Seite 5 von 5 ErsteErste ... 345
Ergebnis 41 bis 50 von 50

Witwenrente - was ist zu tun?

Erstellt von Hennes der 8 te, 28.01.2014, 04:32 Uhr · 49 Antworten · 5.196 Aufrufe

  1. #41
    Avatar von oberhesse

    Registriert seit
    05.01.2010
    Beiträge
    347
    Zitat Zitat von Chak Beitrag anzeigen
    Nicht jede Thailänderin hat einen agraischen Hintergrund, obwohl die mit einem solchen dann gut zu den Deutschen passen, die es auch nicht schaffen ein Formular auszufüllen.
    Sei mal nicht so streng Chak. Es gibt auch in D halbwegs intelligente Menschen die in der Frage der Unterschiede zwischen Berliner Testament u.a. Varianten, bei Patientverfügungen und Vorsorgevollmachten hilflos davor stehen. Ich habe das selbst auch erst nach ausführlicher Recherche völlig durchdrungen, es gibt genügend Fallstricke im Behördendeutsch.
    Und ich würde mich nicht als so hilflos einschätzen, da ich täglich im Job mit diesem Behördendeutsch konfrontiert bin.

  2.  
    Anzeige
  3. #42
    Avatar von sombath

    Registriert seit
    03.03.2009
    Beiträge
    2.613
    Tut mir leid Chak , aber das klinkt ziemlich höchnäsig .
    Wie soll denn eine " nichtagraische " Thailänderin einen Rentenantrag ausfüllen ?
    Da gibt es Ausfallzeiten , Ausbildungszeiten evtl Fehler bei Übertragung , zweideutige Fragen und und und .
    Nicht umsonst gibt es auf jedem Rathaus Rentenberater die die Anträge ausfüllen .
    Ich denke nur die Wenigsten u. Steuerberater sind in der Lage die Anträge ohne Hilfe auszufüllen .
    Meine Anträge habe ich selbst ausgefüllt , kamen zurück , da zweideutige Fragen nicht richtig ausgefüllt waren .
    Die Anträge für die Witwerrente habe ich vom Rentenberater ausfüllen lassen , waren aufs erste mal OK ,
    gab es aber nur drei Monate .



    Zitat Zitat von Chak Beitrag anzeigen
    Nicht jede Thailänderin hat einen agraischen Hintergrund, obwohl die mit einem solchen dann gut zu den Deutschen passen, die es auch nicht schaffen ein Formular auszufüllen.

  4. #43
    Avatar von Chak

    Registriert seit
    02.06.2010
    Beiträge
    16.039
    Zitat Zitat von sombath Beitrag anzeigen
    Tut mir leid Chak , aber das klinkt ziemlich höchnäsig .
    Das braucht dir nicht leid zu tun.

  5. #44
    Avatar von Otto-Nongkhai

    Registriert seit
    05.11.2002
    Beiträge
    12.215
    Ein netter Thread!
    Hoffentlich habt ihr auch an eure Holzkrawatte gedacht und die Organisation des Laichenschmauses nicht vergessen.

    Die Welt lebt eben davon ,dass wir uns unnötige Gedanken machen und wenn der Gau mal eintritt ,die Thai ist schon so clever und findet auch als unwissende ,schwache Frau immer einen herumlaufenden Farang der ihr aushilft (so habe ich meine erste kennen gelernt)

    Es soll aber auch Farangs in LOS geben ,die legen sich gerne ins gemachte Bett!!

  6. #45
    Avatar von didi

    Registriert seit
    20.11.2009
    Beiträge
    915
    Zitat Zitat von Otto-Nongkhai Beitrag anzeigen
    Es soll aber auch Farangs in LOS geben ,die legen sich gerne ins gemachte Bett!!
    Da leg ich aber großen Wert drauf!

  7. #46
    Avatar von Thairetter

    Registriert seit
    24.01.2017
    Beiträge
    60
    Zitat Zitat von Otto-Nongkhai Beitrag anzeigen
    ,die Thai ist schon so clever und findet auch als unwissende ,schwache Frau immer einen herumlaufenden Farang der ihr aushilft)
    selbst hier in DE findet sich kaum jemand der hilft, was in LOS dann noch schwieriger sein dürfte, ich persönlich möchte alles vorher geregelt haben, als unnötige Gedanken würde ich das nicht abtun.

