Seite 5 von 5 ErsteErste ... 345
Ergebnis 41 bis 48 von 48

64-bit - macht das Sinn?

Erstellt von Serge, 07.04.2008, 14:57 Uhr · 47 Antworten · 2.750 Aufrufe

  1. #41
    Avatar von Hippo

    Registriert seit
    30.11.2007
    Beiträge
    5.765

    Re: 64-bit - macht das Sinn?

    Da du gerade Rendersoftware erwähnst. Ist ein bischen OT hier aber was solls :-)
    Hier mal eine Copy aus der Intel-Hardware-Newsgroup.

    <Zitat>
    >> Und gerade Vegas 8 scheint multiprozessorfreundlich zu sein.
    >> Von 2,13 GHz (6300) auf 3 GHz (8400) ist der Sprung nicht so gross wie
    >> von zwei auf 4 Cores.
    >
    >Das ist irgendwie mein Problem: Ich finde zu Vegas 8 diesbezüglich kaum
    >konkrete Infos. Interessant wäre vor allem interessant zu erfahren wie gut
    >die Software auf 4 Kernen skaliert.


    schau Dich mal in Videoforen um. Es gibt spezielle "Vegas"-Seiten.
    www.vegasforum.de oder so ähnlich.
    Wenn du Videoschnitt betreibst, wirst Du sicher öfters Filme
    en-/transcoden.
    Mit Tmpgenc, Procoder, Cinemacraft Encoder, DIVX, XVID, H.264 und was
    weiss ich, welche diesbezüglichen Produkte noch auf dem Markt sind.
    GERADE DIESE Programme unterstützen Quadcore-Prozessoren. Der
    Geschwindigkeitsvorteil gegenüber einem Dualcore ist hier signifikant.


    >Der E6300 läuft übrigens mit 1,866 Ghz. Insofern wäre der Sprung auf 3 Ghz
    >schon deutlich.
    >
    >Und noch eine Überlegung: momentan wird die CPU passiv gekühlt mit einem
    >Tower-Kühler. Das System ist praktisch geräuschlos, was positiv ist, da
    >auch Audioschnitt gemacht wird und man fürs Monitoring keine laute Kiste
    >unter dem Tisch gebrauchen kann. der E8400 hat eine TDP von 65W. Der Q9450
    >hat eine TDP von 98W. Ich bin mir nicht sicher ob der passive Kühler da
    >noch ausreicht, ich würde den aber auch ungern gegen eine aktive Lösung
    >austauschen.
    >Und: Was hältst du vom Q9300? der ist um fast 100 Euro billiger......
    >
    >
    >>
    >> Und wenn schon 4 Cores, dann gleich "richtig" und das bedeutet, wenn
    >> Du nur die CPU tauschen willst, den Q9450!
    >>
    >
    >Ich sehe schon: Wenn 4 Cores dan einer aus der 9xxx Serie..... Aber ich bin
    >mir noch nicht sicher ob 2 oder 4....
    >

    Auf jeden Fall eine Quadcore aus der 9xxx-er Serie!

    Und wenn, dann den Q9450. Zum einen, weil der SICHER auf Deinem Board
    läuft (P5B ist für Q9450 zugelassen, der 9300 wird von ASUS auf der
    Kompatibilitätsliste für das P5B NICHT angegeben!) und zum Anderen,
    weil er vom Preis-Leistungsverhältnis besser ist als der 9300er. Schau
    Dir mal einschlägige Benchmarks an. Der 9450 ist nur unwesentlich
    langsamer als die größeren "High-End-CPUs" 95xx und 96xx, bei
    erheblich geringerem Preis!

    </Zitat>

    Also besorg dir lieber einen Quadcore für Grafikanwendungen. Ich bin auch schon am Überlegen.

  2.  
    Anzeige
  3. #42
    Avatar von phimax

    Registriert seit
    03.12.2002
    Beiträge
    14.274

    Re: 64-bit - macht das Sinn?

    Zitat Zitat von Lamai",p="587122
    Meine Arbeit könnte ich damit auch nicht schneller machen...
    Deine nicht, aber die des PCs.
    Besonders wenn du öfters eigene DVDs oder aus DVD AVIs machst, dann wird dies schneller ´gerechnet´.
    Deine mp3 werden auch nicht besser, aber eben schneller erstellt.

