Seite 6 von 25 ErsteErste ... 4567816 ... LetzteLetzte
Ergebnis 51 bis 60 von 244

Visumfrage Non Immigrant O

Erstellt von suksabai2013, 02.10.2013, 18:34 Uhr · 243 Antworten · 21.219 Aufrufe

  1. #51
    Avatar von somtamplara

    Registriert seit
    23.03.2013
    Beiträge
    2.213
    In Khon Kaen wurde ein "Fixed Deposit Account" problemlos akzeptiert.
    Allerdings habe ich zum Nachweis des Lebensunterhalts auch normale Sparkonten und die dazugehoerigen Buecher immer dabei.

    Fixed Deposit hoert sich an wie "fest angelegt", aber tatsaechlich kann man unter Zinsverlust jederzeit ans Geld.
    Und das ist eine der Voraussetzungen, die offensichtlich von jeder Immi gestellt werden.

    Die zweite Voraussetzung ist, dass die verzinste Anlage frei von "Kursrisiken" ist.
    Es gibt ja andere, bessere Anlageformen (Fonds etc.) bei denen auch ein Verlustrisiko besteht.
    Sowas wird offensichtlich nie akzeptiert.

    Wer nur ein einziges Bankbuch mit einer verzinsten Anlage vorlegt, muss sich auch auf die Frage vorbereiten:
    wovon bestreiten sie ihren Lebensunterhalt?
    Und das sollte man ueberzeugend belegen koennen (z.B. ATM Abhebungen, deutsche Kreditkarten o.ae.).
    Am besten aber man hat auch ein weiteres normales Sparbuch mit Umsaetzen/Auslandsueberweisungen.

    Also vorher bei der Immi fragen schadet sicher nicht.

    Fixed Deposit Accounts werden nach Ablauf der Zinsfrist als normale Sparbuecher weitergefuehrt.
    Laeuft diese Frist innerhalb der zwei/drei Monate vor Antragsstellung ab, dann bis zum Antrag liegen lassen und keinesfalls auf ein anderes Konto transferieren. Sonst gibt es mit Sicherheit Probleme.

    Bei Verlaengerungsantrag auf Basis "verheiratet" soll man (angeblich) das Geld sogar bis zur Genehmigung aus Bangkok liegen lassen. Eigentlich unlogisch, aber wenn moeglich diese Nachfrage vermeiden.

  2.  
    Anzeige
  3. #52
    Avatar von wasa

    Registriert seit
    13.07.2002
    Beiträge
    7.876
    In Khon Kaen wurde ein "Fixed Deposit Account" problemlos akzeptiert.
    Allerdings habe ich zum Nachweis des Lebensunterhalts auch normale Sparkonten und die dazugehoerigen Buecher immer dabei.
    Zitat @somtamplara
    Laeuft bei meiner Immi genau so ab.
    Das normale Sparbuch wurde allerdings noch nie kontolliert.
    Zum F-D-A Buch aber immer die aktuelle Bankbescheinigung nicht vergessen.

  4. #53
    Avatar von burt

    Registriert seit
    08.11.2008
    Beiträge
    25
    Was ist passiert mit dieser Regelung, dass die mit Thailänder/-in offiziell verheirateten Ausländer nur 400000 statt 800000 Baht auf dem Konto haben müssen?Vor kurzem war ich bei der Immigration in Udon Thani und hab vorsichtshalber schon mal angefragt, was alles notwendig ist für meine eigenen Aufenthaltsverlängerung.Die Antwort war, dass neben den üblichen Papieren in meinem Fall 800000 Baht für mind. 2 Monate auf dem Konto liegen müssen. Ich habe dann extra nochmal nachgefragt und meine Heiratsurkunde vorgelegt. Nein, keine Chance, es gibt keine Ausnahmeregelung für Verheiratete.

  5. #54
    Avatar von somtamplara

    Registriert seit
    23.03.2013
    Beiträge
    2.213
    Ich kann nur aus anderen Quellen zitieren.
    An den bestehenden Regeln hat sich nicht das Geringste geaendert.

