicht mehr laufen.

    Das verhindern von Downloads müsstest Du über die Sicherheitseinstellungen des Explorers steuern können in dem Du alles deaktivierst was Download-Einstellungen betrifft.

  4. #3
    Avatar von Ralf_aus_Do

    Registriert seit
    11.01.2005
    Beiträge
    3.787

    Re: Download und .exe Datei oeffnen unter XP verbieten, wie,

    Nun, man kann immerhin Benutzerkonten so einrichten, daß softwareinstallation nicht mehr möglich ist - Zumindest unter XP Pro (Ob's bei XP Home geht weiß ich nicht).

    Start->Einstellungen->Systemsteuerung->Benutzerkonto

    Dann Konto hinzufügen und eingeschränkte einstellungen wählen.

  5. #4
    a_2
    Avatar von a_2

    Re: Download und .exe Datei oeffnen unter XP verbieten, wie,

    Man kann unter XP Pro via Gruppenrichtlinie einstellen welche Programme (*.EXE) gestartet werden dürfen.

    Da diese Bindung an den Benutzer gekoppelt ist, stört es das Betriebssystem relativ wenig.

    Das downloaden von .EXE Dateien kann man unterbinden indem man alle Internetverbindungen über einen Proxy Server laufen läßt, auf dem man dann die Downloads sperrt.

    Als prositiven Nebeneffekt kann man ausnutzen, das man nicht nur die Downloads sperren kann (ich würde zudem noch *.ZIP sperren) sondern auch gewisse Webseiten. Zudem hat man ein Logfile von welchem Rechner wann welche Seite geöffnet wurde. Ist von der Beweisrechtlichen Seite interessant, wenn man einen Internetzugang shared.

    Wenn gewünscht kann ich auch auf Anfrage mal genauer ausführen was man tun kann.

    Dazu brauche ich allerdings ein paar mehr Informationen was, wie geschützt werden soll und warum.

    Wir haben das hier in der Firma auch ähnlich konfiguriert.

    Grüße

    Stefan

  6. #5
    Avatar von Samuianer

    Registriert seit
    04.09.2003
    Beiträge
    17.303

    Re: Download und .exe Datei oeffnen unter XP verbieten, wie,

    Zitat Zitat von a_2",p="275736
    ...Wenn gewünscht kann ich auch auf Anfrage mal genauer ausführen was man tun kann.
    Hallo Stefan,

    es laeuft XP pro und es ist eine Internet-Cafe aehnliche Situation. Die Rechner (3) sind der Oeffentlichkeit zugaengig.

    Laufen ueber ADSL Hub - sonst erst mal nichts, kein Proxy etc...nur 'ne vorinstallierte Firewall (McAfee)

  7. #6
    a_2
    Avatar von a_2

    Re: Download und .exe Datei oeffnen unter XP verbieten, wie,

    Kannst Du es etwas umstricken, oder muss es so bleiben wie es ist?

    Es muss nur Software installiert werden und der IE umkonfiguriert werden.

    Stefan

  8. #7
    Avatar von Huanah

    Registriert seit
    03.11.2004
    Beiträge
    464

    Re: Download und .exe Datei oeffnen unter XP verbieten, wie,

    wie a_2 schon angesprochen, kannst Du mit Bordmitteln Gruppenrichtlinien z.B. einen Rechner so strippen, dass (der IC-Cafe) Benutzer nur einen leeren Desktop erhält bzw. der IE gleich gestartet wird. IM IE kannst Du auch den Download von Dateien unterbinden (diese Einstellung wieder mit Gruppenrichtlinien vor Veränderungen schützen ...) - dann können aber Deine Kunden gar keine DLs mehr machen bzw, auch keine Bilder von Sticksuploaden etc.

    Software, die wirklich das erledigt, was Du wahrscheinlich im Sinn hast, kostet ganz ordentlich (für TH-Verhältnisse unbezahlbar - vergess any copies, da ständige Updates nötig sind).

    Auch ne Möglichkeit, die gerne angewandt wird und halbwegs kostengünstig ist - eine Software einzusetzen, die bei jedem Reboot alle Änderungen wieder rückgängig macht - z.B. Norton Goback und andere - dann wird ein evtl. versauter Rechner nach einem reboot einfach wieder in der Urzustand versetzt.

    Gruss

    Dieter

  9. #8
    a_2
    Avatar von a_2

    Re: Download und .exe Datei oeffnen unter XP verbieten, wie,

    Ich denke mir folgendes:

    Es gibt eine Software namens "HDD Sheriff easy recovery" die nichts anderes tut, als die Festplatte schreibgeschützt zu starten.

    HDD Sheriff

    Alle Schreibvorgänge werden auf einer eigenen Partition vorgenommen.

