Seite 3 von 6 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 59

Alarmanlagen und Notstromlösungen

Erstellt von DisainaM, 03.04.2012, 08:43 Uhr · 58 Antworten · 6.253 Aufrufe

  1. #21
    Avatar von wingman

    Registriert seit
    30.11.2004
    Beiträge
    14.074
    Zitat Zitat von joachimroehl Beitrag anzeigen
    Alles richtig, aber ich finde neben Bargeld, Zigaretten und Alkohol lassen die Diebe doch am liebsten Flachbildschirm und Laptopf mitgehen. Für beides bin ich begeistert von der 9mm Lösung der holländischen Firma SecuPlus UniKit | Diebstahlsicherung | Universel, wo die Besucher schon mit einer ordentlichen Flex antreten müssten und dies ist eher was für Professionelle, gegen die sowieso kein Kraut gewachsen ist. Kostenpunkt um die 26€ pro zu sicherndem Teil und wenn man die alle noch miteinander verkabelt, hätten die Diebe ganzschön zu schleppen.
    das problem wird der frustfaktor sein. sie bekommen es nicht weg........dann werden sie zu vandalen. noch schlimmer, der zertretene lcd z.b. ist ja noch vorhanden. zahlt dann noch die versicherung bei vandalismus in th. ?

  2.  
    Anzeige
  3. #22
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.808
    ein Versicherungsfall ist ein Erwachen, denn die ersetzen keine Farang-Preise, sondern nur Marktpreise, abzüglich Alt für Neu,
    aber lassen wir das, sonst kommt der Ärger hoch.

    Abgeräumt wird alles, was einen Stecker hat, und sich verwerten lässt,
    also auch 10 Euro Geräte.

  4. #23
    Avatar von joachimroehl

    Registriert seit
    25.05.2008
    Beiträge
    4.935
    Über vierhundert THB spreche ich nicht, wer aber wie ich in Thailand alles Unbewegliche nur gegen Feuerschaden versichert, kann doch Laptopf und Flachbildschirm über die weltweit greifende Aussendeckung der deutschen Hausratversicherung schützen. Gilt natürlich nur, falls noch eine deutsche Wohnanschrift besteht, die sonstige Schadensquote im grünen Bereich liegt und alles bei mehrmonatigen Aufenthalten vor Ausreise schriftlich! verinbart wurde. Ebenso komfortabel trägt die heimatliche Haftpflicht bei Forderungsausfall z.B. durch mittellosen thailändischen Reisbauern die anfallenden Schadenskosten und ein deutscher Verkehrsrechtsschutz zahlt neben Kautionskosten auch den thailändischen Anwalt, die Gerichtskosten ..

  5. #24
    Avatar von Dieter1

    Registriert seit
    10.08.2004
    Beiträge
    31.990
    Nach meiner Erfahrung ist eine gut funktionierende Nachbarschaft die beste "Alarmanlage".

    Ich hab aber noch nie in der Pampa zwei Tagesritte vom naechsten 7/11 gewohnt.

  6. #25
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.808
    Zitat Zitat von Dieter1 Beitrag anzeigen
    Nach meiner Erfahrung ist eine gut funktionierende Nachbarschaft die beste "Alarmanlage".

    Ich hab aber noch nie in der Pampa zwei Tagesritte vom naechsten 7/11 gewohnt.
    Im Speckgürtel der Touristengebiete findet leider eine Verdrängung von alten Thai Mietern statt,
    da sich die Immobilienpreise laufend erhöhen, und die bewachten Wohnanlagen in allen gegenden anwachsen.

    Wenn dadurch in der Nachbarschaft ein laufendes kommen und gehen ist,
    und für die Unruhe und Unsicherheit allgemein Aussenstehende verantwortlich gemacht werden,
    so kann man gut funktionierende Nachbarschaften wohl eher innerhalb der bewachten Wohnanlagen finden,
    wo jeder in einem identischen Haus wohnt.

  7. #26
    Avatar von Dieter1

    Registriert seit
    10.08.2004
    Beiträge
    31.990
    Zitat Zitat von Tobithai Beitrag anzeigen
    Besonders in Asien leben die Leute doch für sich und bleiben kaum ne längere Zeit in der selben Umgebung. Ich würde da lieber zu solchen Alarmanlagen greifen. Das schreckt oft ab und nimmt den Banditen die Zeit.
    Wie bitte, in Asien leben die Leute fuer sich?

    In meiner Soi sind die Nachbarn seit 10 Jahren fast dieselben.

  8. #27
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303
    Zitat Zitat von Tobithai Beitrag anzeigen
    Eine funktionierende Nachbarschaft war damals mit Sicherheit die beste Alarmanlage, da stimme ich voll zu. Doch wo auf der Welt gibt es so eine Nachbarschaft schon noch?
    Die Befürchtung geht um, die Nachbarschaften würden sich irgendwie homogenisieren. Leute, die ohne die Nachbarin kurz zu informieren, wohin man fahre und wann man gedenkt zurück zu kommen, ihr Haus leerstehen lassen, erziehen sich selbst irgendwie bloede Nachbarn.

