Ergebnis 1 bis 6 von 6

Authoring (DVD/VCD)

Erstellt von phimax, 01.03.2008, 15:32 Uhr · 5 Antworten · 767 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von phimax

    Registriert seit
    03.12.2002
    Beiträge
    14.274

    Authoring (DVD/VCD)

    Möchte mir aus diversen Musik Clips eine DVD bzw. VCD erstellen.
    Bei Karaoke Clips sollte die 'Mitsing-Option' möglichst erhalten bleiben, aber das ist ein anders Problem.

    Kennt jemand ein Authoring Programm, welches das Titelmenü als Text erstellt, also ohne die Vorschaubilder?
    Habt ihr bestimmt schon mal auf einer neueren Karaoke VCD gesehen, dort stehen bspw. 20 Clips untereinander.

    Hintergrund: Ich möchte mich bspw. nicht erst durch Menüs bewegen, wenn ich den letzten Clips (von xx) sehen möchte.

    Bei Nero Vison sind max. 9(?) Clips auf einer Seite möglich.
    Mit DivX Author geht's nicht; der ist ja vergleichbar mit TMPGEnc DVD Author (kann der das?)
    Cyber Links DVD PowerProducer bzw. PowerDirector macht's auch nicht.

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Avatar von phimax

    Registriert seit
    03.12.2002
    Beiträge
    14.274

    Re: Authoring (DVD/VCD)

    Bei MAGIX Video deLuxe 2006 soll es funktionieren.
    Benutzt hier jemand das Programm und kann das bestätigen?

    BTW: Mein Beitrag ist schon bei Google drin (z.Zt. Platz 10); ging aber schnell ;-D

  4. #3
    Avatar von maphrao

    Registriert seit
    19.01.2006
    Beiträge
    6.604

    Re: Authoring (DVD/VCD)

    Zitat Zitat von phimax",p="568398
    BTW: Mein Beitrag ist schon bei Google drin (z.Zt. Platz 10); ging aber schnell ;-D
    Das ist echt schnell, eigentlich lässt sich google immer etwas mehr Zeit...
    Was dein Problem angeht: Ich hab irgendwo noch ein Programm zum erstellen von DVD-Menus rumfliegen, mir fällt der Name nur gerade nicht ein Und natürlich find ich das Programm auch gerade nicht , aber ich sag dir Bescheid, wenn ich fündig werden sollte.

  5. #4
    Avatar von phimax

    Registriert seit
    03.12.2002
    Beiträge
    14.274

    Re: Authoring (DVD/VCD)

    Habe mir die Testversion vom Magix Video deluxe 8 classic runtergeladen, installiert und einfach angefangen.

    War noch nie großer Fan der Magix GUI (Benutzeroberfläche) und wurde auch diesmal nicht enttäuscht ;-D

    OK, im ersten Schritt 20 Clips (Grammy - Best of 2006) importiert: geht nur einzeln, also nicht alle markieren und in einem Rutsch einfügen. Die Clips sind teilweise in Thai benannt, wird nicht übernommen (obwohl System auf Thai default steht, Thai Schrift wird bei mir in 95% der Programme korrekt dargestellt); ob man es nachträglich hätte ändern können, habe ich nicht probiert. Die einzelnen Clips werden aber fix importiert.

    Im zweiten Schritt kann man die einzelnen Clips bearbeiten, da gibt´s ´ne (Un-)Menge an Filtern. etc. War nicht notwendig, also übersprungen.

    Im dritten Schritt kommt das Authoring des Menüs. Verückt, was es da mittlerweile für (Un-)Möglichkeiten gibt. Möchte/Brauch ich nicht und nach ein paar Klick die Text-Darstellung gefunden. Die war natürlich entsperchend der nicht erkannten Thaizeichen nicht zu gebrauchen, egal, denn das Programm war bei mir schon längst durchgefallen. Es sind max. 16 Einträge pro Seite möglich, wurden also auch 2 Titelseiten. Das Authoring selbst scheint rel. starr an die Vorgaben gebunden zu sein; freies Platzieren scheint nicht möglich.

    Im letzten Schritt kommt das Brennen. Brennen auf ´Festplatte´ wurde nicht angeboten (oder ist irgendwo versteckt), also eine LightScribe DVD (zum späteren testen) eingelegt und 8 mm im TV geschaut. Die geschätze Erstellungszeit wurde mit 2:25 angegeben, war dann allerdings nach gut 1:15 fetig.

    Mein DVD Player laß die DVD normal ein, die Navigation (zwei Reihen a 8 Spalten) ging schnell. Ein paar Clips zur Probe angeschaut, es gab ein paar kleine ´Ruckler´; könnte durchaus an der verwendeten DVD liegen, müßte ich testen.

    Zusammengefast: Selbst geschenkt würde ich mit dem Programm nicht arbeiten wollen.


    BTW: Da ich immer Bedenken habe, mir bei großen Anwendungen (installiert hatte es 300 MB auf der Platte) das System vollzumüllen, habe ich es mit Try&Decide von Acronis installiert. Nachdem ich mit dem Test durch war, einfach die Option ´Verwerfen´ geklickt. Nach kurzem Rattern der Platten bootete das System neu und von Magix war soweit nichts mehr zu sehen; System sah (soweit ich das erkennen kann) wie vorher aus.

  6. #5
    Avatar von phimax

    Registriert seit
    03.12.2002
    Beiträge
    14.274

    Re: Authoring (DVD/VCD)

    Zitat Zitat von phimax",p="568389
    ...vergleichbar mit TMPGEnc DVD Author (kann der das?)
    Ja, der TMPGEnc DVD Author 3 kann das und noch viel mehr.
    Bin begeistert, allerdings ist schon etwas Handarbeit notwendig, wenn man auf die Automatik verzichtet. Lohnt sich allerdings und sein eigener Entwurf steht einem dann für neue Projekte zur Verfügung.

    Nach einigem probieren (man kann jedes Detail anpassen) sie´s so aus:

    Hauptmenü


    Trackmenü 1


    Trackmenü 2


    Wie man sieht gibt es ein Tonauswahlmenü, dort kann (vor-)gewählt werden, ob die Clips mit oder ohne Gesang abgespielt werden sollen, also Karaoke Option*



    Geht also alles, wie ich es mir vorstellt habe


    *diese Einstellung kann man für jeden einzelnen Clip vornehmen; wenn die DVD im Player läuft, kann man das auch mit der Audio-Taste der Fernbedienung steuern.

  7. #6
    Avatar von phimax

    Registriert seit
    03.12.2002
    Beiträge
    14.274

    Re: Authoring (DVD/VCD)

    Noch mal auf die Schnelle die Textdarstellung eines Hauptmenüs
    (max. 32 Einträge pro Seite möglich):