RSS-Feed anzeigen

Teddy

Mein Leben im Isaan

Bewerten
von am 25.01.11 um 05:51 (6797 Hits)
Warum kam ich in den Isaan , das ist eine gute Frage.

Vor über 20 Jahren hatte ich sehr große Probleme mit meinen abgenutzten Bandscheiben. Ich konnte fast nicht mehr aufrecht gehen. Der Orthopäde empfahl mir sofort die Arbeitsunfähigkeitsrente zu beantragen. Das konnte ich nicht, denn sonst hätte ich mein neues Haus verloren. Also biß ich die Zähne zusammen und arbeitete weiter. Durch Zufall konnte ich dann einen Artikel in der Zeitung lesen, ein Arzt schrieb von seiner Neuentdeckung. In der Papayafrucht sei ein Serum, das die Bandscheiben wieder wachsen lies.
In dieser Zeit war ich allein mit den Kindern meiner Exfrau. Durch Gottes Wille konnte ich dann im gleichen Jahr meine heutige Frau in Deutschland kennen lernen. Sie wurde von einer anderen Thai, dich schon in Deutschland ansässig war mitgebracht und sollte bei ihr Hausmädchen spielen.
Ich heiratete sie im gleichen Jahr und im fplgenden Jahr flogen wir dann gemeinsam in ihre Heimat. Dort gingen wir auch auf den Markt um einzukaufen. Ich war neugierig, denn viele Obstsorten kannte ich noch nicht. Plötzlich fiel dann der Name Papaya, das machte mich hellhörig, wir kauften gleich mehrere und zuhause machte ich dann eine regelrechte Papayakur.

blogs/teddy-5041/attachments/1476-mein-leben-im-isaan-foto083.jpg

Nun die sechs Wochen Urlaub, die Wärme und die Papayafrucht arbeiteten zusammen, ich wurde langsam wieder ein gesunder Mensch. Zuhause setzte ich diese Kur fort und zwar mit grünen Papaya zu Salat gemacht und die reifen Papaya zu Obstsalat verarbeitet. Der Erfolg stellte sich ein, zwei Jahre später kam der Beweis, ich hatte mich beim Heben verdreht und musste zum Arzt, ich ging dann gleicht zum Orthopäden. Dieser machte eine Röntgenaufnahme und meinte nach deren Begutachtung, ich sei noch nie bei ihm gewesen. Ich widersprach ihm und sagte, er solle die Aufnahmen die er vor zwei Jahren machen lies holen und sollte vergleichen. Das machte ihn neugierig. Danach sprach er nur noch von Wunder, denn das hatte er noch nie erlebt.
Jahre später verlor ich meine Arbeit und in diesem Alter war nichts mehr mit Vermittlung. So entschloss ich mich nach Thailand auszuwandern, dem guten Klima verdanke ich meine Gesundheit.
Ich hatte ja im laufe der Zeit mein erstes Haus in Thailand gebaut und konnte hier einziehen. Es wurde der Garten neu angelegt und so sah es einigermassen vernünftig aus.

blogs/teddy-5041/attachments/1477-mein-leben-im-isaan-natur-077.jpg

Jahre flossen ins Land, Im Dorf wurde es immer lauter und schmutziger, so entschlossen wir uns ausserhalb ein Grundstück zu kaufen. Wir wagten unser Glück, heute ist es soweit fertiggestellt

blogs/teddy-5041/attachments/1478-mein-leben-im-isaan-foto033.jpg

Hier können wir in Ruhe leben, wir leben mit der Natur. Das Grundstück ist groß genug, damit wir auch mit den verschiedenen Tieren zurechtkommen, die sich immer mehr in diesem kleinen Paradies einfinden.

blogs/teddy-5041/attachments/1479-mein-leben-im-isaan-foto105.jpg

Ein sehr schönes Hobby bietet der Garten, hier habe ich die alten Erinnerungen mit eingebracht, die man als Kind im Elternhaus gelernt hatte. Leider muss ich feststellen, dass sehr viele Thais vom Garten keine Ahnung haben. Sie leben nur von dem war die Natur gibt. Natur wieder herstellen ist ein Fremdwort.

blogs/teddy-5041/attachments/1480-mein-leben-im-isaan-sam_0427.jpg

Hier mein Erfolg: Ich habe den Boden mühsam rekultiviert, die Thais haben mich ausgelacht und gemeint, es sei die Arbeit umsonst, es komme sowieso nichts. Ich lies mich von diesem Geschwätz nicht beirren, denn hier ist mein Erfolg.

