Seite 3 von 7 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 68

US-Visum. Welcome To The Past ;-)

Erstellt von strike, 11.09.2010, 10:24 Uhr · 67 Antworten · 4.546 Aufrufe

  1. #21
    Avatar von alder

    Registriert seit
    29.12.2010
    Beiträge
    6.587
    Soso - Drecksland.

    Traumhafte Natur, von Subtropisch bis Arktisch, Klasse Restaurants und Clubs, faszinierende Weltstädte, nette, hilfsbereite und umgängliche Menschen...

    Was geht uns denn der NSA oder Geoge Bush an, wenn wir dort Urlaub machen wollen?

    Vor den USA fallen mir aber auf Anhieb 145 Drecksländer ein.

  2.  
    Anzeige
  3. #22
    ccc
    Avatar von ccc

    Registriert seit
    09.07.2011
    Beiträge
    3.949
    Zitat Zitat von alder Beitrag anzeigen
    Soso - Drecksland....
    Solche Kraftausdrücke (wie der von Noritom) kommen immer wieder im Forum ganz unreflektiert rüber. Da schimpfen auch andere Members in ähnlichen Worten über Thailand, ausgelöst durch irgendwelche persönliche Empfindungen (Frau weg, Abzocke beim Haus'kauf', etc.).

    Man sollte das nicht allzu ernst nehmen und bei der Beurteilung auch u.U. den zum Zeitpunkt des Schreibens anstehenden Alkoholspiegel in Rechnung stellen. Viele können offenbar in der Beurteilung eines Sachverhalts nur 2 Statements liefern, nämlich extrem positiv oder extrem negativ. Dass die Wahrheit, wie meist im Leben, irgendwo in der Mitte liegt, will so manchem gar nicht einleuchten!

    Die USA sind in vieler Hinsicht ein großartiges Land, landschaftlich, technologisch, in Sachen Infrastruktur, usw., für mich teilweise auch kulturell, etwa was den Jazz betrifft oder die alten Filme (wo noch nicht einseitige militaristische Ideologien oder abstruse Weltuntergänge den Inhalt bestimmten).

    Es gibt aber auch jede Menge Dinge, die man an dem Land kritisieren kann. Die Datensammelwut der NSA ist nur ein Beispiel dafür, Guantanamo sowieso, aber auch die soziale Kälte in vielen Bereichen, oder für mich auch das Justizsystem.

    Aber: Eine solche Einschätzung mit jeweils anderen Eckdaten ließe sich für jedes Land der Erde abgeben. Es gibt eben kein perfektes Land, genausowenig wie es irgend ein 'Drecksland' gibt.

  4. #23
    Avatar von clavigo

    Registriert seit
    09.01.2011
    Beiträge
    5.684
    teilweise auch kulturell
    Genau, CCC, aber nicht nur Jazz und Rock, die amerikanischen Symphonieorchester und Opernhäuser - zumindest in den großen Städten - sind allererste Sahne. Außerdem 10 Literatur-Nobelpreisträger sowie mehrere Kandidaten dafür!

  5. #24
    Avatar von Derk

    Registriert seit
    17.01.2012
    Beiträge
    819
    Ein Land in dem die Paranoia ausbricht wenn jemand meint die privat vorhandenen Schusswaffen könnten doch vielleicht mal katalogisiert - also erfasst und nicht verboten - werden, in dem jeder Europäer der westwärts weist pauschal als potentieller Terrorist die Flugdaten abliefern muss, wo überhaupt jeder Europäer unter terroristischem Geldwäsche-Generalverdacht steht und alle Bankbewegungen in dieses Land gemeldet werden müssen...
    ... so ein Land kann sich sonst wie oft "frei" nennen und kann so gross und schön sein wie es will, ich werde in so einem Land keinen Fuss auf den Boden setzen!

    Amerikaner die einige Jahre im Ausland waren nehmen auf einmal wahr wie verbohrt und absolutistisch die US-Sicht auf die Welt ist und teilen diese nicht mehr - auch wenn sie in den US-Streitkräften arbeiten.
    Was den USA fehlt ist eine Bildung die im Horizont auch die Landesgrenzen überschreitet!

  6. #25
    Avatar von clavigo

    Registriert seit
    09.01.2011
    Beiträge
    5.684
    Wie viele Länder stehen denn dann auf Deiner "no go"-Liste, Derk?

  7. #26
    Avatar von strike

    Registriert seit
    08.12.2007
    Beiträge
    28.011
    Zitat Zitat von Derk Beitrag anzeigen
    *
    Ja, die USA war mE schon spuerbar "freier".
    Deswegen zitiere ich mich selbst (Post#20):

    ... Das Land hat sich mE deutlich gewandelt und nicht unbedingt zum Besseren.
    In manchen Themen waren die Leute dort aber schon auch früher hysterisch.
    Kann mich erinnern, als ich 1986(?) von einer Amerikanerin im Aufzug eines Hotels in Miami fanatisch darauf aufmerksam gemacht wurde, dass Zigaretten (ich hatte eine Schachtel "Marlboro" in der Hand) "Werk des Teufels seien".

