Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 33

Wie lange benötigen die Papiere von der Botschaft zur Ausländerbehörde

Erstellt von Socrates010160, 05.04.2011, 17:22 Uhr · 32 Antworten · 11.515 Aufrufe

  1. #21
    Avatar von Socrates010160

    Registriert seit
    05.04.2011
    Beiträge
    8.370
    Hallo berti,

    ich würde an Deiner Stelle nicht alle über einen Kamm scheren.... meine hat nach 10 Jahren in einer Spitzenposition für unsere Beziehung einen für Thaiverhältnisse bestens bezahlten Job mit 600 € / Monat aufgegeben... wir sind beide verantwortungsbewusst und haben uns das gut überlegt. Schief gehen kann jede Beziehung...

    und wenn, dann ist es eben so... so gut wie es mir derzeit geht, ist es das wert... es warten Millionen andere auf mich... ausserdem würde sie nicht hier bleiben wollen....da sie keine Menschenseele kennt und eine starke Bindung zu ihren Eltern hat. Diese würden dann auch meine Unterstützung verlieren, womit sie wiederum ihr Gesícht verliert...
    Sie wird keinen finden, der sowohl charakterlich ok ist, nicht raucht, nicht trinkt und sich auch finanziell bei ihrer Familie so engagiert, wie ich. Ihr Vater ist ein richtiger Vater, der ihr schon den Weg weisen würde. Ausserem ist diese Familie sehr religiös.... sie würde nichts tun, was gegen meinen Willen geht... oder gegen ihren Glauben verstösst.

    Es ist ein Geben und Nehmen... und wir geben beide sehr viel... mit etwas Lebenserfahrung kann man schon steuern wohin die Reise geht. Ausserdem wollen wir in 5-7 Jahren nach Thailand zurück gehen... Bis dahin arbeitet sie in meiner Firma und wir werden uns parallel drüben was aufbauen... wir wollen dort kein Geld verdienen, sondern uns im Isaan sozial engagieren. z.B.: Sprachkurse englisch und deutsch für Kinder und Erwachsene anbieten, damit diese bessere Jobs bekommen etc.....und was sonst noch notwendig ist.

  2.  
    Anzeige
  3. #22
    Avatar von Yogi

    Registriert seit
    05.01.2007
    Beiträge
    27.566
    Zitat Zitat von Socrates010160 Beitrag anzeigen
    Sie wird keinen finden, der sowohl charakterlich ok ist, nicht raucht, nicht trinkt und sich auch finanziell bei ihrer Familie so engagiert, wie ich.
    Solche charakterlich einwandfreien Leute sind mir irgendwie suspekt.
    sie würde nichts tun, was gegen meinen Willen geht... oder gegen ihren Glauben verstösst.
    Nennt sie dich Siddhartha, Gott oder Buddha? Bei Socrates wäre ich enttäuscht, obwohl Socrates hat was.
    wir wollen dort kein Geld verdienen, sondern uns im Isaan sozial engagieren. z.B.: Sprachkurse englisch und deutsch für Kinder und Erwachsene anbieten, damit diese bessere Jobs bekommen etc.....und was sonst noch notwendig ist.
    Ohne Scheiss, hier ziehe ich meinen imaginären Hut vor euch und wünsche euch den grössten Erfolg.

  4. #23
    Avatar von Socrates010160

    Registriert seit
    05.04.2011
    Beiträge
    8.370
    Hallo Yogi,

    Weder Buddha, noch Siddharta, noch Gott... ich denke, dass es eine Mischung aus großer Liebe und Hingabe, aber auch das Ergebnis Ihrer Erziehung und die gegenseitige Achtung voreinander ist. Wenn ich erlebe, wie manch andere mit ihren thailändischen Frauen umgehen, sie letztendlich teilweise aus ihren Gedanken, Empfindungen und aus Teilen ihres Lebens ausschließen, muss man sich nicht wundern, wenn diese Beziehungen scheitern.

