Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 29

Visa für thai-deutsche Kinder notwendig (6 Wochen) ?

Erstellt von KunFlagg, 06.07.2011, 19:09 Uhr · 28 Antworten · 8.113 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von KunFlagg

    Registriert seit
    23.05.2010
    Beiträge
    18

    Visa für thai-deutsche Kinder notwendig (6 Wochen) ?

    Hallo liebes Forum,

    hoffe hier kann sich jemand kurz äußern. Meiner Frau wurde heute von einer Freundin gesagt, dass sie für unsere Tochter ein spezielles Visum benötigt, obwohl meine Frau ja Thai ist.

    Hier die Fakten:

    -Tochter 5 Jahre (gemeinsame leibliche Tochter)
    -6 Wochen Aufenthalt sind geplant (Ende Juli bis Anfang September 2011)
    -Gültiger Kinderreisepass (Deutsch) ist vorhanden

    Das sollte doch reichen? Wir waren mit ihr bisher jedes Jahr und meine Frau und sie waren immer 6 Wochen, laut unserer Bekannten hatten wir Glück, mMn. benötige ich lediglich noch die Geburtsurkunde um nachweisen zu können, dass meine Frau die Mutter ist.

    Bitte um eine kurze Info, Danke schon mal

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Avatar von KunFlagg

    Registriert seit
    23.05.2010
    Beiträge
    18
    Hier noch der Auszug von der Botschaft, will nur sicher gehen.

    http://www.thaigeneralkonsulat.de/de....html#Einreise

    Visaarten

    • Transit-Visum
    • Tourist-Visum
    • Immigrant-Visum
    • Non-Immigrant-Visum:
      • "O": mit thailändischen Staatsbürgern verheiratet (unter Vorlage der Heiratsurkunde)
      • "O": ehemalige thailändische Staatsbürger und deren Ehepartner (unter Vorlage der Heiratsurkunde und Nachweis der thailändischen Herkunft )
      • "O": Kinder thailändischer Staatbürger (unter Vorlage der Geburtsurkunde)
      • "O": Rentner (unter Vorlage des Rentenbescheids)
      • "B": Geschäftsreisende (Kostenübernahmeerklärung der Firma mit Angabe des Aufenthaltszeitraums; bei mehr als 15 Tagen Aufenthalt eine Kopie der Arbeitserlaubnis bzw. des Arbeitsvertrags)
      • "ED": Schüler (eine Aufnahmebestätigung der Schule in Thailand); Studenten (Certificate of Eligibility for Non-Immigrant-Student-Form NIS); Dozenten/Professoren (Certificate of Eligibility for Non-Immigrant Lecturer-Form NIL); Lehrer (Bestätigung der Schule in Thailand )
      • "M": Filmproduzenten (bestätigte Drehgenehmigung der Film Board Commission of Thailand): Journalisten und Berichterstatter (Genehmigung des Thailändischen Außenministeriums - Ministry of Foreign Affairs, Press Division)


  4. #3
    Avatar von Yogi

    Registriert seit
    05.01.2007
    Beiträge
    27.544
    Zitat Zitat von KunFlagg Beitrag anzeigen
    Hallo liebes Forum,

    hoffe hier kann sich jemand kurz äußern. Meiner Frau wurde heute von einer Freundin gesagt, dass sie für unsere Tochter ein spezielles Visum benötigt, obwohl meine Frau ja Thai ist.

    Hier die Fakten:

    -Tochter 5 Jahre (gemeinsame leibliche Tochter)
    -6 Wochen Aufenthalt sind geplant (Ende Juli bis Anfang September 2011)
    -Gültiger Kinderreisepass (Deutsch) ist vorhanden

    Das sollte doch reichen? Wir waren mit ihr bisher jedes Jahr und meine Frau und sie waren immer 6 Wochen, laut unserer Bekannten hatten wir Glück, mMn. benötige ich lediglich noch die Geburtsurkunde um nachweisen zu können, dass meine Frau die Mutter ist.

    Bitte um eine kurze Info, Danke schon mal
    Hat dir das deine Frau, oder die Freundin deiner Frau erzählt?
    Frag mal nach, auf welchen Gesetz diese Aussage beruht.
    Habt ihr persönliche Probleme? Will deine fFrau zurück nach Thailand?

    Versuch mal hierzu Antworten für dich selbst zu finden.

  5. #4
    Avatar von nase

    Registriert seit
    30.01.2002
    Beiträge
    121


    uns wurde gesagt für kinder reicht der 30 tage stempel. Der overstay ist für kinder in begleitung der Eltern (mit visum oder thai) unproblematisch und kostet auch nichts.

    spricht was dagegen für die kinder zum deutschen pass noch den thaipass zu machen ?
    Dann hat die liebe seele ihre ruhe und ihr könnt das thema entgültig beerdigen.