    Was unkst du eigentlich immer?
    Du willst/brauchst kein 64 Bit oder einen Quad - gönn´ ihn doch wenigsten den anderen

  4. #43
    Avatar von Conrad

    Registriert seit
    11.04.2005
    Beiträge
    8.818

    Re: 64-bit - macht das Sinn?

    Zitat Zitat von phimax",p="587198
    Was unkst du eigentlich immer?
    Du willst/brauchst kein 64 Bit oder einen Quad - gönn´ ihn doch wenigsten den anderen
    Bin halt ne alte Unke... ;-D

  5. #44
    Avatar von Conrad

    Registriert seit
    11.04.2005
    Beiträge
    8.818

    Re: 64-bit - macht das Sinn?

    Ich unke auch deshalb, weil ich manche Sachen einfach nicht einsehe. So sehe ich z.B. keinerlei Vorteile von Vista gegenüber xp.

    Und ein CD kopieren hat unter Win 98 mit Nero genauso lange gedauert, wie es mit Nero unter xp dauert, soviel zum Thema 16 Bit und 32 Bit Betriebssysteme.

    Mit Win 98 hatte ich genauso wenig Problem, wie mit xp, keine Abstürze, nichts und immer Online mit DSL-Flat.

    Und so seh ich eben auch keinen Vorteil in einem 64-Bit Betriebssystem, jedenfalls nicht für mich persönlich. Vielleicht bringst jemand was, der Gigantisches 3D-Rendering betreibt für Blockbuster in Hollywood....

    Unk..Unk...Unk....Unk....Unk... ;-D

  6. #45
    Kali
    Avatar von Kali

    Re: 64-bit - macht das Sinn?

    Vorteile für den Heimanwender sind nicht erkennbar, unser Netzwerk inne Firma mit XP-Pro basiert auf 64-Bit, also letztendlich eine Frage des Betriebssystems (32 resp. 64).

    Dual-Core (Zwei-Kern-Prozessor) wird von den wenigsten Programmen unterstützt, bietet allerdings Vorteile beim Multi-Tasking (z.B. Brennen und parallel im Internet surfen, oder sonstwas...)

  7. #46
    Avatar von Conrad

    Registriert seit
    11.04.2005
    Beiträge
    8.818

    Re: 64-bit - macht das Sinn?

    Hier ist auch noch was interessantes:


    Im Klartext: Den Geschwindigkeitszuwachs, den Hardware-Entwickler herausarbeiten, fressen die Software-Programmierer mit ihren immer aufwendigeren Programmen locker wieder auf.

    Alt-PC-Cracks kichern da nur weise: natürlich dauerte es 1992 nicht halb so lang wie heute, einen Rechner zu booten. Der Witz daran: Man erledigte unter Umständen - wenn es um so pragmatische Dinge wie Textverarbeitung geht - die gleiche Arbeit, nur schneller.

    [highlight=yellow:63331be3ac]Aus der Perspektive des Anwenders, der den PC als Schreibmaschine nutzt, gab es seit 1992 folglich keinen Fortschritt, sondern nur Rückschritte - auch, wenn alles deutlich schicker aussieht.[/highlight:63331be3ac]

    Natürlich ist das eine Überspitzung, denn heutige PCs können auch erheblich mehr. Unter dem Strich aber gilt Wirths Gesetz - noch?


    http://www.spiegel.de/netzwelt/tech/...1042-2,00.html

    Es hat sich also in Punkto Geschwindigkeit seit knapp 20 Jahren nicht viel oder eigentlich überhaupt nichts getan.

    Es sei denn, man hat schneller Tippen gelernt, aber vor 20 Jahren konnte ich auch noch nicht 10-Finger-Tippen; heute kann ich es...nur auch nicht besonders viel schneller als 1993, da hab ich es nämlich gelernt ;-D

    Alles in allem also eine Untermauerung meiner Unkerei, dass es eben nichts bringt...mit dem 64-Bitbetriegssystem....das schnellste Betriebssystem aller Zeiten bleibt nunmal DOS 6.0 und wieviel Bit hatte das ? 8 oder sowas...Fazit also: Je weniger Bit, desto besser....

  8. #47
    Avatar von MooKai

    Registriert seit
    30.10.2007
    Beiträge
    536

    Re: 64-bit - macht das Sinn?

