Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 36

Verlust des Reisepasses sowie ID-Card

Erstellt von Pustebacke, 15.04.2004, 21:36 Uhr · 35 Antworten · 4.188 Aufrufe

  1. #21
    Johann43
    Avatar von Johann43

    Re: Verlust des Reisepasses sowie ID-Card

    Chak,

    Du bist im Irrtum, es gibt den Fremdenpass. Google mal ein bißchen, habe ich auch gerade gemacht, habe aber die Vorraussetzungen dafür noch nicht gefunden.

    Gruss Johann

  2.  
    Anzeige
  3. #22
    Avatar von matthi

    Registriert seit
    20.01.2003
    Beiträge
    1.150

    Re: Verlust des Reisepasses sowie ID-Card

    Der Fremdenpass wird für Staatenlose ausgestellt.

  4. #23
    Johann43
    Avatar von Johann43

    Re: Verlust des Reisepasses sowie ID-Card

    Matthi,

    nur für Staatenlose oder auch für andere Gruppen? Interressiert mich einfach so.

    Gruß Johann

  5. #24
    Avatar von matthi

    Registriert seit
    20.01.2003
    Beiträge
    1.150

    Re: Verlust des Reisepasses sowie ID-Card

    Auf die schnelle habe ich nur das hier gefunden.

    Zitat daraus :

    zu § 14 Paßersatz, § 15 Ausstellung und Verlängerung des Reisedokuments

    Hier wird geregelt, welche Arten von Passersatzpapieren es gibt und unter welchen Voraussetzungen sie erteilt werden. Wichtigster Ausweisersatz ist das Reisedokument (früher Fremdenpass). Kommt dann in Frage, wenn ein Ausländer unter zumutbarem Aufwand keinen Pass seines Heimatlandes erhalten kann (derzeit oft Kosovo-Albaner) und er mindestens eine Aufenthaltsbefugnis besitzt.

  6. #25
    Johann43
    Avatar von Johann43

    Re: Verlust des Reisepasses sowie ID-Card

    Matthi,

    danke für die Mühe

    Gruß Johann

  7. #26
    CNX
    Avatar von CNX

    Re: Verlust des Reisepasses sowie ID-Card

    Habe das hier gefunden:

    zu § 14 Paßersatz, § 15 Ausstellung und Verlängerung des Reisedokuments

    Hier wird geregelt, welche Arten von Passersatzpapieren es gibt und unter welchen Voraussetzungen sie erteilt werden. Wichtigster Ausweisersatz ist das Reisedokument (früher Fremdenpass). Kommt dann in Frage, wenn ein Ausländer unter zumutbarem Aufwand keinen Pass seines Heimatlandes erhalten kann (derzeit oft Kosovo-Albaner) und er mindestens eine Aufenthaltsbefugnis besitzt.

    Dieses (graue) Reisedokument ist nicht zu verwechslen mit dem Reiseausweis für Flüchtlinge (blau mit drei Balken), ausgestellt auf Grund a) des Londoner Abkommens betreffend Reiseausweise an Flüchtlinge vom 15. Oktober 1946 oder b) des Abkommens über die Rechtsstellung der Flüchtlinge vom 28. Juli 1951. Alle anereknnaten Asylbewerber, oder Ausländer bei denen die Voraussetzungen des § 51 AuslG festgestellt wurden (man spricht vom kleinen Asyl) erhalten diesen Pass.

    Staatenlosenpässe werden sehr sehr selten ausgestellt.

    Gruss
    C N X

  8. #27
    CNX
    Avatar von CNX

    Re: Verlust des Reisepasses sowie ID-Card

    Hatten wohl zwei die gleiche Idee.

    Gruss
    C N X

  9. #28
    Johann43
    Avatar von Johann43

    Re: Verlust des Reisepasses sowie ID-Card

    CNX,

    auch an Dich ein Danke für die Mühe

    Gruß Johann

  10. #29
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.851

    Re: Verlust des Reisepasses sowie ID-Card

    hi CNX,

    möchte ich etwas korrigieren,

    man muß bei dem Pass unterscheiden, zwischem einen Standart-Pass und einem Not-Pass.

    Wer auf einer Urlaubsreise in Russland bestohlen wird,
    geht zur thailändischen Botschaft in Moskau,
    und läßt sich einen Not-Pass ausstellen,
    mit dem die Ausreise möglich ist.

    Für die Ausstellung des Standart-Pass ist dann die thail. Botschaft in Berlin zuständig,
    weil die Bestohlende in Deutschland lebt.

    [hr:fc066245c8]

    Hinweis für alle :

    Jede Thai, die in Deutschland lebt, sollte sicherheitshalber Fotokopien von den Ausweispapieren machen, und die z.B. notariell beglaubigen lassen.

