RSS-Feed anzeigen

mustang99

Das deutsche Finanzamt erkennt keine Unterhaltszahlungen mehr an

Bewerten
von am 29.05.13 um 09:56 (3711 Hits)
Hallo liebe Forum Mitglieder,
Ich selbst bin seit Jahren mit einer Thai verheiratet und setzte seit Jahren die üblichen Unterhaltszahlungen an meine Schwiegereltern von der Steuer ab. Wie schon gesagt seit Jahren und auch völlig problemlos da immer aller notwendigen Papiere/Formulare usw vorliegen. Mein Steuerbescheid 2013 war dann eine große aber nicht positive Überraschung. Mein Finanzamt erkennt sämtliche Unterhaltszahlung nicht mehr an.
Also habe ich angerufen um nachzufragen. Kommentar des Sachbearbeiters:
"Die Schwiegereltern sollten arbeiten gehen dann müsste ich auch nichts bezahlen"
Fand ich doch sehr zynisch . Also habe ich offiziell Einspruch eingelegt und bekam nach 2 Tagen die Ablehnung. Begründung: Bei Personen im erwerbsfähigen Alter bin ich nicht berechtigt trotz Bedürftigkeit und Arbeitslosigkeit die geleisteten Zahlungen als Unterstützungszahlungen steuerlich ab zu setzten. Da mir ja nun die Konstellationen in Thailand gut bekannt sind gehe ich mal davon aus, daß das so ungefähr 90% aller Unterstützungszahler betrifft.
Da kommt also eventuell ein Sturm auf uns alle zu.
Sache liegt schon beim Steuerfachanwalt Ergebnis steht aber noch aus. Gibt es vielleicht noch jemanden hier der gleiche oder ähnliche Erlebnisse hatte und vielleicht ein paar Tipps für mich hat.
Danke schon mal im voraus.

Kommentare

  1. Avatar von markobkk
    • |
    • permalink
    Ehrlich gesagt bist Du der erste den ich kenne welcher Unterhaltszahlungen an Privatpersonen irgendwo in Thailand von der deutschen Steuer absetzt. Es handelt sich ja nicht um einen gemeinnuetzigen Verein wo man gegen Quittung spendet. Von daher kann ich die Ablehnung vom Finanzamt durch aus verstehen, beziehungsweise ich kaeme gar nicht erst auf die Idee sowas von der Steuer abzuziehen.