Ergebnis 1 bis 3 von 3

Zuzug zwecks Heirat => Einige Fragen

Erstellt von tomtomHH, 01.05.2008, 23:36 Uhr · 2 Antworten · 1.648 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von tomtomHH

    Registriert seit
    15.11.2006
    Beiträge
    25

    Zuzug zwecks Heirat => Einige Fragen

    Hallo,

    meine thailändische Verlobte hat nun nach einigem Papierkrieg alle für ein Heiratsvisum notwendigen Papiere (incl. A1-Bescheinigung)zusammengesammelt und der Deutschen Botschaft in Bangkok übergeben. Ich habe daraufhin ein Schreiben des Hamburger Einwohnerzentralamtes bekommen, in welchem ich aufgefordert werde, diverse Nachweise zu stellen. Darunter auch den Mietvertrag zum Nachweis einer ausreichenden ´Wohnraumgröße´. Da ich als Nebentätigkeit mit zwei Freunden eine Galerie betreibe, über welcher ich wohne, ist der eigentliche Wohnraum recht begrenzt(ca. 25 qm), ich nutze allerdings ein recht großes ´Galerie-Wohnzimmer´ (200 qm). Nun würde ich normalerweise natürlich nur den (gesonderten) Mietvertrag über die eigentliche Wohnung senden, befürchte aber, daß den verantwortlichen Beamten die geringe Wohnraumgröße im Vergleich zu meinem (in der Haupttätigkeit) recht hohen Gehaltes ´suspekt´ vorkommen könnte.
    Meine Fragen:
    1) Wo liegt die erforderliche Mindestgröße des Wohnraumes für 2 Personen (mich und meine Frau) ?
    2) Ist zu befürchten, daß man hier fälschlicherweise ´Verdacht´ schöpft, so daß ich lieber langwierige Erklärungen und weitere Dokumente beilegen sollte (ich möchte wegen der drängenden keine Schleifen drehen....)

    Weitere Fragen habe ich für die Zeit nach erfolgter Hochzeit / Zuzug:
    3) Ist mit der Hochzeit in Deutschland automatisch auch eine Arbeitsgenehmigung für meine Frau verbunden / was müssen wir für eine entsprechende Erteilung tun.
    4) Dieselbe Frage für meine Krankenkasse (gesetzlich): Reicht eine Information der Krankenkasse oder ist etwas besonderes zu beachten
    5) Welche weiteren Dinge müssen wir ggf. nach der Heirat beachten, um alles regelkonform anzugehen
    6) Was passiert bezüglich der Verlängerung der jeweiligen Aufenthaltsgenehmigung: Wielange sind die jeweiligen Phasen, wo / wie wird verlängert, ist dafür etwas nachzuweisen, gibt es Einschränkungen für Rückreisen (auch längere Zeit) nach Thailand
    7) Bekommt meine Frau (die ja den Nachnamen wechseln wird) ein deutsches Ausweisdokument oder wird der Wechsel im thailändischen Pass vorgenommen (wenn ja, dann wo, in Bgk oder in HH). Wird die jeweilige Aufenthaltsgenehmigung in Form eines ´Visums´ in diesen Pass eingeklebt oder gibt es ein gesondertes Dokument ?
    8) Nach welchem Zeitraum / mit welchen Nachweisen (Sprache) kann eine dauernde Aufenthaltsgenehmigung erteilt werden

    Sorry, wenn all diese Fragen klingen, als hätte ich mich nicht ausreichend mit dem Thema beschäftigt, aber bis hier mußte ich alle Kräfte für die Erteilung der Hochzeitsgenehmigung bündeln. Und ich habe ja noch 2 1/2 Monate, die Punkte 3-8 zu begreifen...
    Dennoch wäre ich dankbar für jeden Hinweis.

