Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 15 von 15

Abo-Falle Handy

Erstellt von Conrad, 05.08.2010, 11:17 Uhr · 14 Antworten · 31.292 Aufrufe

  1. #11
    Avatar von Conrad

    Registriert seit
    11.04.2005
    Beiträge
    8.819


    vielen Dank für Ihre E-Mail.

    Aus rechtlichen Gründen sind wir zu einer Sperrung dieser Dienste nicht berechtigt. Hierfür bitten wir Sie um Verständnis. Wir können Ihnen die Kosten nicht wiedererstatten, da uns der Anbieter Net Mobile einen Premiumdienst in Rechnung gestellt hat.

    Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass auch weitere Überprüfungen zu keinem anderen Ergebnis führen.

    Wir bitten Sie, bei Ihrer Antwort stets den gesamten Schriftverkehr sowie den Betreff in der E-Mail zu belassen. Danke für Ihre Mithilfe.

    Die neuesten Informationen und Tipps rund um die Produkte und den Service von o2 Prepaid finden Sie auch auf unserer Internetseite www.o2online.de.

    Freundliche Grüße

    Ihr o2 Team


    Telefónica o2 Germany GmbH & Co. OHG - Georg-Brauchle-Ring 23-25 - 80992 München - Deutschland - www.o2.com/de

    Ein Beitrag zum Umweltschutz. Nicht jede E-Mail muss ausgedruckt werden. www.o2engagiert-fuer-morgen.de

    Bitte finden Sie hier die handelsrechtlichen Pflichtangaben: www.de.o2.com/pflichtangaben--


    ---------------------------------------------------------

    An: prepaidkunden-kontakt@cc.o2online.de
    Cc:
    Datum: 05.08.2010 18:22:45
    Betreff: WAP/Mail/Datendienste_Allgemein
    ---------------------------------------------------------

    > Form Message
    >
    > Name:
    > Vorname:
    > Email Address:
    > MSISDN_Mail: 49xxxxxxxxxxx
    > Handset:
    > PKKCheck: Kennzahl wurde nicht abgefragt
    >
    > Subject: WAP/Mail/Datendienste_Allgemein
    > Comments: bitte stoppen Sie sofort alle Abbuchungen von 0176-xxxxxxx und buchen Sie die von gmob/net mobile bisher abgebuchten Beträge umgehend auf mein Konto zurück ! Mir ist eine Firma oder Person namens gmob/net mobile nicht bekannt und es handelt sich offensichtlich um arglistige Täuschung/Betrug.
    >
    > Eine Strafanzeige wg. arglistiger Täuschung oder Betrug behalte ich mir vor, wenn nicht umgehend das abgebuchte Geld in Höhe von bisher 26,91 Euro zurückgebucht wird !
    >
    > mfg
    >

    >
    >
    >
    > Loop_Kombination: WAP/Mail/Datendienste_Allgemein
    > Loop_Topic: WAP/Mail/Datendienste
    > Loop_Subtopic: Allgemein
    Hab gestern nochmal eine Mail an O2 geschickt, angeblich können die dagegen nichts machen. Ist wohl eher so, dass die dagegen nichts machen wollen. Ist doch echt der Knaller. Da reicht es, jemandes Handynummer irgendwo einzugeben und schon wird derjenige von kriminellen Abzockern terrorisiert. In diesem Fall war ich leider selbst der Dumme, der seine Handynummer leichtfertig bei einem "Handyfinder" eingegeben hat.

    Trotzdem kam keine SMS oder Mail mit Auftragsbestätigung, AGB und Widerrufsbelehrung, somit ist rein rechtlich nunmal kein Vertrag zustande gekommen, da können die erzählen was sie wollen.

    Da mein Prepaid-Guthaben bis auf 4 € abgezockt wurde, kann auch nur noch einmal diese 2,99 € abgebucht werden.

    Ich mag mir gar nicht vorstellen, wie es ist, wenn man einen Vertrag hat und die buchen immer munter ab und dann kommt die Rechnung.

    Prepaid ist doch ganz sinnvoll, so hält sich der Schade in Grenzen.

  2.  
    Anzeige
  3. #12
    Avatar von wingman

    Registriert seit
    30.11.2004
    Beiträge
    14.074
    Beim Vertragshandy kann man die Karte sperren lassen als letzte Option. Oder die Rufnummer wechseln (kostet bei mir 5 Euro).
    Was mich hier in Deutschland ärgert ist das die Staatsanwaltschaft teils schon zig Akten an Beschwerden und Anzeigen vorliegen hat und die Abzocker nicht zur Rechenschaft zieht.