    Mit derartigem Verhalten würde auch keine deutsch/ deutsche Beziehung funktionieren.

    Ich wußte genau, worauf ich mich einließ... und dass z.B. tägliche Telefonate mit ihren Eltern zum Tagesablauf gehören werden... was ich unterstütze, da ich weiß, welch große Sorgen sie sich erst mal um ihre Tochter machen...und weil ich auch die Eltern sehr schätze.

    Ich kenne einige Farangs, die in Thailand oder auch hier leben, die mit dem oben beschriebenen Verhalten die größten Ängste bei ihren Frauen erzeugen, da diese nie wissen woran sie sind. Dann muss man sich nicht wundern, wenn es schief geht.

    Jeder muss für sich alleine entscheiden, welche Lebens- und Eheform er gestaltet... doch das alte Sprichwort: wie man in den Wald hinein ruft, so hallt es zurück, gilt auch hier.

    Es mag natürlich auch damit zusammenhängen, dass meine künftige Frau auch keine Ungebildete ist....als Chefsekretärin mehr als 10 Jahre in einem internationalen Unternehmen in BKK arbeitete und von klein an von ihren Eltern dazu erzogen wurde, dass an oberster Stelle Familie und Verantwortung steht. "Sanuc" kommt erst an zweiter Stelle...Dennoch hat sie sich ihre Fröhlichkeit erhalten...und die schäetze ich sehr...

    Sie hat viele Eigenschaften, die ich bei deutschen Frauen vermisse.... vielleicht hatten wir einfach nur Glück, dass wir uns begegnet sind und uns auf eine sehr unkomplizierte Art und Weise ergänzen...

  5. #24
    Avatar von Chak

    Registriert seit
    02.06.2010
    Beiträge
    16.509
    Zitat Zitat von Socrates010160 Beitrag anzeigen
    Hallo berti,

    ich würde an Deiner Stelle nicht alle über einen Kamm scheren.... meine hat nach 10 Jahren in einer Spitzenposition für unsere Beziehung einen für Thaiverhältnisse bestens bezahlten Job mit 600 € / Monat aufgegeben... wir sind beide verantwortungsbewusst und haben uns das gut überlegt. Schief gehen kann jede Beziehung...
    25.000 bis 30.000 Baht im Monat sind auch in Thailand weder bestens bezahlt, noch eine Spitzenposition.

  6. #25
    Avatar von berti1959

    Registriert seit
    04.01.2011
    Beiträge
    35
    Zitat Zitat von Chak Beitrag anzeigen
    25.000 bis 30.000 Baht im Monat sind auch in Thailand weder bestens bezahlt, noch eine Spitzenposition.
    Und bei Krankheit, Unfall oder altersbidingt nicht mehr arbeitsfähig reduziert sich das so ungefähr auf 0 THB.
    Ups habe ich ja ganz vergessen. Bei dem "hohen Gehalt" hat sie sich für diesen Fall bestimmt schon ein beträchtliches Vermögen angespart.

  7. #26
    Avatar von Chak

    Registriert seit
    02.06.2010
    Beiträge
    16.509
    Lohnfortzahlung und Altersvorsorge sind in diesen Gehaltsgruppen auch in Thailand durchaus nicht unbekannt.

  8. #27
    Avatar von Socrates010160

    Registriert seit
    05.04.2011
    Beiträge
    8.370
    Hallo Chak...

    es kommt immer darauf an, von welcher Seite man das betrachtet... für die meisten Thais wär das ein Spitzenjob...und eine Spitzenbezahlung... und Lohnfortzahlung bzw. Altersvorsorge gab es auch....

    mir ist es egal, was andere denken... nur durch ihr Businessenglisch war es möglich, dass sich unsere Beziehung soweit entwickeln konnte, dass wir im Juli heiraten werden...

    andere Paare müssen erst eine eigene Sprache entwickeln und können dennoch über die wenigsten Probleme miteinander diskutieren...

