Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 13

Visa für Freundin -> Besuch in der Schweiz

Erstellt von simon, 05.12.2007, 22:01 Uhr · 12 Antworten · 5.772 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von simon

    Registriert seit
    05.08.2004
    Beiträge
    781

    Visa für Freundin -> Besuch in der Schweiz

    Hallo,

    Meine Freundin möchte mich gerne im Frühling für 1-2 Monate in der Schweiz besuchen. Ich & meine Familie könnten ihr problemlos eine Garantie ausstellen dass sie bei uns versorgt ist und so.. Im Internet habe ich nur verschiedene Visaformulare und allgemeine Tipps gefunden, konkrete Anweisung wie sie das mit dem Visa angehen muss, wie lange sie bleiben kann, wie lange vorher anmelden etc allerdings nicht.. Sie hat auf der Schweizer Botschaft in BKK angerufen, die waren aber recht unfreundlich und haben sie ans Internet zurückverwiesen.
    Könnte ein Schweizer mir paar Tipps zum Ablaufen geben ?
    Danke,

    Simon

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Avatar von Walter58

    Registriert seit
    17.08.2007
    Beiträge
    138

    Re: Visa für Freundin -> Besuch in der Schweiz

    Hallo Simon,

    hast Du schon mal beim Swiss Helping Point nachgefragt? Die wissen recht gut, wie die Sache abläuft. Ich habe diesen Sommer meine Schwiegereltern mit Hilfe des Swiss Helping Points für 3 Monate hier zu Besuch gehabt, hat prima geklappt.

    Gruss Rudolf

  4. #3
    Avatar von Shuai_ran

    Registriert seit
    02.10.2003
    Beiträge
    238

    Re: Visa für Freundin -> Besuch in der Schweiz

    Wenn du willst, kannst du das Visum schon über Swiss Helping Point machen, aber das kostet extra und so schwierig ist das ganze nicht.
    Schau einfach mal auf der Website der schweizer Botschaft in BKK rein.
    Das hier ist das Merkblatt, auf dem das genaue Vorgehen erklärt wird
    Die Thai-Konsulate haben auch Merkblätter in Thai, vllt. rufst du mal da an oder gehst vorbei.


    Ich fasse das Vorgehen mal zusammen:

    - Du schickst deiner Freundin eine "Einladung", das ist ein Brief, der an keine Form gebunden ist und aus dem hervorgeht, dass du sie einladen willst. Einen Musterbrief findest du hier. Der Brief soll der Botschaft zeigen, dass deine Freundin wirklich erwartet wird. Daher musst du den Brief auch unterschreiben.

    - Deine Freundin muss sich folgende Dinge besorgen:

    1. (falls noch nicht vorhanden) einen Reisepass, mindestens gültig bis 3 Monate nach der RÜCKREISE plus eine Kopie vom Pass.
    2. Ein Passfoto neueren Datums
    3. Bestätigte Reservation des Tickets (Hin- und Rückflug). Achtung: Kein Ticket kaufen, bevor das Visum i.o. ist, nur reservieren. Ich kenne ein Reisebüro in der CH, dass Tickets in TH austellt: Bezahlen hier, Ticket abholen in BKK. Falls du Interesse hast, PN an mich. Auch die Reservation muss kopiert werden.

    - Jetzt kann sie einen Termin abmachen: 1-900 222
    340, THB 9/min, nur innerhalb Thailand möglich). Achtung, auf dieser Nummer werden normalerweise KEINE Fragen beantwortet, nur Termine vergeben, daher sind sie etwas unfreundlich, wenn man viele Fragen stellt. Nicht abschrecken lassen. Ohne Termin (man bekommt glaube ich eine Nummer) kommt deine Freundin nicht in die Botschaft.

    - Wenn sie den Termin hat, muss sie mit allen Dokumenten (inkl. deinem Brief) plus Fotokopien von allen Dokumenten bei der Botschaft vorbei gehen. Wenn etwas vergessen wurde, muss es nachgereicht werden, also schau zu, dass alles komplett ist! Auch wichtig: Vor der Botschaft sind ab und zu Leute (Thais), welche die Frauen gezielt ansprechen und gegen Entgeld das Visum versprechen! Finger weg davon, dass ist Betrug, Visa werden nur persönlich und nur von der Botschaft vergeben. Also: Warne deine Freundin davor.