    [hr:fc066245c8]

    Anstonsten natürlich im Fall von Pustebacke zur Ausländerbehörde,
    von dort Kopien der Paskopien holen, wobei die abgeholten Kopien am besten mit einem Stempel des Ausländeramtes verifiziert sind.

    Anschließend nach Berlin, um sofort ein vorläufiges Ausweis-Dokument zu bekommen.

    Mir ist zwar bekannt, dass die thail. Botschaft in Berlin stocksauer auf Passverluste reagiert,
    weil es sie oft in Probleme bringt.

    Wie schon ausgeführt, sind Katoeys und andere seinerzeit mit Papieren eingereißt, wo sich folgendes Problem stellt.

    Manche Provinzen hatten in den 90 Jahren sich bei der Passvergabe ähnlich verhalten, wie der Staat Israel, wo jeder Bürger seinen Namen jederzeit in einen 'heiligen Namen' verändern kann,
    und auf den neuen Namen Ausweis + Passpapiere bekommt.

    Soll nun die Botschaft einen neuen Pass ausstellen, ohne zu verifizieren,
    ob die Person berechtigt oder unberechtigt eine neue Identität hat,
    die mit dem Geburtsstatus nicht übereinstimmt.
    Wie grenzt man sich vor den Pass-missbrauchs-fällen ab,
    wo nun in einen geliehenden Pass vielleicht ein Dokument mit dem neuen Passbild ausgestellt wird.
    Außerdem hat Thailand genau in diesen Monaten einen neuen Passtyp mit biometrischen Daten eingeführt, wo man gerade die Ausgabe der neuen Papiere genau kontrollieren will.

    Darum macht die Botschaft in Verlustfällen enorme Probleme.

  11. #30
    CNX
    Avatar von CNX

    Re: Verlust des Reisepasses sowie ID-Card

    Zitat Zitat von DisainaM",p="127208
    hi CNX,

    möchte ich etwas korrigieren,

    man muß bei dem Pass unterscheiden, zwischem einen Standart-Pass und einem Not-Pass.

    Wer auf einer Urlaubsreise in Russland bestohlen wird,
    geht zur thailändischen Botschaft in Moskau,
    und läßt sich einen Not-Pass ausstellen,
    mit dem die Ausreise möglich ist.

    Für die Ausstellung des Standart-Pass ist dann die thail. Botschaft in Berlin zuständig,
    weil die Bestohlende in Deutschland lebt.

    [hr:1abf0702b8]

    Hinweis für alle :

    Jede Thai, die in Deutschland lebt, sollte sicherheitshalber Fotokopien von den Ausweispapieren machen, und die z.B. notariell beglaubigen lassen.

    [hr:1abf0702b8]

    Anstonsten natürlich im Fall von Pustebacke zur Ausländerbehörde,
    von dort Kopien der Paskopien holen, wobei die abgeholten Kopien am besten mit einem Stempel des Ausländeramtes verifiziert sind.

    Anschließend nach Berlin, um sofort ein vorläufiges Ausweis-Dokument zu bekommen.
    Das Beispiel mit bestohlen in Moskau greift hier nicht, da sie ja hier lebt.
    Was anderes wäre, wenn sie hier nur zu Besuch wäre und nach Thailand zurück wollte.

    Es gibt im Grunde keinen Unterschied zwischem dem normalen Pass und einem Standardpass.

    Nur, den einen stellt die Botschaft oder das Konsulat kurzfristig und befristet, in einem "extremen Notfall" aus - den anderen halt auf "normalem Weg" Bangkok. Eine "irgendwann mal" Urlaubsreise ist kein Notfall.

    Grundsätzlich wird hierzu aber immer ein Nachweis (Hausregister, ID) gebraucht. Wie im Board ja auch geschrieben, stellt die Botschaft oder das Konsulat bei der Passbeantragung auch auf Wunsch ein vorläufiges Dokument zur Vorlage bei Behörden aus. Dies ist jedoch nicht mit einem Pass oder Ausweis zu vergleichen und für den Urlaub auch nicht zu gebrauchen.

    Gruss
    C N X

Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Gültigkeit eine Thai Reisepasses !
    Von lemmy im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 08.09.09, 15:02
  2. Übersetzung des deutschen Reisepasses
    Von Armin im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 14.12.07, 17:58
  3. Verlust des thail. Reisepasses bei Erwachsenen
    Von CNX im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 05.01.04, 23:36
  4. Status-Verlust mit phu-ying-bar
    Von x-pat im Forum Treffpunkt
    Antworten: 47
    Letzter Beitrag: 15.11.03, 16:26