Ergebnis 1 bis 8 von 8

Visaantrag + Botschaft

Erstellt von olli007, 08.06.2007, 21:02 Uhr · 7 Antworten · 2.070 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von olli007

    Registriert seit
    29.05.2007
    Beiträge
    102

    Visaantrag + Botschaft

    Also, nachdem ich mich schon tagelang durch alle möglichen Beiträge gewühlt habe und zu keinem Ergebniss kam....

    Kann mir vielleicht jemand sagen ob ich mit meiner Meinung richtig liege?

    Meine Freundin gibt demnächst auf der Botschaft ihren Visaantrag (zum Zwecke der Heirat)ab.

    Dazu habe ich folgendes auf der Botschaftsseite gelesen:

    Zur Antragstellung sind vorzulegen:
    zwei vollständig ausgefüllte Antragsformulare
    zwei Passfotos
    thail. Reisepass, mindestens gültig für 1 Jahr

    zusätzlich
    a.) nach erfolgter Heirat:
    Heiratsurkunde, übersetzt und legalisiert

    b.) bei beabsichtigter Eheschließung in Deutschland
    Vorlage aller für die Eheschließung erforderlichen Unterlagen (s. Merkblatt Eheschließung)
    förmliche Verpflichtungserklärung nach §84 AuslG

    So, meine Frage wäre: Muss sie die Dokumente zwingend auf der Botschaft, bei der Abgabe des Visaantrages, abgeben?
    Oder kann ich die Dokumente direkt hier in DE beim Standesamt bzw Ausländeramt einreichen??

    Ich muss dazu noch sagen, dass mein Standesamt keine Legalisation der thai Dokumente benötigt und keine Übersetzungen der Dokumente in Thailand akzeptiert.

    Klaus

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    karo5100
    Avatar von karo5100

    Re: Visaantrag + Botschaft

    Zitat Zitat von olli007",p="490535
    Ich muss dazu noch sagen, dass mein Standesamt keine Legalisation der thai Dokumente benötigt und keine Übersetzungen der Dokumente in Thailand akzeptiert.
    Also, wenn Sie in Thailand bei Kiesow Übersetzen läßt,
    dann sieht es hinterher aus, als wären sie in Deutschland übersetzt worden.

    Hatte aber jemand anders schon geäußert.

  4. #3
    Chak3
    Avatar von Chak3

    Re: Visaantrag + Botschaft

    Zitat Zitat von olli007",p="490535

    So, meine Frage wäre: Muss sie die Dokumente zwingend auf der Botschaft, bei der Abgabe des Visaantrages, abgeben?
    Oder kann ich die Dokumente direkt hier in DE beim Standesamt bzw Ausländeramt einreichen??
    Nein, das schreiben die nur zum Spaß hin.

    Entschuldige den Sarkasmus, aber bei manchen Fragen falle ich ein wenig vom Glauben ab.

  5. #4
    Avatar von JT29

    Registriert seit
    05.02.2004
    Beiträge
    8.290

    Re: Visaantrag + Botschaft

    Well,

    was vielleicht viele nicht so ganz verstehen, ist die Tatsache, dass es bei der Heirat um ein Paralellgeschäft handelt.

    Die eine Linie ist das Standesamt, wo man später heiratet bzw. das Ehefähigkeitszeugnis ausstellen lässt für eine Heirat in TH.

    Völliger Humbug ist, dass nur örtliche Übersetzer aktezpiert werden. Es reicht aus, wenn ein Übersetzer bei einem deutschen Gericht zugelassen ist. Kiesow gibt dafür aber auch ein Hinweisblatt für den Standesbeamten mit. Schön wenn auf eine Legalisierung verzichtet werden kann, erspart viele Kosten.

    -> Diese Originale dort unten übersetzen lassen und an dich schicken lassen, damit kann dann die Ehe angemeldet werden.

    Die zweite Linie ist das Ausländeramt, die den Aufenthalt regelt. Für diesen benötigt man den Visumsantrag nebst allen Papieren. Und daher sollte man dann ganz einfach eine Kopie der Heirats-Papiere nebst Übersetzung (welche AB kann thai lesen ;-D ) dem Visumsantrag beifügen.

    Beide Linien lässt man natürlich paralell fahren um Zeit zu sparen, Kiewsow Merkblatt ist dabei eine grosse Hilfe.