    Wenn wir nach Thailand fliegen, dann melden wir uns natürlich von den Nachbarn ab inkl. Report über evtl. noch ausstehende Ereignisse. Und klar, haben die unsere e-mail Adresse. Telefonanrufe erwarten wir nicht.

  9. #28
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.808
    Abus Alarmanlagen sind schon ein gutes deutsches Qualitätsprodukt,
    von denen ich mir seinerzeit ein Aufzeichnungsgerät angeschafft hatte.
    Mini-Camrekorder im PIR-Gehäuse - ABUS Security-Center

    Bei Installation einer Alarmanlage gibt es eine Grundsatzentscheidung, kabelgebunden oder nicht Kabelgebunden.

    Bei einer Kabelgebundenen Alarmanlage muss man jede Menge Kabel im Haus verlegen, die,
    wenn es professionel gemacht wird,
    unter Putz liegen.
    Das ganze ist ein riesenAufwand, weshalb die schnellere Lösung eine Funkalarmanlage ist, wo man im Schnitt alle 9 Monate die Batterien auswechseln muss.
    Bewegungsmelder, auch wenn sie angeblich tierimmun seien sollen,
    kommen in Thailand nicht in Frage, da die in Betracht kommenden Tiere erheblich grösser sind, als das System eunterscheidet, und wird ein Bewegungsmelder von einem Jingjok erklummen, geht das Signal raus, und schafft Fehlalarme, die mögliche Helfer abstumpfen lassen.

    Bei den Abus Funk Alarmanlagen handelt es sich in der Regel um Lärmrabauken, die halt Sinn machen, wenn jemand daraufhin reagieren würde.
    Bei Wohnungen und Condos sinnvoll, bei abgeschlossenden, sichtblockierten Häusern macht es wenig Sinn,
    weshalb ein Zusatztool unbedingt erforderlich ist, nämlich die integrierte SMS, bz. Handybenachrichtigung.
    Bin überfragt, welche Abus Anlage dieses Tool, möglicherweise als Erweiterung, anbietet,
    weshalb ich vorerst ein chinesisches Modell hab.
    eBay: Neue und gebrauchte Elektronikartikel, Autos, Kleidung, Sammlerst

    Eine funktionierende Nachbarschaft ist natürlich der Idealfall,
    diese Nachbarschaften, wie sie erheblich leichter in Villages entstehen,
    wo jeder quasi im selben Haus wohnt,
    stehen oft nah nebeneinander, und machen als Einbruchsschutz durchaus Sinn.

    Hat man ein Haus gekauft und nicht gemietet, kommt allerdings noch ein anderer Aspekt hinzu,
    weil man in seiner Mobilität eingeschränkt ist.
    Sollte einmal ein Streit mit der Nachbarschaft entstehen, so wirkt dies noch lange in die Zukunft fort,
    weshalb man sich grundsätzlich überlegen sollte,
    ob es Sinn macht, Personen aus der direkten Nachbarschaft z.B. als Putzhilfen, Gärtnerdienste,
    oder auch unbezahlte Gefälligkeiten näher zu kontaktieren.
    Kontakte entstehen sehr schnell, schnell können Ratschläge verbunden mit Arbeitsaufträgen verbunden werden,
    die man doch besser nicht eingehen sollte, aus genannten Gründen.

    Eine reservierte Freundlichkeit und Hilfsbereitschaft ist besser,
    als zugrosse Nähe entstehen zu lassen, mit dem Potential für Missverständnisse.

  10. #29
    Avatar von Dieter1

    Registriert seit
    10.08.2004
    Beiträge
    31.990
    Zitat Zitat von DisainaM Beitrag anzeigen
    Eine funktionierende Nachbarschaft ist natürlich der Idealfall,
    diese Nachbarschaften, wie sie erheblich leichter in Villages entstehen,
    wo jeder quasi im selben Haus wohnt...
    Ich wohne in Bangkok in einem Reihenhaus, nicht in einem "Village" oder "Moo Ban" wo die Leute schneller aus und einziehen als Du Dir Ihre Namen merken kannst.

    Die Nachbarn hier sind seit 10 Jahren die selben, die wichtigen jedenfalls.

    In der ganzen Zeit kam es hier zu keinem einzigen auch nur Einbruchsversuch. Das laesst mich ruhiger schlafen wie mit der besten Alarmanlage.

  11. #30
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303
    Was ja dann auch Nachbarschaften von Hauseigentümern sind, die sehr genau wissen, was "gute Beziehungen in der Halb-Distanz" wert sind. Während in Moobaans die Loyalität zum Haus dort oftmals nicht groeßer ist als die Loyalität zu Mietwohnungen, wo ständig Leute rein und raus sind.

Seite 3 von 6 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte