Seite 8 von 8 ErsteErste ... 678
Ergebnis 71 bis 77 von 77

Wein nach Thailand

Erstellt von norberti, 27.06.2010, 10:20 Uhr · 76 Antworten · 10.528 Aufrufe

  1. #71
    Avatar von sanukk

    Registriert seit
    08.10.2011
    Beiträge
    9.780
    Zitat Zitat von Helli Beitrag anzeigen
    Das muss aber nicht sein. Ich trinke den Dornfelder, wenn ich weiß wo er herkommt, recht gerne und Schädelspalter verkaufen wir an der Mosel an die Holländer (nicht Niederländer!). Die Schädelspalter kommen meist daher, dass man die Gärung des Mostes mit Schwefel unterbricht um mehr Restsüße zu behalten oder den Alkoholgehalt in Grenzen zu halten.
    Alles Geschmackssache. Irgendwie ist das für mich ein Spagat-Wein.
    Der Dornfelder kam in Mode, als es in D in Mode kam, Rotweine zu trinken.......
    Es gibt inzwischen bessere und ehrlichere Rotweine in Deutschland.

    Die Holländer haben es nicht anders verdient.....

  2.  
    Anzeige
  3. #72
    Avatar von maeeutik

    Registriert seit
    11.02.2014
    Beiträge
    196
    Was ist an meiner Bestaetigung fuer die Rechtmaessigkeit Deines Einwands...
    Zitat Zitat von sanukk Beitrag anzeigen
    Maeeutik: Will keine Haarspalterei wie am Steintisch!
    ...Haarspalterei?
    Offensichtlich verstehst Du meine Ausfuehrungen nicht und wie die Diskussionen an einem Stammtisch laufen
    entziehen sich meiner Kenntnis.

    Und noch etwas - ich habe mehr als 2.000 Flaschen Pfaelzer QbA- und Praedikatsweine im Haus (also predige
    uns nicht immer wieder Deinen Geschmacksfehler vor) und dennoch erkenne ich an, dass zumindest einige
    weitere Weinanbaugebiete gute, gar grosse Weine haben.
    Da steht die Pfalz bei mir nicht an erster Stelle.

    maeeutik

  4. #73
    Avatar von maeeutik

    Registriert seit
    11.02.2014
    Beiträge
    196
    Das, ...
    Zitat Zitat von sanukk Beitrag anzeigen
    ...Die grösste Sünde wurde beim Dornfelder gemacht. Damit er schön dunkelrot aussieht, wird er mit einer sog. Färbertraube (aus D) versetzt, die ihn häufig zum Schädelspalter macht......... Ich ekelige mich vor diesem "Wein".
    ...ist doch absoluter Nonsens!
    Umgekehrt wird ein Schuh daraus.
    Dornfelder wurde in der schon etwas zurueckliegenden Weinhistorie tatsaechlich als Farbgeber verwendet.
    Doch diesen Status hat diese Rebe schon laengst verloren.
    Dornfelder hat heute einen grossen Anhang die diesen Wein in seinen diversen Ausbaustufen
    geniessen.

    Und hierzu...
    Zitat Zitat von sanukk Beitrag anzeigen
    Ich trinke den Württemberger, z.B. Trollinger mit Lemberger, am liebsten in der ungeschminkten Farbe, die er von der Natur bekommen hat. Das tut dem Geschmack keinen Abbruch...
    ...war mir in Erinnerung, dass es Pfaelzer Weine sind die Deine Favoriten sind.
    Was denn nun?

    maeeutik

  5. #74
    Avatar von maeeutik

    Registriert seit
    11.02.2014
    Beiträge
    196
    Einmal mehr "dummes Zeug".
    Zitat Zitat von sanukk Beitrag anzeigen
    Weinstein hat mit Temperaturschwankungen nichts zu tun. Er ist eher ein Zeichen für Qualität und Mineraliengehalt. Bei älteren Weinen kommt er ihmo öfter vor. Also keine Sorge.
    Natuerlich spielt auch die Temperatur des Weines bei der Entstehung von Weinstein eine Rolle.
    So beschleunigt sich die Weinsteinbildung bei niedrigeren Temperaturen.

    Und eine Aussage, dass Weinstein eine Aussage hinsichtlich der Qualitaet eines Weines zulaesst, bestreitet
    die Welt der Weintrinker vehement.

    "sanukk", bleibe bei den Landweinen - egal ob aus der Pfalz oder sonst woher.
    Jede andere Qualitaetsstufe muss fuer Dich doch wie rausgeworfenes Geld sein.

    maeeutik

  6. #75
    Avatar von sanukk

    Registriert seit
    08.10.2011
    Beiträge
    9.780
    Können wir uns darauf einigen, dass mir der Dornfelder nicht schmeckt, der Pfälzer Landwein (je nach Jahrgang) aber schon, genauso wie der Trollinger/Lemberger/Schwarzriesling???