  6. #5
    Avatar von Pee Niko

    Registriert seit
    28.02.2005
    Beiträge
    2.792
    Das Thema gibt es wohl dutzendemal in der Suchfunktion.
    Zitat Zitat von waanjai_2 Beitrag anzeigen
    […] Das Kind reist mit einem deutschen Reisepaß per Flieger ein und bekommt den Visa Exempt Stempel - also 30 Tage Aufenthaltsberechtigung. Nun bleibt das Kind aber länger als 30 Tage in Thailand. Na und? Das Kind wird - solange es mit der Mutter reist - nicht overstay-pflichtig.
    Zitat Zitat von waanjai_2 Beitrag anzeigen

    Wo steht denn das? Bei jeder Immigration an den Flughäfen:



    Und hier noch die Vergrößerung des Relevanten:



    Also kann ein (ob thailändisches oder nicht-thailändisches) Kind nach Thailand ohne Visum einreisen und dort länger als 30 Tage verbleiben ohne vorher ein 60-Tage-Visum zu beantragen.

    […]

  7. #6
    Tramaico
    Avatar von Tramaico
    Trotz allem wuerde ich doch empfehlen auch fuer das Kind ein Touristenvisum zu beantragen. Reist es mit auslaendischem Pass ein, dann handelt es sich bei dem Aufenthalt um den einens Auslaenders auf thailaendischem Boden unabhaengig von der thailaendischen Mutter und verstoesst somit gegen das Aufenthaltsgesetz. Auch wenn keine Overstay-Gebuehren faellig werden. Da es nicht geschaeftsfaehig ist, kann es nicht selbst zur Rechenschaft gezogen werden, die Eltern aber sehr wohl.

    Die Eltern haben wissentlich gegen das Aufenthaltsgesetz verstossen, indem sie dem Kind erlaubten, dieses zu tun. Somit tragen die Eltern die Verantwortung fuer das Fehlverhalten der Eltern. Ergo waeren zwar keine Gebuehren fuer das Kind faellig, aber der deutsche Vater koennte sich z. B. einen roten Stempel einhandeln, obwohl er nicht selbst gegen seine Aufenthaltsgenehmgigung ueberzogen hat.

    Der neue Chef der Immigration ist ja in Bezug auf Aufenthaltsverstoesse schaerfer als der Vorgaenger. Somit die Optionen:

    - Touristenvisum fuer das Kind beantragen wenn es mit einem deutschen Pass reist
    - Enreise nach Thailand mit einem Thaipass

    Alles andere ist reine Spekulation, speziell weil die Immigration ja auch Ermessensspielraum hat.

    Natuerlich wie immer nur eine Empfehlung.

    Ach ja, die Ablichtung stellt ja auch den Stand 1998 dar. Zwischenzeitlich schreiben wir das Jahr 2011 und es hat sich bezueglich Overstay einiges geaendert. Somit betraegt ja nun auch die Gebuehr z. B. THB 500 und nicht mehr THB 200 pro Tag und speziell bei overstays ueber 21 Tage kann es zu erheblichen Problemen kommen. Es heisst zwar, dass manches nur Geruechte seien, doch der derzeitige Chef der Immigration haelt sich sehr bedenkt. Blacklisting ist z. B. nach eigenen Worten ein "Polizeigeheimnis". Somit ist durchaus vorstellbar, dass er es vorzieht gewisse Interna nicht an die oeffentliche Glocke zu haengen um nicht die Denke zu produzieren, dass man durchaus 3 Wochen problemlos ueberziehen kann. Also umso mehr, better safe than sorry.

  8. #7
    Avatar von Chak

    Registriert seit
    02.06.2010
    Beiträge
    16.506
    Immer diese Freundinnen.

  9. #8
    Avatar von Raar

    Registriert seit
    29.04.2010
    Beiträge
    1
    Achtung!
    Einreise mit Kinderausweis nach Thailand nicht möglich.

    Siehe Link vom Generalkonsulat Frankfurt/M :

    Royal Thai Consulate-General

  10. #9
    woody
    Avatar von woody
    Zitat Zitat von Raar Beitrag anzeigen
    Achtung!
    Einreise mit Kinderausweis nach Thailand nicht möglich.

    Siehe Link vom Generalkonsulat Frankfurt/M :

    Royal Thai Consulate-General
    Rischtisch. Es wundert mich schon ein wenig, dass das von den professionellen Beratern bisher nicht erkannt wurde.

  11. #10
    Avatar von KunFlagg

    Registriert seit
    23.05.2010
    Beiträge
    18
    Zitat Zitat von Yogi Beitrag anzeigen
    Hat dir das deine Frau, oder die Freundin deiner Frau erzählt?
    Frag mal nach, auf welchen Gesetz diese Aussage beruht.
    Habt ihr persönliche Probleme? Will deine fFrau zurück nach Thailand?

