Seite 2 von 6 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 51

Audio verlustfrei aus Video

Erstellt von Micha, 07.06.2019, 06:11 Uhr · 50 Antworten · 1.659 Aufrufe

  1. #11
    Avatar von strike

    Registriert seit
    08.12.2007
    Beiträge
    30.459
    Hier noch einmal erklaert (bitte Kommentierung beachten!):
    Audio Format im Überblick – Was ist MP3, AAC, AC3?

  2.  
    Anzeige
  3. #12
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    32.848
    Die erste Frage, über die man sich beim Anlegen einer digitalen Musikbibliothek Gedanken machen sollte, ist die Frage nach dem Datenformat. Die meisten Endgeräte verarbeiten mittlerweile zwar alle gängigen Verfahren, als Standard haben sich über die Zeit jedoch zwei Formate etabliert, nämlich FLAC und MP3.

    Da Speicherplatz immer erschwinglicher wird und die Übertragungskapazitäten steigen, verliert der verlustbehaftete MP3-Codec aber langsam an Bedeutung. Trotzdem kann es sinnvoll sein, weiter auf ihn zu setzen, weil er Speicherressourcen schont und sehr weit verbreitet ist. Plant man etwa, Musik hauptsächlich auf Smartphones oder über einen USB-Stick am Autoradio abzuspielen, können MP3-Dateien nach wie vor die beste Wahl sein.
    Grundsätzlich gilt aber die Prämisse, dass man beim Speichern von Audiodaten die Originalqualität erhalten sollte. Verliert man nämlich die ursprüngliche Datenquelle, weil man zum Beispiel eine CD verkratzt hat, bleiben bei verlustloser Speicherung zumindest die gesamten Musikinformationen erhalten. Oft geht es gar nicht um die Klangnuancen, die man zu verlieren fürchtet. Sondern darum, dass bei verlustbehafteter Codierung manchmal handfeste, deutlich hörbare Artefakte entstehen, was an der Arbeitsweise der Codecs liegt.
    Daher greift man beim Anlegen einer digitalen Musikbibliothek immer häufiger auf den Free Lossless Audio Codec (kurz: FLAC) zurück. Er ist in der Lage, die originalen Rohdaten um etwa 50 Prozent zu komprimieren, weil er die spezielle Struktur von Audiodaten berücksichtigt. In der aktuellen Spezifikation unterstützt FLAC Abtastraten bis maximal 655,35 kHz (!) bei einer Samplingtiefe von 4 bis 32 Bit und einen bis acht Kanäle. Damit ist FLAC sowohl HiRes- als auch Mehrkanal-tauglich. MP3 hingegen akzeptiert nur Eingangssignale bis 24 Bit/48 kHz.
    Vom heutigen Standpunkt aus gesehen, wäre FLAC also eigentlich das ideale Archivformat für Audiodaten, wenn es überall bedingungslos unterstützt würde. Leider verschließt sich speziell der Apple-Kosmos gegenüber dem Format - hauptsächlich aus lizenzrechtlichen Bedenken, da FLAC ein Open-Source-Projekt ist.
    Verlustlos codierte Audiodaten - ob FLAC oder ALAC - lassen sich jederzeit problemlos in andere Formate transcodieren, während bei verlustbehafteten Formaten sogenannte Generationsverluste auftreten. Ein klassisches Beispiel: Eine Audio-CD, die aus MP3-Dateien erstellt wurde, hat nur noch die Klangqualität der MP3-Daten. Rippt man diese CD ein zweites Mal in das MP3-Format, verschlechtert sich die Klangqualität noch einmal. Wer für die gebrannte CD jedoch auf verlustloses Ausgangsmaterial zugreifen kann, hat auch keine Qualitätsverluste zu befürchten.
    In diesem Zusammenhang ist es hilfreich, klar zwischen den zwei Begriffen "Bibliothek" und "Archiv" zu unterscheiden. Ein digitales Musikarchiv besteht aus verlustlos codierten Audiodaten in Originalqualität. Auch die CD-Sammlung kann man daher als Musikarchiv ansehen, sie lässt sich jedoch nicht so flexibel verarbeiten wie eine Festplatte mit FLAC-Dateien.
    https://www.connect.de/ratgeber/serv...c-3196232.html


    um es auf den Punkt zu bringen,

    aus einem Video eine Audio Datei im FLAC Format extrahieren,

    das ist das, was gewünscht ist.

    https://www.winxdvd.com/resource/dow...be-to-flac.htm

  4. #13
    Avatar von Ferdinand

    Registriert seit
    06.04.2016
    Beiträge
    4.357
    Zitat Zitat von DisainaM Beitrag anzeigen
    aus einem Video eine Audio Datei im FLAC Format extrahieren,
    er schrieb er möchte AAC behalten und nichts konvertieren:

    Zitat Zitat von Micha Beitrag anzeigen
    Dachte man könnte dieses AAC 44100Hz stereo 192kbps irgend wie unverändert herausziehen.
    Aber sicher kann man das

  5. #14
    Avatar von franki

    Registriert seit
    18.01.2004
    Beiträge
    3.506
    Ich nutze den VLC-Mediaplayer um beispielsweise YouTube Videos in Audio für mein Smartphone umzuwandeln. Es werden verschiedene Audioformate angeboten, ich weiß allerdings nicht, ob da ein völlig verlustfreies dabei ist. Ich verstehe auch nicht, warum das sein muß, bei MP3 mit 128 KBit/s ist die Qualität einwandfrei.