    Juergen

  6. #5
    Tramaico
    Avatar von Tramaico

    Re: Visaantrag + Botschaft

    Zitat Zitat von JT29",p="490642
    Und daher sollte man dann ganz einfach eine Kopie der Heirats-Papiere nebst Übersetzung (welche AB kann thai lesen ;-D ) dem Visumsantrag beifügen.
    Juergen
    Es muessen sogar beim Visumantrag Kopien sein, weil die Botschaft gar keine Originale annimmt. 2 Antraege, 2 Passfotos mit WEISSEM Hintergrund und 2 Saetze Kopien (von den thailaendischen Dokument und den jeweiligen Uebersetzungen). Papiere muessen komplett sein, sonst wird der Antag nicht angenommen.

    Originale bzw. amtlich beglaubigte Kopien werden von der Botschaft einzig fuer das Legalisationsersatzverfahren angenommen und nach Abschluss des Verfahrens an den Antragsteller zurueckgegeben. Koennen auch auf Anfrage und Kostenerstattung zugeschickt werden.

    Viele Gruesse,
    Richard

  7. #6
    Avatar von Pustebacke

    Registriert seit
    15.01.2002
    Beiträge
    3.277

    Re: Visaantrag + Botschaft

    Zitat Zitat von Tramaico",p="490739
    Zitat Zitat von JT29",p="490642
    Und daher sollte man dann ganz einfach eine Kopie der Heirats-Papiere nebst Übersetzung (welche AB kann thai lesen ;-D ) dem Visumsantrag beifügen.
    Juergen
    Es muessen sogar beim Visumantrag Kopien sein, weil die Botschaft gar keine Originale annimmt. 2 Antraege, 2 Passfotos mit WEISSEM Hintergrund und 2 Saetze Kopien (von den thailaendischen Dokument und den jeweiligen Uebersetzungen). Papiere muessen komplett sein, sonst wird der Antag nicht angenommen.

    Originale bzw. amtlich beglaubigte Kopien werden von der Botschaft einzig fuer das Legalisationsersatzverfahren angenommen und nach Abschluss des Verfahrens an den Antragsteller zurueckgegeben. Koennen auch auf Anfrage und Kostenerstattung zugeschickt werden.

    Viele Gruesse,
    Richard
    Kosten fuer die Legalisierung sind pro Blatt 1160 Baht zzgl. 500 Baht Pauschale und 280 Baht fuer den Versand nach Deutschland.

    Stand: 06.06.2007

  8. #7
    Tramaico
    Avatar von Tramaico

    Re: Visaantrag + Botschaft

    Bei den ca. 500 Baht handelt es sich aber nicht um eine Pauschale sondern umgerechnete 10 Euro Gebuehr fuer einen Zusatzstempel. Beglaubigung der Hausregisterkopie, da das Hausregister ja nicht im Original zur Legalisierung eingerecht wird und somit eine amtlich beglaubigte Kopie (durch Vorlage des Original Hausregisters) angefertigt wird.

    Es gibt allerdings eine zusaetzliche Pauschale von 100 Baht fuer Telefon und Portogebuehren innerhalb des Landes.

    Ansonsten werden die Gebuehrensaetze aus Deutschland in Euro vorgegeben und dann zum jeweiligen Tageskurs in Landeswaehrung umgerechnet.

    Legalisierungskosten pro Dokument: 25 Euro
    Amtlich beglaubigte Kopie eines Dokuments in thailaendsicher Sprache: 10 Euro
    Amtlich beglaubigte Kopie eines Dokuments in westlicher Sprache (z. B. Pass): 5 Euro

    Viele Gruesse,
    Richard

  9. #8
    Chak3
    Avatar von Chak3

    Re: Visaantrag + Botschaft

    Den von Tramaico genannten Betrag, 25 Euro pro Dokument, nicht pro Blatt, kann ich aus jüngster Erfahrung bestätigen. Dies wird dann zum Tageskurs umgerechnet in Baht.

Ähnliche Themen

  1. Visaantrag Non-Immi-O
    Von stephan9 im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 90
    Letzter Beitrag: 14.04.10, 13:30
  2. Visaantrag bereits Ticketreservierung erf.?
    Von brainy im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 24.11.08, 13:01
  3. Angabe im Visaantrag
    Von Thaimaus im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 14.11.07, 19:57
  4. Visaantrag nur noch nach Terminvereinbarung!
    Von Samuianer im Forum Thailand News
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 14.03.06, 09:06
  5. Ablehnung Visaantrag
    Von bama100 im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 44
    Letzter Beitrag: 15.05.05, 08:47