    Klar, bei Word, Excel und Inet surfen macht es keinen grossen Unterschied. Bei 3D Berechnungen macht es vielleicht schon einen Unterschied, allerdings weiss ich nicht wie gross der Unterschied ist... ;-D (+10%, 20%, 50%?)
    Deshalb bleibe ich auch erstmal bei XP. Kann ja Kaffee trinken solange der PC rechnet.

  9. #48
    Avatar von Alek

    Registriert seit
    07.06.2006
    Beiträge
    1.709

    Re: 64-bit - macht das Sinn?

    Hmmm... es hindert einen niemanden daran auf einem aktuellen Rechnern WfW3.11 zu installieren. Bei uns ist auf vier, sogar recht neuen, Rechnern noch WfW.311 produktiv(!) im Einsatz. Dort läuft eine Software, für die sich die Neuentwicklung unter 32Bit einfach nicht rechnen würde. Why not? Läuft stabil und gut so Bootzeit bei den Kisten: ein paar Sekunden

    Wer einen alten P100/133/166/200, etc. mit vielleicht 32-64 MB sein Eigen nennt kann doch problemlos mit Win98 arbeiten. Mit Office 97 als Schreibmaschine und als Surfbrett geht das absolut OK. Who cares? Wie ein Vorposter schon meinte, auf einem aktuellen Rechner mit Vista und Office 2007 kann man auch nicht schneller texten.

    In unserer Firma zeigt sich aber, dass die Dokumente immer anspruchsvoller werden, da werden mittlerweile massig Bilder, Filme und Animationen in die Präsentationen gepappt. Sowas geht mit oben beschriebener Config de facto nicht mehr.

    Windows XP zeigt gegenüber ein paar Vorteile, reichlich Arbeitsspeicher vorrausgesetzt (512MB) fühlt es sich IMO etwas flüssiger an als W2K. Erfahrungsgemäss zeigt sich (zumindestens hier), dass W2K mit der Zeit etwas zäh wird was hauptsächlich an den Userprofiles zu liegen scheint.

    Ich habe mittlerweile ein älteres Notebook (Pentium M, 1,6 GHz, 1 GM RAM) hier in der Firma testweise mit Vista aufgesetzt, das läuft sogar ganz passabel, allerdings sind nur bei gestartetem Vista bereits 512 MB RAM verbraten. Dabei bringt Vista aber für mich nichts, was mich ohne Not zum Umstieg bewegen würde. Insbesondere nervt die Zwangsregistrierung und die Möglichkeit, das Microsoft eine Istallation ausknocken kann wenn es diese für illegal hält.

    XP ist fertig, stabil und auf aktueller Harware recht flüssig. Treiber gibt es für alles und jeden. Support bis 2014. Für die Oberfläche gibt es mittlerweile reichlich Tools um dieser ein etwas moderneres Aussehen zu verpassen - sofern man das möchte - z.B. das "Vista transformation Pack". Insgesamt scheint es recht ausgereift, warten wir mal bis Vista soweit ist.

    Soweit alles OT. Zur Frage ob 32Bit oder 64Bit OS (betrifft nicht nur Windows) ist die Antwort ganz einfach. Bis 2-3GB RAM verbrät ein 64Bit OS etwas mehr Resourcen ohne Gewinn an Performance, darüber zwingend ein 64Bit OS wenn man den grösseren Arbeitsspeicher auch sinvoll nutzen möchte.

    Langer Post, meine 5 Cents
    Alex

Seite 5 von 5 ErsteErste ... 345

Ähnliche Themen

  1. Der Sinn des Lebens
    Von Page im Forum Sonstiges
    Antworten: 55
    Letzter Beitrag: 26.05.09, 18:47
  2. Sinn des Meditirens!
    Von Otto-Nongkhai im Forum Treffpunkt
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 19.10.05, 00:39
  3. Was ist der Sinn des Lebend´s?
    Von Otto-Nongkhai im Forum Sonstiges
    Antworten: 51
    Letzter Beitrag: 29.07.05, 08:13
  4. Macht's Sinn im Mai
    Von Huanah im Forum Touristik
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 15.04.05, 14:55
  5. Und es hat doch einen Sinn
    Von Chonburi's Michael im Forum Treffpunkt
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 23.03.05, 16:24