Seite 3 von 6 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 56

Witwenrente - was ist zu tun?

Erstellt von Hennes der 8 te, 28.01.2014, 04:32 Uhr · 55 Antworten · 5.817 Aufrufe

  1. #21
    Avatar von Hans.K

    Registriert seit
    15.08.2010
    Beiträge
    2.253
    Wie gesagt, die Ruhe hat er, wenn er das Minimum an Aufgaben erfüllt, was ich dazu geschrieben habe.

  2.  
    Anzeige
  3. #22
    Avatar von Thairetter

    Registriert seit
    24.01.2017
    Beiträge
    80
    Zitat Zitat von wolle Beitrag anzeigen
    Wenn es dann mit mir zu Ende gegangen ist, muss sie den dafür vorgesehenen Ordner nebst USB Stick (da sind die PDF-Dateien für Witwenrente/Waisenrente und alles mögliche an Kopien drauf) mit nach Bangkok zu Sebastian Kiesow, Erik Schottstädt & Khanapos Phayaksri https://www.thailaendisch.de mitnehmen. Die erledigen dann den Rest. Diesbezüglich habe ich dort schon nach gefragt. Es gibt aber auch noch andere in Thailand, welchen diese Dienstleistung anbieten. Da spielt es aus meiner Sicht keine Rolle, wie hoch der Preis dafür ist. Sie bekommt ja dann aus D trotz meiner geringen Rente genügend Geld überwiesen (hoffe ich jedenfalls), wovon eine normal sterbliche Thai nur träumt. Und dann kann sie einmal jährlich zur dt. Botschaft mit einem VIP-Taxi fahren, um sich die Lebensbescheinigung abstempeln zu lassen. Hier macht das ja keiner.
    In der Art sollte es jeder Farang machen, wenn er nicht täglich Streit mit seiner Holden hat, um ihr einen finanziell gesicherten Lebensabend zu bescheren.
    So hatte ich das auch geplant und die Rentenanträge weitgehend fertig, nach reichlicher Überlegung hab ich mich jetzt für einen Bevollmächtigten mit Wohnsitz DE entschieden, in dem Fall meine Tochter, sie kann dann in DE die Rente für meine Frau beantragen.

    Bezüglich der erforderlichen Vollmachten habe ich einen Beratungstermin bei der LVA vereinbart, meine Frau braucht sich dann nur noch um die Bestattung und Übersetzung der Sterbeurkunde kümmern und die Urkunde an den Bevollmächtigten weiterleiten.

  4. #23
    Avatar von Tom55

    Registriert seit
    08.05.2013
    Beiträge
    66
    genau so hab ich es auch gemacht,wie soll eine Thai das ausfuellen.Geht nicht!

  5. #24
    Avatar von sombath

    Registriert seit
    03.03.2009
    Beiträge
    2.683
    Habe die Formulare durchgelesen ist völliger Blödsinn !!!!!!!
    Normalerweise 55% von dem was bisher bezahlt wurde , fertig .
    Warum ist das nicht möglich ?



    Zitat Zitat von Tom55 Beitrag anzeigen
    genau so hab ich es auch gemacht,wie soll eine Thai das ausfuellen.Geht nicht!

  6. #25
    Avatar von alder

    Registriert seit
    29.12.2010
    Beiträge
    6.461
    Zitat Zitat von Tom55 Beitrag anzeigen
    genau so hab ich es auch gemacht,wie soll eine Thai das ausfuellen.Geht nicht!
    Aber noch als 35 Jähriger schon mal die Formulare ausfüllen ist auch der grösste Blödsinn. Die ändern sich doch ständig und sin dann somit ungültig.

    Man sollte die Frau darüber aufklären, was und wo sie erwarten kann - und auch gleich jemanden benennen, der weiterhilft, an den sie sich wenden kann - bspw. einen Anwalt, ein Familienmitglied, oä.

    Ein bisschen Quälerei kann man ja schon verlangen - dafür das dann monatlich Frisches reinkommt, gelle?