  9. #28
    Avatar von berti1959

    Registriert seit
    04.01.2011
    Beiträge
    35
    Hier sind doch so einige Fehler enthalten.
    1. Beitrittserklärung gibt es bei der Deutschen Botschaft, kann direkt dort ausgefüllt und beglaubigt werden.
    2. Man muss nicht unbedingt zur Thai Botschaft nach Berlin, wurde von mir nicht verlangt nicht bei der 1. Ehe und ach nicht jetzt. Und wenn es schon gefordert wird, würde auch das Konsulat in FFM gehen.
    3. Die Gebühren beim OLG richten sich nicht nach dem Einkommen des zukünftigen, da dieser mit der Sache gar nichts zu tun hat, sondern alleine die Frau die Antragstellerin ist. Habe gestern die Rechnung mit 15,- € bekommen. Bzw. sie hat die Rechnung bekommen. (Ihr Name, co mein Name und meine Adresee)
    4. Persönliches erscheinen beim Standesamt ist nicht erforderlich, deshalb die Beitrittserklärung. Nach Befreiung durch das OLG hat mich das Standesamt sofort angerufen und ich konnte einen festen Termin für die Eheschließung vereinbaren
    5. Ein Flugtiket ist für die Abholung des Visums nicht erforderlich. Noch nicht einmal eine Reservierung. Es reicht, wenn sie das Abflugdatum nennt. (Gestern mit der Deutschen Botschaft telefoniert) Die gesamten Kosten belaufen sich bei mir incl. Flugtiket ohne A 1 auf knapp 1400,- €. Habe da Büro Kiesow beauftragt. Übersetzung der Dokument, ausfüllen der Beitrittserklärung, ausfüllen des Visumantrages, besorgen Zentralregisterauszug und Begleitung zur DB zur Abgabe derDokumente. (Kosten 139,- €). Schnell und perfekt wie immer. Das spart viel Zeit, Geld und Ärger

  10. #29
    Avatar von JT29

    Registriert seit
    05.02.2004
    Beiträge
    8.288
    @berti

    Kleine Anmerkung:

    zu 2: Auch bei uns nicht verlangt, manchmal wird das aber.
    zu 3: Für das OLG Stuttgart und damit auch Karlsruhe stimmt das auch so, aber es gibt in der Tat Bezirke, wo merkwüdrigerweise beides Einkommen gerechnet wird.
    http://www.olg-stuttgart.de/servlet/...e-Hinweise.pdf (siehe Nr. 10)

  11. #30
    Avatar von aalreuse

    Registriert seit
    07.04.2009
    Beiträge
    1.618
    Es gibt regionale Unterschiede was von den Standesämtern gefordert wird und unterschiede im Verfahrensablauf, darauf habe ich in meinem langen Ausführungen hingewiesen und gesagt, jeder solle zu seinem Standesamt hingehen und für seinen Fall nachfragen. Wir und auch befreundete Paare mussten bei Visaabholung ein Flugticket vorweisen, weil angeblich nur so der Reisetermin sicher festgelegt werden könne, denn würde der Einreisetermin nicht eingehalten, müsse das komplette Visaverfahren erneut durchgezogen werden. Daher ist diese Handhabung durchaus sinnvoll und zur Sicherheit des Kunden. Das sich da die Handhabung der Botschaft geändert hat, ist durchaus möglich.

Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Papiere, Botschaft und Verlust der Gültigkeit ! ! !
    Von Alien im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 49
    Letzter Beitrag: 11.06.12, 20:01
  2. Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 12.09.11, 13:18
  3. Antworten: 105
    Letzter Beitrag: 18.05.11, 06:59
  4. Antwort der Botschaft,wie lange
    Von Kamoi im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 26
    Letzter Beitrag: 03.08.09, 10:39
  5. Legalisierung thl. Papiere durch die Dt. Botschaft
    Von redfum im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 12.07.04, 11:57