    Die auch von Dir angesprochene Unwissenheit habe ich mir allerdings nach Bereisen der USA mit den enormen Distanzen und Dimensionen erklärt. In irgendeinem Kaff in North Dakota, Wyoming oder Texas wird es mit (Weiter-)Bildung nicht ganz so einfach sein. Das "Qualitaets-TV" erledigt den Rest.

  8. #27
    Avatar von Derk

    Registriert seit
    17.01.2012
    Beiträge
    819
    Zitat Zitat von clavigo Beitrag anzeigen
    Wie viele Länder stehen denn dann auf Deiner "no go"-Liste, Derk?
    Irgendwie drei...
    Die USA, die Vereinigten Staaten von Amerika und Gottes eigenes Land.

    Wo immer ich auch sonst war würde ich auch wieder hingehen.
    Kanada war z.B. klasse, zum Arbeiten, wie auch mal für einen Tagestrip als durchgeknallter Uhrensammler.
    Durch meine Ex-Frau steht eigentlich nur Paraguay noch auf der No-Go-Liste - aber da bin ich bezüglich ihres privaten Status nicht auf dem aktuellen Stand (und will es auch nicht wirklich, das Land ansich war aber für mich mehr als ok).

  9. #28
    Avatar von clavigo

    Registriert seit
    09.01.2011
    Beiträge
    5.684
    Bildung ist entweder mies oder sehr teuer...Aber selbst in den einzelnen Staten sind die Unterschiede frappierend. Texas eigentlich verrufen als redneck country und dann die quicklebendige Hauptstadt Austin mit ihrem Uni-Leben und der tollen Musik!

  10. #29
    ccc
    Avatar von ccc

    Registriert seit
    09.07.2011
    Beiträge
    3.949
    Zitat Zitat von Derk Beitrag anzeigen
    Was den USA fehlt ist eine Bildung die im Horizont auch die Landesgrenzen überschreitet!
    ... ist zwar schon gute 10 Jahre her, aber ich werde nie den Ami-Student vergessen, der am Flughafen in Wien völlig erstaunt war, dass er so ganz ohne Kontrolle durch den Zoll gekommen war, weil "Österreich doch ein kommunistisches Land ist" (so seine Worte). Ganz perplex stand er am Ausgang und wusste nicht, was tun. Da gab es keine Hinweistafeln in englischer Sprache und er konnte mit dem Wort "Wien" nichts anfangen. Ziemlich verängstigt (wahrscheinlich hielt er mich für eine Art Stasi-Agent) sprach er mich an, ob er denn wirklich in "Vienna" gelandet sei. Er konnte es nicht glauben, dass hier nichts dem Klischee entsprach, das er aufgrund seiner Bildung erwartet hatte.

    P.S.: Ich hatte damals einen schlechten Tag, denn mein Flug aus London war 4h verspätet, sodass ich ihm einige sehr unfreundliche Worte betreffend seinen Bildungsstand gesagt habe, und ihn einfach stehen gelassen habe (ist sonst nicht meine Art).

  11. #30
    ccc
    Avatar von ccc

    Registriert seit
    09.07.2011
    Beiträge
    3.949
    Zitat Zitat von strike Beitrag anzeigen
    Kann mich erinnern, als ich 1986(?) von einer Amerikanerin im Aufzug eines Hotels in Miami fanatisch darauf aufmerksam gemacht wurde, dass Zigaretten (ich hatte eine Schachtel "Marlboro" in der Hand) "Werk des Teufels seien".
    Als militanter Nichtraucher habe ich für die Dame fast so etwas wie Verständnis. Aber im Ernst: Solche Einzelfälle hysterischer Weltverbesserer gibt es ja überall.

    Ich kenne bei mir in der Umgebung (Wien) einen Hautarzt, der durch zweierlei auffällt: In seinem Wartezimmer liegen nur Schriften über Verschwörungstheorien (Joachimroehl und Samuimike hätten ihre helle Freude) und er erkundigt sich bei seinen Patientinnen regelmäßig, ob sie die Pille nehmen, denn wenn ja, dann ist das Tötung ungeborenen Lebens. Meiner damals 12-jährigen Tochter hat er auch diese Frage gestellt, und die war natürlich völlig perplex. Den Arzt haben wir natürlich gewechselt und auch eine Sachverhaltsdarstellung an die Ärztekammer gemailt. Später haben wir erfahren, dass er eine Ordinationshilfe gekündigt haben soll, weil sie mit einem Mann ohne (kirchlichen) Trauschein zusammengelebt hat.

    Fazit: Spinner und selbsternannte Weltverbesserer gibt es in jedem Land. Darauf haben die USA kein Monopol!

Seite 3 von 7 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Verlängerung Visum in D nach Einreise mit FZF Visum
    Von Hans2009 im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 16.03.10, 17:11
  2. FZ-Visum
    Von x-pat im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 15.01.07, 17:22
  3. China-Visum leichter als EU-Visum?
    Von Florian im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 17.10.06, 07:45
  4. Visum
    Von Russi im Forum Touristik
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 04.10.06, 10:28
  5. Drei-Monats-Visum ohne Visum ?!
    Von db im Forum Treffpunkt
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 07.08.04, 16:13