Seite 13 von 15 ErsteErste ... 31112131415 LetzteLetzte
Ergebnis 121 bis 130 von 144

Wie bekomme ich meine Ex Frau aus dem Mietvertrag?

Erstellt von Willi, 06.03.2010, 09:14 Uhr · 143 Antworten · 16.203 Aufrufe

  1. #121
    Avatar von Nokgeo

    Registriert seit
    18.01.2001
    Beiträge
    11.373
    Zitat Zitat von Willi Beitrag anzeigen
    @ Nokeo, wenn Du das Problem heut noch hast, dann mach ein Schreiben an Dein Vermieter fertig in dem Du Ihn mitteilst, das Deine Ex seit ( Datum ) nicht mehr in der Wohnung lebt und leg eine Kopie des Scheidungsurteils bei.
    Das ganze per Einschreiben mit Rückschein und Unterschrift. Bei mir hat es funktioniert.
    @ Willi, das liegt der Wohnungsbaugesellschaft alles vor.

    Mir ging das in meinem Fall, eh um was anderes.Möchte ich nicht weiter ausführen.

    Ansonsten..

    Heisst : ein gemeinsamer unterschriebener Mietsvertrag liegt vor. ( Eheleute..thai - deutsch )
    Scheidungsurteil ebendso. Gesellschafft möchte / würde einen sogenannten Nach -Nach Mietvertrag machen..mit Unterschrift von meiner EX Thaifrau..
    die von mir, aufenthaltsmässig nicht ermittelbar ist..

  2.  
    Anzeige
  3. #122
    Avatar von thomas69

    Registriert seit
    02.04.2011
    Beiträge
    267
    Den Vermieter interessiert es überhaupt nicht, ob ihr geschieden seid oder nicht. Es geht hier um die vertraglichen Befindlichkeiten. Beide Mietparteien sind gesamtschuldnerisch haftbar. Der Vermieter wäre dumm, wenn er einfach so eine Partei aus dem Vertrag lassen würde. Somit muss die Ehefrau seperat kündigen und der neue Mietvertrag geht an Dich über.

    Wieso ist Deine Ex-Frau nicht ermittelbar? Es gibt Einwohnermeldeämter in Deutschland. Irgendwo muss sie doch eine Meldeadresse haben.

  4. #123
    Avatar von JT29

    Registriert seit
    05.02.2004
    Beiträge
    8.288
    Zitat Zitat von thomas69 Beitrag anzeigen
    Wieso ist Deine Ex-Frau nicht ermittelbar? Es gibt Einwohnermeldeämter in Deutschland. Irgendwo muss sie doch eine Meldeadresse haben.
    Lies doch einfach mal den Thread von Anfang an durch

  5. #124
    Willi
    Avatar von Willi
    Zitat Zitat von Nokgeo Beitrag anzeigen
    @ Willi, das liegt der Wohnungsbaugesellschaft alles vor.

    Mir ging das in meinem Fall, eh um was anderes.Möchte ich nicht weiter ausführen.

    Ansonsten..

    Heisst : ein gemeinsamer unterschriebener Mietsvertrag liegt vor. ( Eheleute..thai - deutsch )
    Scheidungsurteil ebendso. Gesellschafft möchte / würde einen sogenannten Nach -Nach Mietvertrag machen..mit Unterschrift von meiner EX Thaifrau..
    die von mir, aufenthaltsmässig nicht ermittelbar ist..
    Meinen Vermieter möchte ich hier auch nicht nennen - Google liest ja mit - nur soviel, es ist ein großes Unternehmen das mit G anfängt und auf H endet. Ist übrigens in der Presse, Funk und TV sowie bei den Mietern sehr beliebt
    Wie ich vom Mieterbund erfahren habe reagieren die noch nicht mal auf Post vom Anwalt.