    Versuch mal hierzu Antworten für dich selbst zu finden.
    Haben keine persönlichen Probleme, darum geht es hier nicht, wir sind über 10 Jahre verheiratet und meine Frau fühlt sich in D wohl.

    Zitat Zitat von nase Beitrag anzeigen
    uns wurde gesagt für kinder reicht der 30 tage stempel. Der overstay ist für kinder in begleitung der Eltern (mit visum oder thai) unproblematisch und kostet auch nichts.

    spricht was dagegen für die kinder zum deutschen pass noch den thaipass zu machen ?
    Dann hat die liebe seele ihre ruhe und ihr könnt das thema entgültig beerdigen.
    Spricht nix gegen einen Thaipass, Abreise ist aber in 3 Wochen und ich bin in der zwischenzeit geschäftlich ziehmlich eingespannt, wäre alles sehr eng.


    Zitat Zitat von Pee Niko Beitrag anzeigen
    Das Thema gibt es wohl dutzendemal in der Suchfunktion.
    Ja genau, zum Teil veraltet und genauso eine klare Linie wie hier im Thread, aber besten Dank für den Tipp.

    Zitat Zitat von Tramaico Beitrag anzeigen
    Trotz allem wuerde ich doch empfehlen auch fuer das Kind ein Touristenvisum zu beantragen. Reist es mit auslaendischem Pass ein, dann handelt es sich bei dem Aufenthalt um den einens Auslaenders auf thailaendischem Boden unabhaengig von der thailaendischen Mutter und verstoesst somit gegen das Aufenthaltsgesetz. Auch wenn keine Overstay-Gebuehren faellig werden. Da es nicht geschaeftsfaehig ist, kann es nicht selbst zur Rechenschaft gezogen werden, die Eltern aber sehr wohl.

    Die Eltern haben wissentlich gegen das Aufenthaltsgesetz verstossen, indem sie dem Kind erlaubten, dieses zu tun. Somit tragen die Eltern die Verantwortung fuer das Fehlverhalten der Eltern. Ergo waeren zwar keine Gebuehren fuer das Kind faellig, aber der deutsche Vater koennte sich z. B. einen roten Stempel einhandeln, obwohl er nicht selbst gegen seine Aufenthaltsgenehmgigung ueberzogen hat.

    Der neue Chef der Immigration ist ja in Bezug auf Aufenthaltsverstoesse schaerfer als der Vorgaenger. Somit die Optionen:

    - Touristenvisum fuer das Kind beantragen wenn es mit einem deutschen Pass reist
    - Enreise nach Thailand mit einem Thaipass

    Alles andere ist reine Spekulation, speziell weil die Immigration ja auch Ermessensspielraum hat.

    Natuerlich wie immer nur eine Empfehlung.

    Ach ja, die Ablichtung stellt ja auch den Stand 1998 dar. Zwischenzeitlich schreiben wir das Jahr 2011 und es hat sich bezueglich Overstay einiges geaendert. Somit betraegt ja nun auch die Gebuehr z. B. THB 500 und nicht mehr THB 200 pro Tag und speziell bei overstays ueber 21 Tage kann es zu erheblichen Problemen kommen. Es heisst zwar, dass manches nur Geruechte seien, doch der derzeitige Chef der Immigration haelt sich sehr bedenkt. Blacklisting ist z. B. nach eigenen Worten ein "Polizeigeheimnis". Somit ist durchaus vorstellbar, dass er es vorzieht gewisse Interna nicht an die oeffentliche Glocke zu haengen um nicht die Denke zu produzieren, dass man durchaus 3 Wochen problemlos ueberziehen kann. Also umso mehr, better safe than sorry.
    Dein Post hat mich jedenfalls endgültig dazu bewogen, dass wir uns mit dem Konsulat in Frankfurt in Verbindung setzen, Danke.

    Zitat Zitat von Raar Beitrag anzeigen
    Achtung!
    Einreise mit Kinderausweis nach Thailand nicht möglich.

    Siehe Link vom Generalkonsulat Frankfurt/M :

    Royal Thai Consulate-General
    Ich schreib doch Kinderreisepass .

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Thai Pass für thai-deutsche Kinder - Ärger
    Von nase im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 99
    Letzter Beitrag: 22.01.12, 00:41
  2. Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 06.03.11, 07:01
  3. Deutsche Kinder in Thailand
    Von norberti im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 22.03.08, 17:56
  4. 4 Wochen Besucher Visa
    Von dawarwas im Forum Treffpunkt
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 05.06.03, 23:17
  5. Vornamen für Thai-deutsche Kinder
    Von Talkrabb im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 31
    Letzter Beitrag: 13.03.03, 11:29