Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 31

Wohnsitzanmeldung und Lebensmittelpunkt

Erstellt von Jupiter, 31.07.2015, 10:51 Uhr · 30 Antworten · 4.057 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von Jupiter

    Registriert seit
    25.05.2015
    Beiträge
    325

    Wohnsitzanmeldung und Lebensmittelpunkt

    Wie sieht es gem. TH Gesetzt aus, wenn man den Wohnsitz nach TH verlegt, gibt es da eine Auflage die besagt, dass wenn man länger als 183 Tage in TH ist, man dort einen Wohnsitz anmelden muss oder erledigt sich das automatische mit dem entsp. Visa und der 3 monatigen Immi Meldepflicht?

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Avatar von Dieter1

    Registriert seit
    10.08.2004
    Beiträge
    32.014
    Bei der Einreise traegst Du Deine Adresse in die arrival card ein und in Thailand musst Du dann alle 90 Tage bei der Immigration Deine Adresse bestaetigen oder ausreisen und bei Wiedereinreise eine neue arrival card ausfuellen.

    Wo Du Dich sonst noch anmeldest ist Dein Privatvergnuegen.

  4. #3
    Avatar von Chak

    Registriert seit
    02.06.2010
    Beiträge
    16.512
    Gegenfrage: Was hat deiner Meinung nach ein Wohnsitz damit zu tun, wo man sich mehr als 183 Tage aufhält?

  5. #4
    Avatar von MadMac

    Registriert seit
    06.02.2002
    Beiträge
    22.422
    Naja, da er ja jaehrlich 15%+ an passiven Renditen einfaehrt, will er natuerlich der Steuer entkommen. Drum 183 Tage . So einfach ist es nicht, Sternengucker...

  6. #5
    Avatar von Jupiter

    Registriert seit
    25.05.2015
    Beiträge
    325
    Zitat Zitat von Chak Beitrag anzeigen
    Gegenfrage: Was hat deiner Meinung nach ein Wohnsitz damit zu tun, wo man sich mehr als 183 Tage aufhält?
    Bei uns in der CH (und soweit ich weiss auch in DE) ist auf behördendeutsch der "Lebensmittelpunt" oder dessen Verlagerung dafür entscheidend. Das Gesetzt sagt, dass wenn man länger als 183 Tage in einem anderen Land lebt, man sich in der CH abmelden muss. Ob und wie sowas kontrolliert oder nachvollzogen werden kann weiss ich nicht.

  7. #6
    Avatar von Dieter1

    Registriert seit
    10.08.2004
    Beiträge
    32.014
    Zitat Zitat von Jupiter Beitrag anzeigen
    Das Gesetzt sagt, dass wenn man länger als 183 Tage in einem anderen Land lebt, man sich in der CH abmelden muss.
    Mit Verlaub, das ist vollkommener Bloedsinn.

  8. #7
    Avatar von Chak

    Registriert seit
    02.06.2010
    Beiträge
    16.512
    Zitat Zitat von MadMac Beitrag anzeigen
    Naja, da er ja jaehrlich 15%+ an passiven Renditen einfaehrt, will er natuerlich der Steuer entkommen. Drum 183 Tage . So einfach ist es nicht, Sternengucker...
    Eben, und in Deutschland reicht es für einen Wohnsitz aus, wenn man ihn auch nur zwei Wochen im Jahr aussucht.

    Da kommt es auf die Feinheiten an, sonst wird es teuer.

    Und nein, in Deutschland ist es nicht so, dass man sich dann abmelden muss. Im Gegenteil, der Staat hat eher ein Interesse daran, dass man hier seinen Wohnsitz behält aus den vorgenannten Gründen, aber sicherlich auch noch andere.

  9. #8
    Avatar von Jupiter

    Registriert seit
    25.05.2015
    Beiträge
    325
    Zitat Zitat von Dieter1 Beitrag anzeigen
    Mit Verlaub, das ist vollkommener Bloedsinn.
    Auf Behördendeutsch hört sich das so an:

    Unterhält die Person sowohl in Deutschland als auch in dem ausländischen Staat einen steuerlichen Wohnsitz, gilt sie im Verhältnis zwischen Deutschland und dem Zuzugsstaat regelmäßig als in dem Staat abkommensrechtlich ansässig, zu dem sie die engeren persönlichen und wirtschaftlichen Beziehungen unterhält (Mittelpunkt der Lebensinteressen). Der persönliche Lebensmittelpunkt einer Person befindet sich an dem Ort, zu dem die betreffende Person die engeren familiären, gesellschaftlichen, politischen und kulturellen Bindungen hat, wobei den familiären Bindungen in aller Regel die herausragende Bedeutung zukommt. Der wirtschaftliche Lebensmittelpunkt befindet sich an dem Ort, zu dem die Person die engeren wirtschaftlichen Bindungen unterhält, die beispielsweise von örtlich gebundenen beruflichen bzw. unternehmerischen Tätigkeiten, von Einnahmequellen und von Vermögensgegenständen ausgehen. Entscheidend ist die Wertung aller Einzelumstände.

    Wenn man das liest, kann man schon sagen dass es Blödsinn ist.

    Zitat Zitat von MadMac Beitrag anzeigen
    Naja, da er ja jaehrlich 15%+ an passiven Renditen einfaehrt, will er natuerlich der Steuer entkommen. Drum 183 Tage. So einfach ist es nicht, Sternengucker...
    Ist nicht für mich. Ein Kumpel der frisch in Rente ist und aus der CH sein Einkommen bezieht, will ab diesem Jahr halbjährig in TH leben. Er hat vom Internet keinen Schimmer, darum hat er mich gefragt, ob ich dem mal nachgehen kann

  10. #9
    RAR
    Avatar von RAR

    Registriert seit
    16.10.2011
    Beiträge
    2.101
    Zitat Zitat von Jupiter Beitrag anzeigen
    Bei uns in der CH (und soweit ich weiss auch in DE) ist auf behördendeutsch der "Lebensmittelpunt" oder dessen Verlagerung dafür entscheidend. Das Gesetzt sagt, dass wenn man länger als 183 Tage in einem anderen Land lebt, man sich in der CH abmelden muss. Ob und wie sowas kontrolliert oder nachvollzogen werden kann weiss ich nicht.
    So ein Schwachsinn - bitte schreiben Sie nicht so einen Unsinn ok

  11. #10
    Avatar von crazygreg44

    Registriert seit
    03.04.2009
    Beiträge
    9.113
    Zitat Zitat von Chak Beitrag anzeigen
    Eben, und in Deutschland reicht es für einen Wohnsitz aus, wenn man ihn auch nur zwei Wochen im Jahr aussucht.

    Da kommt es auf die Feinheiten an, sonst wird es teuer.

    Und nein, in Deutschland ist es nicht so, dass man sich dann abmelden muss. Im Gegenteil, der Staat hat eher ein Interesse daran, dass man hier seinen Wohnsitz behält aus den vorgenannten Gründen, aber sicherlich auch noch andere.

    komisch, im nittaya wurde ich vor 2 Jahren fuer genau diese Meinung ausgeschimpft, beleidigt und an den Pranger gestellt !

Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Namenswechsel und Reisepaß
    Von Jinjok im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 27.08.01, 10:10
  2. Der Neue und seine Geschichte II
    Von KlausPith im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 23.08.01, 17:11
  3. Fakten und Zahlen
    Von Harakon im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 22.08.01, 19:34
  4. Der Neue und seine Geschichte I
    Von KlausPith im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 20.08.01, 20:43
  5. Ein Link zur Ehe und Familie
    Von siddhartha im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 01.01.01, 11:10