Ergebnis 1 bis 2 von 2

Das Gates Drama.

Erstellt von odysseus, 27.04.2002, 10:22 Uhr · 1 Antwort · 1.131 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von odysseus

    Registriert seit
    18.09.2001
    Beiträge
    2.275

    Das Gates Drama.

    Servus.
    Das Gates-Drama. Heute war ich in Östereich beim Tanken , und was fand meine Wenigkeit. Eine Östereichische Internet Zeitschrift namens media. Habe sie gleich gekauft. Wegen einen guten Berichts. Aber ließt selbst. Der reichste Mann der Welt, nur mehr ein Häufchen Elend. Vorstandssitzung bei Microsoft. Von Weinkrämpfen geschüttelt, verteidigte Bill Gates vor seinen Managern die Strategie von Microsoft. Hintergrund. Erstmals hatte es ein ranghoher Mitarbeiter-Marketingchef Orlando Ayala-gewagt den Boss zu kritisieren.
    Weinend verteidigt Gates die Microsoft Strategie. Sein Vorwurf Microsoft gehe zu rüde und unsensibel mit seinen Kunden um. Die unerwartete Kritik aus den eigenen Reihen war der Tfropen, der bei Softwareguru Gates das Fass zum Überlaufen brachte. Gates unter Druck. Im wahrsten Sinne. Mit Tränen in den Augen und bebendem Oberkörper, so berichtet es das Wall Street Journal, führte Gates seinen Managern sein ganzes Elend vor. Sei gesamtes persönliches Leben sei durch das jahrelange Kartellverfahren gegen Microsoft ohnehin völlig durcheinander. Interne Kritik sei das Letzte, was er jetzt brauchen könne. Der Zeitpunkt der Mini Revolte gegen den Chef war in der Tat denkbar ungünstig. Dann kurze Zeit später musste Bibber Bill erstmals persönliche vor der Richterin im Kartellverfahren antreten. Dort ließ er eine Bombe platzen. Wenn wir den Prozess verlieren, nehme ich Windows vom Markt.
    Bye-bye Windows. Die Vorgeschichte. Neun US Bundesstaaten haben Microsofts Vergleich mit dem US Justizministerium um nicht akzeptiert. Sie fordern strengere Aufllagen. Microsoft müsse sein Betriebssystem in abgespeckter Form ohne Internet Explorer und Multimedia Tools anbieten. Dazu Gates vor Richterin Colleen Kollar Kotelly. Das ist nicht möglich und würde Windows technologisch um zehn Jahre zurückwerfen. Seine Warnung. Ein negativer Prozess entscheid würde die gesamte PC-Industrie aus den Angeln heben. Teil 2 Folg sogleich , brauch noch ein klein wenig bis ich den Rest per Hand getippt habe.

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Avatar von odysseus

    Registriert seit
    18.09.2001
    Beiträge
    2.275

    Re: Das Gates Drama.

    Servus
    Teil Zwei? Düsteres Szenario. Damit hat Gates wohl recht. E-Media hat heimische Computerhersteller gefragt, was passieren würde, wenn Windows tatsächlich vom Markt genommen würde. Dazu etwa Gericom Chef Hermann Oberlehner. Das wäre eine weltweite Katastrophe ? Mit folgenden Szenarien.
    ---PC Auslieferung ohne Software. Computer müssen ohne Betriebsystem ausgeliefert werden. Der Kunde muss auf alte Versionen zurückgreifen.
    ---Aus für WIN XP. Wer jetzt schon das neue Betriebssystem XP hat, kriegt keinen Support und keine Programm Updates mehr.
    ---Alternatives Betriebssystem. PC-Hersteller müssen mittelfristig auf ein anderes System, etwa Linux umsteigen. Das kennen weder Kunden noch Verkäufer.
    ---Drama für Software Anbieter. Alle Hersteller von Windows basierten Software müssen ihre Produkte umprogrammieren.
    ---PCs müssen umgerüstet werden. Sämtliche Unternehmen müssen ihr Computersystem umrüsten. Folge: Kostenexplosion.
    Fazit. Sollte Bill Gates seine Drohung wahr machen, würde das nicht nur die PC Industrie, sondern die gesamte Weltwirtschaft in eine Krise stürzen. Man mag zu Microsoft stehen, wie man will. Aber Ohne sein Windows laufen 95 Prozent der PCs rund um den Globus nicht.

Ähnliche Themen

  1. Heiratsvisum oder das unendliche Drama
    Von Samuifreund im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 58
    Letzter Beitrag: 22.11.06, 10:23