    - In der Botschaft kann sie das Antragsformular ausfüllen. Dass gibts auch im Internet, dann kann sies schon zuhause ausfüllen.

    - Danach folgen einige Fragen, manchmal sind die Leute (für thail. Verhältnisse) nicht gerade freundlich, aber für schweizerische Verhältnisse ist es ganz o.k., also keine Angst. Deine Freundin muss einfach schildern, warum sie in die Schweiz will, in welcher Beziehung sie zum Gastgeber steht etc. Ich würde bei der Wahrheit bleiben, auch wenn einige Seiten davon abraten. Ich habe meine jetztige Frau 3 mal eingeladen ohne Lügen und ohne Probleme und ich kenne keinen, der die Wahrheit erzählt hat und das Visum nicht bekommen hat. Sag deiner Freundin, sie muss keine Angst haben und sie soll ruhig und ehrlich auf alle Fragen antworten.

    - Nach 48 Stunden wird deiner Freundin der Entscheid mitgeteilt. Dann muss sie nochmals auf die Botschaft und erhält ein Formular (mit etwa 5 Durschlägen...). Dass muss sie dir schicken. Du füllst das Formular vollständig aus und bringst es auf deine Gemeinde bzw. die Fremdenpolizei (ist Kantonsabhängig). Die Gemeinde überprüft dich (ob du wirklich den Wohnsitz da hast, ob du genügend Einkommen hast (sie haben ja Einsicht in deine Steuern) etc.). Falls alles o.k. ist, kannst du deiner Freundin anrufen. Nach 10 Tagen kann sie das Visum abholen. Sie muss dann die definitive Reservation bzw. das Flugticket mitnehmen. Normalerweise verlangt die Gemeinde, dass du eine Versicherung für sie abschliesst (dass kann sie auch in TH machen, ist günstiger), welche eine DECKUNG von 20'000 CHF hat. Kostet bei uns ca. 500 Franken für 3 Monate, in TH deutlich weniger. Die Versicherungspolice muss sie auch mitnehmen, falls die Gemeinde eine Versicherung verlangt. Auch hier gilt: Von allen Dokumenten Fotokopien machen!
    Jetzt erhält sie das Visum und kann kommen:-)


    Der Aufwand ist nicht viel geringer für sie, wenn du über Swiss-Helping-Point gehst. Sie muss so oder so persönlich vorbeigehen (min. 3 Mal). Schau einfach, dass dein/ihr Dossier immer komplett ist, dann spart man sich viel Zeit. Ich würde möglichst früh mit dem Antrag beginnen, man weiss nie, was alles für Verzögerungen (Post, Feiertage etc.) eintreten können.



    Nachtrag: Bleiben kann sie mit Touristenvisum maximal 90 Tage.

  5. #4
    Adi
    Avatar von Adi

    Registriert seit
    31.03.2005
    Beiträge
    232

    Re: Visa für Freundin -> Besuch in der Schweiz

    Viel nützliches wurde hier schon gesagt, das ich nicht wiederholen möchte, habe aber ein paar Ergänzungen...

    Vom Swiss Helping Point bin ich mittlerweile gar nicht überzeugt. Da meine Frau zum Zeitpunkt vom Ausstellen vom Heiratsvisa nicht sehr gut Deutsch/Englich Lesen und Schreiben konnte habe ich die Dienstleistung von dieser Firma in Anspruch genommen. Dabei musste ich leider feststellen, dass teilweise falsche Behauptungen bezüglich Doppelnamen aufgestellt wurden. Glücklicherweise hatten wir dann bei uns ein flexibles Standesamt, dass die "falsch" ausgefüllten Dokumente einfach weggeworfen hat und dann richtig gestellt hat. Mein Fazit: Nutzen klein & Kosten gross...

    Das Ausfüllen vom Visumsformular stellt für mancher schon vor ainer grossen Herausforderung. Daher würde ich auch empfehlen dies vorgängig zusammen zu machen.

    Beim Einladungsschreiben wäre ich doch sehr ausführlich, so dass sich die Beamten ein möglichst umfassendes Bild über Deine Person und Hintergründe machen kann.

    Grundsätzlich muss bei der Visavergabe auf die sogennante "Rückkehrwilligkeit" geachtet werden. Die Wahrscheinlichkeit dass das Touristenvisum wegender fehlender "Rückkehrwilligkeit" abgelehnt wird ist sehr gross. Alos Dokumente wie z.b. aktuelleer Arbeitsavertag oder Bestätigung vom Arbeitgeber oder Schule, Bankkonten, Besitznachweis von Ländereien einfach alles was an Dokumenten verfügbar ist, das eine Verwurzelung mit Tailand beweisst können nicht schaden.

    Falls das Visum sofort abgelehnt wird und gar keine Garantieerklärung ausgehändigt wird nicht verzweifeln. Dann muss Deine Freundin DREI Visumsformulare ausfüllen und nochmals der Antrag stellen (nach Terminvergabe am nächsten Tag). Es gibt nämlich zwei verschiedene Verfahren. Wenn EIN Visumsformular eingereicht wird, wird über das Visum direkt in der Botschaft entschieden. Der Entscheidungsspielraum ist aber von Bern aus sehr eng vorgegeben und beim kleinsten Zweifel an der Rückkehrwilligkeit oder falls z.b. die Gefahr besteht, dass mit dem Touristenvisum geheiratet werden könnte, kann das Visum abgelehnt werden. Beim Verfahren mit drei Formularen, werden diese in der Botschaft entgegengenommen (Es gibt kein Interview) und die Formulare direkt ans IMEs in die Schweiz geschickt. Dann entscheidet nicht mehr die Botschaft, sondern das IMES, FRemdenpolizei und Gemeindebehörde aufgrund vom Leumund von DEINER Seite und praktisch nicht von der Site der Freundin. Diese Bearbeitung dauert aber etwa 6-8 Wochen, dafür stehen die Changen normalerweise auch sehr gut, da andere Entscheidungskriterien angewendet werden.
    So war es jedenfalls bei uns... ob es heute auch noch so ist kann ich natürlich nicht 100% bestätigen...

  6. #5
    Avatar von Shuai_ran

    Registriert seit
    02.10.2003
    Beiträge
    238

    Re: Visa für Freundin -> Besuch in der Schweiz

    Zitat Zitat von Adi",p="547601
    Das Ausfüllen vom Visumsformular stellt für mancher schon vor ainer grossen Herausforderung. Daher würde ich auch empfehlen dies vorgängig zusammen zu machen.
    Das stimmt: Die Formulare sind nur auf D/F/I/E erhältlich, auf Thai gibts keine. Aber in der Botschaft liegen, soweit ich weiss, Übersetzungen auf Thai auf, um das Ausfüllen zu erleichtern. Trotzdem solltest du das Ganze mit deiner Freundin durchgehen, damit sich keine Fehler einschleichen.

    Zitat Zitat von Adi",p="547601
    Beim Einladungsschreiben wäre ich doch sehr ausführlich, so dass sich die Beamten ein möglichst umfassendes Bild über Deine Person und Hintergründe machen kann.
    Auch das ist ein wichtiger Punkt. Wegen des "Ermessensspielraum" sollten möglichst alle wichtigen Informationen eingereicht werden. Ebenso wichtig ist, dass die ganze Geschichte in sich stimmig und plausibel ist. Vor allem sollten die Version der "Geschichte" im Einladungsbrief mit den Aussagen deiner Freundin übereinstimmen. Wenn du schreibs, sie sei "nur eine gute Freundin", sie aber im Interview sagt du seist ihr Freund (=Partner), dann gibts sicher Probleme. Ich wiederhole: Besser bei der Wahrheit bleiben, weil wenn eine Lüge ans Licht kommt, siehts schlecht aus mit dem Visum (und auch mit Einsprachen gegen einen negativen Bescheid).

