Seite 4 von 6 ErsteErste ... 23456 LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 55

Visum zur Eheschließung

Erstellt von Bernd68, 04.05.2013, 09:23 Uhr · 54 Antworten · 5.840 Aufrufe

  1. #31
    Avatar von kcwknarf

    Registriert seit
    27.06.2005
    Beiträge
    10.249
    Zitat Zitat von Bernd68 Beitrag anzeigen
    Nun, warum macht sie es denn dann? Ist das dann nur eine Taktik um mich und oder andere mürbe zu machen und hofft sie darauf das ich dann "die Flinte ins Korn" werfe oder ist sie von der Gesetzgebung dazu veranlasst so zu urteilen? Weiß das jemand?
    Man kann es nur vermuten:
    Variante 1: die Gesetzgeber haben einen IQ, der unterhalb einer Margarine liegt
    Variante 2: es ist in Deutschland ja Tradition, dass Mischehen nicht gewollt sind (Erhalt des deutschen Blutes). Um aber nicht zu offensichtlich auf das Niveau von 1933 zu fallen, hat man sich halt Hürden überlegt, die nur die wenigstens übersteigen können und wollen. Dazu kommt, dass man die selbst ausgelegten Geschenke (Sozialleistungen) doch lieber für sich selbst behalten will oder sie nur Zierde vorhanden sind.

    Ich halte beide Varianten für möglich - am ehestens sogar eine Mischform aus Beiden.
    Positiv ist jedoch, dass die Dame dadurch schon mal ein realistisches Bild von Deutschland bekommt (in den Medien erfährt man davon ja kaum etwas).

  2.  
    Anzeige
  3. #32
    Avatar von Bernd68

    Registriert seit
    04.05.2013
    Beiträge
    13
    Hallo Leute!

    Nun ich bin Heute dem Ratschlag eine Users hier nachgekommen und habe auf der ALB nachgefragt ob es einen Mindestverdienst gibt um meiner Verlobten das Visum zur Eheschließung auszuhändigen bzw ob ich ein gewisses Mindesteinkommen vorweisen muss um eine Verpflichtungserklärung abgeben zu können!
    Nun ja, ihr hattet recht!
    Ich bin leider Gottes zu "arm" um meine Verlobte hier in Deutschland zu unterhalten! (Nach Meinung der ALB )
    Die Dame von der ALB gab mir aber "unter der Hand " den guten Tipp, mein Verlobte in Thailand zu heiraten!
    Das werde ich jetzt in Angriff nehmen obwohl meine Verlobte in Thailand vor knapp 1 Monat alle Papier zur Bearbeitung und Legalisierung auf der Botschaft abgegeben hat!
    Sie war darüber natürlich sehr traurig, wütend und enttäuscht...verständlicherweise..!!
    Nun meine Frage: 1. Wer hat Erfahrung mit der Heirat in Thailand bzw wer kann mir sagen wie mein erster Schritt aussieht und was muss meine Verlobte nun in Thailand veranlassen?
    Kann Sie einen Teil der bereits besorgten Unterlagen und Dokumente auch für eine Heirat in Thailand nutzen bzw hat Sie bereits alle dafür erforderlichen Dokumente beisammen...?
    Welche Unterlagen brauche ich von meiner Verlobten hier in Deutschland?
    Welche Papiere muss ich hier in Deutschland besorgen um in Thailand zu heiraten?
    Gibt es eine gut verständlichen Link oder eine zuverlässige Quell um mich zu informieren?
    Ich möchte vermeiden nach Thailand zu reisen und dann dort festzustellen das was fehlt?
    Hat jemand Erfahrung diesbezüglich und kann mir weiterhelfen bzw mir nützliche Tipps geben?

    P.S. Abschließend noch eine letzte aber für mich wohl die wichtigste Frage!
    Habe ich das uneingeschränkte Recht mit meiner Ehefrau in Deutschland zu leben oder kann mir da auch eine Behörde einen Strich durch die Rechnung machen??

    Vielen Dank an euch alle im voraus und liebe Grüße,

    Bernd68

  4. #33
    RAR
    Avatar von RAR

    Registriert seit
    16.10.2011
    Beiträge
    2.098
    Zitat Zitat von berliner35 Beitrag anzeigen
    Was ist ein "" Bittsteller ""

    Kannst Du mir hier Erklären,warum ein Antragsteller sich nicht auf seine Menschenrechte berufen darf,oder soll?