    Vor kurzem war ich bei der Immigration in Udon Thani und hab vorsichtshalber schon mal angefragt, was alles notwendig ist für meine eigenen Aufenthaltsverlängerung
    So eine Formulierung hoert sich an wie: ich war alleine dort und habe nach der Extension "fuer mich" gefragt.
    Die Heiratsurkunde, die du vorgezeigt hast war in Thai?
    Du sprichst Thai oder Englisch mit ihm?
    Du weisst ja, dass bei der eigentlichen Antragssstellung die Gattin dabei sein muss und natuerlich die div. Unterlagen (habe ich nicht parat, z.B. aktuelle Bescheinigung vom Amphoe ueber den Zivilstand).

    Also entweder hat er nicht verstanden, dass du Verlaengerung als Verheirateter beantragen willst oder er wollte dich nicht verstehen.
    Letzteres begruendet sich darin, dass der "Alleinantrag" weniger Arbeit macht und sofort und vor Ort entschieden wird.
    Abwimmeln wuerde ich das nennen.

    Bericht von heute 21.3. ueber Verlaengerung fuer Verheiratete in Bangkok (englisch):
    Extension of stay at Lat Phrao with Non O Visa based on Thai Wife - Thai visas, residency and work permits - Thailand Forum

    Hier hatte einer Probleme mit 40000 Baht Einkommen pro Monat. aber hoechstwahrscheinlich weil der Nachweis nicht ausreichend war:
    (Thread vom 20.3., siehe die Folgebeitraege)
    40,000 Baht Income Denied at Major Hollywood - Thai visas, residency and work permits - Thailand Forum

    Frage zur Form der 40k/Monat Bescheinigung (20.3.):
    http://www.thaivisa.com/forum/topic/...s-in-bank-acc/

  6. #55
    Avatar von xxeo

    Registriert seit
    17.01.2013
    Beiträge
    4.584
    Kann mir bei diesen Fragen jemand helfen?

    Also, das Non-Immigrant-A-O-Visum beantrage ich offenbar am besten hier in Deutschland. Dann reise ich innerhalb von 90 Tagen ein, habe ab Einreise ein Jahr meine Ruhe (außer dem vierteljährlichen Reporting) und verlängere dieses A-O-Visum nach knapp einem Jahr jeweils für ein Jahr?

    Oder kann ich auch mit einem Touristenvisum einreisen und das vor Ort in ein Non-Immi umschreiben lassen? Funktioniert das? Aber dann muss ich ja etliche Dokumente in Deutschland beschaffen und übersetzen lassen.

    Beim Erstantrag liegen die 800 000 Baht bzw. rund 20 000 Euro nachweislich auf einem deutschen Konto, später auf einem neu eröffneten thailändischen Konto? Saving oder Fixed Account, welche Erfahrungen habt ihr in Pattaya?

    Man will ein ganz normales Führungszeugnis, in deutscher Sprache, nicht übersetzt?

    Ein Gesundheitszeugnis vom Hausarzt, was muss da drinstehen, nicht übersetzt?

    Lebenslauf/CV, in englischer Sprache, was muss da denn rein, wie detailliert?

  7. #56
    Avatar von peter1

    Registriert seit
    13.08.2013
    Beiträge
    3.270
    non-o multiple entry in d, danach extension of stay based on retirement in patty.

    mfgpeter 1

  8. #57
    Avatar von crazygreg44

    Registriert seit
    03.04.2009
    Beiträge
    9.002
    für xxeo . . . .

    hier die relevante Seite zu Deiner Anfrage - auf Englisch - von der thailändischen Behörde. Solltest Du etwas nicht verstehen, frage hier danach.
    Führungszeugnis & Hausarzt, habe ich fett markiert was gefragt wird.