    Ansonsten bediene ich mich lieber (bei überwiegend Rotweinen) im europäischen (!!!) Ausland, vor allem Frankreich, Italien, ggf. noch Spanien.




    Zitat Zitat von maeeutik Beitrag anzeigen
    Das, ......ist doch absoluter Nonsens!
    Umgekehrt wird ein Schuh daraus.
    Dornfelder wurde in der schon etwas zurueckliegenden Weinhistorie tatsaechlich als Farbgeber verwendet.
    Doch diesen Status hat diese Rebe schon laengst verloren.
    Dornfelder hat heute einen grossen Anhang die diesen Wein in seinen diversen Ausbaustufen
    geniessen.

    Und hierzu......war mir in Erinnerung, dass es Pfaelzer Weine sind die Deine Favoriten sind.
    Was denn nun?

    maeeutik
    Zitat Zitat von maeeutik Beitrag anzeigen
    Was ist an meiner Bestaetigung fuer die Rechtmaessigkeit Deines Einwands... ...Haarspalterei?
    Offensichtlich verstehst Du meine Ausfuehrungen nicht und wie die Diskussionen an einem Stammtisch laufen
    entziehen sich meiner Kenntnis.

    Und noch etwas - ich habe mehr als 2.000 Flaschen Pfaelzer QbA- und Praedikatsweine im Haus (also predige
    uns nicht immer wieder Deinen Geschmacksfehler vor) und dennoch erkenne ich an, dass zumindest einige
    weitere Weinanbaugebiete gute, gar grosse Weine haben.
    Da steht die Pfalz bei mir nicht an erster Stelle.

    maeeutik
    Bei mir auch nicht. Es ist ein einfacher Tageswein. Lass Dir Deine 2000 Flaschen Pfälzer schmecken und pass auf, dass sie nicht schlecht werden PS: Die Sprache dort ist auch ekelig.

    http://mulewf.rlp.de/fileadmin/mufv/...ein_111215.pdf

    Auszug: Klingt gar nicht schlecht!
    Geografische Angabe*
    Pfälzer Landwein
    Beschreibung des Weins/der Weine
    Weißwein
    : deutliche Fruchtbetonung mit
    den Aromen Apfel, Pfirsich, Muskat- und
    Rosenduft sowie exotische Aromen wie
    Grapefruit, Ananas oder Maracuja. Er hat
    eine gewisse ausgewogene Säure-Süße
    Balance und Frische. Die Weine sind
    kräftig im Körper, bei moderater Säure
    sind sie zum Ausbau in trockener Ge-
    schmacksrichtung besonders geeignet.


    Rotweine:
    sind von den Fruchtaromen
    Kirschen, Erdbeeren, Brombeeren, Cas-
    sis und Holunder geprägt. Die Gerbstoffe
    verleihen den Weinen Struktur und
    Nachhaltigkeit. Die Landweine sind nicht
    so kräftig, wie die Qualitätsweine




    Quelle: Wiki

    Deutsche Neuzüchtungen unter den Färbertrauben sind Dunkelfelder, Deckrot, Dakapo, Palas oder Kolor. Selten werden die Deckrotweinsorten als sortenreiner Rotwein ausgebaut. Auch der Dornfelder wurde ursprünglich als Farbspender für helle Rotweine gezüchtet, konnte sich im Rotweinboom Deutschlands ab den späten 1990er-Jahren aber als reinsortigen Qualitätswein durchsetzen. Dornfelder hat jedoch helles Beerenfleisch, ist daher keine Färbersorte im eigentlichen Sinne. Die Beerenhaut hat aber viele rote und violette Farbstoffe eingelagert, daher werden die Rotweine besonders dunkel. Gleiches gilt für die Rebsorte Regent.




    Und jetzt ist hier für mich Schluss mit der rechthaberischen Diskussion auf Steintisch-Niveau!!!

  7. #76
    Avatar von uwalburg

    Registriert seit
    30.11.2008
    Beiträge
    1.929
    Ich kann damit leben, dass Dir der Dornfelder nicht schmeckt. Die Vielfalt bei den Rotweinen geht inzwischen jedoch weit über den Dornfelder hinaus. (St. Laurent, Acolon, Dunkelfelder, Cabernet Savignon, Spätburgunder usw.). Die Winzer sind m.E. hier auf einem guten Weg, aber noch nicht ganz angekommen.
    Allerdings habe ich auf diesen 8 Seiten noch keinen Hinweis gelesen, wie man Wein nach Thailand bekommt, ohne den horrenden Importaufschlag zahlen zu müssen (Reisegepäck und Teegeld ausgenommen). Gibt es da wirklich keinen Weg (z.B. über Drittländer etc.)?

  8. #77
    Avatar von maeeutik

    Registriert seit
    11.02.2014
    Beiträge
    196
    Zitat Zitat von uwalburg Beitrag anzeigen
    ...Allerdings habe ich auf diesen 8 Seiten noch keinen Hinweis gelesen, wie man Wein nach Thailand bekommt, ohne den horrenden Importaufschlag zahlen zu müssen (Reisegepäck und Teegeld ausgenommen). Gibt es da wirklich keinen Weg (z.B. über Drittländer etc.)?
    Nein, einen legalen Weg gibt es nicht.
    Da bleibt die Frage wie viel ein aus Deutschland importierter Wein denn noch kosten darf?

    Es gibt ein Importeur fuer Pfaelzer Weine in BKK.
    Pfalzer Weine Co.Ltd. (www.pfalzerweine.com). Dort werden
    Rotwein: Dornfelder QbA (ausgezeichnet mit der Bronze-Medaille der Landeskammer)
    Rose: Dornfelder QbA (ebenfalls ausgezeichnet mit der Bronze-Medaille der Landskammer)
    Weiss: Silvaner Spaetlese (ausgezeichnet mit der Silber-Medaille der Landeskammer)
    angeboten.
    Die Preise sind 730 Baht (fuer Rot und Rose) sowie 810 Baht fuer den Silvaner.
    Promotionpreise (bzw. auf Nachfrage) gibt es diese Weine rabattiert zu 620 Baht fuer
    Rot und Rose sowie 690 Baht fuer den Silvaner.

    Rechnet man die Preise zurueck auf die Erstehungskosten (hier ist der Einkaufspreis in Deutschland gemeint),
    dann verdient man dort vielleicht noch ein paar Eurocent an der Flasche.
    Uebrigens (wie schon einmal geschrieben) liegt die Einfuhr-Tax bei Weinen (kummuliert) bei 411% des auf
    der Handelsrechnung ausgewiesenen Preises, zuzueglich 7% thailaendische Verbrauchssteuer (MwSt).

    Und dies...
    Zitat Zitat von uwalburg Beitrag anzeigen
    Ich kann damit leben, dass Dir der Dornfelder nicht schmeckt. Die Vielfalt bei den Rotweinen geht inzwischen jedoch weit über den Dornfelder hinaus...
    ...kann ich nur unterstreichen.
    Fuer die Deutschen Winzer ist es furchbar schwierig gegen die internationale Lobby der grossen
    Weinproduzenten anzukaempfen. Dies gilt insbesondere fuer die deutschen Rotweine.
    Allerdings aendert sich die Zurueckhaltung der Verbraucher (sowohl in Deutschland wie auch im
    internationalen Geschaeft gesehen) und man weiss auch die deutschen Rotweine mehr und mehr zu schaetzen.

    Mein persoenlicher Favorit ist schon seit Jahren ein Acolon aus dem Wuerttembergischen, doch trinke ich
    auch die meisten anderen Sorten die in Deutschland ausgebaut werden duerfen. Nur als Barrique-Wein
    ausgebaute Weine bevorzuge ich keinen (weder eine deutsche noch internationale Rebsorte).

    Eine letzte Anmerkung noch.
    Das Deutsche Weingesetz ist das strengste der Welt. Es geht in allem weit ueber die EU-Vorgaben hinaus.
    Was Sortenreinheit und des Winzers Arbeit angeht sind sie fast unschlagbar - manche Weingueter mag
    man schon mit "Manufakturbetrieben" gleichsetzen.

    maeeutik

Seite 8 von 8 ErsteErste ... 678

Ähnliche Themen

  1. Der Koenig und der Wein
    Von Hippo im Forum Treffpunkt
    Antworten: 45
    Letzter Beitrag: 05.02.10, 18:50
  2. Thailändischer Wein?
    Von Hippo im Forum Essen & Musik
    Antworten: 43
    Letzter Beitrag: 03.07.08, 14:11
  3. Wein nach Thailand
    Von Modus im Forum Touristik
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 29.02.08, 18:58
  4. Wein
    Von Peter-Horst im Forum Essen & Musik
    Antworten: 249
    Letzter Beitrag: 21.08.07, 00:05
  5. Wein Einfuhr
    Von Moonsky im Forum Treffpunkt
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 29.12.05, 11:59