Ergebnis 1 bis 3 von 3

Visum für Australien - ein Weg

Erstellt von JT29, 18.09.2011, 13:13 Uhr · 2 Antworten · 2.235 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von JT29

    Registriert seit
    05.02.2004
    Beiträge
    8.283

    Visum für Australien - ein Weg

    Ich setz das mal hier rein, sollte es anderweitig besser passen, dann mögen die Mods es bitte verschieben.

    Manche konnten ja aus ein paar meiner Posts rauslesen, dass es dieses Jahr noch ein klein wenig weiter geht, als nach Thailand. Bedingt zum einen durch einen schon längst überfälligen Besuch von Freunden dort (wir kennen uns von einem Peru Trip in 1990), aber zum anderen auch die Neugier meiner Frau, mal wieder was anderes als Thailand zu sehen. Flüge ab ZRH wurden bereits gebucht; diesesmal mit der billigeren TG und nicht mit EK.

    Zuerst gilt es aber eine "Eintrittskarte" zum Djingjo-Land zu lösen und siehe da, man kann ja über die Deutsche Botschaft schelten wie man will, aber Australien ist kein Deut besser.

    Grundsätzlich ist jeder visumspflicht, es sei denn er ist Australier oder kommt nebenan aus Kiwi-Land. Dies bedeutet, dass auch wir Deutsche ein Visum benötigen!

    Ganz so wild es das nicht, wir sind mal wieder priviligiert und "dürfen" das Visum online beantragen und das auch noch kostenfrei. Ganz anders sieht das nun bei Thais aus. Thailand gehört nicht zu den Staaten, die elektronisch ein Visum bekommen können und gehören somit zur Gruppe der High Risk Staaten. 85 € kostet dann auch letztlich der "Spass".

    Was für ein Visa benötigt man? Dazu gibt es einen Visa-Wizard, der einen durch den Klassen-Dschungel führt:

    Australian Visa Wizard - Visas & Immigration

    Auf der Seite der australischen Botschaft gibt es dann Infos über das Besuchervisum:

    Besuchervisa - Australische Botschaft

    Thais sind somit leider nicht eVisitor oder ETA berechtigt, bleibt also nur die herkömmliche schriftliche Beantragung.

    Hier gibt es aber nun ein erstes Problem, sofern man das gleich sieht. Es gilt wohl für gewisse Länder, da bekomt man wie z.B. in Dubai die Einreiseerlaubnis via email und bekommt dann bei der Immigration den Visastempel verpasst. So liest sich das im Wizard, aber auch auf der deutschen Seite:

    Vorzulegen ist:

    "Ihren Original-Reisepass oder eine gute Farbkopie der Fotoseite Ihres Reisepasses"

    schaut man aber auf die englische Seite steht da:
    Visitor Visas - Australian Embassy

    "Your original passport"

    Ja, was nun? Reisepass doch oder reicht die Farbkopie aus, beim Wizard stand noch was von beglaubigter Kopie ... also bleibt nur anzurufen:

    Dazu gibt es Visainformationszentrum, das auch u.a. Deutsch spricht - eine wirklich gute Sache.

    Kontaktdaten - Australische Botschaft

    Denn nach diesem Gespräch stellte sich heraus, dass natürlich der Reisepass erforderlich ist, denn für Thailänder kommt ein Visaaufkleber rein.

    Weiterhin ist auch hier die Rückkehrwilligkeit nachzuweisen; spielt dabei keine Rolle ob man hier verheiratet ist und je mehr Papiere, desto größer ist die Chance das es durch Nachfragen zu keiner Verzögerung kommt. Ebenso wurde auf die Visabearbeitungsstandarts hingewiesen. Dies bedeutet, dass Visa bei eVisitors und ETA Berechtigten innerhalb eines Arbeitstages entschieden werden; während man sich bei den High Risk Staaten 4 Wochen Zeit gibt! Also von wegen wie in Schengenland innerhalb von 3 Arbeitstagen.