    Da Du den Antrag auf ein Non-Imm-O IMMER in Deutschland bei der Botschaft in Berlin oder beim Konsulat Frankfurt stellen musst (auf der neusten Botschaftsseite steht, dass dies die einzigen Stellen sind in D, an denen man den Antrag zum Non-Imm-O stellen kann, auf den anderen Konsulaten soll es nicht mehr möglich sein) ist soweit auch klar, dass das deutsche polizeiliche Führungszeugnis und die Hausarzt-Bescheinigung nicht in einer Übersetzung vorliegen muss, es reicht in deutscher Sprache abgefasst.

    Die Prüfung, ob der in Thailand Einreisende dort schon vorbestraft ist, wird nicht bei der Antragstellung in deutschland gemacht, sondern bei der Einreise in Thailand. Das polizeiliche Führungszeugnis betrifft nur ewaige Vorstrafen in Deutschland.

    Von einem Lebenslauf steht nirgends etwas (woher hast Du das?) Es werden bei der Antragstellung lediglich alle Angaben zur Person benötigt (Name, Alter, Geschlecht, Status, usw.).

    Der Nachweis eines Guthabens von mindestens 800,000 Thai Baht bzw. der entsprechende Betrag in Euro zum aktuellen Tageskurs bei Antragstellung. Bei Antragstellung auf der deutschen Bank ODER auf einer Thai Bank. Wird vor Ablauf von 10 monaten eine Verlängerung des Non-Imm-O Visums aufgrund von "über 50 Jahren plus entsprechendes Vermögen) gestellt, müssen mindestens 800,000 THB auf einem thailändischen Bankkonto über das man jederzeit verfügen kann (kein Festgeldkonto an das man nicht dran kommt!) nachgewiesen werden. Bei Erstantragstellung auf Verlängerung muss es 2 Monate auf dem Konto "gereift" sein, bei wiederholter Verlängerung muss dieser Betrag mindestens 3 Monate auf dem Konto gewesen sein. (Das war aber noch nicht Deine Frage, das hier also nur für den Fall dass Du vor Ablauf des Visums einen Antrag auf Verlängerung zwecks "Rentner" stellst).

    Du solltest auch auf die Website der thailändischen Botschaft Berlin, und dort die visabestimmungen noch einmal gegen-lesen.

    Hier der Originaltext, herausgegeben FEBRUAR 2015 und ist aktuell !

    Holder of this type of visa is allowed to stay in Thailand for 1 year. Employment of any kind is strictly prohibited.

    1. Eligibility
    1.1 Applicant must be aged 50 years and over (on the day of submitting application).
    1.2 Applicant not prohibited from entering the Kingdom as provided by the Immigration Act B.E. 2522 (1979).
    1.3 Having no criminal record in Thailand and the country of the applicant’s nationality or residence.
    1.4 Having the nationality of or permanent residence in the country where application is submitted.
    1.5 Not having prohibitive diseases ( Leprosy, Tuberculosis, drug addiction, Elephantiasis, third phase of Syphilis) as indicated in the Ministerial Regulation No. 14 B.E. 2535.
    1.6 Employment in Thailand is prohibited.

    2. Required Documents
    - Passport with validity of not less than 18 months.
    - 3 copies of completed visa application forms.
    - 3 passport-sized photos (4 x 6 cm) of the applicant taken within the past six
    months.
    - A personal data form.
    - A copy of bank statement showing a deposit of the amount equal to and not less than 800,000 Baht or an income certificate (an original copy) with a monthly income of not less than 65,000 Baht, or a deposit account plus a monthly income totalling not less than 800,000 Baht.
    - In the case of submitting a bank statement, a letter of guarantee from the bank (an original copy) is required.
    - A letter of verification issued from the country of his or her nationality or residence stating that the applicant has no criminal record (verification shall be valid for not more than three months and should be notarised by notary organs or the applicant’s diplomatic or consular mission).
    - A medical certificate issued from the country where the application is submitted, showing no prohibitive diseases as indicated in the Ministerial Regulation No.14 (B.E. 2535) (certificate shall be valid for not more than three months and should be notarised by notary organs or the applicant’s diplomatic or consular mission).
    - In the case where the accompanying spouse is not eligible to apply for the Category ‘O-A’ (Long Stay) visa, he or she will be considered for temporary stay under Category ‘O’ visa. A marriage certificate must be provided as evidence and should be notarised by notary organs or by the applicant’s diplomatic or consular mission.

