Seite 7 von 10 ErsteErste ... 56789 ... LetzteLetzte
Ergebnis 61 bis 70 von 91

Visaantrag Non-Immi-O

Erstellt von stephan9, 05.04.2010, 14:58 Uhr · 90 Antworten · 10.163 Aufrufe

  1. #61
    Avatar von phanokkao

    Registriert seit
    08.10.2008
    Beiträge
    411

    Re: Visaantrag Non-Immi-O

    Zitat Zitat von waanjai_2",p="844099
    Zitat Zitat von wasa",p="844003
    Meines Wissens wird nur die Jahresverlaengerung aufgrund von "RETIRED" auf den provinzialen Immis selbsstaendig entschieden. Dabei aber unbedingt beachten,dass dann Baht 800 000.- auf dem Konto sein muessen.
    oder 65.000 monatliches Einkommen oder Kombinationen von insgesamt ausreichendem monatl. Einkommen und Bankguthaben.

    Da (1.) in den nächsten Monaten kaum damit gerechnet werden kann, dass der Baht so gegenüber dem Euro schwächer wird, dass die Deutsche Botschaft bei der nächsten Einkommensbescheinigung für die Immi dort eine Zahl über 65.000 einsetzen kann und
    (2.) bislang auch keine 400.000 auf dem Bankkonto waren, befürchte ich, dass sein nächster Antrag auf eine Jahresaufenthaltsgenehmigung weiterhin in Bangkok entschieden werden wird, da weiterhin nur der Weg über "Married with Thai Wife" abstrakt zur Verfügung stehen wird.
    waanjai_2
    bin Realist genug das genauso einzuschätzen, aber ich habe eben Hoffnung und die gebe ich nicht auf und mit ein bischen Glück kann es doch klappen. Meinst du ich gehe nach Deutschland zurück ehe ich nicht alles hier in Thailand versucht habe was menschenmöglich ist ? Auch habe ich noch nicht alles probiert alles nach und nach !!!

  2.  
    Anzeige
  3. #62
    petpet
    Avatar von petpet

    Re: Visaantrag Non-Immi-O

    Zitat Zitat von phanokkao",p="844124
    Zitat Zitat von waanjai_2",p="844099
    Zitat Zitat von wasa",p="844003
    Meines Wissens wird nur die Jahresverlaengerung aufgrund von "RETIRED" auf den provinzialen Immis selbsstaendig entschieden. Dabei aber unbedingt beachten,dass dann Baht 800 000.- auf dem Konto sein muessen.
    oder 65.000 monatliches Einkommen oder Kombinationen von insgesamt ausreichendem monatl. Einkommen und Bankguthaben.

    Da (1.) in den nächsten Monaten kaum damit gerechnet werden kann, dass der Baht so gegenüber dem Euro schwächer wird, dass die Deutsche Botschaft bei der nächsten Einkommensbescheinigung für die Immi dort eine Zahl über 65.000 einsetzen kann und
    (2.) bislang auch keine 400.000 auf dem Bankkonto waren, befürchte ich, dass sein nächster Antrag auf eine Jahresaufenthaltsgenehmigung weiterhin in Bangkok entschieden werden wird, da weiterhin nur der Weg über "Married with Thai Wife" abstrakt zur Verfügung stehen wird.
    waanjai_2
    bin Realist genug das genauso einzuschätzen, aber ich habe eben Hoffnung und die gebe ich nicht auf und mit ein bischen Glück kann es doch klappen. Meinst du ich gehe nach Deutschland zurück ehe ich nicht alles hier in Thailand versucht habe was menschenmöglich ist ? Auch habe ich noch nicht alles probiert alles nach und nach !!!
    Und außerdem hast Du jetzt erst einmal Zeit und Luft, wer kann schon sagen, was in knapp einem Jahr sein wird? Es gibt immer irgendeinen Weg, don`t worry!! :-)


  4. #63
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303

    Re: Visaantrag Non-Immi-O

    Ich sehe es als eine Torte mit 3 Lagen

    1. Absolute Rückfall-Position ist der Border-Run alle 90 Tage. Da dieser eben alle 90 Tage ansteht, ist selbst die Bewilligung eines Non-Immi-O-Triple Entry (sofern es Triple überhaupt oder dort wieder gibt) zwar eine kleine Erleichterung, aber noch nicht einmal ein abs. Muß.