    Zitat Zitat von Adi",p="547601
    Grundsätzlich muss bei der Visavergabe auf die sogennante "Rückkehrwilligkeit" geachtet werden.
    Dieser Punkt ist zentral. Die Botschaft will verhindern, dass Leute in der Schweiz abtauchen bzw. schwarz arbeiten. Es gibt eine ganze Reihe von Dingen, welche die Rückkehrwilligkeit bestätigen können. Es ist eure Sache, die Rückkehrwilligkeit zu "beweisen", die Botschaft wird nicht explizit sagen, welche Dokumente sie braucht. Mögliche Gründe sind: Kranke/Pflegebedürftige Familienangehörige, etwaige Kinder, feste Arbeit (Bestätigung vom Chef verlangen, inkl. Zusage, dass sie nach dem unbezahlten Urlaub wieder arbeiten kann), Landbesitz etc. Es gibt kein Patentrezept, die Botschaft hat Ermessensspielraum und selbst eine gute Arbeit und Landbesitz sind keine Garantie, dass es mit dem Visum klappt (Land kann verkauft werden usw.). Trotzdem solltest du dich nicht verrückt machen (lassen), es kursieren viele Horrorgeschichten von der Botschaft, aber i.d.R. ist alles halb so schlimm. Wichtig ist einfach: Freundlich und ehrlich bleiben, alle Sachen vollständig einreichen und lieber ein Dokument zu viel vorlegen.
    Es wird manchmal behauptet, dass wenn du oder sie erwähnst, dass ihr ein Paar seid, dass dann die Rückkehrwilligkeit in jedem Fall angezweifelt wird, weil ihr ja heiraten könntet. Dass ist IMHO Blödsinn, weil wenn man sowieso heiraten will, dann macht man gleich ein Heiratsvisum, weil ein Touristenvisum ist normalerweise schwieriger zu bekommen (jeder hat das Recht zu heiraten, aber es gibt kein Recht darauf, Ausländer nach belieben in die Schweiz einzuladen). Ich nehme nicht an, dass du jetzt schon heiraten willst, darum sollte sie, falls das angesprochen wird, ehrlich sagen, dass ihr zwar ein Paar seid, aber heiraten noch in weiter Ferne liegt.

    Zitat Zitat von Adi",p="547601
    Falls das Visum sofort abgelehnt wird und gar keine Garantieerklärung ausgehändigt wird nicht verzweifeln.
    [...]
    So war es jedenfalls bei uns... ob es heute auch noch so ist kann ich natürlich nicht 100% bestätigen...
    Das Verfahren heisst soweit ich weiss Remonstration, d.h. du hast Rekursrecht. Wie das aktuell ausgestaltet ist, weiss ich nicht. Ich kenne jedoch jemanden, der seine Schwiegermutter (aus Cuba) eingeladen hat. Bei ihm hats auch mehrere Anläufe, Zeit, Geld und Nerven gebraucht, aber am Schluss konnte sie dennoch kommen. Falls es hart auf hart kommt, kann ich mal nachfragen und sein Vorgehen hier posten.
    In TH ist die Situation aber nicht so schlimm. Ich kenne bisher noch keinen, bei dem das Visum nicht gewährt wurde. Du musst auch nicht auf die Schauermärchen anderer Leute hören, normalerweise ist das mit dem Visum halb so schlimm. Meine Frau hat mir erzählt, dass sie, als sie in der Botschaft das Visum beantragt hat, viele Frauen gesehen hat, die einfach die Dokumente unvollständig eingereicht haben oder sonstige Fehler gemacht haben. So bekommt man natürlich kein Visum. Diese Frauen haben das anscheinend nicht richtig begriffen und das Gefühl gehabt, das Visum sei abgelehnt. Ein anderer Punkt sind die bereits erwähnten Schlepper vor der Botschaft. Wer ihnen Pass und Geld gibt, bekommt kein Visum. Bestenfalls heisst es nach ein paar Tagen, das Visum sei abgelehnt (und das Geld weg), schlimmstenfalls ist der Pass auch weg. Also: Warne deine Freundin eindringlich von den selbsternannten Visumshelfern. Das Visum gibts nur IN der Botschaft, jeder, der ausserhalb der Botschaft behauptet, etwas mit dem Visum zu tun zu haben, ist ein Betrüger.
    Ein anderer Punkt ist, dass viele "Geschichten" über Visa aus anderen Ländern stammen: Z.B: ist es in Cuba schwieriger, ein Visum zu bekommen (auch wegen den Cubanern) als in TH. Mein Cousin hat eine Freundin von den Seychellen, bei ihm wurde GAR nichts überprüft, nicht mal eine Versicherung hat er gemacht und Nachweis von Lohn etc. wurde nicht verlangt.

  7. #6
    Avatar von nokopie

    Registriert seit
    22.06.2003
    Beiträge
    296

    Re: Visa für Freundin -> Besuch in der Schweiz

    Hallo Simon

    Am einfachsten ist es wenn du der Visa Antrag von Internet herunterlädst und ihn ausfüllst. Ausfüllen kannst du den direkt am Computer wenn du Adobereader hast. Das sieht gut aus und hinterlässt auch einen guten Eindruck auf der Botschaft. Die fehlenden Daten kannst du bei deiner Freundin abfragen.Diese Anträge kannst du dann mit der Einladung an deine Freundin schicken.

