Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 19 von 19

Verpflichtungserklärung zurück nach Ablehnung

Erstellt von spellbound hound, 13.01.2007, 00:05 Uhr · 18 Antworten · 3.357 Aufrufe

  1. #11
    Doc-Bryce
    Avatar von Doc-Bryce

    Re: Verpflichtungserklärung zurück nach Ablehnung

    das formular ist DIN A4 gross, kauf dir einen rahmen und häng es an die wand.

  2.  
    Anzeige
  3. #12
    big_cloud
    Avatar von big_cloud

    Re: Verpflichtungserklärung zurück nach Ablehnung

    Mein Maedel hat mir die VE auch mit zurueck nach D gebracht
    sogar schon zweimal.
    der
    Lothar aus Lembeck

  4. #13
    Avatar von spellbound hound

    Registriert seit
    07.09.2004
    Beiträge
    507

    Re: Verpflichtungserklärung zurück nach Ablehnung

    Zitat Zitat von deguenni",p="436263
    das formular ist DIN A4 gross, kauf dir einen rahmen und häng es an die wand.
    Werd ich machen. Und den Ablehnungsbescheid direkt daneben! .....[scroll=left:f62053aafd];-D[/scroll:f62053aafd]

  5. #14
    Tramaico
    Avatar von Tramaico

    Re: Verpflichtungserklärung zurück nach Ablehnung

    Die Botschaft behaelt NIEMALS weder bei bewilligten noch unbewilligten Visumantraegen die Originalverpflichtungserklaerung ein. Diese muss nur bei Antragstellung im Original vorgezeigt werden, dann gibt es sie sofort zurueck. Lediglich eine Photokopie wird einbehalten.

    Grund fuer das Vorweisen des Originals ist eigentlich nur zu pruefen, dass es sich in Thailand befindet, denn das Gesetz schreibt ja vor, dass bei Ankunft und Aufenthalt im Schengengebiet die Verpflichtungserklaerung staendig bei sich getragen werden muss.

    Kurzum, die Botschaft behaelt keinerlei Originale (Ausnahme Visumsantrag selbst und den Pass) sondern begnuegt sich immer mit Kopien. Gelegentlich werden Originale (z. B. auch Bankbuch, Arbeitsvertrag, Hausregister, Geburtsurkunde der Kinder, Immobilienbesitzpapiere etc. zur kurzen Ansicht verlangt aber bei der letztendlichen Einreichung und zum Verbleib bei der Botschaft werden Photokopien angefertigt. Vermerk vom thailaendischen Befrager bzw. der thailaendischen Befragerin in den Befragungsnotizen "Papier X ist im Original vorgelegt worden".

    Dies betrifft jetzt Visumsantraege nach dem schengener Durchfuehrungsabkommen.

    Sollen natuerlich Papiere von der Botschaft legalisiert werden, dann werden tatsaechlich Originale temporaer einbehalten und es gibt sie mit entsprechendem Legalisierungsstempel zurueck, wenn das Verfahren abgeschlossen ist.

    Aktionsvermerke werden auf der letzten Seite des Passes gemacht. Blaue Datumsstempel bei Einreichung eines nationalen Visumantrags (gewoehnlich mit zusaetzlicher handgeschriebener Bearbeitugnsnummer) oder bei Einleitung eines Legalisationsverfahren mit dem Zusatz "Leg.".

    Bei Schengen-Verfahren gibt es nur dann einen Stempel in den Pass, wenn das Visum abgelehnt wurde: Einen Datumsstempel in Rot.

    Viele Gruesse,
    Richard

  6. #15
    guenny
    Avatar von guenny

    Re: Verpflichtungserklärung zurück nach Ablehnung

    Zitat Zitat von Tramaico",p="436830
    Bei Schengen-Verfahren gibt es nur dann einen Stempel in den Pass, wenn das Visum abgelehnt wurde: Einen Datumsstempel in Rot.

    Viele Gruesse,
    Richard
    Falsch. Auch da gibts einen blauen, bei Zustimmung.

  7. #16
    Avatar von Luftretter

    Registriert seit
    11.01.2006
    Beiträge
    872

    Re: Verpflichtungserklärung zurück nach Ablehnung

    Zitat Zitat von guenny",p="436848
    Falsch. Auch da gibts einen blauen, bei Zustimmung.
    Den will ich diesen Sommer auch endlich mal zu sehen kriegen...

    Kenne bis jetzt nur den roten...

    Gruß
    Samui-Fan

  8. #17
    Avatar von JT29

    Registriert seit
    05.02.2004
    Beiträge
    8.283

    Re: Verpflichtungserklärung zurück nach Ablehnung

    Ich auch, aber bei der Remonstration gab es dann das Visum und KEINEN weiteren Stempel.

    Der LEG-Vermerk war dann in blau ... denke die Farbe ist egal, hauptsache man findet dann den Deliquenten schneller im Computer.

    Juergen

  9. #18
    Tramaico
    Avatar von Tramaico

    Re: Verpflichtungserklärung zurück nach Ablehnung

    Zitat Zitat von guenny",p="436848
    Falsch. Auch da gibts einen blauen, bei Zustimmung.
    Gleich mal gegengeprueft und I stand corrected Ja, Guenny hat recht, es gibt tatsaechlich zum Visum noch zusaetzlich einen blauen Stempel. Vielen Dank.

    Bis dato nie einen weiteren Blick mit der letzten Seite verschwendet, wenn erst einmal das Wesentliche, naemlich das Visum, im Pass war.

    Viele Gruesse,
    Richard

  10. #19
    Avatar von spellbound hound

    Registriert seit
    07.09.2004
    Beiträge
    507

    Re: Verpflichtungserklärung zurück nach Ablehnung

    Nochmal Danke an @ all! Jetzt weiß ich "B´scheid", Ihr seid

Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Ähnliche Themen

  1. Wie bekomme ich Sie zurück nach D?
    Von Schurke im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 32
    Letzter Beitrag: 26.01.09, 19:09
  2. Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 31.12.06, 12:41
  3. Kehrt Thaksin nach THL zurück?
    Von Rene im Forum Thailand News
    Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 13.11.06, 12:59
  4. Vollmacht nach Ablehnung Schengenvisum
    Von Stephan baaa im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 01.08.04, 22:13
  5. Flugticket von Bkk nach Muc und zurück ?
    Von HaveFun im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 27.07.02, 07:55