    3. Channels to submit application
    Applicant may submit their application at the Royal Thai embassy or Royal Thai Consulate-General in their home/residence country or at the Office of the Immigration Bureau in Thailand located onGovernment Center B, Chaengwattana Soi 7, Laksi, Bangkok 10210, Tel 0-2141-9889.

    4. Visa fee
    5,000 Baht for multiple entries


    Nun muss ich noch feststellen, dass im weiteren Verlauf der Website der thailändischen Behörde, den Verfassern an der Stelle, in der von der "Extension of stay for retirement purpose" die Rede ist, in Bezug auf das notwendige finanzielle Polster ein kleiner, aber kapitaler Zahlendreher unterlaufen ist, auf den ich hier aber nicht eingehen möchte. Wen es interessiert, kann mich gerne anmailen.

    P.S. und JA, man kann ein Touristvisum vor Ort - nur bei oben genannter Immigration in Bangkok möglich - in ein Non-Imm-O umwandeln. Es ist aber kompliziert und ich würde es nicht empfehlen (schon wegen den verlangten Bescheinigungen, denn in diesem Fall muss alles übersetzt und beglaubigt sein! = kompliziert)

  9. #58
    Avatar von crazygreg44

    Registriert seit
    03.04.2009
    Beiträge
    9.002
    Zitat Zitat von Tramaico Beitrag anzeigen
    Nun, dann zur Klaerung

    Vermoegen in Deutschland = Guthaben, Eigentum in Deutschland
    Vermoegen in Thailand = Guthaben bei einer thailaendischen Bank in Thailand im Namen des Antragsstellers
    Einkommen = Rente, Zinsen, Provisionen etc.

    Vermoegen muss sich in Form eines Bankguthabens auf einem Konto in Thailand im Namen des Antragsstellung mindestens zwei Monate (Erstantrag) bzw. drei Monate (Folgeantraege) am Tag der Antragstellung befinden.

    Einkommen, nicht Vermoegen, im Ausland wird jedoch anerkannt. Es muss sich hierbei nicht zwangslaeufig um tatsaechlich umgerechnete mindestens THB 65.000 monatliches Einkommen handeln sondern koennen z. B. auch jaehrlich ausgezahlte Zinsen, Provisionen etc. handeln, z. B. nachgewiesen durch einen Steuerberaterbeleg ueber solch ein EINKOMMEN, nicht Vermoegen, sein. Geteilt durch 12 = monatliches Durchschnittseinkommen, welches dann durch ein entsprechendes Botschaftsdokument zertifiziert wird.

    Oder auch weniger als THB 65.000 MonatsEINKOMMEN zertifiziert und die Differenz zu THB 800.000 musste dann durch VERMOEGEN auf einem thailaendischen Konto ausgeglichen werden.

    Eigentlich nicht so schwierig, zumindest wenn man die Thematik in Vergleich zur Raketenwissenschaft setzt.

    ein klein wenig verwirrt mich das Geschriebene. Ist es nicht so, dass bei Antragsstellung zu einem Non-Imm-O IN DEUTSCHLAND gut und gerne ein Vermögen von mindestens THB 800,000 bzw der Äquivalent hierzu in Euro, auch auf einem deutschen Konto liegen darf ?

    - Völlig unbestritten ist, dass bei der Antragstellung zur Verlängerung der Langzeitaufenthaltserlaubnis ( diesmal in Thailand!), die gleiche Summe sich mindestens 2 Monate auf einem thailändischen Konto befunden haben muss, und die Bankbescheinigung (guarantee) der Bank vorliegen muss.

