Ergebnis 1 bis 5 von 5

Verpflichtungserklärung - in Bangkok?

Erstellt von ralfg, 17.07.2012, 06:56 Uhr · 4 Antworten · 949 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von ralfg

    Registriert seit
    08.07.2012
    Beiträge
    58

    Verpflichtungserklärung - in Bangkok?

    Ich möchte mit meiner Thai Freundin im September für 2-3 Wochen nach Deutschland reisen. Wir beide leben in Bangkok. Sie hat einen regulären Büro-Job, Arbeitgeber kann Bescheinigung über Urlaub/Gehalt usw. ausstellen. Soweit so gut.

    Da ihr Einkommen nicht ausreichend ist für so eine Reise, will ich für sie eine Verpflichtungserklärung abgeben.

    Aus der Information der dt. Botschaft im Internet geht aber nur hervor, dass so eine Erklärung bei der Ausländerbehörde in Deutschland abgegeben werden muss. Nun lebe ich aber nicht in Deutschland und habe auch keinen Wohnsitz dort.

    Frage: kann ich die Erklärung auch bei der Botschaft abgeben? Welche Unterlagen muss ich vorlegen? Oder wie sollte ich sonst vorgehen?

    Danke für eure Infos!

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Avatar von markobkk

    Registriert seit
    27.01.2008
    Beiträge
    3.328
    Wir waren vor Jahren fast in der gleichen Situation, ausser das meine Freundin genug Geld / Einkommen gehabt haette. Da wir aber beide in der gleichen Firma gearbeitet haben und zusammen geflogen sind, wollte kein Mensch eine Verpflichtungserklaerung sehen. Frag erstmal ob Du bei Deiner Konstellation ueberhaupt ein VE brauchst bevor Du grosse Aktionen startest. Manchmal braucht man bestimmte Sachen naemlich gar nicht...

  4. #3
    Tramaico
    Avatar von Tramaico
    Zitat Zitat von ralfg Beitrag anzeigen
    Frage: kann ich die Erklärung auch bei der Botschaft abgeben?
    Ja, wenn Du ueber ausreichende Bonitaet in Thailand verfuegst.

  5. #4
    Avatar von ralfg

    Registriert seit
    08.07.2012
    Beiträge
    58
    Zitat Zitat von markobkk Beitrag anzeigen
    Wir waren vor Jahren fast in der gleichen Situation, ausser das meine Freundin genug Geld / Einkommen gehabt haette. Da wir aber beide in der gleichen Firma gearbeitet haben und zusammen geflogen sind, wollte kein Mensch eine Verpflichtungserklaerung sehen. Frag erstmal ob Du bei Deiner Konstellation ueberhaupt ein VE brauchst bevor Du grosse Aktionen startest. Manchmal braucht man bestimmte Sachen naemlich gar nicht...
    Danke, Marko! Ihr Gehalt ist aber auf keinen Fall ausreichend, so dass ich annehme, wie ich die dt. Behörden kenne, dass auf jeden Fall ein Nachweis meinerseits erforderlich ist, dass wir gemeinsam reisen und ich für alle Kosten usw. aufkomme.

    Zitat Zitat von Tramaico Beitrag anzeigen
    Ja, wenn Du ueber ausreichende Bonitaet in Thailand verfuegst.
    Ich habe ein Festgeldkonto für das Retired-Visum mit 800.000 Baht. Ich habe schon gedacht, dass ich das Bankbook evtl. als Pfand hinterlegen könnte.

    Aber ich denke mal, dafür muss ich dort persönlich vorsprechen bevor der Visumsantrag eingereicht wird.

  6. #5
    Avatar von bmf555

    Registriert seit
    14.09.2008
    Beiträge
    690
    Die Bonitaet kann auch mit deutschen Konten gegeben sein.
    Wichtig ist, dass Du in der BRD nicht mehr gemeldet bist (Abmeldebescheinigung mitnehmen) und dass Du ueber einen geeigneten Aufenthaltstitel fuer Thailand verfuegst.

Ähnliche Themen

  1. Verpflichtungserklärung
    Von burt im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 12.05.09, 01:44
  2. Verpflichtungserklärung
    Von olisch im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 18.05.07, 15:55
  3. Verpflichtungserklärung
    Von ChangKhao im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 25.03.05, 12:36
  4. Verpflichtungserklärung
    Von JÖRG im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 20.08.03, 13:14