blogs/teddy-5041/attachments/1481-mein-leben-im-isaan-foto061.jpg

So geniese ich meine Gesundheit in vollen Zügen. Ich bin zwar ein Stadtmensch, doch ich lebe mit der Natur und könnte in den Gettos nicht leben. Wer, der in der Stadt lebt, hat solch ein schönes Panorama
Stichworte: - Stichworte bearbeiten
Kategorien
Kategorielos

Kommentare

  1. Avatar von antibes
    • |
    • permalink
    Sehr interessant was du über die Lösungsmöglichkeit bei Bandscheibenproblematik schreibst.

    Durch Zufall konnte ich dann einen Artikel in der Zeitung lesen, ein Arzt schrieb von seiner Neuentdeckung. In der Papayafrucht sei ein Serum, das die Bandscheiben wieder wachsen lies.

    Hast du noch mehr INFO bzw. diesen Artikel? Vielleicht per PN.

    Schöner Blog.
  2. Avatar von Umaphorn
    • |
    • permalink

    Papaya



    Bringt mich zur Papaya:

    Erfahrungsbericht: Arthrose mit Papaya-Saft gelindert?
    von Lila am 27. Apr 2004, 08:36

    Etwas, dass mein Leben im positiven Sinne überraschenderweise veränderte, passierte mir im Zusammenhang mit meiner Arthroseerkrankung in den letzten Wochen. Deshalb möchte ich meine Geschichte hier einmal veröffentlichen. Ich würde mich auch freuen, Leute kennen zulernen die ähnliche Erfahrungen gemacht haben.
    Nun zu meiner Geschichte: Die Papaya wird von vielen „Kennern“ als Wunderfrucht beschrieben. Dem konnte ich nicht viel abgewinnen. Heute sieht das allerdings ganz anders aus, denn, ich habe meine persönliche Erfahrung mit der Wunderfrucht machen können.
    Anfang Februar diesen Jahres kam ein Freund zu Besuch, der mir seine Erfahrungen mit einem Papaya 35 – Hochkonzentrat erzählte. „Angeblich“ sollte der Saft ihm bei seinem „Raucherhusten“ geholfen haben. Ich tat das für mich erst Mal lächerlich ab, aber neugierig war ich schon geworden. Da ich selbst starke Raucherin bin, ging mir das ganze nicht mehr aus dem Kopf. Meine Gedanken gingen in die Richtung „Na ja, schaden kann es nicht den Saft zu probieren, denn es gibt ja keine Nebenwirkungen!“. Also bat ich meinen Freund, mir eine Flasche Papaya-Saft zu besorgen. Anfang März begann ich mit der Einnahme und schon 14 Tage später hatte ich mein ganz persönliches „Wunder“ mit dem Papaya-Saft.
    Seit 13 Jahren habe ich ein kaputtes Knie, dass mir große Schmerzen bereitete und sich zwischenzeitlich kaum mehr anwinkeln lies. Vor einem Jahr wurde mir von mehreren Ärzten dann gesagt, dass es keine Möglichkeit mehr zur Therapie gäbe und ich damit leben müsse, ein künstliches Kniegelenk annehmen zu müssen. Im Sommer diesen Jahres sollte die OP gemacht werden. Jetzt aber sieht alles plötzlich ganz anders aus! Meine Entzündung im Knie ist verschwunden und die Steifheit ging soweit zurück, dass ich es schon fast wieder komplett anwinkeln und strecken kann. Es ist für mich ein Wunder nach 13 Jahren Leid so eine positive Wendung erleben zu dürfen. Den OP-Termin werde ich nicht wahrnehmen. Ich vertraue nun dem „Wundersaft“ der Papaya.




    Schaut Euch mal das an: Das fand ich im Internet über die Papaya
    Papaya / Carica papaya
    Vorkommen in den feuchtheissen Tropen, sind stämmige, krautige Bäume, im ersten Jahr bereits über 2m hoch möglich, schlussendlich 3-4m hoch, 20-25cm Stammdurchmesser, 20-25 Früchte zwischen den Blattachsen, quasi Baummelonen, mit schwarzen, kugelförmigen Samen im reifen Fruchtfleisch (S.464). Verbreitung über den Vogelkot.

