Ergebnis 1 bis 9 von 9

Der plötzliche Tod eines Computers

Erstellt von wingman, 13.01.2007, 15:04 Uhr · 8 Antworten · 1.522 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von wingman

    Registriert seit
    30.11.2004
    Beiträge
    14.074

    Der plötzliche Tod eines Computers

    Mal wieder aus meiner Werkstattstunde. Ich bekam von einem Freund einen PC, Mausetot, Siemens Nixdorf Desktop. Mit fielen schon die geplatzten Elkos auf dem Mainboard auf und ahnte nichts gutes.
    Messungen ergaben das die sekundären Betriebsspannung weit über dem Level lagen.
    Ich betrieb das Netzteil über eine Hilfslast, alle Betriebsspannungen lagen um etwa 35% zu hoch. Und instabil.
    Messungen im Netzteil ergaben eine ausgefallene Regelung des Netzteils.
    In diesem Netzteil wurde die Regelung unter anderem durch zwei Optokoppler realisiert. Einer von ihnen hatte eine unterbrochene interne LED. Somit lief quasi dieser Bereich am oberen Limit.
    Er hatte Glück, ausser den Elkos war dem Mainboard nichts passiert, das Netzteil lief nach der ersetzen des Optokopplers wieder einwandfrei.
    In unseren TVs funktioniert das ähnlich, besonders Philips und Sharp verwenden sehr gern Optokoppler. Bei Sharp hat der Ausfall fatale Folgen, die Spannungen verdoppeln sich fast. Mit einem lauten Knall und Qualm verabschiedet sich der TV ;-D .

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.841

    Re: Der plötzliche Tod eines Computers

    Garantie ?

  4. #3
    Avatar von wingman

    Registriert seit
    30.11.2004
    Beiträge
    14.074

    Re: Der plötzliche Tod eines Computers

    Garantie? Leider fallen erfahrungsgemäss die Halbleiter kurz nach der Garantiezeit aus.
    Falls Garantie hat der Kunde ja Glück, kann auch ein Ersatzgerät drin sein, komplettaustausch wegen Totalschadens.

  5. #4
    UAL
    Avatar von UAL

    Registriert seit
    23.08.2003
    Beiträge
    8.198

    Re: Der plötzliche Tod eines Computers

    Zitat Zitat von wingman",p="436065
    ...In unseren TVs funktioniert das ähnlich, besonders ...Sharp verwenden sehr gern Optokoppler. Bei Sharp hat der Ausfall fatale Folgen, die Spannungen verdoppeln sich fast. Mit einem lauten Knall und Qualm verabschiedet sich der TV
    Das kann ich aus leidvoller Erfahrung bestätigen, TV fünf Tage "alt", und beim Einschalten trat besagter Knall auf, Qualm war allerdings nicht zu bemerken.

  6. #5
    Avatar von wingman

    Registriert seit
    30.11.2004
    Beiträge
    14.074

    Re: Der plötzliche Tod eines Computers

    Hallo Uli,
    na gut 5 Tage, da können sie das Ding ja gleich wieder abholen. Ist ja Garantie, nur der schrecken der sitzt natürlich ersteinmal bei einem Knall.
    Das schlimme ist das bei dieser Serie in diesem Fall keine Schutzschaltung greift.
    Ganz ungefährlich ist das nicht.

  7. #6
    UAL
    Avatar von UAL

    Registriert seit
    23.08.2003
    Beiträge
    8.198

    Re: Der plötzliche Tod eines Computers

    über Garantie ist das ganze auch abgebügelt worden, aber so richtig Vertrauen habe ich in die Marke nicht mehr...

  8. #7
    Avatar von woma

    Registriert seit
    20.01.2004
    Beiträge
    3.243

    Re: Der plötzliche Tod eines Computers

    joh, den Effekt kennen wir, es macht Baaaatsch und der PC ist futsch - in seltenen Fällen wird vorher noch das Rauch-Flag gesetzt oder BDQ-Signal (beissend dunkler Qualm) ausgelöst :schuettel: es gibt Netzteile, die bei "Fehler" eine sehr hohe Spannung ausgeben, dies führt zur Zerstörung aller gesteckten Karten einschließlich Mainboard+Prozessor.

    Ich hatte diesen Effekt auch schon bei schweineteuren Netzteilen, während die billigen "China-Knaller" - Netzteile oft einfach zu schwach (?) oder zu gut waren, die den kompletten PC zu zerstören.

    Die PC-Marke spielte dabei keine Rolle, Compaq, HP, Siemens-F., Medion, usw. ich schätze, entsprechend unseren Erfahrungen, dass unter 20PC, einer diese Symptome aufweist, bisher immer innerhalb der 1. Woche, meist innerhalb des ersten 24h-Tages - wir lassen die neuen PCs einige Tage am Stück mit einem Stressprogramm durchlaufen

    woma

  9. #8
    Avatar von wingman

    Registriert seit
    30.11.2004
    Beiträge
    14.074

    Re: Der plötzliche Tod eines Computers

    Hallo Uli,
    solltest du auch nicht haben, denn wenn es die besagte Sharp Serie betrifft wurde folgende Änderung implementiert.
    Das Netzteil und die gestorbenen Baugruppen repariert. Über den geplatzten aber erneuerten Elko der U SYS wurde eine 5 Watt 145 Volt Z-Diode geschaltet. Im Falle des defekten Optokopplers verursacht nun die Z-Diode einen direkten Kurzschluss und aktiviert die überstrom Protektion.
    Eine Glanzleistung ist das nicht, verhindert aber den unangenehmen Kaaawuuuum im Fernsehsessel :-).

  10. #9
    Avatar von wingman

    Registriert seit
    30.11.2004
    Beiträge
    14.074

    Re: Der plötzliche Tod eines Computers

    Hallo Woma,
    diese Netzteile werden ja meist in China zusammengedroschen. Erstaunlich was diese Dinger leisten können.
    Ich hatte mir 8 Hilfslastadapter gebaut und die Netzteile alle probelaufen lassen, jedes 2 Tage.
    Diesen maroden Dingern traue ich nicht über den Weg. Teils 85 Grad Elkos im Primären Teil. Standard sind selbst im TV 105 Grad.
    Die Ausfallrate ist relativ hoch. So fliegt das Netzteil allein ins jenseits.

Ähnliche Themen

  1. Tod eines Inders
    Von DisainaM im Forum Thailand News
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 24.10.08, 11:53
  2. Energieverbrauch des Computers
    Von wingman im Forum Computer-Board
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 08.04.07, 22:39
  3. Tod eines Kollegen
    Von pensri im Forum Thailand News
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 01.12.05, 21:45
  4. Der Geist des Computers - oder was ist das wieder !
    Von CNX im Forum Computer-Board
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 07.01.04, 17:19
  5. Lai tay - der plötzliche Tod im Schlaf
    Von Jinjok im Forum Thailand News
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 26.04.02, 07:18