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Avatar von phi mee

    Registriert seit
    03.11.2004
    Beiträge
    7.505

    Re: Zuzug zwecks Heirat => Einige Fragen

    Zitat Zitat von tomtomHH",p="586551

    Weitere Fragen habe ich für die Zeit nach erfolgter Hochzeit / Zuzug:
    3) Ist mit der Hochzeit in Deutschland automatisch auch eine Arbeitsgenehmigung für meine Frau verbunden / was müssen wir für eine entsprechende Erteilung tun.
    4) Dieselbe Frage für meine Krankenkasse (gesetzlich): Reicht eine Information der Krankenkasse oder ist etwas besonderes zu beachten
    5) Welche weiteren Dinge müssen wir ggf. nach der Heirat beachten, um alles regelkonform anzugehen
    6) Was passiert bezüglich der Verlängerung der jeweiligen Aufenthaltsgenehmigung: Wielange sind die jeweiligen Phasen, wo / wie wird verlängert, ist dafür etwas nachzuweisen, gibt es Einschränkungen für Rückreisen (auch längere Zeit) nach Thailand
    7) Bekommt meine Frau (die ja den Nachnamen wechseln wird) ein deutsches Ausweisdokument oder wird der Wechsel im thailändischen Pass vorgenommen (wenn ja, dann wo, in Bgk oder in HH). Wird die jeweilige Aufenthaltsgenehmigung in Form eines ´Visums´ in diesen Pass eingeklebt oder gibt es ein gesondertes Dokument ?
    8) Nach welchem Zeitraum / mit welchen Nachweisen (Sprache) kann eine dauernde Aufenthaltsgenehmigung erteilt werden

    Deine ersten beiden Frage sind etwas komplexer. Ich wuerde dir empfehlen soviele Unterlagen wie moeglich zusammenzupacken und um ein persoenliches Gespraech beim AA bitten. Nur das zustaendige AA entscheidet in diesm Fall ob der nachgewiese Wohnraum ausreichend ist.

    3) Nach der Eheschliessung zum AA, dort erhaelt sie dann eine entsprechende Aufenhaltserlaubnis. Achte darauf, das ein Vermerk gemacht wird "Arbeitsaufnahme gestattet" (oder so aehnlich)

    4) Bei der Krankenkasse anmelden und dann reicht normalerweise eine Kopie der Heiratsurkunde, am besten vorher bei deiner KK mal nachfragen. Bis zur Eheschliessung benoetigt sie aber eine Reiskrankenkasse.

    5)Eheschliessung dem AA mitteilen und den entsprechenden Aufenthaltsstatus im Pass eintragenlassen. Die Heiratsurkunde beim zustaendigen Regierungspraesidenten beglaubigen lassen. Bei den alten Paessen konnte dann, mit der beglaubigten Heiratsurkunde, im Pass bei der thailandischen Botschaft die Namensaenderung eingetragen werden. (Ob es beim neuen elektronischen noch so ist weiss ich nicht)

    Spaeter, beim naechsten Thalandaufenthalt, die beglaubigte Heiratsurkunde uebersetzen lassen, in Thailand beim "Department of Foreign Affairs" in Bangkok ueberbeglaubigen lassen, dann beim zustaendigen Amphoe das Tambien Baan aendern lassen und eine neue ID-Card und einen neuen Pass mit geandertem Namen erstellen lassen.

    6)Die Laenge der jeweiligen Aufenhaltsgenehmigung ist abhaengig vom zustaendigen AA. Neuerdings ist bei uns immer ein aktuelles Passfoto erforderlich fuer eine Verlaengerung. Da sich Wohnraum und Familienstand nicht veraendert hatte nehme ich sicherheitshalber immer mal die Gehaltsnachweise der letzten 3 Monate mit.

    7)Teilweise schon beantwortet. Zunaechst erhaelt sie in ihrem Pass einen entsprechenden Aufenthaltsgenehmigungstempel. Die Namensaenderung beim alten Pass erfolgte durch einen Eintrag der thalaendischen Botschaft. Einen Pass mit neuem Namen gibt es erst nach Aenderung des Tambien Baan und der ID-Card in Thailand.
    Aussreisen darf sie maximal 6 Monate, bei laengeren Auslandsaufhalten ist ein neues Visum erforderlich!

    8)Die dauerhafte Aufenhaltsgenehmigung kann nach 3 Jahren erteilt werden.

    Ich hoffe das hilft als Paket schon mal ein wenig weiter.
    Ansonsten bitte detailierte Einzelfragen.


    phi mee

  4. #3
    Avatar von tomtomHH

    Registriert seit
    15.11.2006
    Beiträge
    25

    Re: Zuzug zwecks Heirat => Einige Fragen

    Vielen Dank für die wirklich hilfreichen Antworten. Habe die Papiere an die Ausländerbehörde gesendet, mal schauen, was kommt. Bin reinen Gewissens :-)

Ähnliche Themen

  1. Visum - einige Fragen
    Von Falco im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 27.07.09, 17:47
  2. Antworten: 33
    Letzter Beitrag: 12.05.08, 16:26
  3. Langeweile auf Ko Samui und einige Fragen
    Von i_g im Forum Touristik
    Antworten: 28
    Letzter Beitrag: 01.07.07, 06:15
  4. Heiratsvisa - einige Fragen ......
    Von Dukdiknoi im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 10.03.05, 13:26