    Der Wirkstoff Papain ist in den unreifen Papayafrüchten, bei den reifen Früchten in der Schale , in den Samen, in den Blättern und im Stengel mit papainhaltigem Milchsaft. Man ritzt die grünen Früchte und lässt die weisse, herausfließende Milch eintrocknen, bis eine gelblich-gummige Masse entsteht, das "Rohpapain". Dieses "Rohpapain" verdaut alle Eiweissstoffe und damit auch alle Darmparasiten.

    Das Papain löst die Cuticula / dünne Außenhaut der Würmer auf und verdaut die Würmer zusammen mit den Darmfermenten des Menschen (S.558). Gekaute Papayablätter dienen ebenfalls als Verdauungsmittel, auf Tropenreisen als Vorbeugung gegen Parasiten wie Amöben und jede Art von Würmern (S.464). Gegen Würmer kann man auch einen Teelöffel mit Papayasamen kauen und schlucken.

    Papain stärkt allgemein das Immunsystem gegen Infektionen. Das Fruchtfleisch stützt zudem die Bauchspeicheldrüse, hilft Eiweisse verdauen, vertreibt Völlegefühle nach eiweissreichem Essen, ist ein gutes Dessert, mit Zitronensaft, und ein gutes Element im Fruchtsalat (S.464). hilft gegen Verstopfung.

    Das Mittel Papayasan aus den Papayablättern, ein pflanzliches Enzym (S.558), und aus Rohpapain wirkt gegen Pankreasfettstühle, Pankreatitis und entlastet die Bauchspeicheldrüse bei Diabetes zur leichteren Eiweiss- und Fettverdauung. Papayasantabletten:

    -- gegen Verstopfung und Völlegefühl 2 Tabletten nach jeder Mahlzeit
    -- bei Tropenreisen 2 Tabletten nach jeder Mahlzeit, bewahrt vor Amöbenruhr und Würmern


    Mehr unter


    http://www.geschichteinchronologie.ch/m ... edizin.htm


    Sollten wir mal vertiefen...

    Wie gesagt, Samen trocknen und als Gewürz verwenden...





    moin
    ich dachte immer, weil ich die letzten Jahre soooo viel abgenommen habe, läge am chilli....
    wenn ich mir dies hier alles durchlese.... kann es auch von Papaya kommen?

    ok meine Rückenprobleme habe ich auch nicht mehr.... ich bildete mir ein.... dachte mir.... weil ich nun leichter bin??? und abgenommen habe. HM...??? [IMG]file:///H:/DOCUME%7E1/Manfred/LOCALS%7E1/Temp/msoclip1/01/clip_image001.gif[/IMG] [IMG]file:///H:/DOCUME%7E1/Manfred/LOCALS%7E1/Temp/msoclip1/01/clip_image002.gif[/IMG]

    INTERESSANT

    werde ab 30. sten November verstärkt Papaya futtern.

    werde dann auch mal probieren wie man den saft am besten gewinnen kann.... oder hat dies schon mal jemand gemacht? dann bräuchte ich nicht anzufangen zu experimentieren.

    werde dann dazu auch einen Bilderband ins netz stellen....

    DANKE
    gruss Henry






  3. Avatar von antibes
    • |
    • permalink
    Hallo Umaphorn
    Nochmals Danke für die PN.
    Werde diese Info beim nächsten Termin meinem Orthopäden vorlegen. Wäre ja ideal wenn sich mit diesen doch relativ einfachen Mitteln eine Rückbildung bzw. Wiederherstellung der Gallertmasse in der Bandscheibe, die eigentlich Richtung Spinalkanal (Nerv) "abgehauen" ist und später 3x operativ entfernt wurde, in die Wege leiten würde. Man erhält ja auch von den Spezialisten der Orthopädische Chirurgie unterschiedliche Prognosen über den Erfolg der nachfolgenden REHA-Maßnahmen, welcher natürlich von dem Schweregrad und Lage der Schädigung abhängig ist.
  4. Avatar von yvy
    • |
    • permalink
    danke für diesen informatiefen artikel
  5. Avatar von catweazle
    • |
    • permalink
    Zitat Zitat von yvy
    danke für diesen informatiefen artikel
    moin teddy

    dann bisde in udon als ,,manfred,, unterwegs?
  6. Avatar von Teddy
    • |
    • permalink
    Zitat Zitat von catweazle
    moin teddy

    dann bisde in udon als ,,manfred,, unterwegs?
    Ja genau