    Die ABH in Deutschland verweigert doch mit der Auslegung der Aufenthaltsverordnung und dem Aufenthaltsgesetz,
    die Menschenrechte der Antragsteller !
    Ein Bittsteller ist einer der ne Bitte hat - bitte bitte darf ich - und er darf nur wenn er sich eine Frau leisten kann - und das ist auch richtig so - was nützen der armen Frau Menschenrechte wenn sie einen Vollpfosten heiratet und dabei verhungert ---- amen

  5. #34
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303
    Mal so kurz auf die Schnelle das dt. Ausländergesetz erklärt.

  6. #35
    Avatar von Soi 18

    Registriert seit
    07.11.2012
    Beiträge
    19
    @ Bernd68

    Du brauchst genau die selben Papiere von Deiner kleinen hier in Deutschland um das Ehefähigkeitszeugniss zu machen nebst Deinen Papieren, also ist hier schon einmal alles auf dem Weg gebracht.
    Falls Deine Kleine schon einmal verheiratet war denk an das Scheidungsurteil das benötigt wird.

    Wenn alle Papiere zusammen sind und Du diese hast gehe zum Standesamt in Deiner Gemeinde und beantrage ein Ehefähigkeitszeugniss wenn Du Glück hast gibt es das gleich.

    Mit diesem Teil gehst Du in Bangkok zur deutschen Botschaft und besorgst Dir dort noch eine Konsularbescheinigung , diese müste dann von thailändischen Aussenministerium in BKK überbeglaubigt werden. Danc könnt Ihr in Thailand auf dem Ampore Deiner kleinen Heiraten.
    Ihr könnt aber auch in Bkk heiraten in Bang Rak dort wird auf die Überbeglaubigung verzichtet, man kennt dort dieUnterschriften der Beamten der deutschen Botschaft, frag bei der Botschaft nach wo es geht die wissen es .


    Eigentlich ganz einfach und in Thailand kann man ohne Termin sofort heiraten.


    Da die Dame bei der AB anscheinend sehr nett war gehe noch einmal dort hin und frage dort nach ob es eine Vorabzustimmung geben könnte für das spätere Visa.


    Hier kürzt Du den Weg der Beantragung über die deutsche Botschaft ab, einfach nett bitten dort es könnte sein das einige ABs es noch machen, bei mir funktionierte es damals.

    Wenn es klappt gehst Du mit Deiner Frau der Heiratsurkunde zur Botschaft und bekommst dann umgehend das Visa zur Familienzusammenführung.

  7. #36
    Avatar von tira

    Registriert seit
    16.08.2002
    Beiträge
    17.260

    Lightbulb

    Zitat Zitat von Bernd68 Beitrag anzeigen
    ....Ich möchte vermeiden nach Thailand zu reisen und dann dort festzustellen das was fehlt?....
    moin,

    ....... ggf. ging das unter, trotz heirat im los, iss für die erteilung eines eines zuzuchs visum, ein bestandener A1-test erforfderlich

  8. #37
    Avatar von Nokgeo

    Registriert seit
    18.01.2001
    Beiträge
    11.373
    Zitat Zitat von sunnyboy Beitrag anzeigen
    In Thailand heiraten

    und dann rüber holen, dann geht das sogar mit Hartz 4 Status.

    Hat ein Mitglied dieses Forums bewiesen. Gruß Sunnyboy
    Ohooo..was für eine Statistik.

    Und was ist mit Denen..Denen ein Scheineheverdacht.." angedichtet " wird ? Smile.

  9. #38
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303
    All denjenigen ist der Versuch, eine Exotin vom Baum zu schütteln, zum Scheitern verurteilt. Iss aber bekannt.

  10. #39
    Avatar von Nokgeo

    Registriert seit
    18.01.2001
    Beiträge
    11.373
    Smile..
    vom Baum zu schütteln..
    und bekannt dazu..?

    So..wirds wohl sein.

  11. #40
    Avatar von Nokgeo

    Registriert seit
    18.01.2001
    Beiträge
    11.373
    Scheinehen in der EU - Kurze Zeit im Luxus - Politik - Süddeutsche.de

    http://www.scheidungsfix.de/blog/sch...e-konsequenzen

Seite 4 von 6 ErsteErste ... 23456 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Visum zur Eheschließung
    Von Gabriel im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 176
    Letzter Beitrag: 27.09.13, 03:59
  2. Visum zur Eheschließung abholen Krankenversicherung
    Von mark11 im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 17.04.13, 14:13
  3. Visum für Eheschließung und Nachzug der Kinder?
    Von johnny_BY im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 18.12.11, 17:30
  4. Eheschließung
    Von alien im Forum Treffpunkt
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 26.05.04, 20:58
  5. Visum zwecks Eheschließung = Schengenvisum?
    Von alhash im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 20.06.02, 09:14