RSS-Feed anzeigen

sailingholidays

Besuchervisum für Spanien - wer weiss mehr?

Bewerten
von am 01.12.13 um 23:57 (1355 Hits)
Hallo an Alle
ich lebe (noch) auf Mallorca & meine Verlobte möchte mich im Januar für max. 3 Monate besuchen, Anfag April fliegen wir dann gemeinsam zurück, Anfang Mai ist unsere Hochzeit in BKK. Was müssen wir beachten um ein Besuchervisum für Spanien zu bekommen? Hat Jemand entsprechende Erfahrungen, was ist wichtig, an welchen Fehlern könnten wir scheitern?
Wir bitten um dringende Auskunft, für hilfreiche Hinweise würden dann auch gerne ein Segel-WE spendieren
LG,
sailingholidays
Kategorien
Kategorielos

Kommentare

  1. Avatar von ffm
    • |
    • permalink
    Die Visaanträge für Spanien werden von der Firma VFS Global bearbeitet.

    Wenn du eine Immobilie in Spanien besitzt, dann schicke deiner Verlobten ein Einladungsschreiben und Kopien des Grundbuchauszugs. Wenn du in Spanien arbeitest, dann schicke ihr Kopien des Arbeitsvertrags und Kontoauszüge. Halt alles was dokumentiert dass du in Spanien lebst und für sie aufkommen kannst. Je mehr davon sie vorlegen kannst umso besser.

    Ich habe bis jetzt nur einmal ein Schengen Visum für Spanien beantragt, aber das ging ohne Probleme durch.
  2. Avatar von sailingholidays
    • |
    • permalink
    danke für Deine Antwort. habe inzwischen erfahren dass ich in Spanien bei der Policia Nacional eine sog. Einladungskarte beantragen muss für welche ich die gleichen Unterlagen erbringen muss, kostet 70 Euro Bearbeitungsgebühr. Diese soll ich dann (per ups?) meiner Verlobten zustellen, eine Reisekrankenversicherung für sie kaufen & dafür sorgen dass sie ein wenig Geld auf Ihrem Konto hat. Desweiteren verlangt die spanische Botschaft wohl die Vorlage von grundbuch, Arbeitsvertrag etc von Ihr - "um sicherzustellen dass sie Rückkehrwillig" ist... Weiterhin wird auch die Vorlage von Hin- & Rückfluticket verlangt - ist wohl aber längst keine Garantie ein Visum zu erhalten. Alle Info kommt von verschiedenen offiziellen Stellen und sind Teils sehr widersprüchlich.
    Nun haben wir mal die Erlaubnis von Schwiegerpapi für diesen Besuch & Alles hängt noch immer voll in der Schwebe...
    Falls Jemand mehr weiss, bitte melden.
    Vielen Dank, P & M.
  3. Avatar von FliegerTom
    • |
    • permalink
    Was ist denn bei herausgekommen?

    Weiterhin wird auch die Vorlage von Hin- & Rückfluticket verlangt
    Nicht eher eine Flugreservierung statt Ticket? Wenn selbst die deutsche Botschaft ausdrücklich schreibt, dass man kein bezahltes Ticket verlangt...

    an welchen Fehlern könnten wir scheitern?
    Es wird immer mal wieder gerne gesagt, dass 3 Monate (gerade beim ersten Mal) viel zu viel sein könnten. Und zwar aus diesem Grund (kann natürlich auch viele andere Gründe geben):

    Man weiß natürlich auf der Botschaft, wieviel Urlaub man im Herkunftsland üblicherweise hat. Wenn man diesen Rahmen mit dem Aufenthalt weit entfernt von zu Hause überschreitet wird man wohl ziemlich sicher nach Rückkehr keinen Job mehr haben.

    Wann ist die Rückkehrbereitschaft (zentralstes Thema bei Visumantragstellung) wohl höher, mit oder ohne Job nach Rückkehr?