    Man kann die Software so konfigurieren, das nach einem Neustart der Rechner wieder im vorherigen Zustand ist.

    Will man Änderungen am System machen, so wählt man beim booten den entsprechenden Modus aus und die Änderungen werden im System gespeichert.

    Somit ist alles was der User macht nur bis zum nächsten Bootvorgang auf dem Rechner.

    Dann kann man in der Registry den Explorer durch den IE ersetzten. Den IE startet man am besten im Kiosk Mode, dann wird er im Vollbild ausgeführt.

    D.h. es gibt keine Oberfläche mehr, kein Startmenü, nichts.

    IE wird geschlossen = User meldet sich ab. Via Skript kann man da dann noch andere Sachen machen, wie IE wird geschlossen, History wird gelöscht, IE wird wieder gestartet.

    Dann kann man via Gruppenrichtlinie die Einzelnen Optionen der "rechten Maustaste" abstellen. Somit kann kein Bildschirmhintergrund und keine Auflösung mehr verändert werden.

    Einen Proxy würde ich aus rechtlichen Gründen auf jeden Fall dazwischen setzen. Der Protokolliert nämlich mit wann von welchem PC welche Seite aufgerufen wurde, zudem kann man mit dem Proxy auch Seiten und Dateien sperren.

    Ich kann auf Wunsch das ganze gern genauer ausführen, aber da ich dafür ein wenig Zeit benötige mache ich das nur auf Nachfrage.

    Will halt vermeiden da 1-2 Stunden reinzustecken ohne das es nachher jemand braucht. Sowas ähnliches haben wir bei unseren Praktikanten PCs im Einsatz.

    Eine weitere Möglichkeit ist eine Windows PXE CD zu verwenden. (PXE = Preinstallation Environment) Dort bootet ein komplettes Windows von CD oder DVD. Für den Betrieb wichtige Daten werden auf einer RAMDISK gespeichert und die sind nach einem Reboot ebenfalls weg. Zudem kann man den Speicher stark begrenzen.


    Grüße

    Stefan

  10. #9
    Avatar von Samuianer

    Registriert seit
    04.09.2003
    Beiträge
    17.303

    Re: Download und .exe Datei oeffnen unter XP verbieten, wie,

    Wow, vielen Dank erstmal fuer eure Muehe - und die recht ausfuehrliche Info.

    Also wie es aussieht ist im Falle eines GAU einfach neu zu installieren und fertig.

    Den HDD_Sheriff gibts in einer anderen Version von Powerquest:"2nd Chance" Das habe ich hier... und nicht mal dran gedacht.. ;-D so ist das manchmal im Leben.

    Drucke mir eure Antworten aus und werde das mal eingehender angehen.

    Ist ja nicht jeder ein IT Genius...

    Danke

  11. #10
    a_2
    Avatar von a_2

    Re: Download und .exe Datei oeffnen unter XP verbieten, wie,

    Ist vielleicht interessant zu dem Thema:

    Kiosk-Modus für Windows XP ist fertig

    Microsoft hat das "Shared Computer Toolkit" für Windows XP fertig gestellt. Es versetzt Windows XP mit Service Pack 2 in den so genannten Kiosk-Modus, in dem ein Anwender nur noch das tun darf, was der Administrator ausdrücklich über "User Restrictions" erlaubt hat. So darf er beispielsweise nur noch ausgewählte Programme starten. Dies setzt den Einsatz des Dateisystem NTFS voraus, mit FAT32 funktioniert das Toolkit nicht.
    Anzeige

    Änderungen an der Windows-Partition macht die "Windows Disk Protection" beim nächsten Systemstart rückgängig -- es sei denn, der Administrator speichert sie permanent. Die Disk Protection nutzt eine eigene, mindestens 1 GByte große Partition, um sich vom Anwender gemachte Änderungen zu merken.

    Anders als bei der Beta-Version verlangt Microsoft beim Download der bisher erst in englischer Sprache erhältlichen Software jetzt nicht mehr nach einem Passport-Konto, sondern nur noch zwingend nach einer WGA-Prüfung. (adb/c't)
    Quelle HEISE


    Download

    Grüße

    Stefan

Ähnliche Themen

  1. Musikindustrie will Wegwerfen von CDs verbieten
    Von koksamlan im Forum Sonstiges
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 17.04.08, 14:37
  2. Gefundenes Amulett oeffnen?
    Von hello_farang im Forum Treffpunkt
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 18.09.07, 07:46
  3. welche Ports fuer Emule,Kazaa und Co oeffnen?
    Von dawarwas im Forum Computer-Board
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 20.07.05, 20:30
  4. Musikindustrie will die Privatkopie verbieten lassen
    Von odysseus im Forum Computer-Board
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 21.09.03, 23:53