    2. Second-Best Lösung ist der Versuch bei der zuständigen Immigration mit einem Einkommensnachweis in Höhe von ca. 38.500 Baht zu erreichen, die fehlenden 1.500 Baht durch entsprechend vorhandene Summen auf dem Bankkonto ausgleichend nachweisen zu dürfen.
    Dass die 38.500 dem Entscheider in Bangkok nicht ausgereicht hatten, ist ja auch vor dem Hintergrund zu verstehen, dass der in der Akte wohl keinerlei Bankauszüge vorgefunden hat. Sonst hätte der halt von seinem Ermessenspielraum auch Gebrauch machen können.

    3. Beste Lösung in absehbarer Zeit wird wohl das Abwarten auf eine erneute von der Deutschen Botschaft auszustellende Bescheinigung sein, nach der die Wechselkurs-Lage aus der deutschen Rente wieder einen Betrag von etwas mehr als 40.000 Baht macht.

    Ich empfinde es nur als wenig durchdacht, über den Weg "Retired" zwar an Bangkok vorbeikommen zu wollen, gleichzeitig aber das Doppelte an Einkommen nachweisen zu müssen.

    Visumsfragen sind halt Opportunitätsfragen und keine Herzensangelegenheiten.

  5. #64
    Avatar von phanokkao

    Registriert seit
    08.10.2008
    Beiträge
    411

    Re: Visaantrag Non-Immi-O

    Zitat Zitat von waanjai_2",p="844324
    Ich sehe es als eine Torte mit 3 Lagen

    1. Absolute Rückfall-Position ist der Border-Run alle 90 Tage. Da dieser eben alle 90 Tage ansteht, ist selbst die Bewilligung eines Non-Immi-O-Triple Entry (sofern es Triple überhaupt oder dort wieder gibt) zwar eine kleine Erleichterung, aber noch nicht einmal ein abs. Muß.

    2. Second-Best Lösung ist der Versuch bei der zuständigen Immigration mit einem Einkommensnachweis in Höhe von ca. 38.500 Baht zu erreichen, die fehlenden 1.500 Baht durch entsprechend vorhandene Summen auf dem Bankkonto ausgleichend nachweisen zu dürfen.
    Dass die 38.500 dem Entscheider in Bangkok nicht ausgereicht hatten, ist ja auch vor dem Hintergrund zu verstehen, dass der in der Akte wohl keinerlei Bankauszüge vorgefunden hat. Sonst hätte der halt von seinem Ermessenspielraum auch Gebrauch machen können.

    3. Beste Lösung in absehbarer Zeit wird wohl das Abwarten auf eine erneute von der Deutschen Botschaft auszustellende Bescheinigung sein, nach der die Wechselkurs-Lage aus der deutschen Rente wieder einen Betrag von etwas mehr als 40.000 Baht macht.

    Ich empfinde es nur als wenig durchdacht, über den Weg "Retired" zwar an Bangkok vorbeikommen zu wollen, gleichzeitig aber das Doppelte an Einkommen nachweisen zu müssen.

    Visumsfragen sind halt Opportunitätsfragen und keine Herzensangelegenheiten.
    waanjai_2
    Ja Waajai-2 ich danke Dir --- alles wird jetzt in Ruhe durchdacht werden meine Frau meint auch wir sollten jetzt nichts überstürzen und wirklich alle Situationen durchdenken und den Mut nicht aufgeben. Deine Einschätzung finde ich absolut gut und nicht destruktiv im Gegenteil werde daraus lernen, nochmals vielen Dank.

  6. #65
    Avatar von Volker M. aus HH.

    Registriert seit
    22.02.2007
    Beiträge
    4.781

    Re: Visaantrag Non-Immi-O

    Bei der Immi in Nathon (Samui) haengt ein offizieller Flyer fuer die Bedingungen one year extension Thai wife und retired aus.