  4. #13
    Avatar von Silom

    Registriert seit
    05.02.2008
    Beiträge
    4.776
    Zitat Zitat von wingman Beitrag anzeigen
    ...
    Was mich hier in Deutschland ärgert ist das die Staatsanwaltschaft teils schon zig Akten an Beschwerden und Anzeigen vorliegen hat und die Abzocker nicht zur Rechenschaft zieht.
    Warum bezieht sich dein Ärger immer nur auf Deutschland? Manchmal dürfte dem Gesetzgeber die Hände gebunden sein.

    Aber Handy Abzocke war bzw. ist in Thailand ein gutes Geschäft

  5. #14
    Avatar von Conrad

    Registriert seit
    11.04.2005
    Beiträge
    8.819
    Zitat Zitat von wingman Beitrag anzeigen
    Beim Vertragshandy kann man die Karte sperren lassen als letzte Option. Oder die Rufnummer wechseln (kostet bei mir 5 Euro).
    Was mich hier in Deutschland ärgert ist das die Staatsanwaltschaft teils schon zig Akten an Beschwerden und Anzeigen vorliegen hat und die Abzocker nicht zur Rechenschaft zieht.
    Der größte Witz ist doch, dass Verbraucherschutz-Ministerin Ilse Aigner sich wochenlang öffentlich über den angeblich mangelnden Datenschutz bei Facebook aufregt, andererseits aber die bloße Handynummer reicht, um jemanden abzuzocken. Dazu brauchts keinen Namen, keine Adresse, absolut nichts ist erforderlich, nur die reine Handynummer.

    Wie kommt dieser gmob/net mobile dazu, anhand meiner Handynummer den Provider zu ermitteln und dieser Provider wiederum läßt es zu, dass da einfach Geld abgebucht wird. Wenn bei meinem Bankkonto abgebucht wird, kann ich das problemlos innerhalb 6 Wochen zurückbuchen, was den Abbucher der geplatzeten Lastschrift dann einige Euro kostet.

    Was anderes als ein Bankkonto ist ein Prepaidkonto ja eigentlich auch nicht. Da liegt mein Geld und ich bin Inhaber des Kontos. Und der Provider meint ganz frech, er kann das nicht zurückbuchen.

    Aber abgesehen davon, ist mit diesem gmob schlichtweg kein Vertragsverhältnis entstanden, denn es gab keine Auftragsbestätigung mit AGB und Widerrufsbelehrung. Eigentlich kommt in einem Onlineshop ein Vertragsverhältnis noch nichtmal durch die bloße automatische Zusendung der Auftragsbestätigung zustande, selbst wenn die AGB u. die Widerrufsbelehrung da drin enthalten sind.

    Es bedarf noch einer zusätzlichen Auftragsbestätigung durch den Verkäufer, erst dann kommt ein Vertrag zustande und dieser ist ohne Angaben von Gründen durch den Käufer innerhalb 2 Wochen kündbar durch Zurücksendung der Ware und des schriftlichen Widerrufs.

    Die bauen wohl auf die Unkenntnis der meisten Kunden, die sich mit diesem Vertragskram nicht auskennen u. dann eben auf das Geld verzichten. Da werden die bei mir allerdings auf Granit beissen.

  6. #15
    Avatar von Nokgeo

    Registriert seit
    18.01.2001
    Beiträge
    11.373
    Hab nur mal kurz über google geschaut..nicht das ich mich auch noch anscheisse.

    ..Mafia-Mobile-Welt.

    irreführende Werbung bei Facebook führt in Abofalle fürs Handy

    Irreführende Werbung bei Facebook führt in Abofalle fürs Handy
    -------------

    iPhone Gewinnspiel
    In einer mehr als unleserlichen Grafik, wird jedoch die Masche der Gewinnspielbetreiber offensichtlich, denn dort steht:

    “3 Spiele/Applikationen je 5 Tage im ZedGames Abo: 2,99€ + Transport. Zum Kündigen des Abo: stopgame an 55755.“

    "Dies dürfte nur von den wenigsten Besuchern der Gewinnspielseite wahrgenommen werden, denn die Grafik ist, wie bereits erwähnt, mehr als unleserlich verfasst."

    Abo-Falle bei iPhone Gewinnspiel - Handy-sparen.de
    ---------------

    Kostenfalle Handy: Die Tricks der Geschäftemacher

    Kostenfalle Handy: Die Tricks der Geschäftemacher - CHIP Handy Welt

Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Ähnliche Themen

  1. Im Falle des Todes?
    Von ReinerS im Forum Treffpunkt
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 27.07.09, 06:41
  2. Moskito-Falle
    Von Dana_DeLuxe im Forum Treffpunkt
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 29.05.06, 13:01
  3. Tammy und die Falle
    Von moselbert im Forum Literarisches
    Antworten: 170
    Letzter Beitrag: 06.04.06, 19:54
  4. Vorsicht Falle -- Flugreisen im Internet
    Von Rene im Forum Touristik
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 01.05.05, 00:45
  5. Wo ist die Falle ?
    Von CNX im Forum Treffpunkt
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 23.03.04, 23:02