    Muss man also schon ein Konto bei einer Thai Bank haben, bevor man in Deutschland bei der Botschaft bzw Konsulat das Non-IMM-O beantragen kann ?


    dies war nun auch die Frage von xxeo . . kann es zuerst Vermögen in Deutschland sein, dass man dann während der Laufzeit des Non Imm O Visums nach Thailand transferiert ? . . . . . . könntest Du uns das bitte beantworten ?

  10. #59
    Avatar von MadMac

    Registriert seit
    06.02.2002
    Beiträge
    22.411
    Zitat Zitat von crazygreg44 Beitrag anzeigen
    Muss man also schon ein Konto bei einer Thai Bank haben, bevor man in Deutschland bei der Botschaft bzw Konsulat das Non-IMM-O beantragen kann ?
    Nein, Du brauchst fuer ein Visum ueberhaupt kein Geld in Thailand. Dieses Konto und Summe (je nach Visum) wird nur faellig, bei Beantragung der Extension of Stay (Aufenthaltserlaubnis) 2 Monate vor Erstbeantragung bzw. 3 Monate vor Verlaengerung in Thailand.

    Andersrum brauchst Du aber das Geld nicht bei Visabeantragung ausserhalb Thailands (also z.B. in DL), wenn Du die entsprechende Summe schon in Thailand hast. Hier reicht ein Nachweis das Bankkontos in TH bei der Botschaft (z.B. Bankbuch oder ausgedrucktes Statement).

  11. #60
    Avatar von xxeo

    Registriert seit
    17.01.2013
    Beiträge
    4.584
    Danke für die Infos! Der Lebenslauf wird manchmal erwähnt, z.B. hier, ich muss nochmal recherchieren.

    print.jpg

    Ich habe zuerst einmal auf der Website des Thailändischen Honorarkonsulats in Essen geschaut, das für NRW zuständig ist. Dann muss ich wohl nach Berlin oder Frankfurt und ggf. einen Visaservice einschalten.

    Dann habe ich ja mehr als genug Zeit, in Thailand die richtige Bank zu finden, ein Konto zu eröffnen und die Penunzen zu transferieren. Hohe Zinsen sind natürlich auch am Golf von Siam tiefe Vergangenheit.

    ++ Was ist eigentlich von einem Visa Service in Pattaya zu halten (einen sah ich vom Delfinbrunnen ein kurzes Stück hoch, dann rechts) oder von jenen Leutchen, die vor der Immigration in Jomtien an Tischen sitzen und ihre Hilfe anbieten?

    Dann heißt es:
    A medical certificate issued from the country where the application is submitted, showing no prohibitive diseases as indicated in the Ministerial Regulation No.14 (B.E. 2535) (certificate shall be valid for not more than three months and should be notarised by notary organs or the applicant’s diplomatic or consular mission).

    Der Hausarzt bescheinigt also, dass ich an keiner der Krankheiten leide, die in diesem offiziellen Dokument (wo?) gelistet sind. Die "Notarisierung" dieser Bescheinigung entfällt bei Visumbeantragung in Deutschland sicher auch. - Ich dachte mir, dass es möglich, aber ziemlich kompliziert ist, ein Touristenvisum in Thailand in ein Non-Immi-Visum umzuwandeln.

Seite 6 von 25 ErsteErste ... 4567816 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Non-Immigrant O (Multiple)
    Von Acky im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 74
    Letzter Beitrag: 03.05.12, 07:31
  2. Non Immigrant Visum
    Von Christian1969 im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 23.10.09, 07:36
  3. Non-Immigrant-0
    Von Bukeo im Forum Thailand News
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 10.12.07, 01:54
  4. Nur Hinflug mit Non IMMIGRANT "O"?
    Von Mr_Luk im Forum Touristik
    Antworten: 26
    Letzter Beitrag: 17.08.07, 20:04
  5. thailand -> vietnam ->thailand Visumfrage.
    Von brainy im Forum Touristik
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 01.05.07, 02:14