    Grundsaetzlich geht neben der Einkommensbescheinigung 40.000 (Thai wife, child, etc.) 65.000 (Retired) auch ein Deposit von 400.000 (wife) oder 800.000 (retired) oder ein gleichwertiger Mix aus beidem. (Das Deposit muss 3 Monate vor Antragstellung auf einem taeglich verfuegbaren Thai Konto liegen).

    Seit einiger Zeit will die Immi aber in beiden Faellen das Bankbuch mit entsprechenden Bewegungen sehen. So musste ich aktuell mein Bankbuch und Kontoauszuege, die den ATM Gebrauch belegen vorzeigen.
    Einfach die Kohle auf einem Thaikonto fuer ein Jahr parken ist nicht mehr.

  7. #66
    Avatar von tomtom24

    Registriert seit
    09.03.2006
    Beiträge
    4.421

    Re: Visaantrag Non-Immi-O

    Zitat Zitat von Volker M. aus HH.",p="844683

    Seit einiger Zeit will die Immi aber in beiden Faellen das Bankbuch mit entsprechenden Bewegungen sehen. So musste ich aktuell mein Bankbuch und Kontoauszuege, die den ATM Gebrauch belegen vorzeigen.
    Einfach die Kohle auf einem Thaikonto fuer ein Jahr parken ist nicht mehr.
    Und wo liegt da die Logik oder der Sinn darin? Dass hier keiner von Luft und Liebe leben kann, sollte ja wohl logisch sein.

    Andererseits: solange ich mich an die Vorgabe: 40.000 mtl. oder 400.000 auf dem Konto, halte, geht es die Herren von der Immi schlicht nichts an, wie ich mein Geld ausgebe. Ich vermute mal, dass in Deinem Fall halt mal wieder ein paar Immi-Beamte "ein wenig" uebers Ziel hinausgeprescht sind. Denn ich denke, dass das muehelos anfechtbar ist, da es jeglicher Rechtsgrundlage entbehrt

  8. #67
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303

    Re: Visaantrag Non-Immi-O

    Zitat Zitat von Volker M. aus HH.",p="844683
    Bei der Immi in Nathon (Samui) haengt ein offizieller Flyer fuer die Bedingungen one year extension Thai wife und retired aus.
    Grundsaetzlich geht neben der Einkommensbescheinigung 40.000 (Thai wife, child, etc.) 65.000 (Retired) auch ein Deposit von 400.000 (wife) oder 800.000 (retired) [highlight=yellow:e7dad2658a]oder ein gleichwertiger Mix aus beidem[/highlight:e7dad2658a]. (Das Deposit muss 3 Monate vor Antragstellung [highlight=yellow:e7dad2658a]auf einem taeglich verfuegbaren[/highlight:e7dad2658a] Thai Konto liegen).

    Seit einiger Zeit will die Immi aber in beiden Faellen das Bankbuch mit entsprechenden Bewegungen sehen. So musste ich aktuell mein Bankbuch und Kontoauszuege, die den ATM Gebrauch belegen vorzeigen. Einfach die Kohle auf einem Thaikonto fuer ein Jahr parken ist nicht mehr.
    Der Aushang dort wäre im Falle von Phanakkao eher hilfreich. Habe die beiden hiermit gemeinten Aussagen gegilbt. Einerseits der sog. gleichwertige Mix und andererseits das täglich verfügbare Konto. Ein fixed account ist ebenfalls täglich verfügbares Geld, wirft aber zumindest ein paar Zins-Krümel ab.

    Die andere Beobachtung von Dir deckt sich mit einigen Berichten - wenn auch nur als Einzelfälle - dass die Immigration teilweise nicht mehr bloß an einem Guthaben in Höhe von 400.000 bzw. 800.000 interessiert sei. Von dem aber viele garnicht leben, sondern das Guthaben sozusagen als einmalige Einlage und Eintrittsticket nach Thailand ansehen, was unangetastet dort liegen bleibt.