    Nach Rücksprache mit der LVA bevorzuge ich diese Variante, vor dem Umzug nach LOS werde ich meine Tochter als Bevollmächtigte einsetzen, die dann die Rente von DE aus für die Witwe beantragen wird, meine Frau braucht sich dann nur noch um die Bestattung kümmern, Sterbeurkunde, Meldung bei der Botschaft und Immi.

    Wichtig wäre auch ein Gemeinschaftskonto, das sie dann problemlos auf ihren Namen weiter führen kann, mit einer Bevollmächtigung ist das nicht möglich.

  8. #47
    Avatar von sombath

    Registriert seit
    03.03.2009
    Beiträge
    2.613
    Du kannst eine Bevollmächtigung machen " über den Tod hinaus " .
    Das ist wichtig , wenn zB jemand ans Konto muß um anfallende Kosten zu bezahlen .



    Zitat Zitat von Thairetter Beitrag anzeigen
    selbst hier in DE findet sich kaum jemand der hilft, was in LOS dann noch schwieriger sein dürfte, ich persönlich möchte alles vorher geregelt haben, als unnötige Gedanken würde ich das nicht abtun.

    Nach Rücksprache mit der LVA bevorzuge ich diese Variante, vor dem Umzug nach LOS werde ich meine Tochter als Bevollmächtigte einsetzen, die dann die Rente von DE aus für die Witwe beantragen wird, meine Frau braucht sich dann nur noch um die Bestattung kümmern, Sterbeurkunde, Meldung bei der Botschaft und Immi.

    Wichtig wäre auch ein Gemeinschaftskonto, das sie dann problemlos auf ihren Namen weiter führen kann, mit einer Bevollmächtigung ist das nicht möglich.

  9. #48
    Avatar von Tom55

    Registriert seit
    08.05.2013
    Beiträge
    65
    genau so ist es richtig,mit dem Konto ist es etwas schwieriger.Ob ds noch Bestand hat weiss ich nicht.Denn auf ein Thaikonto die Witwenrente zu ueberweisen, kostet 20/30 Euro und das jeden Monat.Man kann sich mal schlau machen

  10. #49
    Avatar von Thairetter

    Registriert seit
    24.01.2017
    Beiträge
    60
    Zitat Zitat von Tom55 Beitrag anzeigen
    genau so ist es richtig,mit dem Konto ist es etwas schwieriger.Ob ds noch Bestand hat weiss ich nicht.Denn auf ein Thaikonto die Witwenrente zu ueberweisen, kostet 20/30 Euro und das jeden Monat.Man kann sich mal schlau machen
    das Gemeinschaftskonto wird bei der Comdirekt eingerichtet, sie wird später drei Renten beziehen, alles geht zuerst auf Comdirekt, von dort weiter auf ihr Thaikonto.

    die direkte Überweisung vom Rententräger auf das Thaikonto würde einiges Kosten, manche behaupten zwar hier das wäre kostenlos, naja wärs glaubt.

  11. #50
    Avatar von Tom55

    Registriert seit
    08.05.2013
    Beiträge
    65
    Moin moin
    Die Rentenueberweisung innerhalb Deutschlands ist kostenlos.Ins Ausland wird es teuer.Wird aber gemacht von dem Rententraeger.

Seite 5 von 5 ErsteErste ... 345

Ähnliche Themen

  1. AIRLINE STREIK INFOS was ist zu tun...
    Von Joopi im Forum Touristik
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 29.08.12, 09:38
  2. TH / Fahrzeug abstellen - was ist zu beachten?
    Von strike im Forum Treffpunkt
    Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 17.04.11, 10:24
  3. was ist zu tun
    Von jjohe im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 17.05.03, 01:49
  4. Landkauf in Samui –was ist zu beachten?
    Von ualan im Forum Treffpunkt
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 16.05.03, 19:38
  5. Router für T-DSL, was ist zu beachten ?
    Von Wittayu im Forum Computer-Board
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 11.02.03, 15:41