Seite 1 von 8 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 72

Zuwanderungsgesetz

Erstellt von Lungkau, 16.08.2007, 20:57 Uhr · 71 Antworten · 5.537 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von Lungkau

    Registriert seit
    13.04.2004
    Beiträge
    925

    Zuwanderungsgesetz

    In Kürze wird das 2. Änderungsgesetz zum Zuwanderungsgesetz (Gesetz zur Umsetzung aufenthalts- und asylrechtlicher Richtlinien der Europäischen Union) in Kraft treten (das genaue Datum ist noch
    nicht bekannt).

    Danach wird die Erteilung einer Aufenthaltserlaubnis zur Wahrung oder Herstellung der ehelichen Lebensgemeinschaft an Ehegatten von Deutschen oder Ausländern davon abhängig gemacht, dass
    der Ehegatte sich zumindest auf einfache Art in deutscher Sprache verständigen kann. Für Ausländer, die zur Herstellung der ehelichen Lebensgemeinschaft zu ihrem deutschen oder ausländischen Ehegatten ins Bundesgebiet nachziehen möchten, bedeutet dies, dass sie vor der Einreise ins Bundesgebiet einfache deutsche Sprachkenntnisse nachweisen müssen. Damit möchte Deutschland sicherstellen, dass sich Ausländer im Bundesgebiet von Anfang an zumindest auf einfache Art in
    Alltagssituationen auf Deutsch verständigen und am gesellschaftlichen Leben teilnehmen können.


    Was sind einfache deutsche Sprachkenntnisse?


    Wenn der Ehepartner plant, nach Deutschland zu ziehen, muss er bereits bei der Beantragung des Visums nachweisen, dass er sich auf einfache Weise auf Deutsch verständigen kann. Unter einfachen Deutschkenntnissen werden Kenntnisse der deutschen Sprache auf der Kompetenzstufe A1 des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens für Sprachen verstanden.

    Dazu gehört, dass er vertraute, alltägliche Ausdrücke und einfache Sätze verstehen und verwenden kann. Er sollte sich und andere vorstellen und Fragen zur Person stellen und beantworten können – z. B. wo er wohnt oder welche Leute er kennt. Auch sollte er um alltägliche Dinge bitten und sich dafür bedanken können.

    Das alles natürlich nur unter der Voraussetzung, dass die Gesprächspartner deutlich sprechen und bereit sind zu helfen. Besonders wichtig ist also, dass sich der antragstellende Ehepartner über vertraute Themen unterhalten kann, die auf die Befriedigung konkreter Bedürfnisse zielen; er sollte aber auch schon ein wenig auf Deutsch schreiben können, z.B. auf Formularen in Hotels Name, Adresse, Nationalität usw. eintragen können.

    Wie können einfache Deutschkenntnisse nachgewiesen werden?

    Bei der Beantragung des Visums für den Ehegattennachzug in der deutschen Botschaft sind die Sprachkenntnisse grundsätzlich dadurch nachzuweisen, dass den Antragsunterlagen ein Zertifikat des Goethe-Instituts über die Sprachprüfung A1 “Start Deutsch1” beigefügt wird. Die Goethe-Institute sind die deutschen Kulturinstitute im Ausland, die auch Sprachunterricht und Sprachprüfungen anbieten.

    Informationen zu den Anfängerkursen und der Prüfung „Start Deutsch1“ bietet das Goethe-Institut Bangkok auf seiner Homepage an

    http://goethe.de/ins/th/ban/lrn/all/deindex.htm


    Quelle. Deutsche Botschaft in Bangkok

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    guenny
    Avatar von guenny

    Re: Zuwanderungsgesetz

    Lungkau, hast dir viel Mühe gemacht,
    aber all diese Infos gibts hier schon ausführlichst mit allem drum und dran.

  4. #3
    Avatar von JT29

    Registriert seit
    05.02.2004
    Beiträge
    8.288

    Re: Zuwanderungsgesetz

    Na,

    wenn das so wirklich kommt, dann werde ich Deutschlehrer im Isaan - das ist ja die Lizenz zum Gelddrucken ;-D

    Juergen

  5. #4
    Avatar von wingman

    Registriert seit
    30.11.2004
    Beiträge
    14.074

    Re: Zuwanderungsgesetz

    und wie soll das in den dörfern klappen? vor allem was kostet das wieder? und wenn schon, die 600 stunden in göreman entfallen sicherlich nicht dadurch.
    wieder eine lizenz zum abkassieren............

  6. #5
    Sioux
    Avatar von Sioux

    Re: Zuwanderungsgesetz

    Ja, haben wir schon ausfuehrlich drueber diskutiert.
    Ist wirklichkeitsfremd und unpraktikabel dazu unnoetig wie ein Kropf.

    Aktueller Stand, gestern: Die Auslaenderbehoerde Augsburg-Land (und ich denke woanders ist das genauso) vergibt nur noch Aufenthaltsgenehmigungen von 6 Monaten bis Abschluss des Sprachkurses.