    Nun steht aber in der letzten Polizeiorder vom November 2008 nix von einer fixen Einlage, sondern von einem money deposit of not less than 400,000 baht for expenses within a year. Das gibt für die die Rechtsgrundlage für das Nachfragen wohl her, wie die jährlichen Ausgaben für die Lebensführung denn tatsächlich finanziert würden.

    Bislang soll es dann auch gereicht haben, wenn man denen diverse ATM-Karten vorlegte und sagte, die eigentlichen Lebenshaltungskosten würde man durch Geld-Entnahmen an ATM auf der Basis ausländischer Konten bestreiten.

    Aber was wissen wir, was für komische Fälle denen schon begegnet sind. Wo zwar der Farang-Ehemann seine Einlage von 400.000 auf dem Konto hatte (oder auch nur zeitweilig in Pattaya ausgeliehen hatte), der Farang aber sonst keinen Cent zu den Kosten der Lebenshaltung beitrug. Damit wäre er aber ständig eine Gefahr, den nicht vorhandenen thail. Sozialkassen evtl. doch einmal zur Last zu fallen. Und das - bitte schön - das wollte man ja mit den Einkommensvoraussetzungen auf jeden Fall verhindern.

  9. #68
    Avatar von franky_23

    Registriert seit
    25.01.2009
    Beiträge
    8.731

    Re: Visaantrag Non-Immi-O

    Zitat Zitat von waanjai_2",p="844797

    Nun steht aber in der letzten Polizeiorder vom November 2008 nix von einer fixen Einlage, sondern von einem money deposit of not less than 400,000 baht for expenses within a year. Das gibt für die die Rechtsgrundlage für das Nachfragen wohl her, wie die jährlichen Ausgaben für die Lebensführung denn tatsächlich finanziert würden.

    Bislang soll es dann auch gereicht haben, wenn man denen diverse ATM-Karten vorlegte und sagte, die eigentlichen Lebenshaltungskosten würde man durch Geld-Entnahmen an ATM auf der Basis ausländischer Konten bestreiten.

    Aber was wissen wir, was für komische Fälle denen schon begegnet sind. Wo zwar der Farang-Ehemann seine Einlage von 400.000 auf dem Konto hatte (oder auch nur zeitweilig in Pattaya ausgeliehen hatte), der Farang aber sonst keinen Cent zu den Kosten der Lebenshaltung beitrug. Damit wäre er aber ständig eine Gefahr, den nicht vorhandenen thail. Sozialkassen evtl. doch einmal zur Last zu fallen. Und das - bitte schön - das wollte man ja mit den Einkommensvoraussetzungen auf jeden Fall verhindern.
    doch ganz einfach, von dem Konto immer was abheben und von einem anderen Konto was draufüberweisen. fertig.

    Warum macht ihr die Sachen kompliziert.

  10. #69
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303

    Re: Visaantrag Non-Immi-O

    Zitat Zitat von franky_23",p="844823
    doch ganz einfach, von dem Konto immer was abheben und von einem anderen Konto was draufüberweisen. fertig.
    Genau. Bewegung hält fit bis ins hohe Alter. :-)

  11. #70
    Avatar von Volker M. aus HH.

    Registriert seit
    22.02.2007
    Beiträge
    4.781

    Re: Visaantrag Non-Immi-O

    TomTom, Du liegst falsch. Der letzte Punkt auf dem Flyer oeffnet der Willkuer leider Tuer und Tor. Dort heisst es sinngemaess: Die Immi behaelt sich vor, weitere Papiere einzufordern.

    Ich sehe die Ursache aber nicht bei der Behoerdenwillkuer, sondern bei den zuweilen sehr kreativen Expaten, die versuchen, hier mit weniger als 500 Euronen/Monat zu leben.

Seite 7 von 10 ErsteErste ... 56789 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 28.04.12, 21:17
  2. Visaantrag bereits Ticketreservierung erf.?
    Von brainy im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 24.11.08, 13:01
  3. Angabe im Visaantrag
    Von Thaimaus im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 14.11.07, 19:57
  4. Visaantrag + Botschaft
    Von olli007 im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 10.06.07, 14:52
  5. Ablehnung Visaantrag
    Von bama100 im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 44
    Letzter Beitrag: 15.05.05, 08:47