  7. #26
    Avatar von Hans.K

    Registriert seit
    15.08.2010
    Beiträge
    2.253
    Zitat Zitat von sombath Beitrag anzeigen
    Habe die Formulare durchgelesen ist völliger Blödsinn !!!!!!!
    Normalerweise 55% von dem was bisher bezahlt wurde , fertig .
    Warum ist das nicht möglich ?
    Auf die 55% kommen nur die Wenigsten, denn wenn Madam arbeitet, wird Sie bestraft indem man die Witwenrente kürzt, oder diese Rente bis auf 0 fällt. Der Anspruch bleibt allerdings auf Immer und Ewig bestehen. Die Sache ist komplexer und undurchsichtiger wie sich das halt ein normaler und anständiger Bürger denkt.
    Da haben es unsere Multikultis schon einfacher, da deren Lobby größer ist und somit schon mal die Anwaltsfrage „kostenlos“ durch die Allgemeinheit der Steuerzahler getragen wird.

  8. #27
    Avatar von sombath

    Registriert seit
    03.03.2009
    Beiträge
    2.683
    Falsch !
    Wenn sie keine eigene Rente hat , ( meine Frau ) bekommt sie 55% .
    Hat die Witwe eine eigene Rente , wird ab einer bestimmten Höhe von der Witwenrente
    ein bestimmter Prozentsatz abgezogen .
    Hast du recht , ist leider sehr kompliziert .
    Ab ca. 1650 Euro eigene Rente ist die Witwenrente komplett weg .
    Aber welche thailändische Frau hat solch einen Rentenanspruch ?
    Das ist der Grund , daß meine Frau nur einen steuerfreien u. versicherungsfreien Minijob macht .
    Nebenbei ,
    meine Witwerrente ( von 1. Frau ) ist auch zu 100% weg .
    Aber , eigene Rente + Witwenrente ist immer höher als die 55% .



    Zitat Zitat von Hans.K Beitrag anzeigen
    Auf die 55% kommen nur die Wenigsten, denn wenn Madam arbeitet, wird Sie bestraft indem man die Witwenrente kürzt, oder diese Rente bis auf 0 fällt. Der Anspruch bleibt allerdings auf Immer und Ewig bestehen. Die Sache ist komplexer und undurchsichtiger wie sich das halt ein normaler und anständiger Bürger denkt.
    Da haben es unsere Multikultis schon einfacher, da deren Lobby größer ist und somit schon mal die Anwaltsfrage „kostenlos“ durch die Allgemeinheit der Steuerzahler getragen wird.

  9. #28
    Avatar von Tom55

    Registriert seit
    08.05.2013
    Beiträge
    66
    wie soll eine Thai das AUSFUELLEN EINES ANTRAGS machen? Geht nicht!Schaffen ja die wenigsten Leute in Deutschland!

  10. #29
    Avatar von Hans.K

    Registriert seit
    15.08.2010
    Beiträge
    2.253
    Ab ca. 1650 Euro eigene Rente ist die Witwenrente komplett weg .
    Aber welche thailändische Frau hat solch einen Rentenanspruch ?
    oder halt ab einem Einkommen in oben genannter Höhe (z.B. durch eine berufliche Tätigkeit.

  11. #30
    Avatar von Hans.K

    Registriert seit
    15.08.2010
    Beiträge
    2.253
    Zitat Zitat von Tom55 Beitrag anzeigen
    wie soll eine Thai das AUSFUELLEN EINES ANTRAGS machen? Geht nicht!Schaffen ja die wenigsten Leute in Deutschland!
    Du kannst, oder solltest den Antrag bereits zu Lebzeiten so weit ausfüllen, wie es geht. Den Rest kann ein Sozialmitarbeiter oder guter Bekannter machen.

Seite 3 von 6 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. AIRLINE STREIK INFOS was ist zu tun...
    Von Joopi im Forum Touristik
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 29.08.12, 09:38
  2. TH / Fahrzeug abstellen - was ist zu beachten?
    Von strike im Forum Treffpunkt
    Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 17.04.11, 10:24
  3. was ist zu tun
    Von jjohe im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 17.05.03, 01:49
  4. Landkauf in Samui –was ist zu beachten?
    Von ualan im Forum Treffpunkt
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 16.05.03, 19:38
  5. Router für T-DSL, was ist zu beachten ?
    Von Wittayu im Forum Computer-Board
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 11.02.03, 15:41