    Noch ein Tip: Nur für ein bis 2 Monate beantragen, dies zweigt eine gewisse rückkehrwilligkeit. Beim 2-ten mal kannst du 90 Tage beantragen.

    Gruss, Nokopie

  8. #7
    Avatar von simon

    Registriert seit
    05.08.2004
    Beiträge
    781

    Re: Visa für Freundin -> Besuch in der Schweiz

    Hallo Alle,

    Erstmal vielen herzlichen Dank für die ausführlichen Informationen, kommen mir sehr gelegen. Meine Freundin hat schon von einer Organisatin gesprochen die ihr helfen soll bei der Visa Application ! Ich werde also auf jeden Fall die nächsten Tage die Sache angehen da sie gerne im Frühling kommen will.
    Thx nochmal und schönes Wochenende,

    Simon

  9. #8
    Avatar von Shuai_ran

    Registriert seit
    02.10.2003
    Beiträge
    238

    Re: Visa für Freundin -> Besuch in der Schweiz

    Zitat Zitat von simon",p="547683
    Meine Freundin hat schon von einer Organisatin gesprochen die ihr helfen soll bei der Visa Application !
    Ich will dir das mit der Organisation nicht ausreden, wenn deine Freundin nicht gut Deutsch/Englisch kann, dann ist Hilfe beim Ausfüllen des Antrags etc. sicher nützlich.

    ABER: Es gibt viele unseriöse Anbieter. Darum solltest du die Organisation genau überprüfen! Folgende Dinge sollten bei dir die Alarmglocken läuten lassen:

    - Es wird behauptet, deine Freundin müsse nicht selber auf die Botschaft, das würde für sie erledigt. Das ist gelogen und deutet auf Betrug hin! Deine Freundin muss persönlich vorbei gehen (die Leute in der Botschaft wollen sich einen Eindruck von ihr verschaffen, darum wollen sie persönlich mit ihr sprechen). Im Normalfall muss sie drei Mal persönlich vorbeigehen, i.d.R. dürfen keine thailändischen Begleitpersonen mit in die Botschaft gehen. Nur wer einen Termin hat, kommt rein.

    - Es wird angeboten, das Visum "unter der Hand", also mit Bestechungsgeld zu besorgen oder es wird behauptet, man kenne jemanden in der Botschaft und könne so das übliche Prozedere umgehen. Auch das ist gelogen und obendrein strafbar.

    - Deine Freundin muss dem Anbieter ihren Pass geben. Aufpassen: Den Pass NIE aus den Augen lassen.


    Wenn du das Visum hast, gibt es einen guten Service, falls sie noch nie geflogen ist: Es gibt ein "VIP" Package, dann wird sie am Flughafen BKK in Empfang genommen und bis zum Flugzeug begleitet. Ein Kollege hat das für seine Freundin gebucht und er war zufrieden damit.

  10. #9
    Avatar von Bobby68

    Registriert seit
    19.07.2007
    Beiträge
    6

    Re: Visa für Freundin -> Besuch in der Schweiz

    Hat jemand Erfahrungen mit diesem Anbieter :
    http://www.swisshelpingpoint.com/

    Danke für Eure Hinweise !

  11. #10
    Avatar von Shuai_ran

    Registriert seit
    02.10.2003
    Beiträge
    238

    Re: Visa für Freundin -> Besuch in der Schweiz

    Soweit ich einschätzen kann, ist der Swiss-Helpingpoint seriös.
    Trotzdem lohnt sich das Angebot IMHO nicht, weil der administrative Aufwand der praktisch gleich ist, wie wenn man das Visum ohne Hilfe macht.

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Visa für Thai-Freundin erteilt! :)
    Von blacky258 im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 41
    Letzter Beitrag: 03.01.14, 08:14
  2. Besuch in der Schweiz
    Von Sulin im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 15.10.09, 09:34
  3. Möchte meine Freundin longtime in die Schweiz holen, wie?
    Von elvis9999 im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 26.01.05, 02:10
  4. Besuchsvisa (Schengen-Visa) für Freundin
    Von JohnBoy im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 12.07.04, 16:06
  5. Schengen-Visa für Thais aus der Schweiz
    Von pompibiker im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 28
    Letzter Beitrag: 11.06.04, 13:11