Ergebnis 1 bis 3 von 3

Zwangsverrentung

Erstellt von Nokgeo, 26.10.2007, 10:47 Uhr · 2 Antworten · 1.204 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von Nokgeo

    Registriert seit
    18.01.2001
    Beiträge
    11.373

    Zwangsverrentung

    So wie ich das mitbekommen habe..fällt zum 1.1.2008 die
    sogenannte 58er Regelung weg.

    58er Regelung, bei ensprechendem Alter und Arbeitslosigkeit, sich im Ausland eine befristete Auszeit zu nehmen, OHNE für den deutschen Arbeitsmarkt zur Verfügung zu stehen, mit Weiterzahlung von ALG2.

    Nun soll das wohl so gehandhabt werden, das ALG2 Bezieher
    frühzeitig auf Rente gehen sollen, ab dem 60ten Lebensjahr,
    mit Rentenabschlägen, damit ALG2 Zahlungen wegfallen..

    " gemault " wird nun wegen dieser Abschläge. Rein logisch betrachtet,würde doch aber bei einem ALG2 Empfänger eh nur noch sehr wenig an Rente dazukommen, wenn er bspw. erst mit 65 in Rente gehen würde..weitere Arbeitslosigkeit vorrausgesetzt. Ob sich die Rente dramatisch erhöht, wenn er bspw. nach dem 60ten noch einen Job bekommt, scheint mir auch fraglich.

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    olisch
    Avatar von olisch

    Re: Zwangsverrentung

    es wäre schön, wenn ein Forenratmitglied das in den Bereich Sonstiges verschieben könnte ...

  4. #3
    Avatar von Nokgeo

    Registriert seit
    18.01.2001
    Beiträge
    11.373

    Re: Zwangsverrentung

    Keine Ahnung, ob das nun schön wäre, den Thread unter SONSTIGES zu verschieben..

    Das Board nennt sich hier:

    Das Board für Informationen zum bürokratischen Teil einer deutsch/thailändischen Beziehung.

    Verschiebts doch sonstwohin...hat hier ja ehe niemanden interessiert, bis auf das eine Posting, was sich nochnichtmal mit dem Thema beschäftigt.
    _______________________

    Es gibt was neues, die Leute betreffend, die im entsprechenden Alter sind und Hartz4 beziehen...bzw. sich für die Problematik ganz allgemein interessieren.



    Zwangsrente bei Hartz IV vom Tisch. 30 Nov.07

    Berlin - Ältere Arbeitslose müssen nicht länger fürchten, ab 58 Jahre zwangsweise in Rente geschickt zu werden und deswegen starke finanzielle Einbußen zu erleiden. Union und SPD verständigten sich in letzter Minute auf eine Neuregelung. Hartz-IV-Empfänger können nun erst ab dem 63. Lebensjahr auf ihre Rente verwiesen werden - und das auch nur, wenn dies keine unzumutbare Härte mit sich bringt.

    SPD-Chef Kurt Beck erklärte: "Mit Nachdruck haben wir Sozialdemokraten auf eine Verbesserung für die Betroffenen gedrungen." Auch Arbeitsminister Olaf Scholz (SPD) begrüßte den Kompromiss. Es sei nun sicher, dass Empfänger von Arbeitslosengeld II nicht fürchten müssten, dass sie vorzeitig Rente beziehen müssen.

    Laut dem Kompromiss erhalten alle ALG-II-Empfänger ab dem 58. Lebensjahr die Möglichkeit, sich nicht mehr arbeitssuchend zu melden, falls ihnen nicht innerhalb von zwölf Monaten ein Arbeitsangebot gemacht werden kann.

    Der zuständige Arbeitsvermittler hat zudem alle sechs Monate zu prüfen, ob nicht doch ein Maßnahme- oder Arbeitsangebot gemacht werden kann.

    Schwerbehinderte können bisher noch unter bestimmten Voraussetzungen vor dem 63. Lebensjahr in Rente gehen - und damit früher als andere Versicherte. "Dieser besondere Schutz soll sich nicht in einen Nachteil verkehren. Gerade diese Menschen profitieren von der gefundenen Regelung", erklärte Beck.

    http://www.morgenpost.de/ausgabe/200...ik/934550.html

Ähnliche Themen

  1. Zwangsverrentung?
    Von Monta im Forum Sonstiges
    Antworten: 29
    Letzter Beitrag: 22.08.07, 01:53