Seite 3 von 8 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 78

Welches Visa?

Erstellt von msagnix, 29.01.2013, 09:24 Uhr · 77 Antworten · 5.504 Aufrufe

  1. #21
    Avatar von phitim

    Registriert seit
    08.01.2013
    Beiträge
    435
    Zitat Zitat von franky_23 Beitrag anzeigen
    Zitat von # 13 ist von dir?

    da steht am Amfang "Ja, der Verfall ist nach zwei Jahren, ..."
    Und wo steht etwas von Urkunde? Ich finde es nicht. Ich habe nicht von einem Verfall der Urkunde geschrieben. Bevor Du wieder nervst, ich habe keine Lust auf Deine Diskussionen, weil Du einfach kein kompetenter Gesprächspartner für mich bist.

    Zitat Zitat von phitim Beitrag anzeigen
    Ja, der Verfall ist nach zwei Jahren, wenn die Sprache nicht in dem jeweiligen Land angewendet wird. Du solltest Dir auch nochmal meinen Beitrag genau durchlesen, bevor Du mit dem Holzhammer hier unterwegs bist. Es geht dabei nicht um die Urkunde, sondern um die Anwendung der Sprache.
    Geh Dir mal die Brille putzen, Herr Querulant.

  2.  
    Anzeige
  3. #22
    Avatar von franky_23

    Registriert seit
    25.01.2009
    Beiträge
    8.731
    Zitat Zitat von phitim Beitrag anzeigen


    Geh Dir mal die Brille putzen, Herr Querulant.
    Würdest du dich klar ausdrücken, so gäbe es keine Probleme. Eine Urkunde verfällt nicht, gut. Aber als hinreichender Nachweis für die einfachen Kenntnisse der deutschen Sprache im Rahmen des AufenthG hat sie als solche keine Gültigkeit mehr. Da kommen wir der Sache schon näher. Was ist dann zu tun? Dann ist es Aufgabe der Schalterbeamten die oder den Antragsteller(in) auf Deutsch anszusprechen und sich von den Kenntnissen einen Eindruck zu verschaffen.

    deine Wortwahl lässt auch immer mehr zu wünschen übrig.

  4. #23
    Avatar von phitim

    Registriert seit
    08.01.2013
    Beiträge
    435
    Zitat Zitat von franky_23 Beitrag anzeigen
    Würdest du dich klar ausdrücken, so gäbe es keine Probleme. Eine Urkunde verfällt nicht, gut. Aber als hinreichender Nachweis für die einfachen Kenntnisse der deutschen Sprache im Rahmen des AufenthG hat sie als solche keine Gültigkeit mehr. Da kommen wir der Sache schon näher. Was ist dann zu tun? Dann ist es Aufgabe der Schalterbeamten die oder den Antragsteller(in) auf Deutsch anszusprechen und sich von den Kenntnissen einen Eindruck zu verschaffen.
    Geh Dir endlich die Brille putzen!!!

    Zitat Zitat von phitim Beitrag anzeigen
    Das stimmt so nicht. Der gilt nur dann immer, wenn die erforderlichen Sprachkenntnisse mindestens nach A1 in dem jeweiligen Land angewendet werden können. Sollte also die Ehefrau in Thailand länger als 2 Jahre verweilen, wird unterstellt, dass die Kenntnisse der deutschen Sprache nicht verfestigt sind. Natürlich kann man den Gegenbeweis bei persönlicher Vorsprache bei der Deutschen Botschaft erbringen, aber grundsätzlich gilt: Nicht dauerhaft in einem deutschsprachigen Land, werden die Sprachkenntnisse nicht verfestigt.
    Zitat Zitat von phitim Beitrag anzeigen
    Wo hast Du das gelesen? Von mir sicherlich nicht.

