Seite 3 von 7 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 64

Wegerecht als Gewohnheitsrecht in TH?

Erstellt von gerhardveer, 01.05.2012, 13:49 Uhr · 63 Antworten · 6.917 Aufrufe

  1. #21
    Avatar von singha

    Registriert seit
    12.03.2011
    Beiträge
    263
    eventuell kannst du eine andere ecke eures grundstuecks in verbindung mit einer geldzahlung zum tausch anbieten?

  2.  
    Anzeige
  3. #22
    Avatar von gerhardveer

    Registriert seit
    14.01.2012
    Beiträge
    2.698
    Gute Idee - so 'ne Art Flurbereinigung - geht aber leider hier nicht...

  4. #23
    Avatar von jage0101

    Registriert seit
    08.04.2012
    Beiträge
    967
    Wir hatten ein ähnliches Problem. Das wurde sehr schnell durch die örtlichen Behörden gelöst. Wenn Du also (hoffentlich) gute Kontakte hast, dann läuft das wie geschmiert...

  5. #24
    Avatar von gerhardveer

    Registriert seit
    14.01.2012
    Beiträge
    2.698
    Danke - ich habe jetzt aus Foren und per PN schon vier Fälle, wo im Sinne des Gesetzes (s. oben - thaivisa) entschieden wurde!! Und gute Kontakte haben wir zu einem Richter - der könnte ja mal auf dem Katasteramt anrufen.....

  6. #25
    Avatar von raksiam

    Registriert seit
    10.08.2006
    Beiträge
    2.827
    Bei Grundstueck mit Chanod hat man die Moeglichkeit Wegerecht und Niessbrauch eintragen zulassen. Schau auf die Rueckseite, falls die Dame dir einen Einblick erlaubt, da steht sowas immer drauf.
    Ich denke aber das Sie ja das Grundstueck schon gekauft hat das da nichts steht.
    Sollte das besagte Grundstueck also eine Chanodurkunde haben so hast du sehr schlechte Karten.

    Bei niedrigeren Grundstuecksurkunden wird es dann schon etwas komplizierter. Ist abhaengig welches Dokument fuer das betreffende Grundstueck ausgestellt wurde. Gibt es muendliche Absprachen unter Zuegen und so weiter. Du kannst dich auch einmal bei den aelteren Bewohnern bei dir umhoeren. Die muessten wissen wie das deren Grosseltern damals geregelt haben.

    In Thailand kann man bei einigen niedrigeren Grundstueckurkunden durch "nutzen" des ungenutzten fremden Grundstueckes unter bestimmten Voraussetzungen dort ein "Nutzrecht" erwirken. Wie gesagt das Thema ist etwas umfangreicher und bei weiten komplizierter als in Deutschland.

    Ich wuerde dir raten auch wenn es gegen deine tiefsten Ueberzeugungen ist das Grundstueck bzw. die paar fehlendne QM der Besitzerin abzukaufen. Alles andere kostet dich nur viel Nerven und eine Menge Geld.

  7. #26
    Avatar von gerhardveer

    Registriert seit
    14.01.2012
    Beiträge
    2.698
    Danke!! Ist überhaupt nicht gegen meine Überzeugung, nur abzocken möchte ich mich nicht lassen - aber wir werden wohl den Pujai Ban dabei haben, zu dem wir ein gutes Verhältnis haben. Meine Frau und ich finden es nur eine Sauerei, wie die "Neue" mit unseren Nachbarn umgeht - der bestehenden Weg von einem Meter Breite direkt entlang unserer Grundstücksgrenze würde sie auf ihrem sehr großen Grundstrück überhaupt nicht stören, es herrscht da auch kein Durchgangsverkehr, da latschen pro Tag vielleicht zehnmal ein oder zwei Leute durch.
    Allerdings ist das - zumindest hier in TH - nicht mein Problem und da werde ich mich raushalten. Nur soll die Neue nie zu uns kommen, weil sie etwas von uns braucht oder eine Bitte hat - da lauere ich dann nur drauf...

  8. #27
    Avatar von Chak

    Registriert seit
    02.06.2010
    Beiträge
    16.506
    Offensichtlich hast du dir das thailändische Verständnis von Privatsphäre resp. dessen Mangel schon zu eigen gemacht. Ich jedenfalls kann das sehr gut verstehen, dass man nicht möchte, dass einem Leute über das Grundstück latschen. Zehnmal am Tag finde ich da schon ganz schön viel. 500 Meter Umweg finde ich auch nicht unzumutbar. Die Bangkoker haben eben in vielen Dingen eine in meinen Augen vernünftige Sichtweise, darauf müssen sich auch die Isaanbewohner einstellen.

  9. #28
    Avatar von Waitong

    Registriert seit
    03.06.2010
    Beiträge
    2.636
    Zitat Zitat von gerhardveer Beitrag anzeigen
    ...nur abzocken möchte ich mich nicht lassen...

    Was hast du fuer euer Grundstueck pro 'm2' gezahlt ?

    Welchen Preis pro 'm2' ruft die Nachbarin auf ?

  10. #29
    Avatar von Waitong

    Registriert seit
    03.06.2010
    Beiträge
    2.636
    Zitat Zitat von Chak Beitrag anzeigen
    Die Bangkoker haben eben in vielen Dingen eine in meinen Augen vernünftige Sichtweise, darauf müssen sich auch die Isaanbewohner einstellen.
    Als Bangkoker muss ich dir beipflichten, wobei ich absolut nichts gegen ordentliche und fleissige Isaaner habe.

  11. #30
    Avatar von x-pat

    Registriert seit
    06.11.2003
    Beiträge
    7.208
    Zitat Zitat von gerhardveer Beitrag anzeigen
    Meine Frau und ich finden es nur eine Sauerei, wie die "Neue" mit unseren Nachbarn umgeht - der bestehenden Weg von einem Meter Breite direkt entlang unserer Grundstücksgrenze würde sie auf ihrem sehr großen Grundstrück überhaupt nicht stören, es herrscht da auch kein Durchgangsverkehr, da latschen pro Tag vielleicht zehnmal ein oder zwei Leute durch.
    Tja, da stoßen Stadt- und Dorfmentalität zusammen. Auf dem Land geht man mit seinen Nachbarn nicht so um. In Bangkok zieht jeder Mauern um sich herum. Das versteht die Frau aus Bangkok aber wahrscheinlich nicht. Es ist ein typisches Thaiproblem: sobald eine Situation mit Konfliktpotential entsteht, sind die meisten unfähig das vernünftig zu lösen.

    Da die Nachbarin euch schon angeboten hat ihr das Land abzukaufen, scheint das die beste Lösung zu sein. Über den Preis müsst ihr ggf. verhandeln, falls das erste Angebot zu hoch ist. Sie hätte auch eine Mauer ziehen können. In dem Fall könnt ihr nur noch klagen.

    Cheers, X-pat

Seite 3 von 7 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Grundstück - Wegerecht ?
    Von Peter im Forum Treffpunkt
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 11.01.10, 08:27