    Bleibt also nur, sich durch den Papierdschungel zu kämpfen und Unterlagen wie im obingen Link gefordert, zusammenzupacken:

    Dies bedeutete bei uns:

    Anschreiben
    Antragsformular 48R mit Foto (43 Fragen sind zu beantworten!)
    Reisepass
    Rückumschlag als Einwurfeinschreiben
    Heiratsurkunde
    Aufenthaltsstatus (Niederlassungserlaubnis)
    Flugbuchungen
    Arbeitsvertrag
    Kontoauszug
    Liste von Verwandten


    Das Ganze mit Einschreiben nach Berlin, ein paar Tage später kommt eine Eingangsbestätigung per email und dann heisst es warten.
    Der Monat wurde Gott sei Dank nicht ausgeschöpft, nach 18 Tagen war der Reisepass wieder im Haus - mit dem Visum.


    Interessanterweise hat man nun bei uns ein Jahresvisum ausgestellt, dass mehrmalige Einreisen nach Oz erlaubt mit einer jeweiligen maximalen Aufenthaltszeit von 3 Monaten für touristische Zwecke.


    Mission accomplished.

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.831
    es gibt, oder gab auch noch einen anderen Weg,
    dierekt zur Botschaft nach Berlin fahren und dort an einem Sonderschalter sich das Visum sofort ausstellen zu lassen (Extra Kosten für Express-service)

    Bei Thais, die nicht mehr mit einem Deutschen verheiratet sind, aber eine Aufenthaltsberechtigung für Deutschland haben,
    ist neben dem Gesundheitszeugnis und dem 15 Seitigen Antragsformular sehr wichtig, dass sie über genügend Einkommmen verfügen.
    Hier reicht in der Regel ein Schreiben des Arbeitgebers über das Einkommen, Länge des Beschäftigungverhältnisses sowie der Bestätigung, dass sie nach Beendigung der Reise weiterarbeiten kann.
    Weiter wird ein Kontoauszug benötigt, wo nachgewiesen wird, dass man für die Dauer des Australienaufenthaltes über genug Finanzmittel verfügt.

    Wird man von Thais in Australien (die grösste Gemeinde ist um Melbourne) eingeladen, so sind geringere Finanzmittel nötig, weil der Hotelaufenthalt ja weg fällt,
    Passkopie und Schreiben des Einladers sind erforderlich.
    Ist das Einkommen in Deutschland unzureichend, kann der Einlader in Australien eine Sicherheitsleistung bei einer australischen Behörde einzahlen, die er nach der Ausreise wieder erstattet bekommt,
    hier ist jedoch zu beachten, dass das Visumsantragsverfahren mindestens 2 Monate dauern kann.

    Auch im Falle von unzureichenden Unterlagen ist eine sofortige Beantragung (Sofort-service) nicht möglich,
    im Falle einer schriftlichen Beantragung kommt es zu Rückfragen, die das ganze Visumantragsverfahren schnell auf minimum 4 Wochen andauern lassen.

    Ist die erste Australienreise absolviert, und will man später ein neues Australienvisa beantragen,
    gibt es defacto keinerlei Erleichterung,
    die ganze Prozedur beginnt von neuem, nur dass man im Antragsformular die bereits getätigte Reise im Antrag hat.

    Im Gegensatz zu anderen Visaprozeduren, ist es für Thais möglich,
    vor Ort in Australien das Visum von 3 Monaten auf maximal 6 Monaten zu verlängern,
    danach muss man ausreisen.

    Vor einer erneuten Einreise, bz. erneutem Antrag auf Visum müssen dann mindestens 6 Monate vergehen.

  4. #3
    Avatar von Chak

    Registriert seit
    02.06.2010
    Beiträge
    16.495
    Zitat Zitat von JT29 Beitrag anzeigen
    Ganz anders sieht das nun bei Thais aus. Thailand gehört nicht zu den Staaten, die elektronisch ein Visum bekommen können und gehören somit zur Gruppe der High Risk Staaten. 85 € kostet dann auch letztlich der "Spass".
    Stimmt, das sagte meine Frau auch über ihr erstes Schengenvisum, dass das ja viel günstiger sei als Australien.

Ähnliche Themen

  1. Australien und der th. Menschenhandel
    Von DisainaM im Forum Treffpunkt
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 19.05.08, 20:33
  2. Queensland, Australien
    Von maphrao im Forum Literarisches
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 26.12.07, 22:38
  3. Handelsabkommen Thailand - Australien
    Von DisainaM im Forum Thailand News
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 10.07.04, 09:32
  4. Australien Visum für Thais
    Von DisainaM im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 01.05.04, 11:55
  5. Visum fuer Australien
    Von MadMac im Forum Treffpunkt
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 01.09.03, 06:03