    Wenn die Sprache zwei Jahre nicht in dem jeweiligen Land angewendet wird, geht der Gesetzgeber davon aus, dass die erlente Sprache (hier nach A1) nicht mehr verfestigt ist. Also verfällt es. Ob das stückchen Papier noch eine Gültigkeit hat oder nicht, interessiert den Gesetzgeber nicht. Wie ich bereits schrieb, kann natürlich der Gegenbeweis angetreten werden.

    Nochmal zur Anmerkung: Ich mache nicht die Gesetze! Ich erkläre sie nur. Mir gefällt auch nicht immer alles, was die Gesetzgebung so hergibt.

  5. #24
    Avatar von franky_23

    Registriert seit
    25.01.2009
    Beiträge
    8.731
    Zitat Zitat von phitim Beitrag anzeigen
    Geh Dir endlich die Brille putzen!!!
    du schreibst da z.b. verfällt es? Die Sprache ist nicht sächlich. Es ist auch kein Gegenbeweis anzustreten sondern die Behörde hat zu prüfen ob die Kenntnisse noch vorhanden sind und eine Feststellung zu treffen.

  6. #25
    Avatar von phitim

    Registriert seit
    08.01.2013
    Beiträge
    435
    Zitat Zitat von franky_23 Beitrag anzeigen
    deine Wortwahl lässt auch immer mehr zu wünschen übrig.

    Ist klar. Du provozierst hier mit dummen Fragen und Unterstellungen und wenn man Dich darauf hinweist, dass Du blind bist, zweifelst Du an meiner Wortwahl.

    Lass es bleiben und geh weg! Du hast keine Ahnung und Du nervst hier, weil Du dir nicht mal die Mühe machst GENAU zu lesen.

  7. #26
    Avatar von phitim

    Registriert seit
    08.01.2013
    Beiträge
    435
    Zitat Zitat von franky_23 Beitrag anzeigen
    du schreibst da z.b. verfällt es? Die Sprache ist nicht sächlich. Es ist auch kein Gegenbeweis anzustreten sondern die Behörde hat zu prüfen ob die Kenntnisse noch vorhanden sind und eine Feststellung zu treffen.
    Jetzt mal ganz unsachlich: Willst Du mich verarschen?

    Bist Du wirklich so eine perfide Persönlichkeit?

    Moderation, es reicht mir! Das ist doch schon pure Absicht!!!

  8. #27
    Avatar von michael59

    Registriert seit
    15.08.2007
    Beiträge
    1.959
    nochmal ich schieb:

    "Zum A1- der gilt immer - das Abitur oder Realschulabschluss verfällt ja auch nicht- auch wenn ich Intergralrechnung heute nicht auf Anhieb mehr könnte. Innerhalb von 2 Jahren geht die Botschaft/AA davon aus, dass der Kenntnisstand für die Integration in D ausreicht- nach 2 Jahren kann "mit geeigneten Maßnahmen" geprüft werden ob diese Voraussetzungen noch erfüllt werden. So könne 2/3 deutsche Sätze auf der Botschaft schon ausreichen. " in# 6

    du antwortest in #8 nach einem Kurzzitat:

    "Das stimmt so nicht. Der gilt nur dann immer, wenn die erforderlichen Sprachkenntnisse mindestens nach A1 in dem jeweiligen Land angewendet werden können"

    Und das ist halt falsch- genau so wie du behauptest das die Regelung wie der "Sprachnachweis" zu erfolgen hat in einem Gesetz erfolgt ist.

    Da brauchst du dich garnicht so aufzuregen. Auch deine Behauptung : du beziehst dich nicht auf die Urkunde ist einfach sachlich falsch. Mach einfach das was du von anderen forderst- lies was du geschrieben hast - was du dabei gedacht oder gemeint hast kann ein anderer nicht wissen.

  9. #28
    Avatar von strike

    Registriert seit
    08.12.2007
    Beiträge
    28.011

    AW: Welches Visa?

    Zitat Zitat von phitim Beitrag anzeigen
    Jetzt mal ganz unsachlich: Willst Du mich verarschen?

