Seite 4 von 5 ErsteErste ... 2345 LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 43

Wie ist denn das zu verstehen? (Nachweis von Deutschkenntnissen)

Erstellt von pongneng, 24.06.2014, 19:54 Uhr · 42 Antworten · 5.141 Aufrufe

  1. #31
    Willi
    Avatar von Willi
    Zitat Zitat von nathon Beitrag anzeigen
    Bei uns passiert es öfter, dass wir größtenteils zusammen mehr als 6 Monate nicht in Deutschland sind. Jedesmal muss dann ein neues Visum beantragt werden und ggfs. ein A1 Test gemacht werden.
    Wie lässt sich dieser Kreis durchbrechen?
    Wenn Sie in Deutschland eingereist ist, bekommt Sie ein Aufenthalstitel. Dieser Aufenthalstitel ist bei länger als 6 Monaten Abwesenheit aus Deutschland rechtzeitig bei der AB zu verlängern.

    wenn der Ausländer ausgereist und nicht innerhalb von sechs Monaten oder einer von der Ausländerbehörde bestimmten längeren Frist wieder eingereist ist
    § 51 AufenthG Beendigung der Rechtmäßigkeit des Aufenthalts; Fortgeltung von Beschränkungen - dejure.org

    Da ihr dies wahrscheinlich nicht macht, müßt ihr halt ein neues Visum beantragen.

  2.  
    Anzeige
  3. #32
    Avatar von nathon

    Registriert seit
    20.07.2014
    Beiträge
    9
    Zitat Zitat von Helli Beitrag anzeigen
    Wieso dann noch Visum? Wenn sie doch bereits einen Aufenthaltstitel hat, muss der bei der AB doch nur jeweils um ein weiteres Jahr verlängert werden (solange die das ohne B1 mitmachen). Du musst bei Deiner Abwesenheitsplanung nur schauen, dass der Titel nicht vor der Wiedereinreise abgelaufen ist (sonst lassen sie Euch garnicht fliegen). Früh genug mit der AB abklären!
    Im Post #23 hat @nathon geschrieben, dass seiner Frau 2 Punkte beim B1-Test gefehlt haben. In dem Nitty-"Integration-Fred" wurde von einem Member geschrieben, dass NRW und Berlin gar keinen Abschlußtest vornehmen und alleine die 600-Stunden-Anwesenheit ausreicht. Es ist also noch nicht mal innerhalb DE einheitlich (Ermessensspielräume der ABs?).

    Mmmm? Ich habe das bisher immer so verstanden, dass so lange meine Frau "Aufenthaltserlaubnisse" hat, sie nie länger als sechs Monate außerhalb Deutschland sein darf. "Darf" natürlich schon, aber dann muss ein neues Visum beantragt werden.
    Und dies unabhängig davon, ob zum Zeitpunkt der Ausreise der Aufenthaltstitel noch z.B. 11 Monate gültig ist.

    Zu dem Integrationstest /-kurs:
    Da hatte ich das seinerzeit so verstanden, dass das Entscheidende ist, dass man den vollen Integrationskurs mit ausreichender Anwesenheit absolviert hat (nicht aber ob man alles bestanden hat). Ich weiss aber nicht, ob B1 als Voraussetzung für einen Aufenthaltstitel herhalten kann. Dann wäre ja die Verpflichtung zum A1 bei erneuter Visumsbeantragung irgendwie Quatsch. Visum nur mit A1 (schon wieder) und Aufenthaltserlaubnis nur mit B1.

  4. #33
    Avatar von nathon

    Registriert seit
    20.07.2014
    Beiträge
    9
    Zitat Zitat von JT29 Beitrag anzeigen
    Diese Entscheidung kommt dann aber von der zuständigen AB und nicht von der Botschaft.
    Ja, möglich. Wäre dann halt nur schön, wenn diese Erkenntnis nicht erst 2 Monate nach Beantragung kommt oder wenn die Botschaft da aktiv bei Beantragung was zu sagen würde.

  5. #34
    Avatar von nathon

    Registriert seit
    20.07.2014
    Beiträge
    9
    Zitat Zitat von Willi Beitrag anzeigen
    Wenn Sie in Deutschland eingereist ist, bekommt Sie ein Aufenthalstitel. Dieser Aufenthalstitel ist bei länger als 6 Monaten Abwesenheit aus Deutschland rechtzeitig bei der AB zu verlängern.



    § 51 AufenthG Beendigung der Rechtmäßigkeit des Aufenthalts; Fortgeltung von Beschränkungen - dejure.org

    Da ihr dies wahrscheinlich nicht macht, müßt ihr halt ein neues Visum beantragen.
    Ja, ich habe auch schon mal davon gehört, dass man wegen einer besonderen Frist mit der Ausländerbehörde reden soll.
    Nächstes Mal werden wir das tun. Wir sind halt ein bisschen flexibler, ich lasse mich irgendwie ungern in bestimmte Fristen zwängen. Aber gut, im Zweifelsfall muss halt immer wieder eine Visumsbeantragung her. Ich weiss nicht, ob dass der Sinn der Sache ist. Aber es gibt ja anscheinend nur diese zwei Alternativen.

