Seite 2 von 6 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 60

Visum für Langzeitaufenthalt

Erstellt von tom25, 03.10.2012, 11:28 Uhr · 59 Antworten · 6.085 Aufrufe

  1. #11
    Avatar von songsalung

    Registriert seit
    05.08.2012
    Beiträge
    96
    Zitat Zitat von Tramaico Beitrag anzeigen
    Palmen, Frauen, leichtes Leben, drugs and rockin' roll etc. sind fuer die thailaendischen Behoerden natuerlich keine nachvollziehbaren Gruende, es sollte schon mehr im Interesse des thailaendischen Staates, seiner Kultur und/oder der thailaendischen Buerger sein, dass Du Dich im Land langfristig aufhaelst.
    @Tramaico, du bist ja ein Fachberater, was ist denn deiner Meinung nach für die thailändische Kultur förderlich, dass auch von den Behörden so anerkannt wird? Du musst jetzt nicht unbedingt eine Expertise liefern, die kostenpflichtig wäre. Ein paar Anhaltspunkte wären aber schön.

  2.  
    Anzeige
  3. #12
    Tramaico
    Avatar von Tramaico
    Z. B. Interesse an der Erlernung der thailaendischen Sprache, Kultur, Kunst, Buddhismus um dieses Wissen im positiven Sinne weiter zu verwenden.

    Es ist auch nicht eine Frage was von den Behoerden anerkannt werden koennte, sondern eine echte Intention zu haben und diese lediglich den Behoerden gegenueber nahe zu bringen. Das Problem, das viele anscheinend haben, ist wohl, dass sie lediglich versuchen sich solange wie moeglich im Land aufhalten zu koennen und nun ja, da wird eine Plausibilisierung natuerlich schwierig.

    Da wuerde auch jeden andere Land in Sachen Visum bzw. Aufenthaltsgenehmigung Probleme machen weil naemlich Zweifel am Aufenthaltsgrund bestehen, die natuerlich auch absolut berechtigt waeren.

    Manchmal frage ich mich auch schon selbst, was manche Auslaender in Thailand eigentlich ueberhaupt wollen, gilt aber auch fuer Deutschland. Anscheinend wissen sie es selber nicht, denn sonst wuerde sich ja die Fragestellung in diesem Thread bereits schon eruebrigen. Wie koennte da dann ein Dritter, so wie ich, helfen?

  4. #13
    Avatar von tom25

    Registriert seit
    01.10.2012
    Beiträge
    5
    "Es ist auch nicht eine Frage was von den Behoerden anerkannt werden koennte, sondern eine echte Intention zu haben und diese lediglich den Behoerden gegenueber nahe zu bringen."

    Das klingt ja ganz prima, ich halte diese Aussage aber für mich nicht gerade für sehr realistisch.
    Ich könnte den Behörden natürlich erklären, dass ich mit meiner Freundin zusammen leben möchte, aber noch nicht heiraten will, weil wir uns erst 9 Monate kennen und davon nur 3 Monate gesehen haben.
    Ich könnte auch erklären, dass ich die Sprache lernen möchte, dies aber im Zusammenleben mit den Menschen tun möchte und mir eine lange Sprachausbildung an der Schule nicht finanzieren kann.
    Ich könnte auch erklären, dass ich meinen Lebensunterhalt dort verdienen kann (Bereich Unterwasser-Vidiographie), keinem Thai dadurch Arbeit wegnehmen würde, aber keinem Unternehmen angehören werde, wodurch ich eine Arbeitserlaubnis bekommen würde.
    Intensionen könnte ich bestimmt noch viele aufzählen, die sind zwar alle recht egoistisch, aber schaden würden sie Thailand mit Sicherheit auch nicht. Aber ich bin mir sicher, dass ich dadurch den Behörden meine Intension nicht "nahe bringen" kann. Sie werden sich wohl nach den klaren Einreise- und Visabestimmungen richten und nicht nach dem, was Ihnen irgend jemand versucht zu erklären.

  5. #14
    Tramaico
    Avatar von Tramaico
    Kurzum, schaffe erst einmal eine solide Basis fuer einen Aufenthalt und gehe dann die Thematik Visum und Aufenthaltsgenehmigung an, anstatt das Pferd von hinten aufzaeumen zu wollen. Letztgenanntes haben in der Vergangenheit zu viele ueber alle moeglichen Hintertuerchen versucht und dementsprechend hat dann die thailaendische Immigration natuerlich reagiert.

    Eigentliche Intention ist somit, dass Du in Thailand lediglich mit Deiner thailaendischen Freundin leben moechtest, was zwar nachvollziehbar ist, aber keinen Aufenthaltsgrund darstellt. Nicht nur nicht in Thailand sondern auch in jeglichem anderen Land. Auch in Deutschland kann man ja bestenfalls 3 Monate als nicht EU-Staatsangehoeriger leben und darf natuerlich auch nicht erwerbstaetig sein. Warum lebt denn Deine thailaendische Freundin nicht bei Dir in Deutschland? Weil Freundin eines Staatsbuergers in Deutschland kein Aufenthaltsgrund ist? Warum sollte es umgekehrt also Freund einer thailaendischen Staatsbuergerin in Thailand anders sein?

    Du schreibst zwar, dass Du etwas moechest aber anderseits den Preis dafuer nicht zahlen willst bzw. nicht kannst. Also schwimmen wollen, aber nicht dabei nass werden. Empfindest Du dies als ein berechtigtes Anliegen?