    Bist Du wirklich so eine perfide Persönlichkeit?

    Moderation, es reicht mir! Das ist doch schon pure Absicht!!!
    Phitim,
    bitte gib uns ein wenig Luft, das Ganze nachzuvollziehen

    Wir werden uns in Laufe des Tages dazu aeussern.
    Bitte bis dahin nicht provozieren lassen.
    Danke.


  10. #29
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.836
    Zitat Zitat von phitim Beitrag anzeigen
    Wo hast Du das gelesen? Von mir sicherlich nicht.

    Wenn die Sprache zwei Jahre nicht in dem jeweiligen Land angewendet wird, geht der Gesetzgeber davon aus, dass die erlente Sprache (hier nach A1) nicht mehr verfestigt ist. Also verfällt es. Ob das stückchen Papier noch eine Gültigkeit hat oder nicht, interessiert den Gesetzgeber nicht. Wie ich bereits schrieb, kann natürlich der Gegenbeweis angetreten werden.
    .
    Bei Vorlage von Sprachnachweisen über den niedrigsten Sprachstand A 1 GER, deren Ausstellung mehr als ein Jahr zurück liegt, ist wegen des in diesem Fall raschen Verlusts der Sprachfähigkeit stets die inhaltliche Plausibilität der darin bezeichneten Sprachkenntnis zu überprüfen.
    Im Übrigen ist aus Gründen der Verhältnismäßigkeit zu beachten, dass der gesetzliche Zweck der Verbesserung der (sprachlichen) Integrationsfähigkeit nach dem Zuzug nach Deutschland grundsätzlich auch durch einen Spracherwerb erreicht wird, der nicht unmittelbar vor der Antragstellung stattgefunden hat.

    30.1.2.3.4.4 Ist im Rahmen der persönlichen Vorsprache des Ehegatten bereits offenkundig, d. h. bestehen keine vernünftigen Zweifel, dass dieser mindestens die erforderlichen einfachen Sprachkenntnisse i. S. d. Sprachniveaus A 1 GER besitzt, so bedarf es eines Sprachstandsnachweises nicht.
    ein Blick ins Gesetz und in die Verwaltungsvorschriften erleichtern die Rechtsfindung

  11. #30
    Avatar von phitim

    Registriert seit
    08.01.2013
    Beiträge
    435
    [QUOTE=michael59;1062026]

    Und das ist halt falsch- genau so wie du behauptest das die Regelung wie der "Sprachnachweis" zu erfolgen hat in einem Gesetz erfolgt ist.
    Natürlich ist der Sprachnachweis A1 in einem Gesetz erfolgt. Nämlich im AufenthG.

    Da brauchst du dich garnicht so aufzuregen. Auch deine Behauptung : du beziehst dich nicht auf die Urkunde ist einfach sachlich falsch. Mach einfach das was du von anderen forderst- lies was du geschrieben hast - was du dabei gedacht oder gemeint hast kann ein anderer nicht wissen.
    Ich habe mich NICHT auf die Urkunde bezogen, sondern auf die Anwendung der Sprache! Und wer richtig lesen kann, ist klar im Vorteil.

    Ich kann zukünftig auch nur noch formal antworten, aber dann wird der Laie hier Schwierigkeiten haben es zu verstehen. Es fällt doch schon einigen hier schwer richtig zu lesen.

Seite 3 von 8 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Wedding Visa vs. Family Visa
    Von hucher im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 01.04.12, 07:30
  2. Welches Visa, wenn man schon in DE verheiratet ist?
    Von J-M-F im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 17.08.11, 16:37
  3. Visa gegen Bezahlung - Star Visa Service
    Von Dhien im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 04.02.09, 19:43
  4. 6Monate Thailand welches Visa?
    Von sie-vi im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 18.04.07, 09:15
  5. Welches Visa brauche ich?
    Von Rossi im Forum Treffpunkt
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 29.10.03, 13:19