    Und diese kurze Aufenthaltsgenehmigung gibt es auch erst nach Anmeldung zum Sprachkurs.
    Was bei dieser Praxis das neue Gesetz bringen soll ist mir schleierhaft.

    Sioux

  7. #6
    Avatar von Alek

    Registriert seit
    07.06.2006
    Beiträge
    1.709

    Re: Zuwanderungsgesetz

    ...wird die Erteilung einer Aufenthaltserlaubnis zur Wahrung oder Herstellung der ehelichen Lebensgemeinschaft an Ehegatten von Deutschen oder Ausländern davon abhängig gemacht, dass...
    Ich hatte es so verstanden, dass es nur um den Nachzug von Ehegatten ausländischer Staatsbürger geht. Offiziell geht es darum, Zwangsehen zu verhindern. Nur erschliesst sich mir nicht der Sinn wie das mit dieser Regelung funktionieren soll.

    @Sioux,
    sind die da noch ganz dicht? Schatz hat hier (Februar) auf der Provinzbehörde erstmal ein Jahr bekommen plus die Subvention zum Sprachkurs aber keinerlei Verpflichtung. Das eine Jahr wurde damit begründet, dass sie erstmal ihren neuen Namen im Pass eintragen lassen soll

    Grüsse
    Alex

  8. #7
    Sioux
    Avatar von Sioux

    Re: Zuwanderungsgesetz

    Hallo Alek, hat mich auch sehr gewundert. Zumal meine Frau Anfang der Woche noch mit der th. Botschaft telefonierte und die meinten in Augsburg sollten 2 Jahre von Beginn an kein Problem sein. :-(

    Der Sachbearbeiter stimmte mir zu, dass es besser waere erst mal sich einzugewoehnen und "freihaendig" einiges zu lernen um beim Kurs besser mitzukommen. Er meinte aber, er haette da keinen Handlungsspielraum. Die Anweisungen seien eindeutig.

    Sioux

  9. #8
    Avatar von JT29

    Registriert seit
    05.02.2004
    Beiträge
    8.288

    Re: Zuwanderungsgesetz

    Interessant! Aber das 1 Jahre hatten wir auch, anschließend gab es 2 Jahre - ist hier in unserer Ecke auch so Usus.

    Finde ich natürlich gut, dass die Damen gleich zum Spachkurs müssen, aber was tun, wenn es keinen gibt im Moment - ein Bekannter hatte das Problemchen und musste 3 Monate warten bis genug Leute zusammenwaren - also er wird recht heftig harzen.

    Dann also doch eher in TH heiraten und mit FZV kommen, das sollte doch möglich sein, oder braucht die Dame dann vorher auch einen Deutschkurs - da sehe ich dann aber ein GG-Problem .... schaun mer mal.

    Juergen

  10. #9
    Chak3
    Avatar von Chak3

    Re: Zuwanderungsgesetz

    Zitat Zitat von JT29",p="514978
    Dann also doch eher in TH heiraten und mit FZV kommen, das sollte doch möglich sein, oder braucht die Dame dann vorher auch einen Deutschkurs - da sehe ich dann aber ein GG-Problem .... schaun mer mal.

    Juergen
    Genau das Problem sehe ich da auch hinsichtlich GG. Das sollen die mal versuchen.

  11. #10
    Avatar von Armin

    Registriert seit
    13.10.2001
    Beiträge
    1.415

    Re: Zuwanderungsgesetz

    Zuwanderungsgesetz, wenn ich das schon höre bekomme ich eine Gänsehaut.
    Ich kann ja verstehen wenn z.B. @wingman immer wieder andere Frauen aus verschiedenen Ländern nach D. holt, dass es dabei auch Probleme gibt, vor allem wenn er das garnicht aus seiner Kasse bezahlen kann.
    Aber mal angenommen, ich 17 Jahre verheiratet mit Thai, sie kennt die deutsche Kultur recht gut durch mich und die vielen Touristen, aber spricht kaum deutsch, wir wollen mal ein paar Jahre in D. leben. Ich brauche keine Stütze, AlgII oder sonst etwas, bekommt dann meine Frau keine Aufenthalterlaubnis und keine Arbeitserlaubnis?

    @Wingman, ist keine Anmache, mich geht das nichts an wie es andere machen, ich habe nur manchmal provokative Überlegungen. :-)

Seite 1 von 8 123 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Meldung über Zuwanderungsgesetz
    Von Kamoi im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 24.11.07, 13:24
  2. 2. Änderungsgesetz zum Zuwanderungsgesetz
    Von ChangNoi im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 35
    Letzter Beitrag: 18.11.07, 22:36
  3. Zuwanderungsgesetz
    Von heibre im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 155
    Letzter Beitrag: 17.07.07, 16:23
  4. Das neue Zuwanderungsgesetz
    Von waanjai im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 65
    Letzter Beitrag: 21.01.05, 16:28
  5. Nachzug von Kindern / Zuwanderungsgesetz
    Von Bruder im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 17.11.03, 19:50