  6. #15
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303
    Man kann alles auch übersteuern.
    Warum nicht ganz pragmatisch mit einem 3-fach Touri-Visum nach Thailand kommen. Dann biste mit der Freundin fast 9 Monate zusammen. Müßte reichen,

    Dann gabelt sich der Weg. Entweder nach D zurückfliegen und nach einiger Zeit mit neuen 3-fach-Visum einreisen. Kostet aber auch Geld für den Flug. Und kannst es max. 2 mal so machen.
    Oder - was heutzutage häufiger als erwünscht passiert - ihr geht eine Zweckehe (Scheinehe) vor dem Bezirksamt ein und macht vorher einen Ehevertrag, in dem ihr Euch verpflichtet, Euch jederzeit einvernehmlich scheiden zu lassen, wenn ein Partner dies verlangt. Dann bekommst Du Dein Non-Immi-O - Thai wife und kannst gar eine einjährige Aufenthaltserlaubnis (das ist etwas anderes als ein Visum) bekommen, so Du 400.000 Baht auf dem Konto hast.

  7. #16
    Avatar von tom25

    Registriert seit
    01.10.2012
    Beiträge
    5
    Danke!!! Ich fand´s mittlerweile auch etwas überzogen und denke, dass die jetzige Unterhaltung etwas an meiner ursprünglichen Frage vorbei geht. Ich dachte einfach, ich frag mal Thailand-Erfahrene, wie das mit dem Visum am leichtesten geht.
    Es wird wohl auf den Weg 3-fach-Visum und anschließend Heirat (aber hoffentlich nicht Scheinehe) und/oder Arbeitserlaubnis (falls ich doch eine feste Stelle annehme) raus laufen.
    Vielen Dank für Eure Beiträge, hat mir auf jeden Fall geholfen, zumindest im Bezug auf Mehrfachvisum, education-visum...

  8. #17
    Avatar von Yogi

    Registriert seit
    05.01.2007
    Beiträge
    27.557
    Zitat Zitat von tom25 Beitrag anzeigen
    Danke!!! ...
    Tom, ich würde eher jetzt als sofort mit meiner Ische nach Thailan ziehen.
    Wir haben 3 Jahresgehälter netto auf unserem Konto, haben ein Haus in Thailand, hben eine bezahlte Eigentumswohnung in D-Land und haben immer noch nicht genug um sicher 5 Jahre in Thailand zu überbrücken.

    Andere Generation , andere Prioritäten, Überlegungen.

  9. #18
    Avatar von MadMac

    Registriert seit
    06.02.2002
    Beiträge
    22.421
    Weil es gerade hier reinpasst. Es komme keiner mehr und behaupte, bei 90 Tagen sei Schluss mit lustig . Hier ist der Beweis:

    1yearstamp.jpg

    Gestern in den Pass gedrueckt bekommen, das ist nicht nur 1 volles Jahr, sondern ueberschreitet auch die Gueltigkeit meines Non-Immi-O um 7 Monate. Sehr geil . Leider kann ich es nicht austesten, da ich morgen schon wieder wech bin....

    Die gute Schalterdame war wohl recht frisch, hat ewig gebraucht und mit mir war sie offensichtlich voellig ueberfordert. Hat schlappe 10 Minuten gedauert 555. Was ein Spass...

  10. #19
    Avatar von franky_23

    Registriert seit
    25.01.2009
    Beiträge
    8.731
    Zitat Zitat von Yogi Beitrag anzeigen
    Tom, ich würde eher jetzt als sofort mit meiner Ische nach Thailan ziehen.
    Wir haben 3 Jahresgehälter netto auf unserem Konto, haben ein Haus in Thailand, hben eine bezahlte Eigentumswohnung in D-Land und haben immer noch nicht genug um sicher 5 Jahre in Thailand zu überbrücken.

    Andere Generation , andere Prioritäten, Überlegungen.
    Bei 5000 Euro Jahresgehalt nachvollziehbar

  11. #20
    Avatar von franky_23

    Registriert seit
    25.01.2009
    Beiträge
    8.731
    Zitat Zitat von MadMac Beitrag anzeigen
    Weil es gerade hier reinpasst. Es komme keiner mehr und behaupte, bei 90 Tagen sei Schluss mit lustig . Hier ist der Beweis:



    Gestern in den Pass gedrueckt bekommen, das ist nicht nur 1 volles Jahr, sondern ueberschreitet auch die Gueltigkeit meines Non-Immi-O um 7 Monate. Sehr geil .

    555. Was ein Spass...
    Rennst jetzt mit einem Visum rum, das jeder Grenzer als Fake ansieht?

Seite 2 von 6 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Langzeitaufenthalt Bangkok
    Von Andii87 im Forum Touristik
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 05.03.11, 21:19
  2. Krankenversicherung für Langzeitaufenthalt in Thailand
    Von emiger08 im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 40
    Letzter Beitrag: 29.01.11, 00:08
  3. Langzeitaufenthalt - Wo in TH?
    Von pinhead im Forum Treffpunkt
    Antworten: 55
    Letzter Beitrag: 01.06.09, 23:18
  4. Krankenversicherung bei langzeitaufenthalt für Thailand
    Von biertruckkoenig im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 18.12.07, 17:53
  5. Krankenversicherung f. Langzeitaufenthalt ?
    Von aran im Forum Treffpunkt
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 18.07.05, 17:01