    Aber es scheint auch noch gute Mitarbeiter in diesem Unternehmen zu geben. Damals die Frau hatte ja auch gesagt, sie benötigen die Unterschrift meiner Ex, sonst ist da nichts machbar.
    Als ich dieses Jahr einen anderen Mitarbeiter an der Strippe hatte, sagte mir dieser - "Sie können ja nicht von mir verlangen, das ich meine Ex auf der Welt suche" und ich sollte doch ein kurzes Schreiben fertig machen plus Kopie vom Scheidungsurteil - fertig.
    Den Mieterbund hatte ich extra noch gefragt ob ich dies so schreiben kann. und per Einschreiben dann weg damit.

    Eine schriftliche Antwort seitens vom Vermieter habe ich aber keine bekommen, ebenso keinen neuen Mietvertrag.
    Weil ich keine schriftliche Reaktion seitens des Vermieters bekommen habe, rief ich nach mehreren Wochen Wartezeit mal an um zu Erfahren ob mein Einschreiben denn mal bearbeitet worden ist. Darauf die Antwort " Das kann ich Ihnen nicht sagen, dafür ist ein anderer Mitarbeiter zuständig" !
    Ich wieder "können Sie mir sagen,wieviel Personen hier in der Wohnung gemeldet sind" ?
    Er schaute in Computer rein und sagte mir " Ich alleine" ! OK
    Schau'n mer mal ob dieser Mitarbeiter recht hat, irgendwann muß ich ja meine Betriebskostenabrechnung bekommen. Mal sehen ob dort noch der Name von meiner Ex mit draufsteht?

    Als ich jetzt vor kurzen diese Betriebsabrechnung bekam, na suppi, mein Name alleine drauf. Somit durfte dieser Trops gelutscht sein.

  6. #125
    Avatar von thomas69

    Registriert seit
    02.04.2011
    Beiträge
    267
    Zitat Zitat von JT29 Beitrag anzeigen
    Lies doch einfach mal den Thread von Anfang an durch
    Der Thread ist mir zu lang, um diese Antwort zu finden.

  7. #126
    Avatar von JT29

    Registriert seit
    05.02.2004
    Beiträge
    8.288
    Ach ja, steht im allerersten Post von Willi

  8. #127
    Avatar von thomas69

    Registriert seit
    02.04.2011
    Beiträge
    267
    Zitat Zitat von JT29 Beitrag anzeigen
    Ach ja, steht im allerersten Post von Willi
    Habs jetzt gelesen. Lustige Geschichte, wenn sie jetzt wieder in Thailand lebt.
    Da gibt es aber auch ein Weg um aus der Sache rauszukommen.
    Die 50% der Miete monatlich einklagen, wäre nur möglich wenn sie sich auch in Deutschland aufhalten würde. Aber eine Beitreibung in Thailand ist praktisch unmöglich. Er kann einen Titel gegen sie anstreben. Würde aber nur fruchten, wenn sie jemals wieder deutschen Boden betreten würde.

    Ich würde einen Anwalt damit beauftragen ein Versäumnisurteil herbeizuführen.
    Dann ist sie in Abwesenheit raus aus dem Mietvertrag. Die thailändische Anschrift Hotel & Bar mit
    dem Freund oder Macker lässt sich bestimmt leicht ermitteln als Zustellungsadresse oder Ladungsanschrift.

  9. #128
    Avatar von Nokgeo

    Registriert seit
    18.01.2001
    Beiträge
    11.373
    Zitat Zitat von thomas69 Beitrag anzeigen
    Den Vermieter interessiert es überhaupt nicht, ob ihr geschieden seid oder nicht. Es geht hier um die vertraglichen Befindlichkeiten. Beide Mietparteien sind gesamtschuldnerisch haftbar. Der Vermieter wäre dumm, wenn er einfach so eine Partei aus dem Vertrag lassen würde. Somit muss die Ehefrau seperat kündigen und der neue Mietvertrag geht an Dich über.

    Wieso ist Deine Ex-Frau nicht ermittelbar? Es gibt Einwohnermeldeämter in Deutschland. Irgendwo muss sie doch eine Meldeadresse haben.
    Seh ich so wie du. Hast du schon alles richtig erkannt.

    Geh ich..als Berliner, zu meinem nächstgelegenen Bürgeramt..