  6. #35
    Avatar von Dieter1

    Registriert seit
    10.08.2004
    Beiträge
    31.991
    Zitat Zitat von nathon Beitrag anzeigen
    Ich habe dass bisher immer so verstanden, dass so lange meine Frau "Aufenthaltserlaubnisse" hat, sie nie länger als sechs Monate außerhalb Deutschland sein darf. "Darf" natürlich schon, aber dann muss ein neues Visum beantragt werden.
    Es genuegt normal, dies auf der zustaendigen Auslaenderbehoerde anzumelden.

    Zum anderen verstoesst diese Praxis wohl gegen EU Recht. Wenn ich mich nicht irre gabs dazu mal ein Grundsatzurteil.

  7. #36
    Avatar von nathon

    Registriert seit
    20.07.2014
    Beiträge
    9
    Zitat Zitat von Dieter1 Beitrag anzeigen
    Es genuegt normal, dies auf der zustaendigen Auslaenderbehoerde anzumelden.

    Zum anderen verstoesst diese Praxis wohl gegen EU Recht. Wenn ich mich nicht irre gabs dazu mal ein Grundsatzurteil.
    Welche Praxis? Einen Aufenthaltstitel ungültig zu machen, wenn der Ausländer länger als 6 Monate außerhalb Deutschlands ist?

  8. #37
    Avatar von strike

    Registriert seit
    08.12.2007
    Beiträge
    28.011
    Siehe auch hier:

    Verfall des Aufenthaltstitels/Niederlassungserlaubis
    Aufenthaltsgenehmigung nach > 6 monatigem Aufenthalt in TH

  9. #38
    Avatar von strike

    Registriert seit
    08.12.2007
    Beiträge
    28.011
    Hier noch ein Post (21.05.13, 15:24) zum Thema:

    Zitat Zitat von strike Beitrag anzeigen
    ... Anhang 9928 ...
    Ob das heute immer noch (nur) 10 Euro kostet - keine Ahnung.

  10. #39
    Avatar von sombath

    Registriert seit
    03.03.2009
    Beiträge
    2.733
    Ich seh das auch so , oder es gibt noch ein anderes Problem .
    Wenn die Frau einen AT hat , der noch nicht abgelaufen ist , kann sie ohne Probleme nach D.fliegen .
    Wer soll den das verhindern ?
    Sie checkt mit der Karte ein u. fliegt nach D.
    Hier geht sie auf die AB und klärt ab .
    Als Ehefrau eines Deutschen darf sie nicht ausgewiesen werden .
    Die mehr als 6 Monate interessieren die Fluggesellschaft überhaupt nicht .
    Sollte der AT allerdings abgelaufen sein , dann gibt es Probleme .

    Sombath



    Zitat Zitat von Helli Beitrag anzeigen
    Wieso dann noch Visum? Wenn sie doch bereits einen Aufenthaltstitel hat, muss der bei der AB doch nur jeweils um ein weiteres Jahr verlängert werden (solange die das ohne B1 mitmachen). Du musst bei Deiner Abwesenheitsplanung nur schauen, dass der Titel nicht vor der Wiedereinreise abgelaufen ist (sonst lassen sie Euch garnicht fliegen). Früh genug mit der AB abklären!
    Im Post #23 hat @nathon geschrieben, dass seiner Frau 2 Punkte beim B1-Test gefehlt haben. In dem Nitty-"Integration-Fred" wurde von einem Member geschrieben, dass NRW und Berlin gar keinen Abschlußtest vornehmen und alleine die 600-Stunden-Anwesenheit ausreicht. Es ist also noch nicht mal innerhalb DE einheitlich (Ermessensspielräume der ABs?).

  11. #40
    Avatar von Franky53

    Registriert seit
    07.11.2010
    Beiträge
    12.440
    Zitat Zitat von sombath Beitrag anzeigen

    Du bist Österreicher , bist in D. gemeldet , braucht die Frau auch keinen A1 .
    Leider ist das so .

    Sombath
    heißt das jetzt ,bist du Österreicher und in Österreich gemeldet ,braucht deine Frau A1?

Seite 4 von 5 ErsteErste ... 2345 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Wie ist denn bei Euch der Altersunterschied?
    Von AndyLao im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 123
    Letzter Beitrag: 10.01.11, 12:23
  2. Wie geht denn das ?
    Von Rene im Forum Computer-Board
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 18.01.07, 19:37
  3. Was ist denn das
    Von E.Phinarak im Forum Forum-Board
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 11.09.05, 13:46
  4. Wie geht denn das ?
    Von Rene im Forum Forum-Board
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 13.04.05, 14:27