  6. #15
    Avatar von Ferdinand

    Registriert seit
    06.04.2016
    Beiträge
    4.357
    Zitat Zitat von franki Beitrag anzeigen
    Ich nutze den VLC-Mediaplayer um beispielsweise YouTube Videos in Audio für mein Smartphone umzuwandeln.
    VLC ist ein guter Tipp, es ist auch dort ein Demuxer Modul integriert.

    hier die zugehörige Anleitung aus der VLC-Wiki

    https://wiki.videolan.org/VLC_HowTo/Extract_audio/


    Zitat Zitat von franki Beitrag anzeigen
    Ich verstehe auch nicht, warum das sein muß, bei MP3 mit 128 KBit/s ist die Qualität einwandfrei.
    vermutlich verschlechtert sich die Qualität der Tonspur von Youtube-Vdeos nicht großartig weiter, liegt aber auch daran, dass Youtube-Videos nur eine beschränkte Tonqualität zulassen, damit erreicht man zum Beispiel in der Regel nicht mal die Qualität einer Audio-CD.

  7. #16
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    32.848
    Zitat Zitat von Ferdinand Beitrag anzeigen
    er schrieb er möchte AAC behalten und nichts konvertieren:


    Aber sicher kann man das
    zunächst ist das Video auf dem Server von youtube in einem bestimmten Filmformat,
    das es gilt, ohne Konvertierung herunter zu laden.

    Wenn ich dann zB. das video im einem Videoschnittprogramm aufrufe,
    und die Tonspur im gewünschten Format exportiere,

    dann ist der Export entweder als Extrahierung oder als als Konvertierung zu bezeichnen,
    weil Konvertierung eben bedeutet, dass man es in dem ausgewählten Zielformat abspeichert.

    wenn man im Apple Bereich ist,
    lautet die Regel,

    Archive legt man in ALAC an,
    während man Gebrauchskopien im AAC nutzt.
    AAC gehört zu den Formaten, die sich verschlechtern (Generationsverlust)
    während ALAC Verlustfrei bleiben.
    (vergleichbar jpg zu PNG)
    Eine JPG Datei wird durch jeden Kopiervorgang kleiner und schlechter (Generationsverlust)
    es ist dabei nicht erforderlich, dass man selber aktiv die Datei kopiert,
    der PC macht das im Rahmen von Dekomprimierungsaufgaben von alleine.

    daher ist das AAC Format eine dauernd, sich von der Audioqualität verschlechternde Audiodatei.

    ALAC (FLAC) is a lossless codec. All audio data is retained.

    AAC is a lossy codec.
    This codec shrinks the audio file by removing some of the original file's data.
    This AAC file only needs a fractiont At storage place.
    The information removed during the AAC procedure can not be restored.

  8. #17
    Avatar von Micha

    Registriert seit
    28.01.2003
    Beiträge
    19.287
    Danke Euch allen.

    Der Ferdinand hat verstanden was ich suche.

    Die anderen Lösungen wandeln um. Eine Umwandlung bedeutet immer Verluste.

  9. #18
    Avatar von Micha

    Registriert seit
    28.01.2003
    Beiträge
    19.287
    Zitat Zitat von strike Beitrag anzeigen
    Am Rande: so ganz verstehe ich nicht, warum AAC in MP3 nicht gewollt ist. Sind ja beide verlustbehaftet und bei der Convertierung - zumal von 192kbps - duerften da kaum was hoerbares liegen bleiben.
    Eine Umwandlung bedeutet immer Verluste.
    AAC ist ebenso wie mp3 eine Komprimierungsvariante bei der Teile wegfallen (wie bei jpg uvm.).

    Ein mp3 aus einer unkomprimierten Datei erstellen, mag durchaus gute Ergebnisse bringen. Aber eine Kompriemierung einer bereits komprimierten Datei bringt hörbar schlechtere Ergebnisse.

    Anders formuliert, komprimierte Dateien wie AAC, MP3, jpg (für Bilder) etc. sollte man nicht weiter bearbeiten und nochmals komprimieren.

  10. #19
    Avatar von strike

    Registriert seit
    08.12.2007
    Beiträge
    30.459
    Zitat Zitat von Micha Beitrag anzeigen
    Eine Umwandlung bedeutet immer Verluste. ...
    Klar. Ob man dies tatsaechlich in jedem Fall hoert, kann ich nicht einschaetzen.

    Zitat Zitat von Micha Beitrag anzeigen
    ... komprimierte Dateien wie AAC, MP3, jpg (für Bilder) etc. sollte man nicht weiter bearbeiten und nochmals komprimieren.
    Kann sein, habe ich noch nicht gemacht und von daher auch noch nie gehoert.
    Ueblicherweise konvertiere ich FLAC-Files in 320er mp3.

    Wie auch immer: eine Loesung ist gefunden und alle haben ein klein wenig was gelernt

  11. #20
    Avatar von hueher

    Registriert seit
    29.01.2014
    Beiträge
    6.965
    Also ich verwende schon sehr lange diesen Downloader von Abelsoft, ein deutscher Anbieter ! Man kann nur die Musik oder beides Film+Musik runterladen, die Qualität ist sehr gut.
    https://www.abelssoft.de/de/windows/...ong-Downloader

Seite 2 von 6 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Musik aus Video-CD extrahieren
    Von Luftretter im Forum Computer-Board
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 25.01.10, 10:02
  2. Standbilder aus Videos...
    Von Kali im Forum Computer-Board
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 24.05.06, 15:33
  3. Audio aus Karaoke VCD extrahieren
    Von petenick im Forum Computer-Board
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 20.04.06, 01:58
  4. Ablauf Adoption Kind aus Thailand
    Von im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 16.02.02, 22:20
  5. Aus Thai Karaoke Video eine Video CD. Wie ?
    Von DisainaM im Forum Computer-Board
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 25.12.01, 17:36