    Dienstleistungen aller Berliner Bürgerämter - Berlin.de

    nenne die letzte MIR bekannte Wohnanschrift meiner EX Thai-Frau..
    ..kommt als PC Ausdruck.. die letzte Rückmeldung..in dem Fall aus Rheinland-Pfalz.

    An der angegebenen Wohnadresse wohnt SIE jedoch nicht mehr..

    Zudem hat SIE neu geheiratet.
    Den Namen des neuen Ehemannes angenommen.
    Ist zwztl. geschieden.
    In ein anderes Bundesland umgezogen.
    Hat Ihren alten Thai Nachnamen angenommen..

    Das weiss ICH alles. Aber nicht die Software..aus dem pol. Melderegister..wenn ICH ( Bsp. Nokgeo ) eine Abfrage dort veranlasse..

    In meinem Fall ging das damals um einen Umzug..in eine preiswertere Wohnung, aufgrund von ALG2 Bezug,
    ..angeregt durch das Jobcenter..( Wohnungsmiete zu teuer, Jobcenter zahlt den max. Betrag von.. 378.-

    Miete liegt actl. bei.. 468.-

    An einem Umzug..war ich nicht interessiert..( Mietsverhältnis seit 1990 )

    Das Teil landete vor dem Sozialgericht. Da hab ich verloren, mit dem u.a. Hinweis..ich hätte den Aufenthalt meiner EX Frau ja herausfinden können, für die " Mietsvertragsänderungen."

    Wie soll / kann ein bestehender Mietsvertrag gekündigt werden, unterschrieben von 2 Vertragsparteien, wenn eine Vertragspartei, meinerseits, nicht ermittelt werden kann..?

    -> Stichwort..Nach-Nachvertrag.

    @ Willi, bei mir ist das die Deutsche Annington, vormals Deutschbau, davor Wohnstättengesellschaft Berlin GmbH. ( ex Post-Eisenbahn-Telekom Whg. )

  10. #129
    Avatar von thomas69

    Registriert seit
    02.04.2011
    Beiträge
    267
    Hat sie sich denn aus Deutschland abgemeldet oder ist in Rheinland-Pfalz die letzte gemeldte Adresse?
    Wenn letzteres, ist es eine ladungsfähige Adresse. Ob dann die Post dort im Briefkasten verschimmelt
    oder nicht zur Kenntnis genommen wird, ist nicht Dein Problem. Dann ergeht ein Versäumnisurteil und
    die Beklagte (Deine Ex) wird per Gericht aus dem Vertrag gestrichen.

  11. #130
    Avatar von Nokgeo

    Registriert seit
    18.01.2001
    Beiträge
    11.373
    Wie schon erwähnt..das Sozialgericht hatte gegen mich entschieden.

    Rechtsstreit: Jobcenter --> gegen mich.

    Mein Argument, eine Unterschrift meiner EX unter einen Nach-Nach Mietvertrag beizubringen, sei mir nicht mögich..wurde seitens Gericht nicht anerkannt..

    Ex wohnt z.Zt. im Bundesland Hessen, mit Ihrem Thai Familiennamen.

    Na klar bekomme ich von Ihr ne Unterschrift..

    ..nur das brauchte das Sozialgericht doch damals nicht zu wissen.

    Sozialgericht war der Meinung..ich bin Superdetectiv..kann alles offiziel per Meldeanfrage rausbekommen..

    Das gibt das BERLINER MELDEREGISTER aber offiziell nicht her..

    Wie schon geschrieben..war ich nicht an einem Umzug interessiert.

    Von daher, hab ich meinen Mund gehalten..zu dem Aufenthalt meiner EX. in D.- Land. Soweit klar ?

    Meinerseits.. genug der Erklärungen.

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 90
    Letzter Beitrag: 18.08.10, 18:08
  2. Meine Frau "nimmt" mir meine Traeume
    Von Joerg_N im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 50
    Letzter Beitrag: 19.11.08, 20:04
  3. Meine Frau ist so wie ich ....
    Von Rooy im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 20.09.06, 01:39
  4. Bekomme keine Krankenvers. für meine Zukünftige !!!
    Von redfum im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 19.11.04, 17:16